"Немецкий шутя. Немецкие анекдоты для начального чтения" - читать интересную книгу автора (Франк Илья)






Der Sohn schreibt (сын пишет) eine Karte (открытку) aus dem Ferienlager (из летнего лагеря: dieFerien-каникулы, dasLager):

Liebe Mutti (дорогая мама), lieber Papi (папа),

das Wetter ist sehr sch#246;n (погода очень хорошая), das Essen ist prima (еда отличная), mir geht es gut (у меня все хорошо: „мне идет оно хорошо“), macht euch keine Sorgen (не беспокойтесь: „не делайте себе: „вам“ никаких забот“: die Sorge – забота). Was ist eine Epidemie (что такое эпидемия; die Epidem#237;e)?

Tsch#252;ss (пока, до свидания)

euer (ваш) Max!


Der Sohn schreibt eine Karte aus dem Ferienlager:

Liebe Mutti, lieber Papi,

das Wetter ist sehr sch#246;n, das Essen ist prima, mir geht es gut, macht euch keine Sorgen. Was ist eine Epidemie?

Tsch#252;ss

euer Max!


Das Wetter ist sehr sch#246;n.

Das Essen ist prima.

Mir geht es gut, macht euch keine Sorgen.

Tsch#252;ss!


Vater, Mutter (папа, мама) und der kleine (и маленький) Harald sitzen im Gasthaus (сидят в ресторане: der Gast -гость, клиент+ das Haus -дом). Vater zur Kellnerin (отец /к/ официантке):

- Bitte zwei Ma#223; Bier (пожалуйста, две /литровые/ кружки, f пива, n).

Sagt (говорит) der Kleine (малыш):

- Und Mutti (а мама), kriegt die nichts (она ничего не получит: „получит она ничего“)?


Vater, Mutter und der kleine Harald sitzen im Gasthaus. Vater zur Kellnerin:

-Bitte zwei Ma#223; Bier.

Sagt der Kleine:

-Und Mutti, kriegt die nichts?


Bitte zwei Ma#223; Bier.


- Mutti, wie lange bist du schon mit Vati verheiratet (мама, как долго ты уже замужем за папой)?

- Zehn Jahre (десять лет), mein Kind (сыночек, дочка: „мой ребенок, n“)!

- Und wie lange musst du noch (а сколько еще нужно: „как долго ты еще должна“)?...


-Mutti, wie lange bist du schon mit Vati verheiratet?

-Zehn Jahre, mein Kind!

-Und wie lange musst du noch?...


Mutti, wie lange bist du schon mit Vati verheiratet?


Vater und Sohn gehen spazieren (отец и сын идут гулять). Pl#246;tzlich (вдруг, неожиданно) gr#252;sst der Kleine (приветствует малыш) einen wildfremden Mann (совершенно чужого= незнакомого человека, мужчину: wild -дикий+ fremd -чужой).

Fragt der Vater (спрашивает отец):

- Wer war denn das (кто же это был)?

- Einer vom Umweltschutz (один из /общества/ охраны окружающей среды: die Umwelt -окружающаясреда+ der Schutz -защита; sch#252;tzen -защищать, охранять). Er fragt Mutti immer (он всегда спрашивает маму), ob die Luft rein ist (чист ли воздух) ...


Vater und Sohn gehen spazieren. Pl#246;tzlich gr#252;sst der Kleine einen wildfremden Mann.

Fragt der Vater:

-Wer war denn das?

-Einer vom Umweltschutz. Er fragt Mutti immer, ob die Luft rein ist ...


Ist die Luft rein?


„Mami“, ruft Irmchen (зовет, кричит Ирмочка), „wei#223;t du (ты знаешь; wissen), wie viel (сколько: „как много“) Zahnpasta (зубной пасты: der Zahn + die Pasta) in der Tube (в тюбике, f) ist?“

„Nein, Irmchen.“

„Aber ich (а я знаю: „но я“), fast dreieinhalb Meter (почти три с половиной метра).“


„Mami“, ruft Irmchen, „wei#223;t du, wie viel Zahnpasta in der Tube ist?“

„Nein, Irmchen.“

„Aber ich, fast dreieinhalb Meter.“


„Wie hei#223;t du denn (как же тебя зовут: „ты зовешься“), mein Junge (мой мальчик)?“ will der Arzt wissen (хочет врач знать).

„Hans M#252;ller, Doktor.“

„Ich bin es gewohnt (я привык к тому: „я это есть привыкший“), dass man 'Herr' sagt (что /мне/ говорят 'господин').“

„Na, meinetwegen (ну, извольте, как хотите, не возражаю: „ради меня“): Herr Hans M#252;ller, Doktor!“


„Wie hei#223;t du denn, mein Junge?“ will der Arzt wissen.

„Hans M#252;ller, Doktor.“

„Ich bin es gewohnt, dass man 'Herr' sagt.“

„Na, meinetwegen: Herr Hans M#252;ller, Doktor!“


Wie hei#223;t du denn, mein Junge?

Ich bin es gewohnt, dass …

Na, meinetwegen.


„K#246;nnen Sie bitte den Hund streicheln (можете Вы, пожалуйста, собаку погладить)?“ fragt der kleine Peter eine Passantin (спрашивает маленький Петер /одну/ прохожую; der Pass#225;nt -прохожий).

„Aber sicher (но конечно), du bist wohl (ты, видимо) sehr stolz (очень горд) auf deinen Hund (твоей собакой: „на твою собаку“)“, sagt sie.

„Nein, das ist nicht meiner (это не моя). Ich wollte blo#223; wissen (я хотел только узнать), ob er bei#223;t (кусается ли она).“


„K#246;nnen Sie bitte den Hund streicheln?“ fragt der kleine Peter eine Passantin.

„Aber sicher, du bist wohl sehr stolz auf deinen Hund“, sagt sie.

„Nein, das ist nicht meiner. Ich wollte blo#223; wissen, ob er bei#223;t.“


Aber sicher!

Du bist wohl sehr stolz auf deinen Hund!

Ich wollte blo#223; wissen, ob er bei#223;t.


Das Telefon l#228;utet (телефон звонит). Ein kleiner Junge hebt ab (маленький мальчик снимает трубку; abheben; heben -поднимать).

- Hey Kleiner (эй малыш), kann ich mal deinen Vater sprechen (могу-ка я поговорить с твоим отцом)?

Der Junge fl#252;stert ganz leise (шепчет очень тихо: „совсем тихо“):

- Der ist besch#228;ftigt (он занят).

- Kann ich mal deine Mutter (с матерью) sprechen?

Der Junge ganz leise:

- Die ist besch#228;ftigt.

- Ist denn (есть же) sonst (помимо, кроме) noch jemand da (еще кто-нибудь там)= (есть ли там еще кто-нибудь, кроме них)?

Der Junge fl#252;stert:

- Ja, Oma (бабушка), aber (но) die ist besch#228;ftigt.

- Ja, was machen denn die alle (что же они все делают= чем же они все занимаются)?

- Die suchen mich (они ищут меня) ...


Das Telefon l#228;utet. Ein kleiner Junge hebt ab.

-Hey Kleiner, kann ich mal deinen Vater sprechen?

Der Junge fl#252;stert ganz leise:

-Der ist besch#228;ftigt.

-Kann ich mal deine Mutter sprechen?

Der Junge ganz leise:

-Die ist besch#228;ftigt.

-Ist denn sonst noch jemand da?

Der Junge fl#252;stert:

-Ja, Oma, aber die ist besch#228;ftigt.

-Ja, was machen denn die alle?

-Die suchen mich ...


Kann ich mal deinen Vater sprechen?

Der ist besch#228;ftigt.


Der Vater liest (отец читает; lesen) am Bett (у постели, n) seines Sohnes (своего сына) M#228;rchen (сказки: das M#228;rchen) vor (вслух: vorlesen -читатьвслух), damit dieser einschl#228;ft (чтобы тот заснул; einschlafen; schlafen -спать).

Nach einer Weile (через некоторое время; die Weile -промежутоквремени) #246;ffnet die Mutter leise die T#252;r und fragt (открывает мать тихо дверь и спрашивает):

„Ist er eingeschlafen (он уснул)?“

„Ja“, seufzt der Kleine (вздыхает малыш), „endlich (наконец-то).“


Der Vater liest am Bett seines Sohnes M#228;rchen vor, damit dieser einschl#228;ft.

Nach einer Weile #246;ffnet die Mutter leise die T#252;r und fragt:

„Ist er eingeschlafen?“

„Ja“, seufzt der Kleine, „endlich.“


Endlich!


- Mama, warum droht der Mann da vorne (почему угрожает мужчина там впереди) der Dame auf der B#252;hne (даме на сцене) mit dem Stock (палкой, m)?

- Er droht nicht, er dirigiert (он не угрожает, он дирижирует).

- Und warum schreit sie dann so (а почему же она тогда так кричит)?


-Mama, warum droht der Mann da vorne der Dame auf der B#252;hne mit dem Stock?

-Er droht nicht, er dirigiert.

-Und warum schreit sie dann so?


Am Tisch stellt der Sohn dem Vater diverse Fragen (за столом, m задает: „ставит“ сын отцу различные вопросы; die Frage; div#233;rs):

- Papa, warum (почему) ...

Immer antwortet der Vater (отец все время: „всегда“ отвечает):

- Wei#223; ich nicht, mein Sohn (не знаю, сынок: „мой сын“).

Nach f#252;nf Minuten sagt die Mutter zum Sohn (через пять минут говорит мама сыну):

- Frag Pappi doch nicht immer solches Zeug (не спрашивай же папу все время такую ерунду; das Zeug -вещи, штука; ерунда)!

Daraufhin (на что) der Vater:

- Lass ihn doch (пусть же спрашивает; пусти его, дай ему, позволь ему), sonst lernt er ja nix (иначе ведь он ничему не научится: nix= nichts) …


Am Tisch stellt der Sohn dem Vater diverse Fragen:

-Papa, warum ...

Immer antwortet der Vater:

-Wei#223; ich nicht, mein Sohn. Nach f#252;nf Minuten sagt die Mutter zum Sohn:

-Frag Pappi doch nicht immer solches Zeug!

Daraufhin der Vater:

-Lass ihn doch, sonst lernt er ja nix …


Wei#223; ich nicht.

Frag doch nicht immer solches Zeug!


Die Mutter (мама):

- Peter, iss dein Brot auf (съешь свой: „твой“ хлеб; aufessen -съесть/доконца/; essen -есть, кушать)!

- Ich mag aber kein Brot (но я не люблю хлеб; m#246;gen)!

- Du musst Brot essen (ты должен, тебе нужно есть хлеб), damit du (чтобы ты) gro#223; und stark (большим и сильным) wirst (стал; werden -становаться)!

- Warum soll ich gross und stark werden (почему должен я большим и сильным стать)?

- Damit du dir dein Brot verdienen kannst (чтобы ты себе: „тебе“ твой хлеб мог зарабатывать)!

- Aber (но) ich mag doch gar (же вовсе) kein Brot!


Die Mutter:

-Peter, iss dein Brot auf!

-Ich mag aber kein Brot!

-Du musst Brot essen, damit du gro#223; und stark wirst!

-Warum soll ich gross und stark werden?

-Damit du dir dein Brot verdienen kannst!

-Aber ich mag doch gar kein Brot!


Ich mag aber kein Brot!

Damit du dir dein Brot verdienen kannst!


Blinzelmeier zeigt seinem Sohn (показывает своему сыну) ein Fotoalbum. Pl#246;tzlich sto#223;en sie (неожиданно наталкиваются они; sto#223;en -толкать) auf das Hochzeitsfoto (на свадебную фотографию; die Hochzeit -свадьба) der Eltern (родителей). Daraufhin (после этого, на основании этого, в ответ на это) fragt M#228;xchen (спрашивает Максик):

- Du, Papi (послушай, папочка), war das der Tag (это был тот день), an dem (в который) Mami anfing (мамочка начала: anfangen) bei uns zu arbeiten (у нас работать)?


Blinzelmeier zeigt seinem Sohn ein Fotoalbum. Pl#246;tzlich sto#223;en sie auf das Hochzeitsfoto der Eltern. Daraufhin fragt M#228;xchen:

-Du, Papi, war das der Tag, an dem Mami anfing bei uns zu arbeiten?


Das war der Tag, an dem sie anfing bei uns zu arbeiten.


- Na, kleines Fr#228;ulein (ну, маленькая барышня), m#246;chtest du denn jetzt dein kleines Br#252;derchen sehen (хочешь ли ты сейчас посмотреть твоего маленького братика), das der Klapperstorch gebracht hat (которого принес белый аист; bringen -приносить; klappern -стучать)?

- Danke, das hat Zeit (это не к спеху: „это имеет время“). Jetzt m#246;chte ich (сейчас хотела бы я) erst mal (сначала) den Klapperstorch sehen (посмотреть аиста).


-Na, kleines Fr#228;ulein, m#246;chtest du denn jetzt dein kleines Br#252;derchen sehen, das der Klapperstorch gebracht hat?

-Danke,das hat Zeit. Jetzt m#246;chte ich erst mal den Klapperstorch sehen.


Danke,das hat Zeit.


Frau Meier fragt ihren Sohn (спрашивает своего сына):

- Peter, wo warst du denn so lange (где же ты был так долго)?

- Herbert und ich haben Brieftr#228;ger gespielt (играли в почтальонов: der Brief -письмо+ tragen -носить). Wir haben die ganze Siedlung mit Post versorgt (мы обеспечили, снабдили почтой весь поселок).

- So, aber woher hattet ihr denn die Briefe (так, а откуда же у вас письма)?

- Aus deinem Nachtschrank (из твоего ночного столика: die Nacht -ночь+ der Schrank -шкаф), Mami. Die beiden Pakete mit den rosa Schleifen drum herum (оба пакета, свертка с розовыми бантами, завязками вокруг них; die Schleife -бант; петля; das Pak#233;t).


Frau Meier fragt ihren Sohn:

-Peter, wo warst du denn so lange?

-Herbert und ich haben Brieftr#228;ger gespielt. Wir haben die ganze Siedlung mit Post versorgt.

-So, aber woher hattet ihr denn die Briefe?

-Aus deinem Nachtschrank, Mami. Die beiden Pakete mit den rosa Schleifen drum herum.


Wo warst du denn so lange?


Klaus ist mit seinen Eltern zum Essen eingeladen (Клаус со своими родителями приглашен на обед: „к еде“; einladen -приглашать). Er hat sich schon zum drittenmal (он себе уже в третий раз) den Teller am kalten B#252;ffet gef#252;llt (наполнил тарелку у холодного буфета= у стола с выбором холодных блюд).

„Klaus“, sagt die Mutter schlie#223;lich (говорит мама наконец, в конце концов), „nun h#246;r aber mit dem Essen auf (ну теперь прекращай есть: „прекрати с едой, n“; aufh#246;ren)!Was sollen denn die Leute von dir denken (что должны же люди о тебе подумать)?“

„Wieso denn von mir (как так, почему же обо мне), Mutti? Ich sage doch immer (я же всегда говорю), es ist f#252;r dich (это для тебя)!“


Klaus ist mit seinen Eltern zum Essen eingeladen. Er hat sich schon zum drittenmal den Teller am kalten B#252;ffet gef#252;llt.

„Klaus“, sagt die Mutter schlie#223;lich, „nun h#246;r aber mit dem Essen auf!Was sollen denn die Leute von dir denken?“

„Wieso denn von mir, Mutti? Ich sage doch immer, es ist f#252;r dich!“


Nun h#246;r aber mit dem Essen auf!

Was sollen denn die Leute von dir denken?


Fragt die Tante (спрашивает тетя):

- Hilfst du auch (помогаешь ты также= помогаешь ли) immer sch#246;n (всегда прекрасно= как следует) deiner Mutter (твоей маме)?

Sagt der Kleine (говорит малыш):

- Klar (ясно= ясное дело, конечно). Ich muss immer (я должен всегда, мне приходится всегда) die Silberl#246;ffel z#228;hlen (серебряные ложки считать: dasSilber+ derL#246;ffel), wenn du gegangen bist (когда ты уходишь)...!


Fragt die Tante:

-Hilfst du auch immer sch#246;n deiner Mutter?

Sagt der Kleine:

-Klar. Ich muss immer die Silberl#246;ffel z#228;hlen, wenn du gegangen bist ...!


Brief aus dem M#228;dchenpensionat (письмо, m из пансионата для девочек): „Liebe Eltern (дорогие родители), obwohl das Essen hier (хотя еда здесь) alles andere als gut ist (все другое чем хороша= все что угодно, только не хороша), nehme ich st#228;ndig zu (я постоянно поправляюсь: zunehmen). Wenn die Waage am Hauptbahnhof stimmt (если весы на главном вокзале, m правильные: „соответствуют“), wiege ich nackt 116 Pfund (вешу я без одежды: „голой“ 116 фунтов).“


Brief aus dem M#228;dchenpensionat: „Liebe Eltern, obwohl das Essen hier alles andere als gut ist, nehme ich st#228;ndig zu. Wenn die Waage am Hauptbahnhof stimmt, wiege ich nackt 116 Pfund.“


Das Essen ist hier alles andere als gut.

Ich nehme st#228;ndig zu.


- Papi, f#252;rchtest du dich vor Tigern (папа, ты боишься тигров; der Tiger)?

- Nein.

- Vor L#246;wen (львов; der L#246;we)?

- Auch nicht (тоже нет).

- Aha, also nur vor Mutti (значит, только мамы)!


-Papi, f#252;rchtest du dich vor Tigern?

-Nein.

-Vor L#246;wen?

-Auch nicht.

-Aha, also nur vor Mutti!


F#252;rchtest du dich vor Tigern?


Sonntag fr#252;h (в воскресенье утром: „рано“) ...

„Papa, geh doch mit mir mal in den Zirkus (сходи-ка же с мной в цирк)“, bettelt der Knirps (выпрашивает, канючит карапуз: betteln-побираться, просить милостыню).

„Keine Zeit (нет времени)!“

„Aber (но)“, sagt der Knirps gedehnt (протяжно, растягивая слова; dehnen-тянуть, растягивать), „da soll eine nackte Tante auf einem Tiger reiten (там должна= там, говорят, голая тетя на тигре скачет).“

„Na gut (ну хорошо, ладно)“, meint der Vater aus dem Sessel (говорит отец из кресла, m). „Ich habe schon lange keinen Tiger mehr gesehen (я уже давно больше не видел тигра) ...“


Sonntag fr#252;h ...

„Papa, geh doch mit mir mal in den Zirkus“, bettelt der Knirps.

„Keine Zeit!“

„Aber“, sagt der Knirps gedehnt, „da soll eine nackte Tante auf einem Tiger reiten.“

„Na gut“, meint der Vater aus dem Sessel. „Ich habe schon lange keinen Tiger mehr gesehen ...“


Keine Zeit!

Na gut!


Ein Vater beklagt sich (один отец жалуется):

- In meiner Jugend (в моей молодости, f) war alles (было все) ganz anders (совершенно по-другому). Heute hat mein Sohn (сегодня имеет мой сын) einen Farbfernseher (цветной телевизор; dieFarbe-цвет, краска) f#252;r sich (для себя= личный, собственный), einen Videorecorder, ferner (далее) eine Stereoanlage (музыкальный центр; dieAnlage-установка, устройство) und ein eigenes Telefon (собственный телефон). Wenn ich ihn bestrafen will (если я хочу его наказать), muss ich ihn (я должен его) in mein Zimmer schicken (в мою комнату послать).


Ein Vater beklagt sich:

-In meiner Jugend war alles ganz anders. Heute hat mein Sohn einen Farbfernseher f#252;r sich, einen Videorecorder, ferner eine Stereoanlage und ein eigenes Telefon. Wenn ich ihn bestrafen will, muss ich ihn in mein Zimmer schicken.


In meiner Jugend war alles ganz anders.


Drei Jungs streiten dar#252;ber (трое ребят спорят о том), wessen Vater der schnellste ist (чей отец самый быстрый: schnell). Der erste (первый):

- Mein Vater ist Rennfahrer (мой отец гонщик: rennen -бежать, мчаться; der Fahrer -водитель), der ist sicher (конечно, наверняка) der schnellste!

Der zweite (второй):

- Vergiss es (да брось ты: „забудь это“; vergessen)! Meiner ist Pilot bei der Luftwaffe (мой - пилот в авиационных войсках: dieLuft-воздух + dieWaffe– оружие; derPil#243;t), der ist viel schneller (он гораздо быстрее: „много быстрее“)!

Der dritte (третий):

- Nein, mein Papi ist noch schneller (мой папочка еще быстрее)!

Die beiden anderen (оба других):

- So (так), und wie macht er das (и как ему это удается: „как он это делает“)?

- Er ist Beamter (он служащий, чиновник; dasAmt-должность, служба)!

Gro#223;es Gel#228;chter (большой смех).

- Nein, wirklich (действительно, на самом деле)! Er ist so schnell (он такой быстрый), dass er am Freitag (что он в пятницу) um vier Uhr mit der Arbeit aufh#246;rt (в четыре часа заканчивает работу), aber schon um drei Uhr zu Hause ist (но уже в три он дома)!


Drei Jungs streiten dar#252;ber, wessen Vater der schnellste ist. Der erste:

-Mein Vater ist Rennfahrer, der ist sicher der schnellste!

Der zweite:

-Vergiss es! Meiner ist Pilot bei der Luftwaffe, der ist viel schneller!

Der dritte:

-Nein, mein Papi ist noch schneller!

Die beiden anderen:

-So, und wie macht er das?

-Er ist Beamter!

Gro#223;es Gel#228;chter.

-Nein, wirklich! Er ist so schnell, dass er am Freitag um vier Uhr mit der Arbeit aufh#246;rt, aber schon um drei Uhr zu Hause ist!


Vergiss es!

Er h#246;rt um vier Uhr mit der Arbeit auf.


Fritzchen geht in die Stadt (Фрицик идет в город). Er besucht eine Kirche (он посещает церковь= заходит в церковь). Er schaut nach links (смотрит налево), dann nach rechts (потом направо), dann nimmt er die Maria mit (потом берет с собой, прихватывает Марию). Anschlie#223;end geht er in eine andere Kirche (затем он идет в другую церковь). Er schaut nach links, dann nach rechts und nimmt Josef mit. Zu Hause angekommen (прийдя домой), schreibt er einen Brief (он пишет письмо): „Liebes Christkind (дорогой /младенец/ Христос, [krist]), bringe mir (принеси мне) n#228;chstes Weihnachten (на следующее Рождество) einen Computer, sonst siehst du deine Eltern nie wieder (иначе ты никогда больше не увидишь твоих родителей).“


Fritzchen geht in die Stadt. Er besucht eine Kirche. Er schaut nach links, dann nach rechts, dann nimmt er die Maria mit. Anschlie#223;end geht er in eine andere Kirche. Er schaut nach links, dann nach rechts und nimmt Josef mit. Zu Hause angekommen, schreibt er einen Brief: „Liebes Christkind, bringe mir n#228;chstes Weihnachten einen Computer, sonst siehst du deine Eltern nie wieder.“


Schauen Sie nach links, dann nach rechts!


- Oma, du musst mitspielen (бабушка, ты должна играть вместе /с нами/)! Pass auf (будь внимательна, смотри), wir sind jetzt B#228;ren im Tierpark (мы сейчас медведи в зоопарке; derB#228;r; dasTier-зверь + derPark).

- Und ich?

- Du bist die nette alte Dame (ты милая, любезная старая дама), die den lieben B#228;ren Pralinen zuwirft (которая милым мишкам шоколадные конфеты бросает; diePral#237;ne; werfen-бросать; zuwerfen-бросать /кому-то/).


-Oma, du musst mitspielen! Pass auf, wir sind jetzt B#228;ren im Tierpark.

-Und ich?

-Du bist die nette alte Dame, die den lieben B#228;ren Pralinen zuwirft.


Pass auf!


Vater und Heiner besuchen die Mutti im Krankenhaus (посещают маму в больнице: krank -больной+ das Haus -дом).

„Hilfst du auch (помогаешь ты также; helfen) manchmal dem Papa (иногда папе)?“ fragt (спрашивает) die Mutti.

„Na klar (ну конечно же: „ну ясно“)“, nickt (кивает) Heiner stolz (гордо). „Gestern (вчера) habe ich f#252;r zehn Mark (я на десять марок) leere Bierflaschen (пустые пивные бутылки: dasBier-пиво + dieFlasche-бутылка) weggebracht (унес; wegbringen-уносить прочь)!“


Vater und Heiner besuchen die Mutti im Krankenhaus.

„Hilfst du auch manchmal dem Papa?“ fragt die Mutti.

„Na klar“, nickt Heiner stolz. „Gestern habe ich f#252;r zehn Mark leere Bierflaschen weggebracht!“


Hilfst du auch manchmal dem Papa?


Der Junge klingelt bei den Nachbarn (мальчик звонит /в дверь/ к соседям: „у соседей“):

- St#246;rt es Sie eigentlich nicht (Вас,собственно, не раздражает, Вам не мешает), wenn in unserer Wohnung (когда, если в нашей квартире, f) jeden Tag (каждый день) jemand Geige spielt (кто-то играет на скрипке)?

- Aber sicher (но конечно), das st#246;rt uns ungemein (это нам ужасно, крайне мешает).

- Warum sagen Sie es dann nicht meinen Eltern (почему Вы не скажете это тогда моим родителям)?


Der Junge klingelt bei den Nachbarn:

-St#246;rt es Sie eigentlich nicht, wenn in unserer Wohnung jeden Tag jemand Geige spielt?

-Aber sicher, das st#246;rt uns ungemein.

-Warum sagen Sie es dann nicht meinen Eltern?


St#246;rt es Sie?

Aber sicher, das st#246;rt uns ungemein.


Der Chemieprofessor kommt nach Hause (профессор химии приходит домой; die Chem#237;e). Seine Frau erwartet ihn strahlend an der Haust#252;r (его жена ожидает, поджидает его, излучая радость, у двери дома: das Haus + die T#252;r; strahlen -лучиться, излучать; der Strahl -луч).

„Das Baby hat heute sein erstes Wort gesprochen (ребенок сказал сегодня свое первое слово; sprechen)!“ sagt sie (говорит она).

„So (так= вот как)? Was hat es denn gesagt (что же он сказал)?“

„Heptolmentyltyminonatrochlorid ...“


Der Chemieprofessor kommt nach Hause. Seine Frau erwartet ihn strahlend an der Haust#252;r.

„Das Baby hat heute sein erstes Wort gesprochen!“ sagt sie.

„So? Was hat es denn gesagt?“

„Heptolmentyltyminonatrochlorid ...“


Heptolmentyltyminonatrochlorid ...


Unterhalten sich zwei kleine M#228;dchen (беседуют две маленькие девочки).

Sagt die eine (говорит одна):

- Der Papst hat sich f#252;r ein Verbot der Antikonzeptionspille ausgesprochen (папа /римский/ высказался за запрет противозачаточной таблетки; sich f#252;r etwas ausprechen -высказыватьсязачтолибо; die Pille -таблетка).

Fragt die andere erstaunt (спрашивает другая удивленно):

- Was ist denn das, ein Papst (что же это такое, папа /римский/)?


Unterhalten sich zwei kleine M#228;dchen.

Sagt die eine:

-Der Papst hat sich f#252;r ein Verbot der Antikonzeptionspille ausgesprochen.

Fragt die andere erstaunt:

-Was ist denn das, ein Papst?


Was ist denn das?


Peterle (Петенька, Петька) sitzt mit seinem Vater im Gasthaus (сидит со своим отцом в ресторане; das Gasthaus -небольшаягостиницасрестораном).

Unter anderem (среди прочего, другого) fragt er (спрашивает он), woran man erkenne (по чему можно узнать), dass jemand (что кто-либо) einen Rausch hat (имеет опьянение, хмель).

Der Vater:

- Siehst du dort die zwei Damen sitzen (видишь ты там две дамы сидят)? Wenn du die (если ты их) f#252;r viere ansiehst (за четыре увидишь= если тебе покажется, что их четыре), dann hast du einen Rausch (тогда у тебя опьянение)!

Peterle:

- Aber (но), Vater, da sitzt ja (там сидит ведь) nur eine (только одна)!


Peterle sitzt mit seinem Vater im Gasthaus.

Unter anderem fragt er, woran man erkenne, dass jemand einen Rausch hat.

Der Vater:

-Siehst du dort die zwei Damen sitzen? Wenn du die f#252;r viere ansiehst, dann hast du einen Rausch!

Peterle:

-Aber, Vater, da sitzt ja nur eine!


Woran erkennt man, dass jemand einen Rausch hat?


- Mama, wenn Onkel Heinz kommt (когда придет дядя Хайнц), musst du meine Spielsachen aber gut verstecken (ты долна хорошенько спрятать мои игрушки: spielen -играть+ die Sache -вещь).

- Aber wieso denn (но почему же), Heidi?

- Weil er neulich zu Papa gesagt hat (потому что он недавно сказал папе), er habe wieder (что он снова) eine Menge ganz toller Puppen (массу совершенно отличных кукол, куколок; die Puppe) aufgerissen (порвал= подцепил; aufrei#223;en -порвать, разорвать; подцепить/девушек/ -подобнотому, каквскрываютпачкусигарет).


-Mama, wenn Onkel Heinz kommt, musst du meine Spielsachen aber gut verstecken.

-Aber wieso denn, Heidi?

-Weil er neulich zu Papa gesagt hat, er habe wieder eine Menge ganz toller Puppen aufgerissen.


Aber wieso denn?

Ich habe eine ganz tolle Puppe aufgerissen!


Die Eltern machen sich gro#223;e Sorgen (родители делают себе большие заботы= очень переживают), weil ihr erstes Kind nicht spricht (потому что их первый ребенок не говорит). Kein Arzt, kein Psychologe kann helfen (никакой врач, никакой психолог не может помочь, derPsychol#243;ge). Eines Tages (однажды) beim Essen (за едой) sagt der Kleine pl#246;tzlich (говорит малыш вдруг):

- Das Essen ist kalt (холодная)!

Freudig (радостно; die Freude -радость) erregt sich (возбуждается) die Mutter:

- Du kannst ja sprechen (ты ведь можешь говорить)! Warum hast du das denn (почему же ты это) bisher (до сих пор) nicht getan (не делал)?

- Bis jetzt (до сих пор: „до теперь“) war ja auch (было ведь также) alles in Ordnung (все в порядке).


Die Eltern machen sich gro#223;e Sorgen, weil ihr erstes Kind nicht spricht. Kein Arzt, kein Psychologe kann helfen. Eines Tages beim Essen sagt der Kleine pl#246;tzlich:

-Das Essen ist kalt!

Freudig erregt sich die Mutter:

-Du kannst ja sprechen! Warum hast du das denn bisher nicht getan?

-Bis jetzt war ja auch alles in Ordnung.


Warum hast du das denn bisher nicht getan?


- Na, haben sich deine Eltern #252;ber die Vase gefreut (ну, порадовались твои родители вазе; sich #252;ber etwas freuen -радоватьсячему-либо), die ich ihnen geschenkt habe (которую я им подарила)?

- Ja, bestimmt (конечно), Tante (тетя) Selma.

- Was haben sie denn gesagt (что же они сказали)?

- Das trifft sich aber gut (это кстати: „хорошо, удачно совпало“; treffen -встречать; попадать; sich treffen -встретиться; совпасть) - Oma hat bald Geburtstag (у бабушки скоро день рождения).


-Na, haben sich deine Eltern #252;ber die Vase gefreut, die ich ihnen geschenkt habe?

-Ja, bestimmt, Tante Selma.

-Was haben sie denn gesagt?

-Das trifft sich aber gut -Oma hat bald Geburtstag.


Ja, bestimmt!

Das trifft sich aber gut!


„Immer gibst du deiner kleinen Schwester das kleinere St#252;ck Schokolade (всегда даешь ты твоей маленькой сестре меньший кусок шоколада, f)“, mahnt die Mutter ihren Sohn (укоряет мама своего сына; mahnen -предупреждать; взыватьксовести). „Hast du nicht gesehen, wie die Henne ihren K#252;ken immer die gr#246;#223;ten W#252;rmer gibt (ты /разве/ не видел, как курица, наседка своим цыплятам всегда самых больших червяков дает; das K#252;ken, der Wurm)?“

„Aber Mama, bei W#252;rmern w#252;rde ich es genauso machen (но мама, при червяках = если бы то были червяки, я бы точно так же делал).“


„Immer gibst du deiner kleinen Schwester das kleinere St#252;ck Schokolade“, mahnt die Mutter ihren Sohn. „Hast du nicht gesehen, wie die Henne ihren K#252;ken immer die gr#246;#223;ten W#252;rmer gibt?“

„Aber Mama, bei W#252;rmern w#252;rde ich es genauso machen.“


Ich w#252;rde es genauso machen.


Klein-Susi kommt in ein S#252;#223;warengesch#228;ft (маленькая Сузи приходит в кондитерскую: s#252;#223; -сладкий+ die Ware -товар+ das Gesch#228;ft -магазин):

- Ich m#246;chte gern eine Schokoladenpuppe (я хотела бы охотно= дайте, будьте добры шоколадную куклу).

- Ein M#228;dchen oder einen Jungen (девочку или мальчика)?

- Einen Jungen bitte (мальчика, пожалуйста), da ist ein bisschen mehr dran (там немного больше на нем /шоколада/)!


Klein-Susi kommt in ein S#252;#223;warengesch#228;ft:

-Ich m#246;chte gern eine Schokoladenpuppe.

-Ein M#228;dchen oder einen Jungen?

-Einen Jungen bitte, da ist ein bisschen mehr dran!


Ich m#246;chte gern eine Schokoladenpuppe.


Der feste Freund der gro#223;en Schwester (крепкий друг= бойфренд старшей сестры) ist Ostern (на Пасху) zum Mittagessen eingeladen worden (был приглашен на обед: „к обеду, n“; einladen). Nach dem Essen sagt er artig (после еды, обеда он сказал любезно, вежливо):

- Mein gro#223;es Kompliment (мой большой комплимент). So gut habe ich lange nicht mehr gegessen (так хорошо я давно больше= давно не ел; essen)!

Da meint der kleine Bruder schnell (тут маленький брат быстро сказал):

- Wir auch nicht (мы тоже нет) ...


Der feste Freund der gro#223;en Schwester ist Ostern zum Mittagessen eingeladen worden. Nach dem Essen sagt er artig:

-Mein gro#223;es Kompliment. So gut habe ich lange nicht mehr gegessen!

Da meint der kleine Bruder schnell:

-Wir auch nicht ...


Mein gro#223;es Kompliment!


Der Karli kommt (приходит) heulend (ревя; heulen -реветь, плакать) zur Mutti (к маме) gelaufen (прибежав)=(прибегает, ревя, к маме).

„Warum heulst du denn (почему же ты ревешь)?“ fragt sie (спрашивает она).

„Ach, der Vater hat ein Bild aufh#228;ngen wollen (отец хотел повесить картину), und dabei (при этом) hat er sich auf den Daumen gehauen (он себя ударил, рубанул по большому пальцу; derDaumen; hauen).“

„Das ist doch kein Grund (но это же не причина, m), dass du heulst (чтобы ты ревел)“, sagt die Mutter.

Schluchzt (всхлипывает) der Karli:

„Zuerst habe ich (сначала я) ja auch (ведь тоже) gelacht (смеялся).“


Der Karli kommt heulend zur Mutti gelaufen.

„Warum heulst du denn?“ fragt sie.

„Ach, der Vater hat ein Bild aufh#228;ngen wollen, und dabei hat er sich auf den Daumen gehauen.“

„Das ist doch kein Grund, dass du heulst“, sagt die Mutter.

Schluchzt der Karli:

„Zuerst habe ich ja auch gelacht.“


Das ist doch kein Grund, dass du heulst.


Die Mutter steht vorm Spiegel (мама стоит перед зеркалом, m) im neuen echten Pelzmantel (в новом натуральном меховом пальто, шубе: der Pelz + der Mantel; echt -подлинный).

Der kleine Sohn (маленький сын):

- Mama! Sch#228;mst du dich nicht (ты не стыдишься, тебе не стыдно), f#252;r diesen Pelz hat doch das arme Tier so viel leiden m#252;ssen (за этот мех пришлось бедному животному /второезначение: бедняжке/ так много страдать) ...

Mama:

- Du solltest nicht in diesem Ton (ты не должен бы таким тоном) #252;ber deinen Vater sprechen (говорить о своем отце)!


Die Mutter steht vorm Spiegel im neuen echten Pelzmantel.

Der kleine Sohn:

-Mama! Sch#228;mst du dich nicht, f#252;r diesen Pelz hat doch das arme Tier so viel leiden m#252;ssen ...

Mama:

-Du solltest nicht in diesem Ton #252;ber deinen Vater sprechen!


Sch#228;mst du dich nicht?

Das arme Tier!


Oma war beim Friseur (бабушка была у парикмахера) und hat sich die Haare (себе волосы; das Haar) ganz sch#246;n kurz (очень коротко: „совсем прекрасно коротко“) schneiden lassen (отрезать дала)=(постриглась очень коротко). Der kleine Hans betrachtet sie eine Weile (маленький Ганс смотрит на нее, созерцает ее некоторое время; die Weile -небольшойпромежутоквремени), dann sagt er (потом он говорит):

- Oma, du siehst gar (ты выглядишь вовсе) nicht mehr aus wie eine alte Frau (больше не как старая женщина; aussehen -выглядеть)!

- Danke, mein Junge (спасибо, мой мальчик), das hast du aber nett gesagt (но это ты мило, любезно сказал= как же любезно ты это сказал). Wie sehe ich denn jetzt aus (как же я теперь выгляжу)?

- Wie ein alter Mann (как старый мужчина)!


Oma war beim Friseur und hat sich die Haare ganz sch#246;n kurz schneiden lassen. Der kleine Hans betrachtet sie eine Weile, dann sagt er:

-Oma, du siehst gar nicht mehr aus wie eine alte Frau!

-Danke, mein Junge, das hast du aber nett gesagt. Wie sehe ich denn jetzt aus?

-Wie ein alter Mann!


Danke, das hast du aber nett gesagt!


Als Oma zu Besuch kam (когда бабушка приехала в гости: „к посещению, m“), geriet ihr Enkel ganz aus dem H#228;uschen (ее внук совершенно вышел из себя, свихнулся: „оказался= выпал совсем из домика“; geraten -попасть, очутиться).

„Endlich kann Vati uns sein gro#223;es Kunstst#252;ck vorf#252;hren (наконец папа сможет свой большой, великий фокус продемонстрировать)“, rief er ausgelassen (закричал он распущенно, шаловливо; rufen).

„Was f#252;r ein Kunstst#252;ck (что за фокус)?“ wollte Oma wissen (захотела знать бабушка).

„Vati hat gesagt (сказал)“, erkl#228;rte der Kleine (объяснил малыш), „wenn du eine Woche hier bist (если ты пробудешь здесь одну неделю), dann klettert er die W#228;nde hoch (тогда он полезет на стены; die Wand; hochklettern -вскарабкатьсявверхпо…).“


Als Oma zu Besuch kam, geriet ihr Enkel ganz aus dem H#228;uschen.

„Endlich kann Vati uns sein gro#223;es Kunstst#252;ck vorf#252;hren“, rief er ausgelassen.

„Was f#252;r ein Kunstst#252;ck?“ wollte Oma wissen.

„Vati hat gesagt“, erkl#228;rte der Kleine, „wenn du eine Woche hier bist, dann klettert er die W#228;nde hoch.“


Wenn sie zu Besuch kommt, ger#228;t er ganz aus dem H#228;uschen.


„Zu Weihnachten w#252;nsche ich mir ein richtiges Gewehr (на Рождество: „к Рождеству“ желаю я мне настоящее ружье)“, sagt der siebenj#228;hrige Sohn zu seinem Vater (говорит семилетний сын своему отцу).

„Ich h#246;r’ wohl nicht recht (я, видимо, ослышался: „я слышу, видимо, неправильно“)!“ ruft dieser entsetzt (восклицает этот ужаснувшись), „das kommt gar nicht in Frage (об этом не может быть и речи: „это не вовсе приходит в вопрос“).“

„Ich w#252;nsch’ mir aber eins (но я хочу ружье)“, mault der Sohn (ворчит, дуется сын; das Maul -пасть, морда), „eins mit dem ich richtig schie#223;en kann (ружье, /с/ которым я по-настоящему смогу стрелять).“

„Jetzt h#246;rst du aber auf damit (ну-ка прекрати сейчас же это: „с этим“; aufh#246;ren), ich will kein Wort mehr davon h#246;ren (я не хочу больше ни слова об этом слышать)!“ schreit der Vater w#252;tend (кричит отец яростно; die Wut -ярость, бешенство). „Habe ich hier zu bestimmen oder du (я здесь решаю, определяю или ты)?“

„Nat#252;rlich du (конечно ты), Vater, aber wenn ich ein richtiges Gewehr h#228;tte (но если бы я имел настоящее ружье) …“


„Zu Weihnachten w#252;nsche ich mir ein richtiges Gewehr“, sagt der siebenj#228;hrige Sohn zu seinem Vater.

„Ich h#246;r’ wohl nicht recht!“ ruft dieser entsetzt, „das kommt gar nicht in Frage.“

„Ichw#252;nsch’ mir aber eins“, mault der Sohn, „eins mit dem ich richtig schie#223;en kann.“

„Jetzt h#246;rst du aber auf damit, ich will kein Wort mehr davon h#246;ren!“ schreit der Vater w#252;tend. „Habe ich hier zu bestimmen oder du?“

„Nat#252;rlich du, Vater, aber wenn ich ein richtiges Gewehr h#228;tte …“


Das kommt gar nicht in Frage!

Jetzt h#246;rst du aber auf damit, ich will kein Wort mehr davon h#246;ren!

Habe ich hier zu bestimmen oder du?


Treffen der jungen Pfadfinder (встреча, n юных следопытов: der Pfad -тропа+ finden -находить). Motto des Tages (лозунг, n дня): Jeder muss eine gute Tat vollbringen (каждый должен совершить доброе дело, хороший поступок). Abends treffen sich alle wieder (вечером встречаются все снова) und erz#228;hlen ihrе guten Taten (и рассказывают свои добрые дела). Nur Klein-Fritzchen fehlt noch (только малыша Фрицика еще нехватает, только он еще отсутствует).

Endlich kommt er (наконец он приходит). Total zerzaust (совершенно растрепан, взлохмачен; zausen-ерошить, лохматить; tot#225;l), zerkratzt (расцарапан; kratzen-царапать) und seine Sachen sind zerrissen (и его вещи разорваны; dieSache; zerrei#223;en-разорвать; rei#223;en-рвать).

Sagt der Pfadfinderleiter (говорит руководитель следопытов): Na (ну) Fritzchen, was hast du heute f#252;r eine gute Tat vollbracht (какое доброе дело ты сегодня совершил)?

Sagt Fritzchen: Ich hab' einer alten Oma #252;ber die Stra#223;e geholfen (я одной старой бабушке помог через улицу; helfen).

Pfadfinderleiter: Das ist ja prima (это ведь здорово), aber warum bist du so zerkratzt (но почему же ты так расцарапан)?

Fritzchen: Die Alte wollte nicht (старушка не хотела) ...


Treffen der jungen Pfadfinder. Motto des Tages: Jeder muss eine gute Tat vollbringen. Abends treffen sich alle wieder und erz#228;hlen ihrеguten Taten. Nur Klein-Fritzchen fehlt noch.

Endlich kommt er. Total zerzaust, zerkratzt und seine Sachen sind zerrissen.

Sagt der Pfadfinderleiter: Na Fritzchen, was hast du heute f#252;r eine gute Tat vollbracht?

Sagt Fritzchen: Ich hab' einer alten Oma #252;ber die Stra#223;e geholfen.

Pfadfinderleiter: Das ist ja prima, aber warum bist du so zerkratzt?

Fritzchen: Die Alte wollte nicht ...


Jeder muss eine gute Tat vollbringen.


Die Beamten bei der Post #246;ffnen einen Brief (служащие на почте открыли письмо), der an den 'Weihnachtsmann' adressiert ist (которое адресовано 'Деду Морозу'; das Weihnachten -Рождество).

Ein Beamter beginnt zu lesen (один служащий начинает читать) ... „Lieber (дорогой) Weihnachtsmann. Ich bin 10 Jahre alt (мне 10 лет) und Vollwaise (круглый сирота: voll -полный+ die Waise -сирота). Hier im Heim (здесь в /детском/ доме, в интернате, n) bekommen immer alle Kinder nette Geschenke (получает всегда= все время все дети хорошие: „милые, приятные“ подарки; das Geschenk), nur ich nicht (только я нет). Ich w#252;nsche mir so sehr (я так бы хотел: „желаю мне так очень“) einen F#252;ller (ручку; f#252;llen -наполнять), eine Mappe und ein Lineal (портфель и линейку, das Line#225;l).“

Die Beamten sind sehr ger#252;hrt (очень тронуты, растроганы) und sammeln untereinander (и собирают между собой). Leider reicht es nur f#252;r einen F#252;ller und eine Mappe (к сожалению, хватает только на ручку и портфель).

Nach drei Wochen (через три недели; die Woche) kommt wieder ein Brief vom selben Absender (приходит снова письмо от того же отправителя). Sofort #246;ffnet einer den Brief (тут же один открывает письмо) und beginnt laut zu lesen (и начинает громко читать): „Lieber Weihnachtsmann! Vielen Dank f#252;r die sch#246;nen Geschenke (спасибо за прекрасные подарки)! Ich habe mich sehr gefreut (я очень порадовался)! Leider hat das Lineal gefehlt (к сожалению, линейка отсутствовала, линейки не было), aber das haben bestimmt (но ее конечно, наверняка) die Idioten von der Post geklaut (стащили идиоты с почты, которые на почте)!“


Die Beamten bei der Post #246;ffnen einen Brief, der an den 'Weihnachtsmann' adressiert ist.

Ein Beamter beginnt zu lesen ... „Lieber Weihnachtsmann. Ich bin 10 Jahre alt und Vollwaise. Hier im Heim bekommen immer alle Kinder nette Geschenke, nur ich nicht. Ich w#252;nsche mir so sehr einen F#252;ller, eine Mappe und ein Lineal.“

Die Beamten sind sehr ger#252;hrt und sammeln untereinander. Leider reicht es nur f#252;r einen F#252;ller und eine Mappe.

Nach drei Wochen kommt wieder ein Brief vom selben Absender. Sofort #246;ffnet einer den Brief und beginnt laut zu lesen: „Lieber Weihnachtsmann! Vielen Dank f#252;r die sch#246;nen Geschenke! Ich habe mich sehr gefreut! Leider hat das Lineal gefehlt, aber das haben bestimmt die Idioten von der Post geklaut!“


Ich w#252;nsche mir so sehr einen F#252;ller, eine Mappe und ein Lineal.

Vielen Dank f#252;r die sch#246;nen Geschenke!

Ich habe mich sehr gefreut!


Treffen sich zwei V#228;ter (встречаются два отца; der Vater), unterhalten sich (беседуют) und kommen auf ihre S#246;hne zu sprechen (и речь заходит об их сыновьях; der Sohn). Beide sind der Ansicht (оба того мнения), dass sie beide vollkommen bl#246;de S#246;hne haben (что они оба совершенно глупых сыновей имеют). Nun f#228;ngt der Streit an (тут: „теперь“ начинается спор; anfangen), welcher denn nun bl#246;der w#228;re (который же глупее).

„Also (итак), pass auf (послушай: „будь внимательным, проследи“; aufpassen)“, sagt der eine Vater zu seinem Sohn (говорит один отец своему сыну), „ich gebe dir jetzt mal 50 Pfennig (я даю-ка тебе сейчас 50 пфеннингов). Du holst (ты достанешь= принесешь, купишь) daf#252;r (на них: „за это“) beim Gr#252;nen Bock (у Зеленого Козла= в Зеленом Козле) mal 20 Pils (20 пильзенских).“ Sohnemann trabt von dannen (сынок отправляется оттуда, с места; traben-идти рысью).

Sagt der andere (другой) Vater zu seinem Sohn: "Pass auf, du gehst jetzt auch (также) mal zum Gr#252;nen Bock und guckst mal (и поглядишь-ка), ob ich dort an der Theke sitze (не сижу ли я там за стойкой).“ Daraufhin (после чего) trabt dieser (этот) ebenfalls in Richtung Kneipe (также в направлении пивной).

Dort (там) treffen sich die beiden.

Meint der eine (говорит один): „Sag mal, hab' ich einen bl#246;den Vater (какой же у меня глупый отец). Sagt der mir doch tats#228;chlich (говорит он мне ведь действительно), ich soll f#252;r (я должен на: „за“) 50 Pfennig 20 Biere holen. Dabei wei#223; er doch (при этом он же знает), dass ich gar nicht so viele auf einmal tragen kann (что я вовсе не смогу сразу так много унести; aufeinmal-сразу).“

Meint der andere: „Mein Vater ist auch so was von bl#246;de (тоже дурной). Schickt der mich hierher (посылает меня сюда), um nachzusehen (чтобы посмотреть), ob er an der Theke sitzt. Dabei h#228;tte ich mir das sparen k#246;nnen (при этом я мог бы обойтись и без этого: „сэкономить, сберечь себе это“). Ein Anruf h#228;tte gen#252;gt (звонка было бы достаточно) ...


Treffen sich zwei V#228;ter, unterhalten sich und kommen auf ihre S#246;hne zu sprechen. Beide sind der Ansicht, dass sie beide vollkommen bl#246;de S#246;hne haben. Nun f#228;ngt der Streit an, welcher denn nun bl#246;der w#228;re.

„Also, pass auf“, sagt der eine Vater zu seinem Sohn, „ich gebe dir jetzt mal 50 Pfennig. Du holst daf#252;r beim Gr#252;nen Bock mal 20 Pils.“ Sohnemann trabt von dannen.

Sagt der andere Vater zu seinem Sohn: "Pass auf, du gehst jetzt auch mal zum Gr#252;nen Bock und guckst mal, ob ich dort an der Theke sitze.“ Daraufhin trabt dieser ebenfalls in Richtung Kneipe.

Dort treffen sich die beiden.

Meint der eine: „Sag mal, hab' ich einen bl#246;den Vater. Sagt der mir doch tats#228;chlich, ich soll f#252;r 50 Pfennig 20 Biere holen. Dabei wei#223; er doch, dass ich gar nicht so viele auf einmal tragen kann.“

Meint der andere: „Mein Vater ist auch so was von bl#246;de. Schickt der mich hierher, um nachzusehen, ob er an der Theke sitzt. Dabei h#228;tte ich mir das sparen k#246;nnen. Ein Anruf h#228;tte gen#252;gt ...


Also, pass auf ...

Das h#228;tte ich mir sparen k#246;nnen.

Ein Anruf h#228;tte gen#252;gt.


„Aber Fritzchen (но Фрицик), weshalb bist du denn so traurig (почему же ты такой грустный)?“ fragt der Lehrer (спрашивает учитель).

„Oma ist tot (бабушка умерла: „мертва“).“

„Wie ist das denn passiert (как же это случилось)? Sie war doch gar nicht krank (она же вовсе не была больна).“

„Sie wollte im Keller (она хотела в подвале, m) Kartoffeln holen (картошку достать; dieKartoffel-картофелина), ist die Treppe runtergefallen (упала с лестницы вниз; runter-вниз) und hat sich das Genick gebrochen (и сломала себе шею; dasGenick-затылок; brechen).“

„Oh Gott (Боже)“, meint der Lehrer (сказал учитель) aufgel#246;st (расстроенный, вне себя; sichaufl#246;sen-растворяться, распускаться; sichinTr#228;nenaufl#246;sen-изойти слезами; sichinJammeraufl#246;sen-впасть в отчаяние), „was habt Ihr denn da gemacht (что же вы тут= в этой ситуации сделали; /второе значение/ что же вы тогда делали= чем были заняты)?“

„Nudeln (лапшу, вермишель; die Nudel) ...“


„Aber Fritzchen, weshalb bist du denn so traurig?“ fragt der Lehrer.

„Oma ist tot.“

„Wie ist das denn passiert? Sie war doch gar nicht krank.“

„Sie wollte im Keller Kartoffeln holen, ist die Treppe runtergefallen und hat sich das Genick gebrochen.“

„Oh Gott“, meint der Lehrer aufgel#246;st, „was habt Ihr denn da gemacht?“

„Nudeln ...“


Wie ist das denn passiert?

Oh Gott!

Was habt Ihr denn da gemacht?


Klein Fritzchen kommt von der Schule nach Hause (маленький Фриц приходит из школы домой) und sagt zum Vater (и говорит отцу): „Du (ты= послушай), Pappa, das mit dem Weihnachtsmann glaube ich nicht mehr (в это с Дедом Морозом я больше не верю; das Weihnachten -Рождество). Als ich gestern auf dem Dachboden war (когда я вчера был на чердаке: das Dach + der Boden), habe ich den Sack mit dem Weihnachtsmannkost#252;m gefunden (я нашел мешок с костюмом, n Деда Мороза; finden) und au#223;erdem bist du nie da (и кроме того, тебя никогда не бывает здесь), wenn der Weihnachtsmann kommt (когда приходит Дед Мороз). Ich wei#223; genau (я точно знаю), dass du dich immer verkleidest (что ты все время: „всегда“ переодеваешься).“ „O.K.,“ sagt Pappa, „du hast Recht (ты прав)!“ „Du, Pappa,“ sagt Fritzchen, „das mit dem Osterhasen ist auch gelogen (это по поводу пасхального зайца тоже наврано, вранье: dasOstern-Пасха + derHase-заяц). Ich habe n#228;mlich (именно= дело в том, что) bei Mutti in der K#252;che (у мамы на кухне) die Ostereierfarben (краски для пасхальных яиц; dasEi-яйцо; dieFarbe-краска) in der Schublade gefunden (в /выдвижном/ ящике нашел; finden-находить; schieben-двигать). Da stand genau drauf (на них было точно указано: „стояло“; stehen-стоять; быть написанным), wie die Eier gef#228;rbt werden (как яйца красятся). Also macht ihr das selber (итак, вы делаете это сами) und versteckt sie dann auch (и прячете их затем также).“ Der Vater ist genervt (в расстроенных нервах, в шоке) und sagt wieder (снова): „O.K.!“ „Duuu, Paaapa,“ sagt Fritzchen ganz vorsichtig (очень осторожно: „совсем осторожно“), „das mit dem Klapperstorch glaube ich auch nicht mehr (в это /дело/ с аистом я тоже больше не верю)!“ „Warum (почему)?“ fragt da der Papa sichtlich erschrocken (спрашивает тут папа очевидно напуган= уже совсем, очевидно испуганный папа; erschrecken-пугаться). „Na ja (ну да= дело в том, что), das hatten wir heute in der Schule (это у нас было, это мы имели сегодня в школе= проходили). Da wurde gesagt (там было сказано= сказали), die Kinder werden geboren (что дети рождаются: „становятся рожденными“) und den Bohrer (и сверловщика, бурильщика; сверло, бурав) finde ich auch noch (я также еще найду) ...“


Klein Fritzchen kommt von der Schule nach Hause und sagt zum Vater: „Du, Pappa, das mit dem Weihnachtsmann glaube ich nicht mehr. Als ich gestern auf dem Dachboden war, habe ich den Sack mit dem Weihnachtsmannkost#252;m gefunden und au#223;erdem bist du nie da, wenn der Weihnachtsmann kommt. Ich wei#223; genau, dass du dich immer verkleidest.“ „O.K.,“ sagt Pappa, „du hast Recht!“ „Du, Pappa,“ sagt Fritzchen, „das mit dem Osterhasen ist auch gelogen. Ich habe n#228;mlich bei Mutti in der K#252;che die Ostereierfarben in der Schublade gefunden. Da stand genau drauf, wie die Eier gef#228;rbt werden. Also macht ihr das selber und versteckt sie dann auch.“ Der Vater ist genervt und sagt wieder: „O.K.!“ „Duuu, Paaapa,“ sagt Fritzchen ganz vorsichtig, „das mit dem Klapperstorch glaube ich auch nicht mehr!“ „Warum?“ fragt da der Papa sichtlich erschrocken. „Na ja, das hatten wir heute in der Schule. Da wurde gesagt, die Kinder werden geboren und den Bohrer finde ich auch noch ...“


Du hast Recht!

Das mit dem Osterhasen ist auch gelogen.


Die Personalien der Sch#252;ler werden aufgenommen (личные данные учеников принимаются, записываются: „становятся принятыми, записанными“; aufnehmen -принимать; записывать; nehmen – брать; Person#225;lien).

„Ich bin halbehelich (я полубрачный; die Ehe -брак), Fr#228;ulein (госпожа: „барышня“)“, sagt Moritz.

„Das gibt's nicht (такого не бывает), Moritz. Entweder ehelich oder unehelich (либо брачный, либо внебрачный).“

„Das gibt es doch (/да нет,/ все же бывает). Bei uns ist's n#228;mlich so (у нас это именно так= дело в том, что у нас это так): Mutti ist ledig (мама холостая, незамужняя), aber mein Papa ist verheiratet (но мой папа женат) ...“


Die Personalien der Sch#252;ler werden aufgenommen.

„Ich bin halbehelich, Fr#228;ulein“, sagt Moritz.

„Das gibt's nicht, Moritz. Entweder ehelich oder unehelich.“

„Das gibt es doch. Bei uns ist's n#228;mlich so: Mutti ist ledig, aber mein Papa ist verheiratet ...“


Das gibt's nicht.

Bei uns ist es n#228;mlich so: Mutti ist ledig, aber mein Papa ist verheiratet.


Die Lehrerin fragt die Kinder (учительница спрашивает детей; das Kind), was deren Eltern beruflich machen (кем работают их родители: „что делают профессионально; der Beruf -профессия).

Alle erz#228;hlen was (все рассказывают что-то), dann ist der kleine Hans dran (затем очередь доходит до маленького Ганса; dran sein -бытьнаочереди: „приэтом“):

- Mein Papa spielt Musik im Puff (мой папа играет музыку в борделе, n/m) ...

Die Lehrerin, voll geschockt (совершенно: „полностью“ шокированная), geht am selben Abend zu seinen Eltern (идет в тот же вечер к его родителям):

- Wie k#246;nnen Sie das Kind in dieser Atmosph#228;re erziehen (как можете Вы воспитывать ребенка в этой атмосфере)?!

Der Vater (отец):

- Eigentlich (собственно) bin ich ein Informatiker und spezialisiere mich (специализируюсь) auf TCP/IP Kommunikationsprotokolle in UNIX-Systemen ... Aber wie soll ich das einem 7-j#228;hrigen Kind erkl#228;ren (но как это объяснить: „как я должен это объяснить семилетнему ребенку)?!


Die Lehrerin fragt die Kinder, was deren Eltern beruflich machen.

Alle erz#228;hlen was, dann ist der kleine Hans dran:

-Mein Papa spielt Musik im Puff ...

Die Lehrerin, voll geschockt, geht am selben Abend zu seinen Eltern:

-Wie k#246;nnen Sie das Kind in dieser Atmosph#228;re erziehen?!

Der Vater:

-Eigentlich bin ich ein Informatiker und spezialisiere mich auf TCP/IP Kommunikationsprotokolle in UNIX-Systemen ... Aber wie soll ich das einem 7-j#228;hrigen Kind erkl#228;ren?!


Du bist dran.

Wie k#246;nnen Sie das Kind in dieser Atmosph#228;re erziehen?!

Ich spezialisiere mich auf UNIX-Systeme.


Emp#246;rt (возмущенный) kommt (приходит) Peter nach dem ersten Schultag (после первого школьного дня) nach Hause (домой):

- Die ganze Schule (вся школа, школа в целом; ganz-целый) ist Schwindel (надувательство: „головокружение, m“)!

- Aber weshalb denn (но почему же), Peter?

- Da steht an der T#252;r (там написано: „стоит“ на двери): 1. Klasse, ich guck’ hinein (я заглядываю туда-внутрь), und was seh’ ich (и что вижу я)? Alles (сплошные: „всё“) Holzb#228;nke (деревянные парты: dasHolz-древесина + dieBank-скамья)!“


Emp#246;rt kommt Peter nach dem ersten Schultag nach Hause:

-Die ganze Schule ist Schwindel!

-Aber weshalb denn, Peter?

-Da steht an der T#252;r: 1. Klasse, ich guck’ hinein, und was seh’ ich? Alles Holzb#228;nke!“


Das ganze ist Schwindel!

Aber weshalb denn?


Grundschule (начальная школа).

Der Lehrer schreibt (учитель пишет) '2 : 2' an die Tafel und fragt (на доску и спрашивает):

- Was bedeutet das (что это означает, значит)?

Die Klasse begeistert (воодушевленно; der Geist -дух):

- Unentschieden (ничья: „не решено“; entscheiden -решать)!


Grundschule.

Der Lehrer schreibt '2 : 2' an die Tafel und fragt:

-Was bedeutet das?

Die Klasse begeistert:

-Unentschieden!


Was bedeutet das?


Die Mutter beschwert sich beim Lehrer ihres Sohnes (жалуется учителю своего сына):

- Wie k#246;nnen Sie meinem Sohn (как можете Вы моему сыну) eine Rechenaufgabe stellen (задать арифметическую задачу; rechnen -вычислять; die Aufgabe -задача, задание) , in der (в которой) eine Flasche Bier 30 Pfennige kostet (бутылка пива стоит 30 пфеннингов)? Mein Mann hat vor Aufregung (мой муж от волнения, возбуждения) die ganze Nacht nicht geschlafen (всю ночь: „целую ночь“ не спал: schlafen) ...


Die Mutter beschwert sich beim Lehrer ihres Sohnes:

-Wie k#246;nnen Sie meinem Sohn eine Rechenaufgabe stellen, in der eine Flasche Bier 30 Pfennige kostet? Mein Mann hat vor Aufregung die ganze Nacht nicht geschlafen ...


Ich habe vor Aufregung die ganze Nacht nicht geschlafen.


„Aufgepasst (внимание; aufpassen -бытьвнимательным, следить), Tommy,“ meint die Lehrerin (говорит учительница), „du hast 20 Mark gespart (сэкономил). Leni gibst du f#252;nf Mark (дашь пять марок; geben), Ulla bekommt drei Mark (получит три марки), Jenny erh#228;lt sechs Mark (получит шесть марок; erhalten)und Ilona zwei (две). Was hast du dann (что у тебя тогда останется: „что ты будешь иметь тогда“)?

„’ne oberaffengeile 0rgie (здоровскую оргию: ober-высший, старший + derAffe-обезьяна + geil-похотливый; здорово; oberaffengeil! -оченьздорово!).“


„Aufgepasst, Tommy,“ meint die Lehrerin, „du hast 20 Mark gespart. Leni gibst du f#252;nf Mark, Ulla bekommt drei Mark, Jenny erh#228;lt sechs Mark und Ilona zwei. Was hast du dann?“

„’ne oberaffengeile 0rgie.“


Aufgepasst!

Oberaffengeil!


„Und was geschieht (а что случится; geschehen), wenn du eins der zehn Gebote brichst (если ты одну из десяти заповедей нарушишь: „сломаешь“; brechen; das Geb#243;t; gebieten -приказывать, повелевать)?“ erkundigt sich (спрашивает: „осведомляется“; die Kunde -известие, весть) der Pfarrer in der Religionsstunde (священник на уроке религии).

Eins der Kinder meldet sich (один из детей вызывается) nach kurzem #220;berlegen (после короткого размышления; sich etwas #252;berlegen -поразмыслитьнадчем-либо) und meint (и говорит: „высказывает свое мнение“): „Na, dann sind's (ну, тогда имеются= останутся) eben (как раз, именно) nur noch (еще: „еще только“) neun (девять)...“


„Und was geschieht, wenn du eins der zehn Gebote brichst?“ erkundigt sich der Pfarrer in der Religionsstunde.

Eins der Kinder meldet sich nach kurzem #220;berlegen und meint: „Na, dann sind's eben nur noch neun ...“


Der Lehrer in der Schule zu den Sch#252;lern (учитель в школе ученикам; der Sch#252;ler):

- Ihr seid in Mathematik so schlecht (вы в математике так плохи; die Mathemat#237;k), dass (что) 60 Prozent eine F#252;nf (пятерку - соответствует русской двойке) im Zeugnis (в аттестате: „в свидетельстве“, n; der Zeuge -свидетель) bekommen werden (получите: „получать будете“).

Fritzchen (Фрицик):

- Ha, ha, so viele (так много) sind wir ja (мы ведь) gar nicht (вовсе не)=(нас ведь вовсе не так много, нас вовсе не столько).


Der Lehrer in der Schule zu den Sch#252;lern:

-Ihr seid in Mathematik so schlecht, dass 60 Prozent eine F#252;nf im Zeugnis bekommen werden.

Fritzchen:

-Ha, ha, so viele sind wir ja gar nicht.


Der Pfarrer (пастор, священник) im Religionsunterricht (на занятии по религии; der Unterricht -занятие; unterr#237;chten -преподавать):

- Heute (сегодня) berichte ich euch (сообщу= расскажу я вам) von der Erschaffung (о создании, f; schaffen -создавать) des ersten Menschen (первого человека; der Mensch).

Darauf (на что) der elfj#228;hrige (одиннадцатилетний) Erwin:

- Mich interessiert mehr (меня больше интересует) die Erschaffung des dritten (третьего) Menschen ...


Der Pfarrer im Religionsunterricht:

-Heute berichte ich euch von der Erschaffung des ersten Menschen.

Darauf der elfj#228;hrige Erwin:

-Mich interessiert mehr die Erschaffung des dritten Menschen ...


Mich interessiert mehr …


Stolz kommt der kleine Klaus (гордо приходит маленький Клаус) aus der Schule (из школы, f) und berichtet (сообщает, рассказывает):

- Heute war ich (сегодня был я) der einzige (единственным), der eine Frage des Lehrers beantworten konnte (кто /на/ вопрос учителя ответить мог).

Seine Mutter (его мать):

- Welche denn (какой же /вопрос/)?“

Klaus:

- Wer die Scheibe im Flur (кто стекло в коридоре, m) eingeschlagen hat (выбил; einschlagen; schlagen -бить).


Stolz kommt der kleine Klaus aus der Schule und berichtet:

-Heute war ich der einzige, der eine Frage des Lehrers beantworten konnte.

Seine Mutter:

-Welche denn?“

Klaus:

-Wer die Scheibe im Flur eingeschlagen hat.


Lehrerversammlung (собрание учителей: der Lehrer + die Versammlung; sich versammeln -собираться; sammeln -собирать): „Das Problem ist (проблема в том)“, sagt der Direktor (говорит директор), „dass die Sch#252;ler sich nicht mehr konzentrieren k#246;nnen (что ученики не могут, не умеют больше концентрироваться, концентрировать свое внимание). Ich frage Sie (я спрашиваю Вас), was werden wir dagegen tun (что Вы будете= собираетесь против этого делать)?“

„Wogegen (против чего)?“


Lehrerversammlung: „Das Problem ist“, sagt der Direktor, „dass die Sch#252;ler sich nicht mehr konzentrieren k#246;nnen. Ich frage Sie, was werden wir dagegen tun?“

„Wogegen?“


Was werden wir dagegen tun?


Der Lehrer sagt zum Hans (учитель говорит Гансу):

- Also (итак), wenn dein Vater dein Zeugnis sieht (когда твой отец твой аттестат, твое свидетельство увидит; sehen), dann bekommt er (тогда получит он) sicher (конечно) graue Haare (серые= седые волосы; das Haar -волос, волосы)!

- Herr Lehrer, was meinen Sie (что Вы думаете), wie der (как он) sich freut (обрадуется), bei seiner Glatze (при его-то лысине, f)?


Der Lehrer sagt zum Hans:

-Also, wenn dein Vater dein Zeugnis sieht, dann bekommt er sicher graue Haare!

-Herr Lehrer, was meinen Sie, wie der sich freut, bei seiner Glatze?


Dann bekommt er sicher graue Haare!


Der Mathelehrer ist v#246;llig entsetzt (учитель математики совершенно в ужасе) #252;ber Tommys Arbeit (от работы Томми).

„Tut mir Leid (сожалею: „делает мне жалость“)“, sagte er (сказал он), „aber einer von uns beiden (но один из нас двоих) ist wohl (видимо, пожалуй) hier ein Vollidiot (здесь полный идиот; der Idi#243;t)!“

Am n#228;chsten Tag kommt Tommy in die Klasse (на следующий день приходит в класс) und legt einen Briefumschlag auf das Pult des Mathelehrers (и кладет конверт на стол учителя математики: der Brief -письмо+ der Umschlag -конверт).

Der fragt erstaunt (тот спрашивает удивленно; staunen-удивляться, поражаться): „Was ist das (что это)?“

„Das Attest (справка: „заключение, свидетельство“, Att#233;st) vom Schulpsychologen (школьного психолога), dass ich v#246;llig normal bin (что я совершенно нормален)!“


Der Mathelehrer ist v#246;llig entsetzt #252;ber Tommys Arbeit.

„Tut mir Leid“, sagte er, „aber einer von uns beiden ist wohl hier ein Vollidiot!“

Am n#228;chsten Tag kommt Tommy in die Klasse und legt einen Briefumschlag auf das Pult des Mathelehrers.

Der fragt erstaunt: „Was ist das?“

„Das Attest vom Schulpsychologen, dass ich v#246;llig normal bin!“


Tut mir Leid.

Was ist das?


- Mami (мамочка), Mami, keiner (никто) in der Schule (в школе) mag mich (/не/ любит меня). Die Lehrer (учителя) nicht (не /любят/) und die Sch#252;ler auch (и ученики тоже) nicht.

- Kind (ребенок, n), nimm dich zusammen (мужайся, соберись с духом: „возьми себя вместе“). Du bist (ты есть) schlie#223;lich (в конце концов; schlie#223;en -закрывать, запирать) der Schuldirektor (директор школы).


-Mami, Mami, keiner in der Schule mag mich. Die Lehrer nicht und

die Sch#252;ler auch nicht.

-Kind, nimm dich zusammen. Du bist schlie#223;lich der Schuldirektor.


Keiner mag mich.

Nimm dich zusammen!


Beim Psychiater klingelt das Telefon (у психиатра звонит телефон). Es meldet sich (вызывается) eine Kinderstimme (детский голос; die Stimme):

- Mir macht die Schule Spa#223; (мне делает= доставляет школа удовольствие, m). K#246;nnen Sie mir helfen (можете Вы мне помочь)?


Beim Psychiater klingelt das Telefon. Es meldet sich eine Kinderstimme:

-Mir macht die Schule Spa#223;. K#246;nnen Sie mir helfen?


Mir macht das Spa#223;.

K#246;nnen Sie mir helfen?


Der Musiklehrer (учитель музыки: die Mus#237;k + der Lehrer) zu seinem Sch#252;ler (своему ученику):

- Das ist ja furchtbar (это ведь ужасно; die Furcht -страх)! Du hast ja (у тебя ведь: „ты имеешь ведь“) eine Maschinenpistole (автомат, Masch#237;nenpist#243;le) in deinem Geigenkasten (в твоем футляре для скрипки: die Geige -скрипка+ der Kasten -ящик)!

- Das ist wirklich furchtbar (это действительно ужасно; wirken-  действовать). Jetzt steht der Vater (сейчас стоит отец) mit einer Geige (со скрипкой) vor dem Bankschalter (перед окошком, m банка)!


Der Musiklehrer zu seinem Sch#252;ler:

-Das ist ja furchtbar! Du hast ja eine Maschinenpistole in deinem Geigenkasten!

-Das ist wirklich furchtbar. Jetzt steht der Vater mit einer Geige vor dem Bankschalter!


Das ist ja furchtbar!


„Von den M#228;dchen in meiner Klasse ist nur eine Jungfrau (из девочек в моем классе только одна дева; девственница)“, erz#228;hlt die Zehnj#228;hrige (рассказвает десятилетняя).

Um Himmelswillen (Боже ты мой: „ради воли неба: der Himmel -небо+ der Wille -воля)!“ st#246;hnt die Mutter (стонет мать), „und die anderen (а другие, остальные)?“

„L#246;we (лев), Waage (весы, f), Stier (бык, Телец), Wassermann (Водолей) ...“


„Von den M#228;dchen in meiner Klasse ist nur eine Jungfrau“, erz#228;hlt die Zehnj#228;hrige.

„Um Himmelswillen!“ st#246;hnt die Mutter, „und die anderen?“

„L#246;we, Waage, Stier, Wassermann ...“


Um Himmelswillen!


Rudi muss zur Strafe 100-mal schreiben (должен в наказание 100 раз написать): „Ich darf den Lehrer nicht duzen (я не могу= не разрешено учителю тыкать, говорить 'ты').“

Er schreibt es 200-mal.

„Warum denn das (почему же, зачем же это)?“ fragt der Lehrer.

Rudi: „Weil ich dir eine Freude machen wollte (потому что я тебе радость доставить хотел).“


Rudi muss zur Strafe 100-mal schreiben: „Ich darf den Lehrer nicht duzen.“

Er schreibt es 200-mal.

„Warum denn das?“ fragt der Lehrer.

Rudi: „Weil ich dir eine Freude machen wollte.“


Ich wollte dir Freude machen.


Der Fritz hat ein schlechtes Zeugnis (имеет плохой аттестат, плохое свидетельство). Sein Vater w#228;scht ihm (его отец моет ему; waschen) geh#246;rig (надлежащим образом, как следует) den Kopf (голову)= (устраивает ему головомойку). Nach der kalten Dusche (после этого холодного душа= головомойки) fragt Fritz nachdenklich (спрашивает задумчиво):

- Was meinst du (как ты полагаешь), Papi, woran es bei mir (при чем это у меня) liegenk#246;nnte (лежать могло бы)=(в чем здесь причина) - Umwelteinfl#252;sse (влияния окружающей среды: dieUmwelt-окружающая среда + derEinfluss-влияние) oder Erbfaktoren (или наследственные факторы; erben– наследовать, Fakt#243;ren)?


Der Fritz hat ein schlechtes Zeugnis. Sein Vater w#228;scht ihm geh#246;rig den Kopf. Nach der kalten Dusche fragt Fritz nachdenklich:

-Was meinst du, Papi, woran es bei mir liegenk#246;nnte -Umwelteinfl#252;sse oder Erbfaktoren?


Was meinst du, woran es liegenk#246;nnte?


Die Schulklasse ist zusammen mit ihrem Lehrer fotografiert worden (школьный клас вместе со своим учителем был сфотографирован). Der Lehrer empfiehlt seinen Sch#252;lern (учитель рекомендует своим ученикам; empfehlen; der Sch#252;ler), sich Abz#252;ge machen zu lassen (заказать отпечатать: „дать себе опечатать“ снимки; der Abzug):

- Stellt euch vor (представьте себе), wie nett es ist (как это приятно: „мило“), wenn Ihr nach drei#223;ig Jahren (если, когда вы через тридцать лет; das Jahr) das Bild wieder zur Hand nehmt und sagt (фотографию: „картинку“ снова возьмете в руку и скажете): Ach, das ist ja der Paul (это ведь Пауль), der ist jetzt auch Lehrer (он сейчас тоже учитель); und das ist doch (а это же) Fritz Lehmann, der ist B#228;cker geworden (он стал пекарем); und da steht doch (а вот: „тут“ же стоит) der Heiner, der ist nach Amerika ausgewandert (он уехал, эмигрировал в Америку; auswandern; wandern -путешествоватьпешком, странствовать, ходитьвпоход)...

Ert#246;nt da aus der letzten Reihe eine Stimme (тут звучит с последнего ряда голос):

- Und das war unser Lehrer (а это был наш учитель), der ist schon lange tot (он уже давно умер: „мертв“)!"


Die Schulklasse ist zusammen mit ihrem Lehrer fotografiert worden. Der Lehrer empfiehlt seinen Sch#252;lern, sich Abz#252;ge machen zu lassen:

-Stellt euch vor, wie nett es ist, wenn Ihr nach drei#223;ig Jahren das Bild wieder zur Hand nehmt und sagt: Ach, das ist ja der Paul, der ist jetzt auch Lehrer; und das ist doch Fritz Lehmann, der ist B#228;cker geworden; und da steht doch der Heiner, der ist nach Amerika ausgewandert ...

Ert#246;nt da aus der letzten Reihe eine Stimme:

-Und das war unser Lehrer, der ist schon lange tot!"


Stellt euch vor …


Ein kleiner Junge war zwei Tage nicht in der Schule (один маленький мальчик два дня не был в школе). Am dritten Tag bringt er die Entschuldigung f#252;r seine Lehrerin (на третий день он приносит записку: „извинение“ для своей учительницы):

„Hiermit (этим= этой запиской) entschuldige ich das Fehlen meines Sohnes in der Schule (извиняю, оправдываю я отсутствие моего сына в школе). Er war sehr krank (он был очень болен).

Hochachtungsvoll (с глубочайшим уважением: hoch -высокий+ die Achtung -внимание, почтение+ voll -полный), meine Mutter (моя мама)“


Ein kleiner Junge war zwei Tage nicht in der Schule. Am dritten Tag bringt er die Entschuldigung f#252;r seine Lehrerin: „Hiermit entschuldige ich das Fehlen meines Sohnes in der Schule. Er war sehr krank. Hochachtungsvoll, meine Mutter“


Die junge Referendarin (молодая практикантка -окончившаявузипроходящаяпрактикумеждудвумягос. экзаменами) hat Ihre erste Lehrprobe (дает свой первый урок: „имеет свою первую пробу, попытку преподавания“). Sie schreibt an die Tafel (она пишет на доску): „Im Herbst werden alle Bl#228;tter braun (осенью, m все листья становятся коричневыми).“ Dann fordert Sie den kleinen Gerd auf (затем она вызывает маленького Герда; jemanden zu etwas auffordern -приглашатького-либокчему-либо, призывать, настоятельнопросить), den Satz vorzulesen (прочитать это предложение вслух; vorlesen). Gerd stottert ein bisschen herum (запинается немножко, мнется: „запинается немножко вокруг“) und liest schlie#223;lich (и читает, наконец): „Mann (человек= послушай же, вот это да), ist das ein steiler Zahn (ну и крутой же это зуб= девчонка что надо, клевая телка)!“

Die Referendarin schnappt nach Luft (раскрывает рот, задыхается: „хватает воздух, f“), wird rot (краснеет: „становится красной“) und schickt Gerd vor die T#252;r (и посылает Герда за дверь: „перед дверь“). Beim Hinausgehen (выходя наружу: „при выходе“) dreht sich Gerd zur Pr#252;fungskommission um (Герд поворачивается к экзаменационной комиссии; die Pr#252;fung -экзамен; pr#252;fen -проверять) und sagt beleidigt (и говорит обиженно, оскорбленно; beleidigen -оскорблять; das Leid -горе, страдание):

„Wenn ihr mir noch einmal falsch vorsagt (если вы мне еще раз неправильно подскажете), dann gehe ich nie wieder zur Schule (тогда я никогда снова не пойду в школу) ...“


Die junge Referendarin hat Ihre erste Lehrprobe. Sie schreibt an die Tafel: „Im Herbst werden alle Bl#228;tter braun.“ Dann fordert Sie den kleinen Gerd auf, den Satz vorzulesen. Gerd stottert ein bisschen herum und liest schlie#223;lich: „Mann, ist das ein steiler Zahn!“ Die Referendarin schnappt nach Luft, wird rot und schickt Gerd vor die T#252;r. Beim Hinausgehen dreht sich Gerd zur Pr#252;fungskommission um und sagt beleidigt: „Wenn ihr mir noch einmal falsch vorsagt, dann gehe ich nie wieder zur Schule ...“


Mann, ist das ein steiler Zahn!


Der achtj#228;hrige (восьмилетний) Otti wird vom Lehrer gefragt (спрашивается учителем):

- Was ist das Sch#246;nste (что самое прекрасное, прекраснейшее) in deinem Leben (в твоей жизни, n)?

Nach kurzem #220;berlegen (после короткого раздумья; sichetwas#252;berlegen-поразмыслить над чем-то) antwortet (отвечает) Otti:

- Ja nun (ну да, ну, пожалуй), wenn ich es mir recht #252;berlege (если подумать: „когда я это= над этим мне как следует поразмыслю), ist das Sch#246;nste f#252;r mich (для меня) ein knackiges M#228;dchen (хорошенькая: „свеженькая, крепенькая“ девочка, девушка; knacken-трещать, хрустеть; knackig-такой свежий и с корочкой, что похрустывает -например, о хлебе).

Der Lehrer ist entsetzt (в ужасе) und schreibt ihm etwas ins Heft (и пишет ему что-то в тетрадь), das er seinem Vater zeigen soll (что он должен показать своему отцу). Am n#228;chsten Tag fragt der Lehrer (на следующий день учитель спрашивает):

- Na, was hat dein Vater gesagt (ну, что сказал твой отец)?

Darauf (на что= в ответ на это) Otti:

- Nun, Herr Lehrer, wir haben uns in den Salon gesetzt (мы сели в гостиной), einen Mokka eingeschenkt (налили) und diskutiert (поговорили, обсудили), wir haben eine Havanna geraucht (покурили) und weiter diskutiert (и дальше обсудили= еще поговорили), wir haben uns einen Brandy eingeschenkt und weiter diskutiert ...

...Herr Lehrer, wir sind zu dem Ergebnis gekommen (мы пришли к /следующему/ результату= заключению): Sie m#252;ssen schwul sein (Вы, должно быть, голубой: „Вы должны быть голубым“; schwul-гомосексуальный)!


Der 8-j#228;hrige Otti wird vom Lehrer gefragt:

-Was ist das Sch#246;nste in deinem Leben?

Nach kurzem #220;berlegen antwortet Otti:

-Ja nun, wenn ich es mir recht #252;berlege, ist das Sch#246;nste f#252;r mich ein knackiges M#228;dchen.

Der Lehrer ist entsetzt und schreibt ihm etwas ins Heft, das er seinem Vater zeigen soll. Am n#228;chsten Tag fragt der Lehrer:

-Na, was hat dein Vater gesagt?

Darauf Otti:

-Nun, Herr Lehrer, wir haben uns in den Salon gesetzt, einen Mokka eingeschenkt und diskutiert, wir haben eine Havanna geraucht und weiter diskutiert, wir haben uns einen Brandy eingeschenkt und weiter diskutiert ...

...Herr Lehrer, wir sind zu dem Ergebnis gekommen: Sie m#252;ssen schwul sein!


Was ist das Sch#246;nste in deinem Leben?


Der Schulrat kommt (приходит, приезжает школьный советник - чиновник органов народного образования), und zwar zum Deutschunterricht (а именно, и как раз на урок немецкого; derUnterricht-занятие). Er fragt (он спрашивает) den Franzl:

- Was wei#223;t du vom 'Zerbrochenen Krug' (что ты знаешь о 'Разбитом кувшине'-драма Генриха фон Клейста, немецкая классика)?

Sagt der Franzl:

- Ich war’s nicht (это не я /сделал/: „это был не я“), Herr Schulrat!

Ganz entsetzt (в совершенном ужасе: „объятый ужасом, испуганный“) schaut der Schulrat den Lehrer an (смотрит школьный советник на учителя). Dieser beteuert (тот заверяет, уверяет):

- Herr Schulrat, den Franzl kenn’ ich (я знаю этого Франца). Wenn er sagt, er war’s nicht, dann war er’s auch nicht (если он говорит, что это был не он, тогда это действительно: „также“ был не он)!

Darauf (на это, на что) besucht (посещает) der Schulrat den Direktor und erz#228;hlt die Geschichte (и рассказывает эту историю). Der z#252;ckt seinen Geldbeutel (тот выхватывает свой кошелек: das Geld -деньги+ der Beutel -кошелек) mit den Worten (со словами: das Wort -слово, die Worte -слова/связные, вречи/):

- Wissen Sie was (знаете что), Herr Schulrat, hier haben Sie zwanzig Mark f#252;r den Krug (вот Вам двадцать марок за кувшин), vergessen Sie ihn (забудьте его)!

Sehr verwundert (очень удивленный) f#228;hrt der Schulrat ins Kultusministerium (едет школьный советник в министерство культуры) und berichtet alles dem Ministerialbeauftragten (и сообщает, рассказывает, докладывает всё министерскому уполномоченному, доверенному; der Beaftragte; jemanden  mit etwas beauftragen -поручатькому-либочто-либо; der Auftrag -поручение, задание, заказ). Der Beamte darauf (служащий на это):

- Sie, ich sag’ Ihnen eines (послушайте, я скажу Вам одно= кое-что): Wenn Ihnen der Direktor zwanzig Mark gegeben hat (если Вам директор дал двадцать марок; geben), dann war er’s wahrscheinlich selber (тогда это был, вероятно, он сам) …


Der Schulrat kommt, und zwar zum Deutschunterricht. Er fragt den Franzl:

-Was wei#223;t du vom 'Zerbrochenen Krug'?

Sagt der Franzl:

-Ich war’s nicht, Herr Schulrat!

Ganz entsetzt schaut der Schulrat den Lehrer an. Dieser beteuert:

-Herr Schulrat, den Franzl kenn’ ich. Wenn er sagt, er war’s nicht, dann war er’s auch nicht!

Darauf besucht der Schulrat den Direktor und erz#228;hlt die Geschichte. Der z#252;ckt seinen Geldbeutel mit den Worten:

-Wissen Sie was, Herr Schulrat, hier haben Sie zwanzig Mark f#252;r den Krug, vergessen Sie ihn!

Sehr verwundert f#228;hrt der Schulrat ins Kultusministerium und berichtet alles dem Ministerialbeauftragten. Der Beamte darauf:

-Sie, ich sag’ Ihnen eines: Wenn Ihnen der Direktor zwanzig Mark gegeben hat, dann war er’s wahrscheinlich selber …


Sie, ich sag’ Ihnen eines …


- Liebst du mich (любишь ты меня), Karl?

- Wieso (как так, почему) Karl? Ich hei#223;e (я зовусь, меня зовут) Harald!

- Wieso? Ist (есть) heute (сегодня) denn (разве) nicht Donnerstag (не четверг)?


-Liebst du mich, Karl?

-Wieso Karl? Ich hei#223;e Harald!

-Wieso? Ist heute denn nicht Donnerstag?


Liebst du mich?

Ich hei#223;e …


Ein Partygast zum anderen (один гость вечеринки другому; die Party): „Sehen Sie die h#252;bsche Blondine (Вы видите ту красивую блондинку, Blond#237;ne)?“

„Das ist meine Frau (это моя жена). Und neben ihr (а возле нее), die Br#252;nette (брюнетка, Br#252;n#233;tte), das ist meine Geliebte (это моя любовница, возлюбленная).“

„Merkw#252;rdig (странно: merken -замечать, примечать+ w#252;rdig -достойно)“, meint der andere (говорит другой), „bei mir ist es genau umgekehrt (что касается меня: „у меня“ это точно наоборот; umkehren -поворачивать/вокруг, на180 градусов/) ...“


Ein Partygast zum anderen: „Sehen Sie die h#252;bsche Blondine?“

„Das ist meine Frau. Und neben ihr, die Br#252;nette, das ist meine Geliebte.“

„Merkw#252;rdig“, meint der andere, „bei mir ist es genau umgekehrt ...“


Merkw#252;rdig.

Bei mir ist es genau umgekehrt.


Das Ehepaar schaut aus dem Fenster (супружеская пара смотрит из окна, n).

- Sieh mal (посмотри-ка), Egon, der Nachbar von gegen#252;ber (сосед напротив) k#252;sst seine Frau jedesmal (целует свою жену каждый раз), wenn er nach Hause kommt (когда он приходит домой). Das tust du nie (ты этого никогда /не/ делаешь)!

- Warum auch (почему также= с какой стати), ich kenne doch seine Frau gar nicht (я ведь вовсе не знаю его жену, незнаком с его женой)!


Das Ehepaar schaut aus dem Fenster.

-Sieh mal, Egon, der Nachbar von gegen#252;ber k#252;sst seine Frau jedesmal, wenn er nach Hause kommt. Das tust du nie!

-Warum auch, ich kenne doch seine Frau gar nicht!


Auf die Post ist kein Verlass mehr.


Der Firmenchef ruft aus dem B#252;ro an (шеф фирмы звонит из офиса, n; anrufen).

Der kleine Ralf geht ran (маленький Ральф подходит к= к телефону):

- Hallo?

- Ich bin's (это я), hol mir mal die Mami (позови-ка мне маму; holen-доставать).

- Geht nicht (не пойдет= невозможно), die liegt mit einem Mann im Bett (она лежит в постели, n с мужчиной).

- Waaaas (что)?! Hol mal die Axt (топор) aus der Garage, und hau beiden (рубани обоим) damit (этим= топором) kr#228;ftig #252;ber den Kopf (сильно по голове)!

Nach zehn Minuten (через десять минут):

- So, habe ich gemacht (так, /это/ я сделал= сделано).

- Gut (хорошо), jetzt schleifst du die Mami zum Swimmingpool (сейчас ты оттащишь маму к бассейну).

- Wir haben doch (у нас же) gar (вовсе) keinen Swimmingpool (нет бассейна).

- Nicht? Verzeihung (извините: „извинение“; verzeihen-прощать, извинять), falsch verbunden (не туда попал: „неправильно соединено“; verbinden-соединять)! ...


Der Firmenchef ruft aus dem B#252;ro an.

Der kleine Ralf geht ran:

-Hallo?

-Ich bin's, hol mir mal die Mami.

-Geht nicht, die liegt mit einem Mann im Bett.

-Waaaas?! Hol mal die Axt aus der Garage, und hau beiden damit kr#228;ftig #252;ber den Kopf!

Nach zehn Minuten:

-So, habe ich gemacht.

-Gut, jetzt schleifst du die Mami zum Swimmingpool.

-Wir haben doch gar keinen Swimmingpool.

-Nicht? Verzeihung, falsch verbunden! ...


Ich bin's.

So, habe ich gemacht.

Verzeihung, falsch verbunden!


- Hallo (привет), Hugo, stell dir vor (представь себе; sich vorstellen), ich werde Vater (я стану отцом).

- Und warum machst du so ein trauriges Gesicht (а почему ты делаешь такое грустное лицо)?

- Na ja (ну да), ich muss es noch meiner Frau erz#228;hlen (мне нужно: „я должен“ это еще моей жене рассказать).


-Hallo, Hugo, stell dir vor, ich werde Vater.

-Und warum machst du so ein trauriges Gesicht?

-Na ja, ich muss es noch meiner Frau erz#228;hlen.


Stell dir vor, ich werde Vater!


Der junge Mann kommt aufgeregt zu seiner Frau (молодой человек прибегает взволнованный к своей жене; sich aufregen -волноваться; regen -двигать, шевелить):

„Stell dir vor (представь себе; sich vorstellen), eben (только что: „как раз“) hat mir der Schn#246;sel im 8. Stock gesagt (наглец, нахал с восьмого этажа мне сказал), er habe schon mit jeder Frau hier im Hause geschlafen (что он переспал уже с каждой женщиной в этом доме), au#223;er mit einer (кроме /как/ с одной) ...“

„Hmm,“ sagt da seine Frau (говорит его жена), „das kann nur die eingebildete M#252;ller vom 1. Stock sein (это может быть только гордячка Мюллер с первого этажа; sichetwaseinbilden-вообразить, внушить себе что-либо; eingebildet-чванный, высокого о себе мнения)!“


Der junge Mann kommt aufgeregt zu seiner Frau:

„Stell dir vor, eben hat mir der Schn#246;sel im 8. Stock gesagt, er habe schon mit jeder Frau hier im Hause geschlafen, au#223;er mit einer ...“

„Hmm,“ sagt da seine Frau, „das kann nur die eingebildete M#252;ller vom 1. Stock sein!“


Stell dir vor …


Der Hausherr (домохозяин= муж) versp#228;tet sich (опаздывает; sp#228;t -поздно) und ruft zu Hause an (и звонит домой):

- Minna, sagen Sie der gn#228;digen Frau (скажите милостивой (го)сударыне; die Gnade -милость), sie soll schon zu Bett gehen (пусть ложится спать: „она должна идти в постель“), ich komme gleich (я сейчас, скоро: „сразу“ приду).

- Gern (охотно= хорошо), und wie war Ihr Name, bitte (а как, Вы сказали, Вас зовут: „как было Ваше имя, Ваша фамилия“)?


Der Hausherr versp#228;tet sich und ruft zu Hause an:

-Minna, sagen Sie der gn#228;digen Frau, sie soll schon zu Bett gehen, ich komme gleich.

-Gern, und wie war Ihr Name, bitte?


Ich komme gleich.

Wie war Ihr Name, bitte?


Der Vater von vier Kindern zu seiner Frau (отец четверых детей /говорит/ своей жене):

- Ich habe so den Verdacht (у меня есть, пожалуй: „так“, подозрение), dass unser Karlchen nicht von mir ist (что наш Карлуша не от меня= не мой ребенок)!

Entr#252;stet sich die Ehefrau (супруга возмущается):

- Aber gerade der ist von dir (но как раз он от тебя)!


Der Vater von vier Kindern zu seiner Frau:

- Ich habe so den Verdacht, dass unser Karlchen nicht von mir ist!

Entr#252;stet sich die Ehefrau:

- Aber gerade der ist von dir!


Ich habe so den Verdacht, dass …


Der Mann kommt nach Hause zu seiner Frau (мужчина, муж приходит домой к своей жене), nach 10 Stunden im B#252;ro (после 10 часов в офисе, n; die Stunde):

- Liebling (дорогая), gehen wir jetzt gemeinsam (мы пойдем сейчас вместе) auf das Fest heute Abend (на праздник сегодня вечером)?

- Aber Schatz (но дорогой: „сокровище, m“), ich habe doch gar nichts anzuziehen (мне же вовсе нечего одеть; anziehen)!

Mann geht an den Kleiderschrank (мужчина подходит к платяному шкафу: das Kleid -die Kleider -платья+ der Schrank -шкаф), #246;ffnet ihn (открывает его), und geht die Kleider durch (и просматривает платья: „проходит сквозь, через“; durchgehen):

- Wie nichts anzuziehen (как нечего надеть), hier ist das Gelbe (вот: „здесь“ желтое), das Rote (красное), das Gr#252;ne (зеленое), guten Abend (добрый вечер) Herr Meier, das Blaue (голубое, синее) ...


Der Mann kommt nach Hause zu seiner Frau, nach 10 Stunden im B#252;ro:

-Liebling, gehen wir jetzt gemeinsam auf das Fest heute Abend?

-Aber Schatz, ich habe doch gar nichts anzuziehen!

Mann geht an den Kleiderschrank, #246;ffnet ihn, und geht die Kleider durch:

-Wie nichts anzuziehen, hier ist das Gelbe, das Rote, das Gr#252;ne, guten Abend Herr Meier, das Blaue ...


Liebling, gehen wir jetzt gemeinsam auf das Fest heute Abend?

Aber Schatz, ich habe doch gar nichts anzuziehen!


Energisch klopft es an die T#252;r (энергично стучат в дверь: „стучит оно, стучится“). Das P#228;rchen schreckt auf (парочка вскакивает в испуге; aufschrecken -спугнуть).

„Um Gottes willen, mein Mann (боже мой, мой муж)“, fl#252;stert die Frau (шепчет женщина), „spring aus dem Fenster, schnell (прыгай из окна, быстро)!“

„Aber wir sind im dreizehnten Stock (но мы на тринадцатом этаже, m)“, protestiert der Liebhaber (протестует любовник).

„Spring! Das ist nicht der richtige Zeitpunkt (это неподходящее время: „момент, точка времени“), um abergl#228;ubisch zu sein (чтобы быть суеверным; der Glaube -вера; der Aberglaube -суеверие)!“


Energisch klopft es an die T#252;r. Das P#228;rchen schreckt auf.

„Um Gottes willen, mein Mann“, fl#252;stert die Frau, „spring aus dem Fenster, schnell!“

„Aber wir sind im dreizehnten Stock“, protestiert der Liebhaber.

„Spring! Das ist nicht der richtige Zeitpunkt, um abergl#228;ubisch zu sein!“


Um Gottes willen!

Das ist nicht der richtige Zeitpunkt.


Frau M#252;ller liegt im Sterben (лежит при смерит: „в умирании“): „Versprich mir (обещай мне; versprechen), dass meine Nachfolgerin (что моя преемница; nachfolgen -следоватьзакем-либо) nicht meine Kleider anzieht (не наденет мои платья; das Kleid)!“

„Aber Liesel (но Лизочка), wie kommst du denn auf solche Gedanken (как только такие мысли приходят тебе в голову: „как ты приходишь на такие мысли“; der Gedanke)?“ sagt der Hans tr#246;stend (говорит Ганс, утешая; tr#246;sten -утешать).

„Erstens wirst du bald wieder gesund (во-первых, ты скоро снова выздоровеешь: „станешь здоровой“) und zweitens ist sie sowieso gr#246;#223;er als du (а во-вторых, она все равно: „так или иначе“ больше, выше тебя)!“


Frau M#252;ller liegt im Sterben: „Versprich mir, dass meine Nachfolgerin nicht meine Kleider anzieht!“

„Aber Liesel, wie kommst du denn auf solche Gedanken?“ sagt der Hans tr#246;stend.

„Erstens wirst du bald wieder gesund und zweitens ist sie sowieso gr#246;#223;er als du!“


Versprich mir!

Wie kommst du denn auf solche Gedanken?


Kommt ein Bekannter zu einem Bauern in Haus gerannt (прибегает знакомый к крестьянину: „приходит, прибежав“; rennen -бежать, мчаться):

„Du (ты= послушай), auf deinem Feld (на твоем поле, n) wird gerade deine Frau vernascht (твою жену как раз, прямо сейчас: „прямо“ трахают; vernaschen -лакомиться)!“

Der Bauer rennt raus (крестьянин выбегает наружу), rennt zum Feld (бежит к полю), kommt wieder zur#252;ck ins Haus (снова возвращается домой: „приходит снова обратно в дом“).

„Und (/ну/ и)?“ fragt der Bekannte (спрашивает знакомый).

Antwortet der Bauer (отвечает крестьянин): „War nicht mein Feld (это было не мое поле) ...“


Kommt ein Bekannter zu einem Bauern in Haus gerannt:

„Du, auf deinem Feld wird gerade deine Frau vernascht!“

Der Bauer rennt raus, rennt zum Feld, kommt wieder zur#252;ck ins Haus.

„Und?“ fragt der Bekannte.

Antwortet der Bauer: „War nicht mein Feld ...“


Und?


Aus einem Brief (из одного письма, m):

„Sehr geehrter Herr (очень уважаемый господин; ehren -чтить)! Vor der Verheiratung meiner Frau (до замужества моей жены) haben Sie in n#228;heren Beziehungen zu ihr gestanden (Вы стояли к ней в довольно близких отношениях: nah -близкий; die Beziehung -отношение; stehen -стоять); ich bitte Sie deshalb (я прошу Вас поэтому), unser Haus k#252;nftig zu meiden (наш дом в будущем избегать).“

Antwort (ответ, f):

„Sehr geehrter Herr! Ich best#228;tige den Empfang (я подтверждаю получение; empfangen -получать, принимать) Ihres Rundschreibens (Вашего /расслылаемого „по кругу“, в разные инстанции/ уведомления: die Runde -круг+ das Schreiben -официальноеписьмо, послание) ...“


Aus einem Brief:

„Sehr geehrter Herr! Vor der Verheiratung meiner Frau haben Sie in n#228;heren Beziehungen zu ihr gestanden; ich bitte Sie deshalb, unser Haus k#252;nftig zu meiden.“

Antwort:

„Sehr geehrter Herr! Ich best#228;tige den Empfang Ihres Rundschreibens ...“


Ein Ehepaar unterh#228;lt sich nach langer Ehe (супружеская пара беседует после долгого брака, после долгой супружеской жизни; sich unterhalten).

Er: Sag, Liebes (скажи, дорогая), in der Zeit, die wir zusammen sind (за то время, что мы с тобой вместе), hast du mich jemals betrogen (ты меня когда-либо обманула= изменила; betr#252;gen)?

Sie: Musst du mich in so einem sch#246;nen Moment Derartiges fragen (должен ты меня = зачем, обязательно что ли в такой прекрасный момент подобное, такое спрашивать)?

Er: Ja, ich will es unbedingt wissen (я хочу это обязательно знать). Hast du?

Sie: Wenn es unbedingt sein muss (если это обязательно должно быть= раз уж ты так настаиваешь): ja, ich habe. Ich habe dich dreimal betrogen (я тебе трижды изменила).

Er: Und wie ist es dazu gekommen (и как же это случилось: „как до этого дошло“)?

Sie: Nun ja (ну да, ну вот), du erinnerst dich bestimmt an damals (ты, конечно, помнишь то время: „тогда“), als wir unbedingt diesen Kred#237;t aufnehmen mussten (когда мы обязательно должны были= нам нужно было взять этот кредит), um unser Haus behalten zu k#246;nnen (чтобы смочь сохранить, оставить себе наш дом), und keine Bank wollte ihn dir geben (и никакой банк не хотел тебе его давать). Da kam doch pl#246;tzlich der Direktor pers#246;nlich zu uns nach Hause (тут вдруг все же пришел директор лично к нам домой) und hatte unterschrieben (и подписал; unterschreiben), ohne eine Frage zu stellen (не задавая вопросов: „без /того, чтобы/ вопросы ставить“; dieFrage). Das war das erste Mal (это был первый раз), das ich dich betrogen habe.

Er schluckt (глотает): Oh Schatz (дорогая: „сокровище, m“), dann hast du es also f#252;r uns getan (итак, значит, ты это сделала для нас; tun)? Wie sehr musst du mich lieben (как сильно, должно быть, ты меня любишь: „как очень ты должна меня любить)! Und das zweite Mal, wann war das (а второй раз, когда это было)?

Sie: Du hattest diesen Herzanfall (у тебя был этот сердечный приступ: dasHerz+ derAnfall) und warst schwer krank (и ты был тяжело болен). Die Operation war so teuer und keiner wollte sie bezahlen (операция была такой дорогой, и никто не хотел ее оплачивать). Bis dieser Chirurg kam und sie umsonst f#252;r dich get#228;tigt hat (пока не пришел этот хирург и не проделал ее для тебя бесплатно; umsonst-напрасно; бесплатно). Das war das zweite Mal.

Er: Dann hast du es also wieder f#252;r mich getan (тогда, значит, ты это опять сделала для меня)? Wie gro#223; muss deine Liebe f#252;r mich sein (как велика должа быть твоя любовь ко мне), dass du bereit bist (что ты готова), so etwas zu tun (такое вот, нечто подобное сделать).

Sie: Und das dritte Mal (а третий раз). Na ja, du wolltest doch damals Pr#228;sident des Golfclubs werden (ты хотел тогда стать президентом гольф-клуба, m) aber es fehlten dir noch siebzehn Stimmen (но тебе не хватало еще семнадцать голосов) ...


Ein Ehepaar unterh#228;lt sich nach langer Ehe.

Er: Sag, Liebes, in der Zeit, die wir zusammen sind, hast du mich jemals betrogen?

Sie: Musst du mich in so einem sch#246;nen Moment Derartiges fragen?

Er: Ja, ich will es unbedingt wissen. Hast du?

Sie: Wenn es unbedingt sein muss: ja, ich habe. Ich habe dich dreimal betrogen.

Er: Und wie ist es dazu gekommen?

Sie: Nun ja, du erinnerst dich bestimmt an damals, als wir unbedingt diesen Kredit aufnehmen mussten, um unser Haus behalten zu k#246;nnen, und keine Bank wollte ihn dir geben. Da kam doch pl#246;tzlich der Direktor pers#246;nlich zu uns nach Hause und hatte unterschrieben, ohne eine Frage zu stellen. Das war das erste Mal, das ich dich betrogen habe.

Er schluckt: Oh Schatz, dann hast du es also f#252;r uns getan? Wie sehr musst du mich lieben! Und das zweite Mal, wann war das?

Sie: Du hattest diesen Herzanfall und warst schwer krank. Die Operation war so teuer und keiner wollte sie bezahlen. Bis dieser Chirurg kam und sie umsonst f#252;r dich get#228;tigt hat. Das war das zweite Mal.

Er: Dann hast du es also wieder f#252;r mich getan? Wie gro#223; muss deine Liebe f#252;r mich sein, dass du bereit bist, so etwas zu tun.

Sie: Und das dritte Mal. Na ja, du wolltest doch damals Pr#228;sident des Golfclubs werden aber es fehlten dir noch siebzehn Stimmen ...


Musst du mich in so einem sch#246;nen Moment Derartiges fragen?

Und wie ist es dazu gekommen?


„Junger Mann (молодой человек)“, tobt (негодует: „бушует“) der Vater (отец), „Sie haben mir versprochen (Вы мне обещали; versprechen), meine Tochter um zw#246;lf Uhr (мою дочь в двенадцать часов) nach Hause zu bringen (домой привести). Jetzt ist es drei (сейчас три)! Und au#223;erdem (а кроме того) ist das gar nicht meine Tochter (это вовсе не моя дочь)!“


„Junger Mann“, tobt der Vater, „Sie haben mir versprochen, meine Tochter um zw#246;lf Uhr nach Hause zu bringen. Jetzt ist es drei! Und au#223;erdem ist das gar nicht meine Tochter!“


Sie haben mir versprochen, meine Tochter um zw#246;lf Uhr nach Hause zu bringen.


„Glaub mir (поверь мне)“, sagt die Mutter zu ihrer h#252;bschen (говорит мать своей красивой) 16-j#228;hrigen Tochter (дочери), „es gibt (имеется) im Leben einer Frau (в жизни, n женщины) nur eine einzige (только одна единственная) gro#223;e Liebe (большая любовь)!“

„Und wer war es bei dir (и кто был это у тебя)?“

„Matrosen, mein Kind, Matrosen!“


„Glaub mir“, sagt die Mutter zu ihrer h#252;bschen 16-j#228;hrigen Tochter, „es gibt im Leben einer Frau nur eine einzige gro#223;e Liebe!“

„Und wer war es bei dir?“

„Matrosen, mein Kind, Matrosen!“


Glaub mir!


#220;brigens (кстати, между прочим), wie viele M#228;nner hast du eigentlich vor mir gekannt (скольких мужчин ты, собственно, знала до меня; kennen)?“ rutscht es Dieter so heraus (выскальзывает= вырывается это /просто/ так наружу у Дитера).

Schweigen (молчание).

„Verzeih mir (прости мне)“, fleht er (умоляет он). „Eine dumme Frage (глупый вопрос), ich wei#223; (я знаю), ich habe kein Recht (я не имею права) … Bitte, vergiss es (пожалуйста, забудь это; vergessen).“

Nach einer Stunde schweigt Babsi immer noch (через час, час спустя Бабси все еще молчит).

„Bist du mir noch b#246;se (ты все еще на меня сердишься: „ты все еще мне зла, сердита“)?“ fragt er #228;ngstlich (спрашивает он боязливо; dieAngst-страх).

„Unsinn (ерунда, чепуха: „бессмыслица“; der Sinn -смысл)!“ knurrt sie (рычит= ворчит она). „Ich z#228;hle (я считаю).“


„#220;brigens, wie viele M#228;nner hast du eigentlich vor mir gekannt?“ rutscht es Dieter so heraus.

Schweigen.

„Verzeih mir“, fleht er. „Eine dumme Frage, ich wei#223;, ich habe kein Recht …Bitte, vergiss es.“

Nach einer Stunde schweigt Babsi immer noch.

„Bist du mir noch b#246;se?“ fragt er #228;ngstlich.

„Unsinn!“ knurrt sie. „Ich z#228;hle.“


Verzeih mir!

Bist du mir noch b#246;se?

Unsinn!


Ein junges P#228;rchen ist am Knutschen (молодая парочка ласкается, обжимается; knutschen -мять, тискать).

Er (он): Sag mal (скажи-ка), w#252;rdest du's ablehnen (ты бы /это/ отклонила, отказала бы), wenn ich vorschlagen w#252;rde (если бы я тебе предложил), die Nacht zusammen zu verbringen (ночь вместе провести)?

Sie: So was hab' ich noch nie getan (такого я еще никогда не делала; tun).

Er: Was (что= как так, ты что же), du bist noch Jungfrau (ты еще девственница)?

Sie: Nein, ich hab's noch nie abgelehnt (нет, я еще никогда не отказывала) ...


Ein junges P#228;rchen ist am Knutschen.

Er: Sag mal, w#252;rdest du's ablehnen, wenn ich vorschlagen w#252;rde, die Nacht zusammen zu verbringen?

Sie: So was hab ich noch nie getan.

Er: Was, du bist noch Jungfrau?

Sie: Nein, ich hab's noch nie abgelehnt ...


So was hab ich noch nie getan.


Er: Schatzi (дорогая; der Schatz -сокровище), bin ich wirklich dein erster Mann (я действительно твой первый мужчина)?

Sie: Nat#252;rlich (конечно) - ich versteh' gar nicht (я вообще, вовсе не понимаю), wieso M#228;nner immer dasselbe fragen (почему мужчины всегда одно и то же спрашивают) ...


Er: Schatzi, bin ich wirklich dein erster Mann?

Sie: Nat#252;rlich -ich versteh' gar nicht, wieso M#228;nner immer dasselbe fragen ...


Nat#252;rlich!


Das jung verheiratete Paar (только что поженившаяся: „молодо поженившаяся“ пара) hat sich von der Hochzeitsfeier zur#252;ckgezogen (удалилась, уединилась со свадебного праздника: dieHochzeit-свадьба + dieFeier-праздник, празднование; sichzur#252;ckziehen) und geht ins Eheschlafzimmer (и идет в супружескую спальню: dieEhe-брак, супружество + dasSchlafzimmer-спальная комната).

„Liebling (дорогая)“, fl#252;stert der junge Mann (шепчет молодой человек), „sag mir bitte ehrlich (скажи мне, пожалуйста, честно): Bin ich der erste Mann (я первый мужчина), der bei dir schl#228;ft (который с тобой спит; schlafen)?“

„Wenn du die Absicht hast zu schlafen (если ты намерен: „имеешь намерение“ спать), bist du wirklich der erste (/то тогда/ ты действительно первый).“


Das jung verheiratete Paar hat sich von der Hochzeitsfeier zur#252;ckgezogen und geht ins Eheschlafzimmer.

„Liebling“, fl#252;stert der junge Mann, „sag mir bitte ehrlich: Bin ich der erste Mann, der bei dir schl#228;ft?“

„Wenn du die Absicht hast zu schlafen, bist du wirklich der erste.“


Sag mir bitte ehrlich …


Paula: Nein Hans! Ich will erst nach der Heirat mit dir schlafen (я хочу только после свадьбы, женитьбы с тобой спать) ...

Hans: Nun (ну), dann ruf mich an (тогда позвони мне; anrufen), wenn du geheiratet hast (когда выйдешь замуж) ...


Paula: Nein Hans! Ich will erst nach der Heirat mit dir schlafen ...

Hans: Nun, dann ruf mich an, wenn du geheiratet hast ...


„Gustl, warum bist du so sauer (почему ты такой кислый= грустный, недовольный)?“ fragt Xaver den Freund (спрашивает Ксавер друга).

„Ach, ich hab meiner Reserl (я моей Розочке), die droben auf der Alm wohnt (которая там на горном пастбище живет), jeden Tag einen Liebesbrief geschrieben (каждый день писал любовное письмо; schreiben). Nun bekommt sie ein Kind (теперь у нее будет ребенок: „получает она ребенка“) - vom Brieftr#228;ger (от почтальона: der Brief -письмо+ tragen -носить)!“


„Gustl, warum bist du so sauer?“ fragt Xaver den Freund.

„Ach, ich hab meiner Reserl, die droben auf der Alm wohnt, jeden Tag einen Liebesbrief geschrieben. Nun bekommt sie ein Kind-vom Brieftr#228;ger!“


Warum bist du so sauer?

Nun bekommt sie ein Kind.


Willi ist gestorben (умер; sterben). Er kommt in die H#246;lle (приходит, попадает в ад). Dort trifft er einen Freund (там он встречает друга;treffen), der ein tolles M#228;dchen in den Armen h#228;lt (который чудную девушку в руках держит= в объятиях; der Arm; halten).

„Das ist doch eine Belohnung und keine Strafe f#252;r diesen S#252;nder (это же вознаграждение а не наказание для этого грешника; die S#252;nde -грех)“, meint (говорит, высказывает мнение) Willi.

„Sie ist nicht meine Belohnung (/это/ не она моя награда), ich bin ihre Strafe (/а/ я ее наказание)!“


Willi ist gestorben. Er kommt in die H#246;lle. Dort trifft er einen Freund, der ein tolles M#228;dchen in den Armen h#228;lt.

„Das ist doch eine Belohnung und keine Strafe f#252;r diesen S#252;nder“, meint Willi.

„Sie ist nicht meine Belohnung, ich bin ihre Strafe!“


Der Unterschied zwischen Damen und Diplomaten (разница между дамами и дипломатами):

Wenn (когда, если) ein Diplomat „Ja“ sagt, meint er (он имеет в виду) „Vielleicht (возможно, может быть)“. Sagt er „Vielleicht“, meint er „Nein“. Sagt er „Nein“, so ist es kein Diplomat (тогда он не дипломат).

Wenn eine Dame „Nein“ sagt, meint sie „Vielleicht“. Sagt sie „Vielleicht“, dann meint sie „Ja“. Wenn sie „Ja“ sagt, dann ist es keine Dame ...


Der Unterschied zwischen Damen und Diplomaten:

Wenn ein Diplomat „Ja“ sagt, meint er „Vielleicht“. Sagt er „Vielleicht“, meint er „Nein“. Sagt er „Nein“, so ist es kein Diplomat.

Wenn eine Dame „Nein“ sagt, meint sie „Vielleicht“. Sagt sie „Vielleicht“, dann meint sie „Ja“. Wenn sie „Ja“ sagt, dann ist es keine Dame ...


Vielleicht …


- Sag' mal, Liebster (скажи-ка, дорогой), jetzt sind wir schon 15 Jahre verlobt (сейчас мы уже 15 лет как помолвлены), meinst du nicht auch (не считаешь ли ты, не кажется ли: „также“ тебе), dass wir endlich heiraten sollten (что мы должны бы= что нам надо бы, наконец, жениться)?

- Du hast Recht (ты права), aber wer nimmt uns denn jetzt noch (но кто же нас теперь еще возьмет; nehmen)?


-Sag' mal, Liebster, jetzt sind wir schon 15 Jahre verlobt, meinst du nicht auch, dass wir endlich heiraten sollten?

-Du hast Recht, aber wer nimmt uns denn jetzt noch?


Du hast Recht.


Ein junger Mann fragt ein h#252;bsches M#228;dchen (молодой человек спрашивает красивую девушку):

- W#252;rden Sie f#252;r eine Million mit einem wildfremden Mann schlafen (Вы бы переспали за миллион с совершенно чужим= посторонним человеком: wild -дикий + fremd -чужой, посторонний)?

- Aber sicher (но конечно), sofort (тут же, сейчас же)!

- W#252;rden Sie f#252;r 25 DM mit mir (со мной) schlafen?

- Wof#252;r halten Sie mich denn (за кого же Вы меня принимаете: „держите“)?

- Das haben wir ja schon gekl#228;rt (это мы уже выяснили), jetzt verhandeln wir (сейчас договариваемся мы, ведем переговоры) nur noch #252;ber den Preis (только еще= только о цене) ...


Ein junger Mann fragt ein h#252;bsches M#228;dchen:

-W#252;rden Sie f#252;r eine Million mit einem wildfremden Mann schlafen?

-Aber sicher, sofort!

-W#252;rden Sie f#252;r 25 DM mit mir schlafen?

-Wof#252;r halten Sie mich denn?

-Das haben wir ja schon gekl#228;rt, jetzt verhandeln wir nur noch #252;ber den Preis ...


Aber sicher!

Wof#252;r halten Sie mich denn?


„Wenn wir erst verheiratet sind (когда мы только поженимся)“, sagt Claudia zu ihrem Verlobten (своему жениху: „обрученному“; sich verloben -обручиться), „werden wir drei s#252;#223;e kleine Kinder haben (мы будем иметь троих сладких маленьких детей), zwei blonde Jungs (двух белобрысых мальчиков) und ein braunhaariges M#228;dchen (девочку-шатенку: braun -коричневый + das Haar -волосы).“

„Woher wei#223;t du das denn (откуда же ты знаешь это) jetzt schon so genau (сейчас уже так точно)?“

„Weil ich sie dann von meinen Eltern abhole (потому что я их тогда от моих родителей заберу)!“


„Wenn wir erst verheiratet sind“, sagt Claudia zu ihrem Verlobten, „werden wir drei s#252;#223;e kleine Kinder haben, zwei blonde Jungs und ein braunhaariges M#228;dchen.“

„Woher wei#223;t du das denn jetzt schon so genau?“

„Weil ich sie dann von meinen Eltern abhole!“


Woher wei#223;t du das so genau?


Andi ist neundunddrei#223;ig Jahre alt (ему 39 лет) und im Unterschied zu seinen Freunden (в отличие, m от своих друзей; sich von etwas unterscheiden -отличатьсяотчего-либо) noch immer nicht unter der Haube (все еще не под чепцом= не в браке /обычно о женщинах/). Eines Tages fragt ihn ein Kumpel (однажды спрашивает его приятель), woran das liegt (в чем дело, почему так: „от чего это зависит“). Er erkl#228;rt (объясняет):

„Nun, wenn immer ich eine Frau mit nach Hause bringe (когда бы: „когда всегда“ я ни привел женщину домой), kann sie meine Mutter nicht leiden (моя мама не может ее терпеть).“

Da empfiehlt der Freund (тут= тогда, в этой ситуации друг советует; empfehlen-рекомендовать): „Weshalb probierst du es nicht mal mit einer Frau (почему бы тебе не попробовать с женщиной), die wie deine Mutter ist (которая как твоя мать= похожа на твою мать)?“

Drei Wochen sp#228;ter (три недели спустя: „позже“) treffen sie sich wieder (встречаются они снова) und der Freund fragt (и друг спрашивает), ob es Fortschritte gab (имелся ли прогресс: derFortschritt: fort-дальше + derSchritt-шаг; schreiten-шагать).

„Ja“, best#228;tigt (подтверждает) Andi, „ich habe eine Frau kennen gelernt (я познакомился с одной женщиной), die wie meine Mutter ist und ich habe sie mit nach Hause gebracht (привел; bringen) und sie haben sich verstanden (и они поняли друг друга= понравились друг другу; verstehen-понимать).“

Da freut sich der Kumpel (тут его приятель обрадовался): „Und ihr seid (и вы) also (итак) zusammen (вместе)?“

Meint (говорит) Andi: „Nein, mein Vater kann sie nicht ausstehen (нет, мой отец не может ее выносить) ...“


Andi ist neundunddrei#223;ig Jahre alt und im Unterschied zu seinen Freunden noch immer nicht unter der Haube. Eines Tages fragt ihn ein Kumpel, woran das liegt. Er erkl#228;rt:

„Nun, wann immer ich eine Frau mit nach Hause bringe kann sie meine Mutter nicht leiden.“

Da empfiehlt der Freund: „Weshalb probierst du es nicht mal mit einer Frau, die wie deine Mutter ist?“

Drei Wochen sp#228;ter treffen sie sich wieder und der Freund fragt, ob es Fortschritte gab.

„Ja“, best#228;tigt Andi, „ich habe eine Frau kennen gelernt, die wie meine Mutter ist und ich habe sie mit nach Hause gebracht und sie haben sich verstanden.“

Da freut sich der Kumpel: „Und ihr seid also zusammen?“

Meint Andi: „Nein, mein Vater kann sie nicht ausstehen ...“


Woran liegt das?

Meine Mutter kann sie nicht leiden.

Nein, mein Vater kann sie nicht ausstehen.


Drei Stadien der Ehe (три стадии брака; die Stadie):

Am Anfang (в начале): Er redet und sie h#246;rt zu (он говорит, а она слушает).

Nach der Hochzeit (после свадьбы): Sie redet und er h#246;rt zu.

Nach geraumer Zeit (через /некоторое/ продолжительное время): Beide reden und die Nachbarn h#246;ren zu (оба говорят, а соседи слушают; der Nachbar) ...


Drei Stadien der Ehe:

Am Anfang: Er redet und sie h#246;rt zu.

Nach der Hochzeit: Sie redet und er h#246;rt zu.

Nach geraumer Zeit: Beide reden und die Nachbarn h#246;ren zu ...


H#246;r zu!


- Liebling (дорогой), wo steht mein Essen (где стоит моя еда, n)?

- Im Kochbuch (в поваренной книге: kochen -варить+ das Buch) auf Seite (на странице, f) 33.


-Liebling, wo steht mein Essen?

-Im Kochbuch auf Seite 33.


- Liebling (дорогая), erinnerst du dich noch (ты еще помнишь), dass du mich mal nach meiner Lieblingsspeise gefragt hast (что ты меня как-то спросила о моем любимом блюде; die Speise -пища, блюдо)?

- Ja nat#252;rlich (да, конечно) - aber warum fragst du (но почему ты спрашиваешь)?

- Weil das vor f#252;nf Jahren war (потому что это было пять лет назад; vor-перед, до /какого-либо времени/), und nun w#252;rde ich gern mal was anderes essen (а теперь я бы охотно что-нибудь другое поел) ...


-Liebling, erinnerst du dich noch, dass du mich mal nach meiner Lieblingsspeise gefragt hast?

-Ja nat#252;rlich -aber warum fragst du?

-Weil das vor f#252;nf Jahren war, und nun w#252;rde ich gern mal was anderes essen ...


Das Ehepaar sitzt beim Essen (супружеская пара сидит за едой; die Ehe -супружество, брак). Er schiebt dem Hund seinen Teller zu (он двигает, придвигает свою тарелку собаке, m; schieben -двигать, толкать; jemandem etwas zuschieben -придвинутькому-либочто-либо).

„Aber (но) Otto“, meint sie vorwurfsvoll (говорит она с упреком: der Vorwurf -упрек + voll -полный), „du willst doch wohl nicht (ты ведь не хочешь; wohl -прожалуй, можетбыть) dein Essen dem Hund geben (твою еду отдать собаке)?!“

„Nein“, brummt (бурчит: „рычит, жужжит, гудит“) er m#252;rrisch (ворчливо, брюзгливо), „nur tauschen (только поменять, поменяться)!“


Das Ehepaar sitzt beim Essen. Er schiebt dem Hund seinen Teller zu.

„Aber Otto“, meint sie vorwurfsvoll, „du willst doch wohl nicht dein Essen dem Hund geben?!“

„Nein“, brummt er m#252;rrisch, „nur tauschen!“


Ein Ehepaar hat einen heftigen Streit (супружеская пара: die Ehe -брак, супружество+ das Paar имеет сильный спор, сильную ссору). Der Streit ist so (так, настолько) heftig, dass die beiden (что оба) kein Wort (ни слова) mehr miteinander reden (больше друг с другом /не/ говорят). Schlie#223;lich (наконец, в конце концов) geht der Mann sauer ins Bett (мужчина злой: „кислый“= будучи раздраженным ложится спать: „идет в постель“) . Er schreibt aber (но он пишет) noch einen Zettel mit der Aufschrift (еще записку с надписью= с текстом, следующего содержания): „Um 7.00 Uhr wecken (в 7.00 разбудить)!“, und legt ihn ihr aufs Kopfkissen (и кладет ее ей на подушку: derKopf-голова + dasKissen-подушка). Als er am n#228;chsten Morgen aufwacht (когда он на следующее утро просыпается), ist es bereits zehn Uhr (уже десять часов) und er ist stinksauer (и он ужасно зол; stinken-вонять). Dann findet er ebenfalls (затем находит он также) einen Zettel mit der Aufschrift: „Es ist 7.00 Uhr. Aufstehen (встать, вставать)!!“


Ein Ehepaar hat einen heftigen Streit. Der Streit ist so heftig, dass die beiden kein Wort mehr miteinander reden. Schlie#223;lich geht der Mann sauer ins Bett. Er schreibt aber noch einen Zettel mit der Aufschrift: „Um 7.00 Uhr wecken!“, und legt ihn ihr aufs Kopfkissen. Als er am n#228;chsten Morgen aufwacht, ist es bereits zehn Uhr und er ist stinksauer. Dann findet er ebenfalls einen Zettel mit der Aufschrift: „Es ist 7.00 Uhr. Aufstehen!!“


Ich gehe ins Bett.

Ich bin sauer!


Zwei Freunde treffen sich (два друга встречаются). Erz#228;hlt der eine (рассказывает один):

- Gestern habe ich bei einem Streit mit meiner Frau gewonnen (вчера я выиграл при споре, ссоре, m с женой; gewinnen).

- Wie hast du denn das geschafft (как же ты это сделал, как же тебе это удалось)?

- Ich habe sie vor die Entscheidung gestellt (я поставил ее перед решением= выбором): „Entweder du legst den Kochl#246;ffel weg (либо ты отложишь половник в сторону: „прочь“: kochen -готовить+ der L#246;ffel -ложка), oder ich komme nicht unter dem Sofa hervor (либо я не выйду из-под софы, n наружу).“


Zwei Freunde treffen sich. Erz#228;hlt der eine:

-Gestern habe ich bei einem Streit mit meiner Frau gewonnen.

-Wie hast du denn das geschafft?

-Ich habe sie vor die Entscheidung gestellt: „Entweder du legst den Kochl#246;ffel weg, oder ich komme nicht unter dem Sofa hervor.“


Wie hast du denn das geschafft?


- Vier Kinder (четырех детей; das Kind) haben Sie (имеете Вы), Frau Meier?

- Oh ja (да) - f#252;nf, vier, drei und zwei (пять, четыре, три и два) Jahre alt (года: „лет стар“) - dann (затем) haben wir uns (мы себе: „нам“) einen Farbfernseher (цветной телевизор, m; die Farbe -цвет) gekauft (купили).


-Vier Kinder haben Sie, Frau Meier?

-Oh ja -f#252;nf, vier, drei und zwei Jahre alt -dann haben wir uns einen Farbfernseher gekauft.


Meine Familie ist wie ein Staat organisiert (моя семья организована, устроена, как государство): Meine Frau (моя жена) ist der Finanzminister, meine Schwiegermutter (моя теща) ist der Kriegsminister (военный министр; der Krieg -война), meine Tochter (моя дочь) der Au#223;enminister (министр иностранных дел: „внешний министр“).

Ich bin das Volk und muss alles bezahlen (/а/ я народ и должен за всё платить) ...


Meine Familie ist wie ein Staat organisiert: Meine Frau ist der Finanzminister, meine Schwiegermutter ist der Kriegsminister, meine Tochter der Au#223;enminister.

Ich bin das Volk und muss alles bezahlen ...


Zwei Frauen unterhalten sich (две женщины беседуют):

- Mein Mann ist erst durch mich Million#228;r geworden (мой муж только благодаря мне: „через меня“ стал миллионером)!

- Und was war er vorher (а чем он был до того, прежде)?

- Multimillion#228;r ...


Zwei Frauen unterhalten sich:

-Mein Mann ist erst durch mich Million#228;r geworden!

-Und was war er vorher?

-Multimillion#228;r ...


Mein Mann ist erst durch mich Million#228;r geworden!


Liesel: Alle M#228;nner (все мужчины), denen (которым) ich einen Korb gegeben habe (корзину дала= отказала), bevor (прежде чем, до того как) ich dich heiratete (я за тебя вышла замуж), sind jetzt wohlhabender als du (сейчас состоятельнее, чем ты; wohl -хорошо; das Wohl -благо)!

Hans: Das ist ja auch kein Kunstst#252;ck (это ведь также не фокус= подумаешь, фокус, ничего удивительного: die Kunst -искусство+ das St#252;ck -штука; кусок; элемент; пьеса)!


Liesel: Alle M#228;nner, denen ich einen Korb gegeben habe, bevor ich dich heiratete, sind jetzt wohlhabender als du!

Hans: Dasist ja auch kein Kunstst#252;ck!


Sie hat ihm einen Korb gegeben.

Dasist ja auch kein Kunstst#252;ck!


Er: Liebling (дорогая), wir sind jetzt seit 20 Jahren verheiratet (мы сейчас вот уже 20 лет как женаты; seit -c /какого-либовремени/) und du bist immer nur z#228;rtlich zu mir (а ты всегда только нежна ко мне= только тогда нежна ко мне), wenn du Geld willst (когда хочешь денег, n) ...

Sie: Ja, ist das denn nicht oft genug (разве это не достаточно часто /случается/)?


Er: Liebling, wir sind jetzt seit 20 Jahren verheiratet und du bist immer nur z#228;rtlich zu mir, wenn du Geld willst ...

Sie: Ja, ist das denn nicht oft genug?


Treffen sich zwei Freunde (встречаются два друга).

Sagt der eine (говорит один):

- Du, ich glaube, meine Frau ist gestorben (послушай, я думаю= мне кажется, что моя жена умерла; sterben).

Der andere (другой):

- Wie kommst du denn da drauf (откуда ты знаешь, почему ты так думаешь: „как же ты тут пришел на это= к этой мысли“)?

- Na ja (ну да, ну вот), im Bett ist sie wie immer (в постели, n она как всегда), aber die K#252;che sieht so aus (но на кухне творится такое: „но на кухне выглядит так“; aussehen) ...


Treffen sich zwei Freunde.

Sagt der eine:

-Du, ich glaube, meine Frau ist gestorben.

Der andere:

-Wie kommst du denn da drauf?

-Na ja, im Bett ist sie wie immer, aber die K#252;che sieht so aus ...


Wie kommst du denn da drauf?


- Warum hast du alter Junggeselle denn (почему же ты, старый холостяк: jung -молодой + der Geselle -подмастерье; парень) so pl#246;tzlich geheiratet (так неожиданно женился)?

- Die Wirtshauskost (столовское питание, трактирная еда) hatte aufgeh#246;rt (перестало), mir zu schmecken (мне быть по вкусу).

- Und jetzt (а теперь)?

- Jetzt schmeckt sie mir wieder (а теперь она мне снова нравится, по вкусу) ...


-Warum hast du alter Junggeselle denn so pl#246;tzlich geheiratet?

-Die Wirtshauskost hatte aufgeh#246;rt, mir zu schmecken.

-Und jetzt?

-Jetzt schmeckt sie mir wieder ...


Unterhalten sich zwei Frauen (беседуют две женщины).

Meint die eine (говорит одна):

- In letzter Zeit (в последнее время) habe ich immer so Sprachschwierigkeiten (у меня все время такие= какие-то трудности с речью, проблемы с речью: dieSprache-речь, язык + dieSchwierigkeit-трудность; schwierig-трудный, сложный). Letztens (недавно) wollte ich sagen (я хотела сказать): „Ich will Wein trinken (я хочу выпить вина, m)“, statt dessen (вместо этого) sagte ich: „Ich will Trein winken“.

Darauf die andere (на что другая):

- Mir ging es neulich ganz #228;hnlich (со мной недавно был аналогичный случай: „мне случилось недавно совсем похоже“). Beim Fr#252;hst#252;ck (за завтраком, n) wollte ich zu meinem Mann (моему мужу) sagen: „Gib mir bitte mal den Kaffee (дай мне, пожалуйста, кофе)“, statt dessen sage ich zu ihm (вместо этого я ему говорю): „Du verdammtes Arschloch (ты чертов негодяй: „проклятая задница: derArsch-задница + dasLoch-дырка) hast mein ganzes Leben versaut (всю мою жизнь испортил; versauen-извозить, изгваздать /например, костюм/; dieSau-свинья)!“


Unterhalten sich zwei Frauen.

Meint die eine:

-In letzter Zeit habe ich immer so Sprachschwierigkeiten. Letztens wollte ich sagen: „Ich will Wein trinken“, statt dessen sagte ich: „Ich will Trein winken“.

Darauf die andere:

-Mir ging es neulich ganz #228;hnlich. Beim Fr#252;hst#252;ck wollte ich zu meinem Mann sagen: „Gib mir bitte mal den Kaffee“, statt dessen sage ich zu ihm: „Du verdammtes Arschloch hast mein ganzes Leben versaut!“


In letzter Zeit habe ich Sprachschwierigkeiten.

Mir ging es neulich ganz #228;hnlich.

Du verdammtes Arschloch hast mein ganzes Leben versaut!


Bei der goldenen Hochzeit (во время золотой свадьбы: „при золотой свадьбе“) wird der Ehemann gefragt (спросили у супруга: „спрашивается супруг“):

- Was war denn die sch#246;nste Zeit in all den Ehejahren (что было прекраснейшим временем во всех этих супружеских годах)?

- Die f#252;nf Jahre russische Kriegsgefangenschaft (пять лет русского военного плена: derKrieg-война + dieGefangenschaft-плен; gefangen-пленный; fangen-поймать) ...


Bei der goldenen Hochzeit wird der Ehemann gefragt:

-Was war denn die sch#246;nste Zeit in all den Ehejahren?

-Die f#252;nf Jahre russische Kriegsgefangenschaft ...


Viele Wochen schon ist der Handelsvertreter unterwegs (уже четыре недели торговый представитель находится в пути; der Handel -торговля; vertreten -представлять, замещать). Eines Abends geht er in ein Bordell (однажды вечером он идет в бордель), wirft (бросает; werfen) der Puffmutter (содержательнице публичного дома: der Puff -бордель + die Mutter -мать) eine Handvoll (горсть: die Hand -рука+ voll -полный) zerkn#252;llter Scheine (скомканных купюр; der Schein) hin (туда; hinwerfen -бросать/куда-либо/) und verlangt (требует, запрашивает):

„Die h#228;#223;lichste (самую некрасивую, уродливую; h#228;#223;lich), die Sie haben (которая у Вас есть)!“

Die Chefin z#228;hlt schnell nach (хозяйка быстро пересчитывает, проверяет деньги; nachz#228;hlen) und bedeutet ihm (и говорит объясняет ему), f#252;r so viel Geld k#246;nne er auch die h#252;bscheste bekommen (за столько денег он мог бы получить также и самую красивую).

„Kein Interesse (никакого интереса= меня это не интересует, не хочу),“ brummt (ворчит) der Mann, „ich bin nicht geil (я не возбужден: „похотлив“) - ich habe Heimweh (я скучаю; die Heimweh -тоскаподому: das Heim -/родной/ дом + die Weh -печаль, скорбь)!“


Viele Wochen schon ist der Handelsvertreter unterwegs. Eines Abends geht er in ein Bordell, wirft der Puffmutter eine Handvoll zerkn#252;llter Scheine hin und verlangt:

„Die h#228;#223;lichste, die Sie haben!“

Die Chefin z#228;hlt schnell nach und bedeutet ihm, f#252;r so viel Geld k#246;nne er auch die h#252;bscheste bekommen.

„Kein Interesse,“ brummt der Mann, „ich bin nicht geil -ich habe Heimweh!“


Kein Interesse.

Ich habe Heimweh.


SIE: Liebling (дорогой), im B#252;ro haben meine Kollegen gesagt (в офисе, n, на работе мои коллеги сказали), dass ich ganz tolle Beine h#228;tte (что у меня шикарные ноги: „что я совсем отличные ноги имела бы= имею /по их словам/“)!

ER (brummelnd (бурча, ворча; brummen -рычать): Ach ja, und von deinem fetten Arsch haben sie nicht gesprochen (а о твоей толстой заднице, m они не говорили)?

SIE: Nein, von dir war nicht die Rede (о тебе речи не было) ...


SIE: Liebling, im B#252;ro haben meine Kollegen gesagt, dass ich ganz tolle Beine h#228;tte!

ER (brummelnd): Ach ja, und von deinem fetten Arsch haben sie nicht gesprochen?

SIE: Nein, von dir war nicht die Rede ...


Von dir war nicht die Rede ...


Der Ehemann zu seiner Frau (супруг своей жене), als er gerade den Fernseher anschaltet (когда он как раз включает телевизор):

- M#246;chtest du noch etwas sagen (хотела бы ты еще что-то сказать), bevor die Fu#223;ball-Saison anf#228;ngt (перед тем как начнется футбольный сезон; anfangen)?


Der Ehemann zu seiner Frau, als er gerade den Fernseher anschaltet:

-M#246;chtest du noch etwas sagen, bevor die Fu#223;ball-Saison anf#228;ngt?


Ein Mann steht im Schwimmbad (один мужчина стоит в бассейне, n: schwimmen -плавать + das Bad -купание; ванна; бассейн; baden -купаться) am Beckenrand (у края бассейна: das Becken -таз; раковина; бассейн + der Rand -край) und ruft (и восклицает):

- Das gibt es doch nicht (такого же нет= такого не бывает, немыслимо, ну и дела)!

Einige Minuten sp#228;ter wieder (несколько минут спустя снова):

- Das gibt es doch nicht!

Nach dem f#252;nften Mal kommt der Bademeister (после пятого раза, n подходит дежурный по бассейну), um sich zu erkundigen (чтобы осведомиться, узнать), was denn los ist (что же случилось).

- Herr Bademeister, das k#246;nnen Sie sich nicht vorstellen (этого Вы не можете себе представить). Gestern erst hat meine Frau schwimmen gelernt (вчера только моя жена научилась плавать), und heute taucht sie schon 'ne halbe Stunde (а сегодня она уже ныряет на полчаса) ...


Ein Mann steht im Schwimmbad am Beckenrand und ruft:

-Das gibt es doch nicht!

Einige Minuten sp#228;ter wieder:

-Das gibt es doch nicht!

Nach dem f#252;nften Mal kommt der Bademeister, um sich zu erkundigen, was denn los ist.

-Herr Bademeister, das k#246;nnen Sie sich nicht vorstellen. Gestern erst hat meine Frau schwimmen gelernt, und heute taucht sie schon 'ne halbe Stunde ...


Das gibt es doch nicht!

Was ist denn los?

Das k#246;nnen Sie sich nicht vorstellen.


Internationales Treffen (международная встреча) der weltweit (по всему миру: die Welt -мир + weit -далеко) vereinigten (объединенных; vereinigen -объединять) Emanzen (эмансипированных женщин - презрит. оттенок; die Em#225;nze), K#228;mpferinnen (борцов; k#228;mpfen -бороться; der K#228;mpfer -борец) f#252;r die Gleichberechtigung (за равноправие; gleich -равный; das Recht -право).

Erhebt sich eine Deutsche (поднимается= встает немка) und erkl#228;rt dem begeisterten Publikum (и заявляет восторженной публике, n):

- Letzte Woche habe ich meinem Mann gesagt (на прошлой: „последней“ неделе я сказала своему мужу), dass ich nicht mehr f#252;r ihn waschen werde (что я для него больше не буду стирать)!

Tosender Applaus (бешеные аплодисменты; tosen -бушевать, реветь, шуметь).

- Am ersten Tag habe ich nichts gesehen (в первый день я ничего не видела), am zweiten Tag auch nichts (на второй день тоже ничего), aber dann siehe da (но потом смотри-ка: „смотри тут“), nach einer Woche (через неделю) hat er seine W#228;sche selber gewaschen (он свое белье сам постирал)!

Allgemeine Anerkennung (всеобщее признание= одобрение; anerkennen -признать/заслуги/), herzlicher Applaus (сердечные аплодисменты; das Herz -сердце)!

Darauf die Erz#228;hlung einer Amerikanerin (после чего /носледовал/ рассказ одной американки):

- Ich habe meinem Mann gesagt, dass ich nicht mehr f#252;r ihn b#252;geln (гладить) werde!

Tosender Applaus wiederum (снова).

- Am ersten Tag habe ich nichts gesehen, am zweiten Tag auch nichts, aber dann siehe da, nach einer Woche stand er am B#252;gelbrett (стоял он у гладильной доски; das Brett -доска) und hat seine W#228;sche selber geb#252;gelt!!

Bewundernder (восторженный; etwas bewundern -любоваться, восхищатьсячем-либо) Applaus.

Daraufhin (после чего, затем) erhebt sich eine Italienerin (итальянка):

- Ich habe meinem Mann gesagt, dass ich nicht mehr f#252;r ihn kochen (готовить) werde!

Tosender Applaus auch hier (также здесь= снова, и по этому поводу).

- Am ersten Tag habe ich nichts gesehen, am zweiten Tag auch nichts, aber dann, nach einer Woche, bekam ich mein linkes Auge schon wieder ein wenig auf (удалось мне уже снова немного открыть мой левый глаз; bekommen-получать; /здесь/ добиться, чтобы что-либо было сделано, /с трудом/ что-либо сделать; auf-открытый)!


Internationales Treffen der weltweit vereinigten Emanzen, K#228;mpferinnen f#252;r die Gleichberechtigung.

Erhebt sich eine Deutsche und erkl#228;rt dem begeisterten Publikum:

-Letzte Woche habe ich meinem Mann gesagt, dass ich nicht mehr f#252;r ihn waschen werde!

Tosender Applaus.

-Am ersten Tag habe ich nichts gesehen, am zweiten Tag auch nichts, aber dann siehe da, nach einer Woche hat er seine W#228;sche selber gewaschen!

Allgemeine Anerkennung, herzlicher Applaus!

Darauf die Erz#228;hlung einer Amerikanerin:

-Ich habe meinem Mann gesagt, dass ich nicht mehr f#252;r ihn b#252;geln werde!

Tosender Applaus wiederum.

-Am ersten Tag habe ich nichts gesehen, am zweiten Tag auch nichts, aber dann siehe da, nach einer Woche stand er am B#252;gelbrett und hat seine W#228;sche selber geb#252;gelt!!

Bewundernder Applaus.

Daraufhin erhebt sich eine Italienerin:

-Ich habe meinem Mann gesagt, dass ich nicht mehr f#252;r ihn kochen werde!

Tosender Applaus auch hier.

-Am ersten Tag habe ich nichts gesehen, am zweiten Tag auch nichts, aber dann, nach einer Woche, bekam ich mein linkes Auge schon wieder ein wenig auf!


„Das ist ja toll (это ведь здорово)“, lobt der Gemahl (хвалит супруг, Gem#225;hl). „Du warst am Telefon schon nach zwanzig Minuten fertig (ты была уже после двадцати минут у телефона готова= управилась, закончила разговор). Wer war es denn (кто же это был)?“

„Falsch verbunden (не туда попали: „неправильно соединено“; verbinden-соединять, связывать).“


„Das ist ja toll“, lobt der Gemahl. „Du warst am Telefon schon nach zwanzig Minuten fertig. Wer war es denn?“

„Falsch verbunden.“


Das ist ja toll!

Falsch verbunden.


Brief an einen Eheberater (письмо, m советнику, консультанту по браку; die Ehe -брак; jemanden beraten -даватьсоветыкому-либо):

„Mein Mann will immer (мой муж хочет всегда). Sogar beim Kochen (даже при готовке; kochen -варить) und W#228;schewaschen (и стирке; W#228;sche waschen -стиратьбелье) l#228;sst er mich nicht in Ruhe (он не оставляет меня в покое).“

PS: „Entschuldigen Sie (извините) #252;brigens (кстати, между прочим) die wacklige Schrift (неровный почерк; wackelig -шаткий, неустойчивый; wackeln -шататься, качаться) ...“


Brief an einen Eheberater:

„Mein Mann will immer. Sogar beim Kochen und W#228;schewaschen l#228;sst er mich nicht in Ruhe.“

PS: „Entschuldigen Sie #252;brigens die wacklige Schrift ...“


Lass mich in Ruhe!


- Liebling (дорогой), morgen verreise ich f#252;r eine Woche zu meiner Mutter (завтра я уезжаю на неделю к моей маме). Kann ich noch irgendetwas f#252;r dich tun (могу я еще что-нибудь для тебя сделать)?

- Nein, danke, das gen#252;gt (нет, спасибо, этого достаточно; gen#252;gen-быть достаточным) ...


-Liebling, morgen verreise ich f#252;r eine Woche zu meiner Mutter. Kann ich noch irgendetwas f#252;r dich tun?

-Nein, danke, das gen#252;gt ...


Kann ich noch irgendetwas f#252;r dich tun?

Nein, danke, das gen#252;gt ...


Ein junger Ehemann kommt nach Hause (молодой супруг приходит домой). Seine Frau f#228;llt ihm um den Hals (его жена бросается ему на шею: „падает ему вокруг шеи“; fallen) und ruft gl#252;cklich (и кричит радостно, счастливо; das Gl#252;ck -счастье):

- Mein Liebling (дорогой мой), welche Freude (какая радость)! Bald werden wir zu dritt sein (скоро нас будет трое: „мы будем втроем“).

- Ist das wahr (это правда)? Und wann (а когда /же/)?

- Morgen (завтра). Um vier Uhr sollst du meine Mutter von der Bahn abholen (в четыре часа ты должен встретить мою маму на вокзале: „забрать с железной дороги“; holen-доставать, приносить; abholen-заходить, заезжать за кем-л., чем-л.)!


Ein junger Ehemann kommt nach Hause. Seine Frau f#228;llt ihm um den Hals und ruft gl#252;cklich:

-Mein Liebling, welche Freude! Bald werden wir zu dritt sein.

-Ist das wahr? Und wann?

-Morgen. Um vier Uhr sollst du meine Mutter von der Bahn abholen!


- Warum zuckst du immer zusammen (почему ты вздрагиваешь; zusammenzucken: zusammen -вместе+ zucken -вздрагивать, подергиваться), wenn du eine Autohupe h#246;rst (когда ты слышишь автомобильный клаксон)?

- Tja (- междометие, соответствуетрусскомужеступочесываниязатылка), vorige Woche ist meine Frau mit einem Autofahrer durchgebrannt (на прошлой недел моя жена сбежала с одним шофером, водителем: „перегорела“; durchbrennen; brennen -гореть). Und jetzt f#252;rchte ich immer (а теперь я все боюсь), er k#246;nnte sie zur#252;ckbringen (что он привезет ее обратно: „он мог бы …“) ...


-Warum zuckst du immer zusammen, wenn du eine Autohupe h#246;rst?

-Tja, vorige Woche ist meine Frau mit einem Autofahrer durchgebrannt. Und jetzt f#252;rchte ich immer, er k#246;nnte sie zur#252;ckbringen ...


„Was ist denn mit dir los (что же с тобой случилось)?“ fragt der Wirt (спрашивает официант, хозяин трактира: „хозяин“) den ungl#252;cklichen (несчастного, несчастливого; das Gl#252;ck -счастье) Stammgast (завсегдатая: der Stamm -ствол; род, племя + der Gast -гость, посетитель). „Ach, meine Frau ist mit meinem besten Freund durchgebrannt (моя жена сбежала: „перегорела“ с моим лучшим другом; durchbrennen; brennen -гореть), alles ist so sinnlos (все так бессмысленно, лишено смысла; der Sinn -смысл) ohne ihn (без него)!!!“


„Was ist denn mit dir los?“ fragt der Wirt den ungl#252;cklichen Stammgast. „Ach, meine Frau ist mit meinem besten Freund durchgebrannt, alles ist so sinnlos ohne ihn!!!“


Dem alten F#246;rster ist sein Hund gestorben (у старого лесника умерла собака; sterben). Er trauert sehr um diesen treuen Kameraden (он очень скорбит об этом верном товарище; der Kamer#225;d) und sucht Trost bei seiner Frau (и ищет утешения, m у своей жены). Er seufzt (он вздыхает):

- Jetzt hab ich blo#223; noch dich (теперь только ты у меня осталась: „теперь я имею только, всего лишь тебя“), Hilde ...


Dem alten F#246;rster ist sein Hund gestorben. Er trauert sehr um diesen treuen Kameraden und sucht Trost bei seiner Frau. Er seufzt:

-Jetzt hab ich blo#223; noch dich, Hilde ...


Ein Kannibale sitzt mit seinem Sohn (каннибал сидит со своим сыном) im Stra#223;engraben (в канаве: die Stra#223;e -улица + der Graben -канава) und haben f#252;rchterlichen Hunger (и страшно хотят есть: „имеют ужасный голод“; die Furcht -страх; f#252;rchten -опасаться). Da kommt eine dicke Frau vorbei (тут проходит толстая женщина мимо; vorbeikommen). Sagt der Junge (мальчик говорит):

- Papa, die da fressen wir jetzt (ее мы сейчас сожрем)!

Darauf antwortet der Vater (на это отец отвечает):

- Nein, mein Sohn (нет, сынок: „мой сын“), die ist viel zu fett (эта слишком жирная). Das ist schlecht f#252;r die Leber (это плохо для печени).

Danach (затем, после этого) kommt eine spindeld#252;rre Frau (приходит худющая женщина: die Spindel -веретено+ d#252;rr -сухой, тощий). Sagt der Junge:

- Aber Papa, die fressen wir jetzt!

Darauf der Vater:

- Nein, mein Sohn. Die ist so d#252;rr (эта такая тощая), da bei#223;en wir uns ja die Z#228;hne aus (тут мы все зубы поломаем: „выкусим себе ведь зубы; bei#223;en -кусать; der Zahn -зуб).

Als drittes kommt (третьей: „в качестве третьего“ приходит) eine bildh#252;bsche (очень красивая: „красивая, как картинка“: das Bild -картинка + h#252;bsch -красивый), schlanke und junge Frau (изящная и молодая женщина) den Weg entlang (по дороге: „вдоль дороги“). Sagt der Junge:

- Aber Papa, die da (вот эту: „эту тут“), die fressen wir jetzt!

Darauf der Vater:

- Nein, mein Sohn. Die nehmen wir mit nach Hause (эту мы возьмем с собой домой) und fressen die Mutti (и сожрем маму)!


Ein Kannibale sitzt mit seinem Sohn im Stra#223;engraben und haben f#252;rchterlichen Hunger. Da kommt eine dicke Frau vorbei. Sagt der Junge:

-Papa, die da fressen wir jetzt!

Darauf antwortet der Vater:

-Nein, mein Sohn, die ist viel zu fett. Das ist schlecht f#252;r die Leber.

Danach kommt eine spindeld#252;rre Frau. Sagt der Junge:

-Aber Papa, die fressen wir jetzt!

Darauf der Vater:

-Nein, mein Sohn. Die ist so d#252;rr, da bei#223;en wir uns ja die Z#228;hne aus.

Als drittes kommt eine bildh#252;bsche, schlanke und junge Frau den Weg entlang. Sagt der Junge:

-Aber Papa, die da, die fressen wir jetzt!

Darauf der Vater:

-Nein, mein Sohn. Die nehmen wir mit nach Hause und fressen die Mutti!


Das ist schlecht f#252;r die Leber.


Eine Frau wird zu Grabe getragen (одну женщину хоронят: несут к могиле; das Grab), der Trauerzug (траурное шествие) ist mehrere hundert Meter lang (несколько сотен метров длиной). Ein Fremder sieht das (один посторонний видит это; fremd -чужой) und wundert sich (и удивляется) #252;ber die rege Anteilnahme (/такому/ живому участию, сочувствию: der Anteil -часть, доля+ nehmen -брать; sich regen -двигаться, шевелиться; rege -живой, деятельный). Er fragt den Witwer (он спрашивает вдовца), was denn passiert sei (что же случилось). Dieser erz#228;hlt ihm(этот рассказывает ему), dass seine Frau von seinem eigenen Hund (что его жена его собственной собакой) totgebissen wurde (была искусана до смерти; totbei#223;en: tot -мертвый + bei#223;en -кусать). Der Fremde fragt ihn (посторонний спрашивает его), ob er ihm vielleicht den Hund verkaufen w#252;rde (не продал бы он ему, может быть, собаку).

Darauf antwortet der Witwer (на это отвечает вдовец): „Sie sehen doch (Вы же видите), wo das Ende der Schlange ist (где конец очереди; die Schlange -змея; очередь) ...“


Eine Frau wird zu Grabe getragen, der Trauerzug ist mehrere hundert Meter lang. Ein Fremder sieht das und wundert sich #252;ber die rege Anteilnahme. Er fragt den Witwer, was denn passiert sei. Dieser erz#228;hlt ihm, dass seine Frau von seinem eigenen Hund totgebissen wurde. Der Fremde fragt ihn, ob er ihm vielleicht den Hund verkaufen w#252;rde.

Darauf antwortet der Witwer: „Sie sehen doch, wo das Ende der Schlange ist ...“


Was ist denn passiert?


Vor dem Kaufhaus (перед универмагом: kaufen -покупать+ das Haus -дом) steht der junge Vater (стоит молодой отец) und schaukelt den Kinderwagen (и качает коляску, m), aus dem ein j#228;mmerliches Gebr#252;ll kommt (из которой раздается: „приходит, доходит“ жалкий, жалующийся, плачущий рев; jammern -плакать, жаловаться; br#252;llen -реветь). Immer wieder (все время, постоянно: „всегда снова“) st#246;#223;t er zwischen den Z#228;hnen den gleichen Satz hervor (он восклицает, цедит сквозь зубы одно и то же предложение, одну и ту же фразу; hervorsto#223;en -выталкиватьнаружу; восклицать, выкрикивать):

„Ganz ruhig (спокойствие: „совершенно спокойно“), Ferdinand, ganz ruhig!“

Zwei #228;ltere Damen n#228;hern sich hilfsbereit (две пожилые дамы приближаются, готовые помочь: dieHilfe-помощь + ber#233;it-готов).

„Was hat denn der kleine Ferdinand (что же /такое/ с маленьким Фердинандом)? Was fehlt denn dem Bub (что же случилось с мальчуганом: „что же не хватает мальчишке“)?“

„Erstens (во-первых)“, knurrt (рычит, ворчит) der Vater, „erstens ist der Bubi ein M#228;di (этот мальчишка - девчонка) und zweitens hei#223;t das Kind Ursula (а во-вторых, ребенка зовут Урсула). Der Ferdinand bin ich (Фердинанд - это я).“


Vor dem Kaufhaus steht der junge Vater und schaukelt den Kinderwagen, aus dem ein j#228;mmerliches Gebr#252;ll kommt. Immer wieder st#246;#223;t er zwischen den Z#228;hnen den gleichen Satz hervor:

„Ganz ruhig, Ferdinand, ganz ruhig!“

Zwei #228;ltere Damen n#228;hern sich hilfsbereit.

„Was hat denn der kleine Ferdinand? Was fehlt denn dem Bub?“

„Erstens“, knurrt der Vater, „erstens ist der Bubi ein M#228;di und zweitens hei#223;t das Kind Ursula. Der Ferdinand bin ich.“


Ganz ruhig!

Was fehlt ihm?


„Darf ich Sie zu einem Glas Wein einladen (могу я, разрешите пригласить Вас на рюмку: „к рюмке, n“ вина, m)?“ fragt ein Herr im Bahnhofsrestaurant die Dame am Nebentisch (спрашивает господин в привокзальном ресторане даму у соседнего столика, m: der Bahnhof -вокзал+ das Restaurant).

„Danke, ich habe es einmal versucht (спасибо, я это однажды уже попробовала). Seitdem trinke ich keinen Alkohol mehr (с тех пор я больше не пью алкоголя).“

„Darf ich Ihnen denn eine Zigarette anbieten (разрешите предложить Вам сигарету)?“

„Danke, ich rauche nicht (я не курю). Einmal versucht - nie wieder Nikotin (однажды попробовала - никогда больше никотина). Im #252;brigen (в остальном, вообще же) k#246;nnen Sie sich die M#252;he eines Gespr#228;chs sparen (можете Вы себе усилие, старание разговора сэкономить, сберечь; das Gespr#228;ch), ich warte hier auf meinen Sohn (я жду здесь моего сына).“

„Aha, vermutlich Ihr einziges Kind (предположительно, Ваш единственный ребенок; vermuten-предполагать, догадываться, подозревать)!“


„Darf ich Sie zu einem Glas Wein einladen?“ fragt ein Herr im Bahnhofsrestaurant die Dame am Nebentisch.

„Danke, ich habe es einmal versucht. Seitdem trinke ich keinen Alkohol mehr.“

„Darfich Ihnen denn eine Zigarette anbieten?“

„Danke,ich rauche nicht. Einmal versucht-nie wieder Nikotin. Im #252;brigen k#246;nnen Sie sich die M#252;he eines Gespr#228;chs sparen, ich warte hier auf meinen Sohn.“

„Aha, vermutlich Ihr einziges Kind!“


Darf ich Sie zu einem Glas Wein einladen?

Darfich Ihnen eine Zigarette anbieten?


Zwei Ehefrauen langweilen sich (две супруги, жены скучают) und gehen auf die Rennbahn (и отправляются на ипподром:rennen -бежать+ die Bahn -путь, трасса). Da sie nicht wissen (поскольку они не знают), auf welches Pferd sie setzen sollen (на какую лошадь им поставить: „на какую лошадь они должны поставить“), fragt die eine (спрашивает одна):

- Wie oft bist du fremdgegangen (как часто ты изменяла; fremdgehen; fremd -чужой, посторонний)?

- Ich glaube 4 mal (я полагаю, 4 раза), und du (а ты)?

- Ich 5 mal, macht zusammen 9 (итого вместе: „вместе делает“ …).

Sie setzen auf die Nummer 9 und gewinnen (и выигрывают). Zu Hause erz#228;hlen sie ihren M#228;nnern (дома они рассказывают своим мужьям), dass sie bei der Pferdewette gewonnen haben (что они выиграли на скачках; dieWette-пари, заклад), worauf diese beschlie#223;en (после чего эти решают, принимают решение), n#228;chste Woche selber zu gehen (на следующей неделе самим пойти).

Auf der Rennbahn angekommen (прийдя на ипподром), #252;berlegen die M#228;nner (размышляют мужчины), auf welche Nummer sie setzen (на какой номер они поставят). Der eine fragt den anderen (один спрашивает другого):

- Wie oft kannst du am Abend (как часто= сколько раз ты можешь вечером)?

- So ungef#228;hr (так приблизительно) 5 mal.

- Ich 6 mal, macht zusammen 11.

Sie setzen auf die Nummer 11, und verlieren (проигрывают: „теряют“).

Gewonnen hat (выиграла) Pferd Nummer 2 ...


Zwei Ehefrauen langweilen sich und gehen auf die Rennbahn. Da sie nicht wissen, auf welches Pferd sie setzen sollen, fragt die eine:

-Wie oft bist du fremdgegangen?

-Ich glaube 4 mal, und du?

-Ich 5 mal, macht zusammen 9.

Sie setzen auf die Nummer 9 und gewinnen. Zu Hause erz#228;hlen sie ihren M#228;nnern, dass sie bei der Pferdewette gewonnen haben, worauf diese beschlie#223;en, n#228;chste Woche selber zu gehen.

Auf der Rennbahn angekommen, #252;berlegen die M#228;nner, auf welche Nummer sie setzen. Der eine fragt den anderen:

-Wie oft kannst du am Abend?

-So ungef#228;hr 5 mal.

-Ich 6 mal, macht zusammen 11.

Sie setzen auf die Nummer 11, und verlieren.

Gewonnen hat Pferd Nummer 2 ...


Warum sind Junggesellen mager (почему холостяки худые; der Junggeselle; der Geselle -подмастерье, парень) und Ehem#228;nner dick (а мужья толстые; die Ehe -брак, супружество)?

Der Junggeselle schaut in den K#252;hlschrank (смотрит в холодильник: k#252;hl -прохладный + der Schrank -шкаф), findet dort (находит там) nichts Besonderes (ничего особенного) und geht ins Bett (и ложится спать: „идет в постель“).

Der Ehemann schaut ins Bett, findet dort nichts Besonderes und geht an den K#252;hlschrank (к холодильнику)!


Warum sind Junggesellen mager und Ehem#228;nner dick?

Der Junggeselle schaut in den K#252;hlschrank, findet dort nichts Besonderes und geht ins Bett.

Der Ehemann schaut ins Bett, findet dort nichts Besonderes und geht an den K#252;hlschrank!


Nichts Besonderes.


Nach einer Psychotherapiesitzung (после посещения психотерапевта) hatte sich eine Patientin vorgenommen (пациентка вознамерилась, решила; sich etwas vornehmen -спланироватьсебечто-либо, вознамеритьсячто-либосделать), ihren sexuell m#252;den Mann (своего сексуально усталого мужа) dadurch zu ermuntern (тем взбодрить; munter -бодрый), dass sie ihn in schwarzer Unterw#228;sche empfangen wollte (что она хотела встретить: „принять“ его в черном нижнем белье).

In der n#228;chsten Sitzung berichtete sie (на следующем посещении она рассказала: „сообщила“):

- Mein Mann kommt nach Hause (мой муж приходит домой), sieht mich mit der schwarzen Unterw#228;sche auf dem Sofa (видит меня в черном белье на диване, n) und sagt erschreckt (и говорит испуганно): „Is wat mit der Omma (= Ist was mit der Oma - что-то случилось с бабушкой)?“


Nach einer Psychotherapiesitzung hatte sich eine Patientin vorgenommen, ihren sexuell m#252;den Mann dadurch zu ermuntern, dass sie ihn in schwarzer Unterw#228;sche empfangen wollte.

In der n#228;chsten Sitzung berichtete sie:

-Mein Mann kommt nach Hause, sieht mich mit der schwarzen Unterw#228;sche auf dem Sofa und sagt erschreckt: „Is wat mit der Omma?“


Ist was mit der Oma?


Ein Anwalt hat Schwierigkeiten (у одного адвоката трудности;die Schwierigkeit; schwierig -трудно), und da beschw#246;rt er den Teufel (и заклинает, вызывает черта; schw#246;ren -клясться). Der kommt auch prompt (тот приходит тут же), und sagt:

- Diese Woche haben wir ein Sonderangebot (на этой неделе у нас особое предложение; das Angebot -предложение; anbieten -предлагать/услуги, товары/): Du kriegst perfekte Gesundheit (ты получишь совершенное= отменное, отличное здоровье; gesund – здоровый; perf#233;kt), gewinnst jeden Prozess (будешь выигрывать каждый процесс; der Proz#233;ss), bist f#252;r Frauen unwiderstehlich (будешь неотразим для женщин; widerstehen -противостоять, сопротивляться, отражать), dein Tennis-Aufschlag ist nicht zu erwischen (твою подачу, m в теннисе невозможно будет поймать; schlagen -бить), jeden Morgen wei#223;t du die Aktienkurse vom n#228;chsten Tag (каждое утро ты будешь знать курсы акций на следующий день), und dein Mundgeruch ist weg (и твой запах изо рта исчезнет: „прочь“: der Mund -рот + der Geruch -запах; riechen - пахнуть). Daf#252;r bekomme ich sofort deine Frau und deine Kinder (за это получаю я сейчас же твою жену и твоих детей), und die werden auf ewig in der H#246;lle schmoren (и они будут вечно жариться: „тушиться“ в aду). Na, was sagst du (ну, что скажешь)?

Der Anwalt stutzt (адвокат поражается, опешил), seine Augen verengen sich zu schmalen Schlitzen (его глаза сужаются до узких щелок; der Schlitz -узкаящель, прорезь), er zieht scharf die Luft ein (он резко: „остро“ втягивает= вдыхает воздух; einziehen) - dann sagt er (затем говорит):

- Moment mal (минуточку-ка). Irgendwo muss doch da ein Haken sein (где-то должен все же здесь быть крючок= закавыка, подвох) ...


Ein Anwalt hat mit seiner Kanzlei Schwierigkeiten, und da beschw#246;rt er den Teufel. Der kommt auch prompt, und sagt:

-Diese Woche haben wir ein Sonderangebot: Du kriegst perfekte Gesundheit, gewinnst jeden Prozess, bist f#252;r Frauen unwiderstehlich, dein Tennis-Aufschlag ist nicht zu erwischen, jeden Morgen wei#223;t du die Aktienkurse vom n#228;chsten Tag, und dein Mundgeruch ist weg. Daf#252;r bekomme ich sofort deine Frau und deine Kinder, und die werden auf ewig in der H#246;lle schmoren. Na, was sagst du?

Der Anwalt stutzt, seine Augen verengen sich zu schmalen Schlitzen, er zieht scharf die Luft ein -dann sagt er:

-Moment mal. Irgendwo muss doch da ein Haken sein ...


Na, was sagst du?

Moment mal. Irgendwo muss doch da ein Haken sein ...


Treffen sich zwei Freunde (встречаются два друга) nach einiger Zeit (спустя некоторое время) wieder einmal (снова разок= как-то). Meint der eine (говорит один):

- Gestern ist meine Scheidung endlich durchgegangen (вчера мой развод, наконец, прошел= завершился бракоразводный процесс; scheiden -разделять, разлучать; sich scheiden lassen -развестись: „датьсебяразлучить“) - das Ganze (все это: „целое“; ganz -целый) hat mich mehr als meine Hochzeit gekostet (стоило мне больше, чем моя свадьба).

Darauf der andere (на это другой):

- Mach dir nichts draus (не переживай из-за этого: „не делай тебе ничего из этого“), daf#252;r hast du auch l#228;nger Freude daran (зато ты дольше будешь иметь от этого радость= зато дольше будешь этим наслаждаться) ...


Treffen sich zwei Freunde nach einiger Zeit wieder einmal. Meint der eine:

-Gestern ist meine Scheidung endlich durchgegangen -das Ganze hat mich mehr als meine Hochzeit gekostet.

Darauf der andere:

-Mach dir nichts draus, daf#252;r hast du auch l#228;nger Freude daran ...


Mach dir nichts draus.


An der CIA-Schule stehen drei Agenten vor dem Abschlusstest (в школе ЦРУ трем агентам предстоит выпускной тест: „стоят перед выпускным тестом; abschlie#223;en -оканчивать/учебноезаведение/; der Abschluss -окончание). Der Ausbilder sagt zum ersten (инструктор говорит первому; jemanden ausbilden -обучатького-либо, даватьпрофессиональноеобразование):

- Im n#228;chsten Raum (в соседней комнате: „в ближайшем помещении, m“) befindet sich deine Freundin (находится твоя подружка). Hier hast du eine Pistole (вот тебе пистолет: „здесь ты имеешь пистолет“). Du hast 30 Sekunden um sie umzubringen (чтобы ее убить)!

Nach (через, спустя) 30 Sekunden kommt der Mann mit seiner Freundin an der Hand aus dem Raum (выходит под руку со своей подругой из помещения), gibt dem Instruktor die Pistole zur#252;ck und sagt (отдает инструктору пистолет обратно, назад и говорит):

- Tut mir Leid (сожалею: „делает мне жаль“), das kann ich nicht (этого я не могу)!

Als der zweite an der Reihe ist (когда второй на очереди; dieReihe-ряд) sagt der Ausbilder zu ihm (инструктор говорит ему):

- Im n#228;chsten Raum befindet sich deine Verlobte (твоя невеста: „обрученная“; sichverloben-обручиться). Hier hast du eine Pistole. Du hast 30 Sekunden um sie umzubringen!"

Nach 30 Sekunden kommt der Mann mit seiner Verlobten an der Hand aus dem Raum, gibt dem Instruktor die Pistole zur#252;ck und sagt:

- Tut mir Leid, das kann ich nicht!

Zum dritten (третьему) sagt der Ausbilder:

- Im n#228;chsten Raum befindet sich deine Frau (твоя жена), mit der du schon 10 Jahre verheiratet bist (на которой: „с которой“ ты женат уже 10 лет). Hier hast du eine Pistole. Du hast 30 Sekunden um sie umzubringen!

Der Mann geht in den Raum (мужчина идет в это помещение, заходит в эту комнату). Nach zwei Sekunden (через две секунды) ert#246;nt ein f#252;rchterlicher L#228;rm (раздается ужасный шум) und nach 20 Sekunden steht der Mann wieder vor der T#252;r und sagt zum Ausbilder (стоит снова перед дверью и говорит инструктору):

- Irgendein Idi#243;t (какой-то идиот) hat Platzpatronen in die Pistole gegeben (вставил: „дал“ в пистолет холостые патроны; platzen-лопаться, разрываться). Ich habe sie mit dem Sessel erschlagen m#252;ssen (мне пришлось убить ее креслом, m; erschlagen-убить /вручную/; schlagen-бить) ...


An der CIA-Schule stehen drei Agenten vor dem Abschlusstest. Der Ausbilder sagt zum ersten:

-Im n#228;chsten Raum befindet sich deine Freundin. Hier hast du eine Pistole. Du hast 30 Sekunden um sie umzubringen!

Nach 30 Sekunden kommt der Mann mit seiner Freundin an der Hand aus dem Raum, gibt dem Instruktor die Pistole zur#252;ck und sagt:

-Tut mir Leid, das kann ich nicht!

Als der zweite an der Reihe ist sagt der Ausbilder zu ihm:

-Im n#228;chsten Raum befindet sich deine Verlobte. Hier hast du eine Pistole. Du hast 30 Sekunden um sie umzubringen!"

Nach 30 Sekunden kommt der Mann mit seiner Verlobten an der Hand aus dem Raum, gibt dem Instruktor die Pistole zur#252;ck und sagt:

-Tut mir Leid, das kann ich nicht!

Zum dritten sagt der Ausbilder:

-Im n#228;chsten Raum befindet sich deine Frau, mit der du schon 10 Jahre verheiratet bist. Hier hast du eine Pistole. Du hast 30 Sekunden um sie umzubringen!

Der Mann geht in den Raum. Nach zwei Sekunden ert#246;nt ein f#252;rchterlicher L#228;rm und nach 20 Sekunden steht der Mann wieder vor der T#252;r und sagt zum Ausbilder:

-Irgendein Idiot hat Platzpatronen in die Pistole gegeben. Ich habe sie mit dem Sessel erschlagen m#252;ssen ...


Tut mir Leid, das kann ich nicht!


Ein alter, sehr kranker Mann sagt zu seiner Frau (старый, очень больной мужчина говорит своей жене):

- Wei#223;t du (знаешь), Maria, du bist in guten wie in schlechten Zeiten bei mir gewesen (ты была рядом со мной: „при мне“ как в хорошие, так и в плохие времена). Als ich meine Stellung verlor (когда я потерял свое место /работы/; verlieren), warst (была) du bei mir. Als ich in den Krieg ziehen musste (когда я должен был отправиться на войну), lerntest du Rot-Kreuz-Schwester (ты выучилась на сестру Красного Креста; das Kreuz -крест), um mit einr#252;cken zu k#246;nnen (чтобы смочь пойти со мной /на войну/; r#252;cken -двигать; einr#252;cken -двинуться, вступитькуда-либо/овойсках, полиции/). Und als ich verwundet wurde (и когда я был ранен; die Wunde -рана), warst du an meiner Seite (ты была возле меня; die Seite -сторона). Dann kam die Inflation (затем была: „пришла“ инфляция), wir hatten gar nichts mehr (у нас вообще больше ничего не было) - aber du warst da (но ты была тут). Jetzt bin ich sterbenskrank (теперь я смертельно болен: sterben-умирать + krank-болен) und du bist immer noch bei mir (а ты все еще возле меня). Wei#223;t du was (знаешь что), Maria?

Du bringst mir nur Ungl#252;ck (ты приносишь мне /одно/ только несчастье, n)!!!


Ein alter, sehr kranker Mann sagt zu seiner Frau:

-Wei#223;t du, Maria, du bist in guten wie in schlechten Zeiten bei mir gewesen. Als ich meine Stellung verlor, warst du bei mir. Als ich in den Krieg ziehen musste, lerntest du Rot-Kreuz-Schwester, um mit einr#252;cken zu k#246;nnen. Und als ich verwundet wurde, warst du an meiner Seite. Dann kam die Inflation, wir hatten gar nichts mehr -aber du warst da. Jetzt bin ich sterbenskrank und du bist immer noch bei mir. Wei#223;t du was, Maria?

Du bringst mir nur Ungl#252;ck!!!


Wei#223;t du was?


Ich pers#246;nlich (я, лично) lege mein Geld in Alkohоl an (вкладываю мои деньги в алкоголь, m; anlegen; legen -класть).

Wo bekommt man (где получают) sonst (еще, помимо этого) 40% (Proz#233;nt)= (где еще получишь 40%)?


Ich pers#246;nlich lege mein Geld in Alkohol an.

Wo bekommt man sonst 40%?


„Ich wei#223; wirklich nicht mehr (я действительно больше не знаю= не помню), was mir meine Frau erlaubt hat (что мне моя жена разрешила)“, #252;berlegt (размышляет) Hempel in seiner Stammkneipe (в своей пивной, в пивной, которую он постоянно посещает; der Stamm -ствол; племя; der Stammgast -завсегдатай). „Soll ich nun (должен я сейчас) zwei Bier trinken (два пива выпить) und um zehn zu Hause sein (в десять быть дома) oder (или) soll ich zehn (десять) Bier trinken und um zwei zu Hause sein?“


„Ich wei#223; wirklich nicht mehr, was mir meine Frau erlaubt hat“, #252;berlegt Hempel in seiner Stammkneipe. „Soll ich nun zwei Bier trinken und um zehn zu Hause sein oder soll ich zehn Bier trinken und um zwei zu Hause sein?“


Das wei#223; ich nicht mehr.


Der Sp#228;theimkehrer (поздно вернувшийся домой /муж/; sp#228;t -поздно; heimkehren -возвращатьсядомой; kehren -поворачивать) fragt am n#228;chsten Morgen sehr kleinlaut (спрашивает на следующее утро очень смирно, тихо: klein маленький + der Laut -звук):

„Nicht wahr (не правда ли), gestern bin ich ganz leise nach Hause gekommen (вчера я совсем, совершенно= очень тихо пришел домой)?“

„Du schon (ты-то да: „ты уж“)“, nickt seine Frau (кивает его жена), „aber nicht die vier (но не те четверо), die dich getragen haben (которые тебя принесли) ...“


Der Sp#228;theimkehrer fragt am n#228;chsten Morgen sehr kleinlaut:

„Nicht wahr, gestern bin ich ganz leise nach Hause gekommen?“

„Du schon“, nickt seine Frau, „aber nicht die vier, die dich getragen haben ...“


Hein wird von seiner Frau losgeschickt (послан своей женой) Schnecken zu kaufen (купить улиток; die Schnecke), was er auch brav erledigt (что он также послушно, как положено выполняет). Auf dem R#252;ckweg geht er noch auf ein kurzes Bier in die Kneipe (на обратном пути он еще заходит ненадолго, пропустить стаканчик: „на короткое пиво“ в пивную). Aus dem kurzen wird ein langes Bier (из короткого получается: „становится“ длинное, долгое пиво) und als er nach f#252;nf Stunden vor der Haust#252;r steht (и, когда он, спустя пять часов, стоит перед дверью дома), bekommt er doch Angst vor seiner Frau (его все же пробирает страх: „он все же получает страх“ перед его женой). Also (тогда: „итак“) stellt er die Schnecken in Zweierreihen vor der T#252;r auf (он расставляет улиток двумя рядами перед дверью; dieReihe-ряд) und klingelt (и звонит). Als seine Frau aufmacht (когда его жена открывает):

- So - hopp hopp, nur noch ein paar Schritte (еще только несколько шагов; derSchritt; schreiten-шагать) und wir sind zu Hause (и мы дома) ...


Hein wird von seiner Frau losgeschickt Schnecken zu kaufen, was er auch brav erledigt. Auf dem R#252;ckweg geht er noch auf ein kurzes Bier in die Kneipe. Aus dem kurzen wird ein langes Bier und als er nach f#252;nf Stunden vor der Haust#252;r steht, bekommt er doch Angst vor seiner Frau. Also stellt er die Schnecken in Zweierreihen vor der T#252;r auf und klingelt. Als seine Frau aufmacht:

-So -hopp hopp, nur noch ein paar Schritte und wir sind zu Hause ...


Nur noch ein paar Schritte und wir sind zu Hause.


- Susi, wenn dein Mann am Heiligabend wieder so betrunken ist (если твой муж в Рождественский сочельник: „святой вечер“ снова будет так пьян), reise ich sofort ab (я тотчас же уеду; abreisen)!

- Pst (тсс), Mama, lass ihn das nicht h#246;ren (не дай ему это услышать), sonst wird der nie wieder n#252;chtern (иначе он никогда больше: „никогда снова“ не будет трезв)!


-Susi, wenn dein Mann am Heiligabend wieder so betrunken ist, reise ich sofort ab!

-Pst, Mama, lass ihn das nicht h#246;ren, sonst wird der nie wieder n#252;chtern!


Pst!


Ein Mann bestellt in einer Bar zehn Korn (один мужчина заказывает в баре десять рюмок  водки; der Korn -/хлебная/ водка; das Korn -зерно). Er kippt sie einen nach dem anderen runter (он опрокидывает их одну за другой вниз= в глотку). Dann (затем) bestellt er noch (еще) neun und kippt sie. Dann acht (восемь) ... sieben (семь) ... Bei f#252;nf angelangt (дойдя, добравшись до пяти) lallt er (лепечет, бормочет заплетающимся языком):

- Komisch (странно) ... je (чем) ... je ... je ... weniger (меньше) ... ich saufe (я пью), desto besoffener werde ich (тем пьянее становлюсь) ...


Ein Mann bestellt in einer Bar zehn Korn. Er kippt sie einen nach dem anderen runter. Dann bestellt er noch neun und kippt sie. Dann acht ... sieben ... Bei f#252;nf angelangt lallt er:

-Komisch ... je ... je ... je ... weniger ... ich saufe, desto besoffener werde ich ...


Komisch ...


Sie: Hans, du bist ja schon wieder betrunken (ты ведь опять уже пьян)!

Er: Sei still (помолчи: „будь тиха“), es ist Strafe genug (это /уже/ достаточное наказание, f), dass ich dich doppelt sehe (что я тебя вижу вдвойне) ...


Sie: Hans, du bist ja schon wieder betrunken!

Er: Sei still, es ist Strafe genug, dass ich dich doppelt sehe ...


Sei still!


Was ist der k#252;rzeste M#228;nnerwitz (что является самым коротким анекдотом о мужчинах; kurz-короткий)?

Gehen zwei M#228;nner an einer Kneipe vorbei (проходят двое мужчин мимо пивной; vorbeigehen) ...


Was ist der k#252;rzeste M#228;nnerwitz?

Gehen zwei M#228;nner an einer Kneipe vorbei ...


Ein Mann hat wiedermal Krach mit seiner Frau (у одного мужчины опять /был/ скандал, ссора с его женой).

W#252;tend st#252;rmt er in die n#228;chste Kneipe (яростно, в ярости мчится он в ближайшую пивную) und trinkt einen Schnaps nach dem anderen (и пьет одну рюмку водки за другой). Schlie#223;lich (наконец) starrt er auf die leeren Gl#228;ser (уставился, глазеет он на пустые рюмки; dasGlas) und konstatiert (и констатирует):

- Was mich dieses Weib wieder f#252;r ein Geld kostet (сколько же денег опять стоит мне эта баба= уходит на эту бабу)!


Ein Mann hat wiedermal Krach mit seiner Frau.

W#252;tend st#252;rmt er in die n#228;chste Kneipe und trinkt einen Schnaps nach dem anderen. Schlie#223;lich starrt er auf die leeren Gl#228;ser und konstatiert:

-Was mich dieses Weib wieder f#252;r ein Geld kostet!


Was mich das f#252;r ein Geld kostet!


Ein Mann sitzt in der Kneipe (мужчина сидит в пивной) und hat ein Glas vor sich stehen (и перед ним стоит стакан, рюмка). Ein Freund kommt herein (входит друг), nimmt das Glas (берет рюмку) und kippt den Inhalt runter (и опрокидывает содержимое вниз= в глотку), ohne zu fragen (не спрашивая). Da erbost sich der erste (тут первый выходит из себя, разозлился; b#246;se -злой):

- Was soll das eigentlich (= was soll das eigentlich bedeuten - что это должно значить= что за безобразие)? Was hab' ich nur getan (/и/ что я только сделал). Ich hab' heute wirklich einen total beschissenen Tag hinter mir (у меня сегодня действительно был совершенно кошмарный день: „имею за собой …; schei#223;en-срать; beschei#223;en-обосрать; beschissen-сраный, обосранный): Bei der Arbeit bin ich rausgeflogen (на работе я вылетел), auf dem Heimweg (на пути домой: dasHeim-/родной/ дом + derWeg-путь) hab' ich einen Unfall gebaut (я стал причиной аварии: „построил, создал аварию“). Totalschaden (должен возместить все повреждения: tot#225;l-полностью + derSchaden-вред, повреждение). Meine Frau erwisch' ich mit meinem besten Freund im Bett (мою жену я застаю: „ловлю“ с моим лучшим другом в постели, n), mein Sohn hat 'ne Bank #252;berfallen (мой сын напал на банк) und ist erwischt worden (и был пойман) und meine Tochter ist schwanger (а моя дочь беременна) und wei#223; nicht mehr, von wem (и не знает /больше/, от кого). Und dann kommst du daher (а затем ты сюда приходишь) und trinkst mein Gift aus (и выпиваешь мой яд; austrinken) ...


Ein Mann sitzt in der Kneipe und hat ein Glas vor sich stehen. Ein Freund kommt herein, nimmt das Glas und kippt den Inhalt runter, ohne zu fragen. Da erbost sich der erste:

-Was soll das eigentlich? Was hab' ich nur getan. Ich hab' heute wirklich einen total beschissenen Tag hinter mir: Bei der Arbeit bin ich rausgeflogen, auf dem Heimweg hab' ich einen Unfall gebaut. Totalschaden. Meine Frau erwisch' ich mit meinem besten Freund im Bett, mein Sohn hat 'ne Bank #252;berfallen und ist erwischt worden und meine Tochter ist schwanger und wei#223; nicht mehr, von wem. Und dann kommst du daher und trinkst mein Gift aus ...


Was soll das eigentlich?


Ein Mann kommt in die Kneipe (мужчина приходит в пивную) und bestellt ein Bier (заказывает пиво). Als er (когда он) es (его) bis zur H#228;lfte (до половины) getrunken hat (выпил; trinken), muss er aufs Klo (ему нужно: „он должен“ в туалет). Er legt einen Zettel (он кладет записку) auf das Bierglas (на пивную кружку; das Glas -стекло; стакан), auf dem steht (на которой стоит= написано):

„Ich habe reingespuckt (я плюнул внутрь; spucken -плевать)!“

Als er wiederkommt (когда он возвращается; wieder -снова), steht auf dem Zettel (стоит = написано на записке): „Ich auch (я тоже)!“


Ein Mann kommt in die Kneipe und bestellt ein Bier. Als er es bis zur H#228;lfte getrunken hat, muss er aufs Klo. Er legt einen Zettel auf das Bierglas, auf dem steht:

„Ich habe reingespuckt!“

Als er wiederkommt, steht auf dem Zettel: „Ich auch.“


Ich auch.


Also zwei M#228;nner kommen aus einer Bar (два мужика выходят из бара).

Da m#252;ssen die beiden (тут должны оба= нужно обоим) mal (-ка) unglaublich (ужасно: „невероятно“; glauben -верить) doll (сильно; toll -по-сумасшедшему) Pipi machen (сделать пипи)und stellen sich an eine Mauer (и встают к стене).

Da kommt ein Polizist und befiehlt (тут подходит полицейский и приказывает; befehlen):

- Aufh#246;ren (прекратить) und zumachen (и застегнуться).

Die beiden gehorchen (слушаются) und gehen weiter (и идут дальше).

Sagt der eine nach einiger Zeit zum andern (говорит один через некоторое время другому):

- Den Polizisten hab' ich jetzt ganz sch#246;n verarscht (полицейского я сейчас совсем прекрасно надул; der Arsch -задница).

- Wie hast denn das gemacht (как же ты это сделал)?

- Ich hab' zwar zugemacht (я, правда, застегнул; zwar-хотя, правда) aber nicht aufgeh#246;rt (но не перестал)!


Also zwei M#228;nner kommen aus einer Bar.

Da m#252;ssen die beiden mal unglaublich doll Pipi machen und stellen sich an eine Mauer.

Da kommt ein Polizist und befiehlt:

-Aufh#246;ren und zumachen.

Die beiden gehorchen und gehen weiter.

Sagt der eine nach einiger Zeit zum andern:

-Den Polizisten hab ich jetzt ganz sch#246;n verarscht.

-Wie hast denn das gemacht?

-Ich hab' zwar zugemacht aber nicht aufgeh#246;rt!


Den Polizisten hab ich jetzt ganz sch#246;n verarscht.


Ein Betrunkener torkelt (пьяный вываливается, выходит, шатаясь) aus einer Kneipe auf den Parkplatz (из пивной на автостоянку: „на парковочную площадку“) und tastet (и щупает) bei den Autos (у машин; das Auto) auf den D#228;chern (на крышах= по крышам; das Dach) herum (вокруг; herumtasten -ощупывать). Das sieht ein Passant und fragt ihn (это видит один прохожий и спрашивает его), was er da macht (что он тут делает).

- Ich sssuche mein Autto (я ищу мою машину)!

- Guter Mann (добрый человек, дорогой), so werden Sie Ihr Auto nie finden (так Вы никогда не найдете Вашу машину)! Erstens (во-первых) erkennt man dadurch weder die Marke (не узнаешь таким образом: „через это“ ни марку) noch die Farbe (ни цвет) und das Kennzeichen k#246;nnen Sie so auch nicht lesen (и номер Вы так тоже не сможете прочитать: kennen-знать + dasZeichen-знак)!

- D-Das macht nichtss (не беда: „это делает ничего“)! D-Da mmusss irgenwwoo ein Blaulicht drauf sein (тут должна быть где-то на ней /полицейская/ сирена: „голубой свет“: blau+ dasLicht)!


Ein Betrunkener torkelt aus einer Kneipe auf den Parkplatz und tastet bei den Autos auf den D#228;chern herum. Das sieht ein Passant und fragt ihn, was er da macht.

-Ich sssuche mein Autto!

-Guter Mann, so werden Sie Ihr Auto nie finden! Erstens erkennt man dadurch weder die Marke noch die Farbe und das Kennzeichen k#246;nnen Sie so auch nicht lesen!

-D-Das macht nichtss! D-Da mmusss irgenwwoo ein Blaulicht drauf sein!


Das macht nichts!


Maier und Huber haben wieder t#252;chtig gebechert (снова как следует покутили; t#252;chtig -деловой; порядочный, изрядный; der Becher -кубок, бокал). Auf dem Heimweg (на обратном пути: „на пути домой“) nehmen sie die Abk#252;rzung (они срезают дорогу: „берут сокращение“; abk#252;rzen -сокращать; kurz -короткий) #252;ber den Bahndamm (через железнодорожную насыпь: die Bahn -железнаядорога+ der Damm -дамба, плотина; насыпь).

„Oh Mann (о человек= ой-ей-ей)“, lallte (лепечет, говорит запинаясь) Huber, „diese Treppe hat ja #252;berhaupt kein Ende (эта лестница ведь вообще не имеет конца)!“

„Das w#228;r' ja (это было бы ведь) noch gar nicht so schlimm (еще вовсе не так плохо)“, jammert (сетует, плачет, жалуется) der Maier, „aber warum haben die denn (но почему, зaчем же они) das Gel#228;nder so tief angebracht (перила так низко установили, приделали; anbringen)?“


Maier und Huber haben wieder t#252;chtig gebechert. Auf dem Heimweg nehmen sie die Abk#252;rzung #252;ber den Bahndamm.

„Oh Mann“, lallte Huber, „diese Treppe hat ja #252;berhaupt kein Ende!“

„Das w#228;r' ja noch gar nicht so schlimm“, jammert der Maier, „aber warum haben die denn das Gel#228;nder so tief angebracht?“


Das w#228;re ja noch nicht so schlimm …


Ein betrunkener Mann steht in der Strassenbahn (пьяный мужчина стоит в трамвае) und beschimpft die Fahrg#228;ste zu seiner Linken (и ругает пассажиров по свою левую руку):

- Lauter (сплошные) Idioten, lauter Idioten!

Die Leute zu seiner Rechten br#252;llt er an (людям по свою правую руку он кричит, орет):

- Lauter Ehebrecher (нарушители супружеской верности: die Ehe -супружество + brechen -ломать), lauter Ehebrecher!

Pl#246;tzlich (вдруг, неожиданно) springt ein Mann auf (один мужчина вскакивает; aufspringen) schreit und ihn an (и кричит ему; jemanden anschreien -кричатькому-либо, накого-либо):

- Was f#228;llt Ihnen ein (что Вам приходит в голову; auffallen)? Ich bin seit 20 Jahren verheiratet (я женат вот уже 20 лет) und habe meine Frau noch nie betrogen (и еще никогда не обманывал мою жену; betr#252;gen)!

Darauf (на что /в ответ/) fuchtelt (размахивает) der Betrunkene mit seinen Armen (пьяный своими руками; derArm) und erwidert lallend (и отвечает заплетающимся языком; lallen-лепетать, запинаться; lallend-запинаясь):

- Dann setz dich r#252;ber (тогда пересядь: „сядь через“) zu den Idioten (к идиотам)!


Ein betrunkener Mann steht in der Strassenbahn und beschimpft die Fahrg#228;ste zu seiner Linken:

-Lauter Idioten, lauter Idioten!

Die Leute zu seiner Rechten br#252;llt er an:

-Lauter Ehebrecher, lauter Ehebrecher!

Pl#246;tzlich springt ein Mann auf und schreit ihn an:

-Was f#228;llt Ihnen ein? Ich bin seit 20 Jahren verheiratet und habe meine Frau noch nie betrogen!

Darauf fuchtelt der Betrunkene mit seinen Armen und erwidert lallend:

-Dann setz dich r#252;ber zu den Idioten!


Lauter Idioten!

Was f#228;llt Ihnen ein?


Ein M#252;nchner f#228;hrt sp#228;t abends stockbesoffen mit der Tram heim (один мюнхенец едет поздно вечером в доску пьяный на трамвае домой: der Stock -палка; пень+ besoffen -пьяный; saufen -пить /о животных/; пьянствовать). Pl#246;tzlich wendet er sich an seine Nachbarin (вдруг он поворачивается, обращается к своей соседке) und sagt:

„Mei, san Sie greislich (= Mein Gott, sehen Sie so gr#228;#223;lich aus - о боже, ну и ужасно, отвратительно же Вы выглядите) - naa, so was Greislichs (= Nein, so was Gr#228;#223;liches - просто страх: „нет, такое ужасное“)!“ Die Frau ist entr#252;stet und faucht (женщина возмущена и шипит, фыркает):

„Und Sie sind blau (а Вы голубой= в стельку пьяный), total (совершенно, полностью) blau!“ Darauf der Betrunkene (на что пьяный):

„Aber i bin morgen wieder niachtern (= Aber ich bin morgen wieder n#252;chtern - но я завтра протрезвею: „снова стану трезв“)!“


Ein M#252;nchner f#228;hrt sp#228;t abends stockbesoffen mit der Tram heim. Pl#246;tzlich wendet er sich an seine Nachbarin und sagt:

„Mei, san Sie greislich -naa, so was Greislichs!“ Die Frau ist entr#252;stet und faucht:

„Und Sie sind blau, total blau!“ Darauf der Betrunkene:

„Aber i bin morgen wieder niachtern!“


Sie sind blau, total blau!


Emma erwischt ihren Mann (ловит своего мужа), als er zum Abendbrot (когда он на ужин: „к ужину“: der Abend -вечер+ das Brot -хлеб) ein Glas Wein trinkt (пьет рюмку вина, m).

- Du wei#223;t doch (ты же знаешь), dass der Arzt dir verboten hat (что врач тебе запретил; verbieten), zum Essen Wein zu trinken (за едой пить вино)!

- Stimmt (это так: „соответствует“), du hast Recht (ты права), r#228;um das Essen weg (убери еду /прочь со стола/; wegr#228;umen).


Emma erwischt ihren Mann, als er zum Abendbrot ein Glas Wein trinkt.

-Du wei#223;t doch, dass der Arzt dir verboten hat, zum Essen Wein zu trinken!

-Stimmt, du hast Recht, r#228;um das Essen weg.


Stimmt, du hast Recht.


Die Frau eines Alkoholikers versucht seit Jahren (жена алкоголика вот уже годы как пытается; seit -с/какого-либовремени/), ihrem Mann das Trinken abzugew#246;hnen (чтобы ее муж отвык от выпивания) - erfolglos (безуспешно; der Erfolg -успех). Schlie#223;lich bekommt sie den Tipp (наконец, она получает совет), ihrem Mann eine tote Maus in die Schnapsflasche zu stecken (засунуть своему мужу дохлую мышь в бутылку с водкой: der Schnaps -водка+ die Flasche -бутылка), auf dass ihm der Ekel (чтобы ему отвращение, брезгливость) das Trinken verg#228;lle (выпивание отравило, отбило охоту выпивать; verg#228;llen -отравлять/радость/; die Galle -желчь) ... Sie tut das (она делает это) und geht dann in die K#252;che (и идет затем на кухню), um abzuwarten (чтобы подождать, переждать; warten -ждать), was passiert (что будет: „случится“). Der Mann kommt (муж приходит), verschwindet in der Stube (исчезает в комнате) - und dann passiert lange Zeit nix (и затем долгое время ничего не происходит). Schlie#223;lich (наконец, в конце концов) h#228;lt es die Frau vor Neugier nicht mehr aus (женщина этого от любопытства, f больше не выдерживает; aushalten) und schaut in die Stube (и заглядывает: „смотрит“ в комнату). Dort sitzt ihr Mann (там сидит ее муж), mit beiden H#228;nden (двумя руками; die Hand) die Maus #252;ber'm Schnapsglas (мышь над стаканом, рюмкой, n водки) auswringend (выжимая; auswringen):

- Komm M#228;usel (давай мышка), ein Doppelter (двойной= двойная порция= 40г) muss noch rauskommen (должен еще выйти= нацедиться) ...


Die Frau eines Alkoholikers versucht seit Jahren, ihrem Mann das Trinken abzugew#246;hnen -erfolglos. Schlie#223;lich bekommt sie den Tipp, ihrem Mann eine tote Maus in die Schnapsflasche zu stecken, auf dass ihm der Ekel das Trinken verg#228;lle ... Sie tut das und geht dann in die K#252;che, um abzuwarten, was passiert. Der Mann kommt, verschwindet in der Stube -und dann passiert lange Zeit nix. Schlie#223;lich h#228;lt es die Frau vor Neugier nicht mehr aus und schaut in die Stube. Dort sitzt ihr Mann, mit beiden H#228;nden die Maus #252;ber'm Schnapsglas auswringend:

-Komm M#228;usel, ein Doppelter muss noch rauskommen ...


Es passiert nichts.


Ein Betrunkener stochert (пьяный копается) im Schl#252;ssel-Loch (в замочной скважине: der Schl#252;ssel -ключ + das Loch -дыра) ohne die T#252;r aufzubringen (и не моежт отпереть дверь: „без /того, чтобы/ отпереть дверь“). Nach einer Weile (через некоторое время; die Weile -промежутоквремени) ruft der Hausmeister beim Fenster heraus (кричит, зовет из окна домоуправдом: „у окна, n наружу“).

- Was wollen Sie hier (что Вы здесь хотите= что Вам здесь нужно)?

- Ich m#246;chte heim (я хочу домой), bring' aber die T#252;r nicht auf (но не могу отворить дверь).

- Aber Sie wohnen ja (но Вы ведь живете) #252;berhaupt nicht hier (вовсе не здесь)!

Der Betrunkene geht weiter (идет дальше), kommt aber nach zehn Minuten zur#252;ck (но возвращается, приходит назад спустя 10 минут) und stochert wieder (снова) im Schl#252;ssel-Loch. Als der Hausmeister wieder fragt (когда домоуправдом снова спрашивает), was er hier will, sagt der Betrunkene:

- Ich will nach Hause (я хочу домой), bring' aber die T#252;r nicht auf.

- Aber Sie wohnen ja #252;berhaupt nicht hier!

Nach 10 Minuten steht (стоит) der Mann schon wieder vor der T#252;r (уже снова перед дверью), die er nicht aufbringt. Wieder sagt ihm der Hausmeister:

- Aber Sie wohnen #252;berhaupt nicht hier!

Jetzt rei#223;t dem Trinker die Geduld (теперь у пьяницы пропадает, истощается: „рвется“ терпение; dulden -терпеть):

- Das versteh' ich nicht (этого я не понимаю), Sie wohnen #252;berall (Вы живете везде) und ich nirgends (а я нигде)!


Ein Betrunkener stochert im Schl#252;ssel-Loch ohne die T#252;r aufzubringen. Nach einer Weile ruft der Hausmeister beim Fenster heraus.

-Was wollen Sie hier?

-Ich m#246;chte heim, bring' aber die T#252;r nicht auf.

-Aber Sie wohnen ja #252;berhaupt nicht hier!

Der Betrunkene geht weiter, kommt aber nach 10 Minuten zur#252;ck und stochert wieder im Schl#252;ssel-Loch. Als der Hausmeister wieder fragt, was er hier will, sagt der Betrunkene:

-Ich will nach Hause, bring' aber die T#252;r nicht auf.

-Aber Sie wohnen ja #252;berhaupt nicht hier!

Nach 10 Minuten steht der Mann schon wieder vor der T#252;r, die er nicht aufbringt. Wieder sagt ihm der Hausmeister:

-Aber Sie wohnen #252;berhaupt nicht hier!

Jetzt rei#223;t dem Trinker die Geduld:

-Das versteh' ich nicht, Sie wohnen #252;berall und ich nirgends!


Das versteh' ich nicht!


Zwei Kumpel treffen sich nach langer Zeit wieder (два приятеля встречаются спустя долгое время снова) und machen so richtig einen drauf (и как следует накачиваются: „делают одного по-настоящему сверху, на это“).

Als sie schon ziemlich wackelig auf den Beinen sind (когда они уже еле стоят на ногах: „шаткие на ногах“; wackeln -шататься, качаться; das Bein -нога), sagt der eine zum anderen (говорит один другому):

- Komm (иди /сюда/= давай), lass uns zu mir nach Hause gehen (давай пойдем ко мне домой). Ich zeig' dir mal (покажу-ка я тебе), wie ich wohne (как я живу).

Als sie die Wohnung betreten (когда они вступают в квартиру), beginnt der stolze Mieter (начинает гордый квартиросъемщик; mieten -cнимать, братьнапрокат) den Rundgang (обзорную экскурсию: rund -круглый + der Gang -ход):

- Das hier (вот это: „это здесь“) ist meine K#252;che (моя кухня) und das mein Wohnzimmer (а это моя гостиная). Der Freund ist beeindruckt von der Wohnung (на друга квартира прозводит глубокое впечатление: „друг впечатлен квартирой“; derEindruck-впечатление). Leicht schwankend (слегка покачаиваясь; schwanken) setzen die beiden Zecher die Besichtigung fort (продолжают оба собутыльника обзор, обозрение; fortsetzen-продолжать; besichtigen-осматривать; zechen-кутить, пить, пировать).

- Das ist mein Bad (это моя ванна, n= ванная -dasBadzimmer; baden-купаться) und hier mein Schlafzimmer (а вот: „здесь“ моя спальня: „спальная комната“; schlafen-спать). Die da im Bett (та там в постели, n) ist meine Frau (моя жена), und der daneben (а тот возле /нее/) - das bin ich (это я) ...


Zwei Kumpel treffen sich nach langer Zeit wieder und machen so richtig einen drauf.

Als sie schon ziemlich wackelig auf den Beinen sind, sagt der eine zum anderen:

-Komm, lass uns zu mir nach Hause gehen. Ich zeig' dir mal, wie ich wohne.

Als sie die Wohnung betreten, beginnt der stolze Mieter den Rundgang:

-Das hier ist meine K#252;che und das mein Wohnzimmer.

Der Freund ist beeindruckt von der Wohnung. Leicht schwankend setzen die beiden Zecher die Besichtigung fort.

-Das ist mein Bad und hier mein Schlafzimmer. Die da im Bett ist meine Frau, und der daneben -das bin ich ...


Komm, lass uns zu mir nach Hause gehen!


Gib immer 100% bei der Arbeit (давай всегда 100% при работе):

12% am Montag (в понедельник)

23% am Dienstag

40% am Mittwoch

20% am Donnerstag

5% am Freitag ...


Gib immer 100% bei der Arbeit:

12% am Montag

23% am Dienstag

40% am Mittwoch

20% am Donnerstag

5% am Freitag ...


Treffen sich zwei Taschendiebe (встречаются два карманника: die Tasche -карман + der Dieb -вор):

- Wie geht's dir (как поживаешь)?

- Wie man's nimmt (как сказать, по-разному: „/так,/ как берешь“).


Treffen sich zwei Taschendiebe:

-Wie geht's dir?

-Wie man's nimmt.


Wie geht's dir?

Wie man's nimmt.


Das Schiff sinkt (корабль тонет, погружается). Der Bordmusiker (бортовой музыкант) klammert sich an seine Bassgeige (уцепился за, обхватил свой контрабас) und murmelt (бормочет):

- Wie gut (как хорошо), dass ich nicht Fl#246;tist geworden bin (что я не стал флейтистом; werden -становиться)!


Das Schiff sinkt. Der Bordmusiker klammert sich an seine Bassgeige und murmelt:

-Wie gut, dass ich nicht Fl#246;tist geworden bin!


Ein Gespr#228;ch an der Bar (разговор в баре, у стойки), ein Mann (один мужчина) und ein Fremder (и один посторонний; fremd -чужой, посторонний):

M: „Logiker (логик)??? Was ist denn das (что же это такое)??“

F: „O.k. ich erkl#228;r's (я объясню это): Hast du ein Aquarium (у тебя есть аквариум)?“

M: „ Ja …“

F: „Dann sind da auch (тогда там также) bestimmt (конечно) Fische drinnen (рыбы внутри; derFisch)!“

M: „Ja …“

F: „Wenn (если) da Fische drinnen sind, dann magst du bestimmt auch Tiere (тогда= значит, ты, конечно, любишь животных; dasTier).“

M: „Ja …“

F: „Wenn du Tiere magst, dann magst du auch Kinder (детей; das Kind).“

M: „Jaaa …“

F: „Wenn du Kinder magst, dann hast du bestimmt welche (тогда у тебя есть /дети/) …“

M: „Ja!“

F: „Wenn du Kinder hast, dann hast du auch eine Frau (жену).“

M: „Ja …“

F: „Wenn du eine Frau hast, dann liebst du Frauen (тогда ты любишь женщин).“

M: „Jaaa …“

F: „Wenn du Frauen liebst, dann liebst du keine M#228;nner (не любишь мужчин, мужиков)!“

M: „Logisch (логично)!“

F: „Wenn du keine M#228;nner liebst, dann bist du nicht schwul (тогда ты не голубой: schwul -гомосексуальный)!“

M: „Stimmt (верно: „соответствует“), Wahnsinn (здорово: „безумие: der Wahn -заблуждение, иллюзия + der Sinn -смысл, разум“)!“

Der Fremde geht (уходит) und ein Freund kommt (один друг приходит) …

M: „Du, ich muss dir was erz#228;hlen (послушай, мне надо: „я должен“ тебе кое-что рассказать): Ich hab' gerade einen Logiker getroffen (я как раз, только что повстречал логика; treffen)!“

Freund: „Einen was (кого)?“

M: „Einen Logiker. Ich erkl#228;r's dir - hast du ein Aquarium?“

F: „Nein ...“

M: „Schwule Sau (свинья гомосексуальная)!“


Ein Gespr#228;ch an der Bar, ein Mann und ein Fremder:

M: „Logiker??? Was ist denn das??“

F: „O.k. ich erkl#228;r's: Hast du ein Aquarium?“

M: „ Ja …“

F: „Dann sind da auch bestimmt Fische drinnen!“

M: „Ja …“

F: „Wenn da Fische drinnen sind, dann magst du bestimmt auch Tiere.“

M: „Ja …“

F: „Wenn du Tiere magst, dann magst du auch Kinder.“

M: „Jaaa …“

F: „Wenn du Kinder magst, dann hast du bestimmt welche …“

M: „Ja!“

F: „Wenn du Kinder hast, dann hast du auch eine Frau.“

M: „Ja …“

F: „Wenn du eine Frau hast, dann liebst du Frauen.“

M: „Jaaa …“

F: „Wenn du Frauen liebst, dann liebst du keine M#228;nner!“

M: „Logisch!“

F: „Wenn du keine M#228;nner liebst, dann bist du nicht schwul!“

M: „Stimmt, Wahnsinn!“

Der Fremde geht und ein Freund kommt …

M: „Du, ich muss dir was erz#228;hlen: Ich hab' gerade einen Logiker getroffen!“

Freund: „Einen was?“

M: „Einen Logiker. Ich erkl#228;r's dir -hast du ein Aquarium?“

F: „Nein ...“

M: „Schwule Sau!“


Was ist denn das?

Ich erkl#228;r's dir …

Schwule Sau!


Zwei #228;ltere Damen unterhalten sich (две пожилые дамы беседуют).

Sagt die eine: „Du (ты= послушай), stell dir einmal vor (представь-ка себе), ich bin schon f#252;nfmal verheiratet gewesen (я уже пять раз была замужем) und bin immer noch Jungfrau (и все еще: „всегда еще“ девственница)!“

„Das gibt's doch nicht (такого же не бывает= не может быть)!“ meint die andere (говорит другая).

„Doch (да нет же, все же)! Das kann ich dir erkl#228;ren (это я могу тебе объяснить):

Mein erster Mann war Musiker (мой первый муж был музыкантом) - der hat immer nur gespielt (он все время только играл),

mein zweiter Mann war Optiker - der hat immer nur geguckt (смотрел),

mein dritter Mann war Architekt - der hat immer nur geplant (планировал),

mein vierter Mann war Politiker - der hat immer nur versprochen (обещал; versprechen) und hat's nie eingehalten (никогда не сдержал этого= своего слова) und

mein f#252;nfter Mann, der war Handwerker (ремесленник, мастер) - der hat immer nur gesagt: 'Morgen fangen wir an (завтра начнем)'."


Zwei #228;ltere Damen unterhalten sich.

Sagt die eine: „Du, stell dir einmal vor, ich bin schon f#252;nfmal verheiratet gewesen und bin immer noch Jungfrau!“

„Das gibt's doch nicht!“ meint die andere.

„Doch! Das kann ich dir erkl#228;ren:

Mein erster Mann war Musiker -der hat immer nur gespielt,

mein zweiter Mann war Optiker -der hat immer nur geguckt,

mein dritter Mann war Architekt -der hat immer nur geplant,

mein vierter Mann war Politiker -der hat immer nur versprochen und hat's nie eingehalten und

mein f#252;nfter Mann, der war Handwerker -der hat immer nur gesagt: 'Morgen fangen wir an'."


Du, stell dir einmal vor, …

Das gibt's doch nicht!

Er h#228;lt nie ein, was er verspricht.

Morgen fangen wir an.


Vier M#228;nner sa#223;en in einer Bar (четверо мужчин сидели в баре; sitzen) und diskutierten #252;ber das Leben (и беседовали о жизни). Nach einiger Zeit ging einer auf die Toilette (спустя некоторое время пошел один /из них/ в туалет), die anderen blieben sitzen (остальные остались сидеть; bleiben).

Der erste sagte (первый сказал):

- Ich war wirklich ver#228;ngstigt (я был действительно напуган= боялся, волновался; die Angst -страх), dass mein Sohn ein Verlierer wird (что мой сын станет неудачником; verlieren -терять; проигрывать). Er fing an (он начал= начал с того, что; anfangen), Autos zu waschen (мыть машины; das Auto). Dann bekam er die Chance (затем он получил шанс, возможность; bekommen), Verk#228;ufer zu werden (стать продавцом) und verkaufte dabei so viele Autos (и продал при этом столько машин), dass er die Firma kaufen konnte (что смог купить эту фирму). Er ist heute so erfolgreich (он сегодня= сейчас такой преуспевающий: „богатый успехом“: der Erfolg -успех + reich -богатый), dass er sogar seinem besten Freund einen Mercedes zum Geburtstag schenken konnte (что он даже своему лучшему другу смог подарить мерседес на день рождения; die Geburt – рождение; Merc#233;des).

Der zweite berichtete (второй сообщил, рассказал):

- Ich war ebenfalls in Sorge (я был также в заботе= я тоже переживал, волновался), dass mein Sohn ein Verlierer wird. Er war Hilfsg#228;rtner f#252;r einen H#228;usermakler (он был помощником садовника для одного маклера по недвижимости). Dann bekam er die Chance und wurde selber (и стал сам) ein so erfolgreicher Makler, dass er seinem besten Freund ein Haus zum Geburtstag schenken konnte.

Der dritte antwortete (третий ответил):

- Ich war anfangs ganz sicher (я был сначала совершенно уверен; der Anfang -начало), dass mein Sohn ein Verlierer wird. Er putze die B#246;den der B#246;rse (он чистил полы биржи; der Boden), bis er die Chance bekam (пока /не/ получил шанс), selber daran teilzunehmen (самому в ней принять участие). Er verdiente dabei so viel Geld (он заработал при этом так много денег), dass er seinem besten Freund sogar eine Million Dollar zum Geburtstag schenkte.

Der vierte kam von der Toilette zur#252;ck (вернулся: „пришел назад“; zur#252;ckkommen). Die drei anderen erkl#228;rten ihm (трое других объяснили, поведали ему), dass sie sich #252;ber ihre Kinder unterhielten (что они беседовали о своих детях; sich unterhalten).

Da sagte der vierte (тогда: „тут“ сказал четвертый):

- Mein Sohn ist leider ein Verlierer geblieben (мой сын, к сожалению, остался неудачником)! Er begann als Friseur (он начал парикмахером; beginnen) und macht seit f#252;nfzehn Jahren nichts anderes (и вот уже 15 лет не занимается ничем другим). Dann habe ich auch noch herausgefunden (затем я таакже еще= к тому же узнал, выяснил; herausfinden), dass er homosexu#233;ll ist und dauernd neue Boyfriends hat (и постоянно имеет новых дружков; dauern -длиться, продолжаться). Na ja, nett sind die ja (но, в общем-то, они очень милые: „милые ведь“): seine Boyfriends schenkten ihm einen Mercedes, ein Haus und eine Million Dollar zum Geburtstag ...


Vier M#228;nner sa#223;en in einer Bar und diskutierten #252;ber das Leben. Nach einiger Zeit ging einer auf die Toilette, die anderen blieben sitzen.

Der erste sagte:

-Ich war wirklich ver#228;ngstigt, dass mein Sohn ein Verlierer wird. Er fing an, Autos zu waschen. Dann bekam er die Chance, Verk#228;ufer zu werden und verkaufte dabei so viele Autos, dass er die Firma kaufen konnte. Er ist heute so erfolgreich, dass er sogar seinem besten Freund einen Mercedes zum Geburtstag schenken konnte.

Der zweite berichtete:

-Ich war ebenfalls in Sorge, dass mein Sohn ein Verlierer wird. Er war Hilfsg#228;rtner f#252;r einen H#228;usermakler. Dann bekam er die Chance und wurde selber ein so erfolgreicher Makler, dass er seinem besten Freund ein Haus zum Geburtstag schenken konnte.

Der dritte antwortete:

-Ich war anfangs ganz sicher, dass mein Sohn ein Verlierer wird. Er putze die B#246;den der B#246;rse, bis er die Chance bekam, selber daran teilzunehmen. Er verdiente dabei so viel Geld, dass er seinem besten Freund sogar eine Million Dollar zum Geburtstag schenkte.

Der vierte kam von der Toilette zur#252;ck. Die drei anderen erkl#228;rten ihm, dass sie sich #252;ber ihre Kinder unterhielten.

Da sagte der vierte:

-Mein Sohn ist leider ein Verlierer geblieben! Er begann als Friseur und macht seit f#252;nfzehn Jahren nichts anderes. Dann habe ich auch noch herausgefunden, dass er homosexuell ist und dauernd neue Boyfriends hat. Naja, nett sind die ja: seine Boyfriends schenkten ihm einen Mercedes, ein Haus und eine Million Dollar zum Geburtstag ...


Ich war anfangs ganz sicher, dass mein Sohn ein Verlierer wird.

Er begann als Friseur und macht seit 15 Jahren nichts anderes.

Dann habe ich auch noch herausgefunden, dass er homosexuell ist.


„Die Polizei sucht einen gro#223;en blonden Mann um die Drei#223;ig (полиция ищет высокого блондина около тридцати), der Frauen bel#228;stigt (который пристает к женщинам; jemanden bel#228;stigen -докучать, обременять, приставать; die Last -ноша, груз, тяжесть)!“ liest Frau Schr#246;der ihrem Mann vor (читает вслух своему мужу; vorlesen).

Er: „Meinst du wirklich (ты действительно полагаешь), dass das der richtige Job f#252;r mich ist (что это подходящая: „правильная“ для меня работа)?


„Die Polizei sucht einen gro#223;en blonden Mann um die Drei#223;ig, der Frauen bel#228;stigt!“ liest Frau Schr#246;der ihrem Mann vor.

Er: „Meinst du wirklich, dass das der richtige Job f#252;r mich ist?


Meinst du wirklich, dass das der richtige Job f#252;r mich ist?


Fragt der Personalchef (спрашивает начальник отдела кадров):

- Wie lange waren Sie an Ihrem letzten Arbeitsplatz (как долго Вы были на Вашем последнем месте работы: die Arbeit + der Platz)?

- Zw#246;lf Jahre (двенадцать лет; dasJahr).

- Und warum sind Sie dort weggegangen (а почему Вы ушли оттуда; weggehen -уйтипрочь)?

- Ich wurde begnadigt (я был: „стал“ помилован, амнистирован; dieGnade-милость).


Fragt der Personalchef:

-Wie lange waren Sie an Ihrem letzten Arbeitsplatz?

-Zw#246;lf Jahre.

-Und warum sind Sie dort weggegangen?

-Ich wurde begnadigt.


Wie lange waren Sie an Ihrem letzten Arbeitsplatz?

Und warum sind Sie dort weggegangen?


Beim Personalchef stellt sich ein junger Mann vor (у начальника отдела кадров представляется один молодой человек):

- Gestatten (позвольте /представиться/), ich hei#223;e (меня зовут) Friedrich Schiller.

- Der Name kommt mir aber sehr bekannt vor (фамилия и имя кажутся мне очень знакомыми; vorkommen).

- Das ist gut m#246;glich (это вполне возможно), ich habe hier in der Gegend Br#246;tchen ausgetragen (я здесь в этой местности, области булочки, n разносил; austragen)!


Beim Personalchef stellt sich ein junger Mann vor:

-Gestatten, ich hei#223;e Friedrich Schiller.

-Der Name kommt mir aber sehr bekannt vor.

-Das ist gut m#246;glich, ich habe hier in der Gegend Br#246;tchen ausgetragen!


Gestatten, ich hei#223;e …

Der Name kommt mir bekannt vor.

Das ist gut m#246;glich.


- Chef, drau#223;en steht ein Mann (на улице: „снаружи“ стоит человек), der das Gackern von H#252;hnern (который кудахтанье кур; das Huhn -die H#252;hner) perfekt imitiert (в совершенстве имитирует, perf#233;kt).

- Das ist doch nichts f#252;r den Zirkus (это же вовсе: „ничто“ для цирка). Schicken Sie ihn weg (пошлите его прочь, отошлите его, прогоните)!

- Ist gut (хорошо, ладно). Und was wird mit den Eiern (а что будет= что делать с яйцами; das Ei -die Eier), die er gelegt hat (которые он снес: „положил“)?


-Chef, drau#223;en steht ein Mann, der das Gackern von H#252;hnern perfekt imitiert.

-Dasist doch nichts f#252;r den Zirkus. Schicken Sie ihn weg!

-Ist gut. Und was wird mit den Eiern, die er gelegt hat?


Dasist doch nichts f#252;r uns.

Ist gut.


Der Personalchef intressiert sich besonders f#252;r den Familienstand (начальник отдела кадров особенно интересуется семейным положением, m).

„Ich bin Junggeselle (я холостяк: jung -молодой + der Geselle -подмастерье; парень),“ antwortet der Bewerber (отвечает кандитат, устраивающийся на работу, „вербующийся“).

„Dann ist leider nichts zu machen (тогда, к сожалению, ничего нельзя сделать= ничем не могу помочь),“ meint (говорит) der Personalchef, „denn wir stellen nur Leute ein (так как мы нанимаем только людей; einstellen), die es gewohnt sind (которые привыкли: „привычны“), sich unterzuordnen (подчиняться)!“


Der Personalchef intressiert sich besonders f#252;r den Familienstand.

„Ich bin Junggeselle,“ antwortet der Bewerber.

„Dann ist leider nichts zu machen,“ meint der Personalchef, „denn wir stellen nur Leute ein, die es gewohnt sind, sich unterzuordnen!“


Dann ist leider nichts zu machen.


Personalchef zum Bewerber (начальник отдела кадров соискателю, „вербующемуся /на работу/“; sichumeineStellebewerben-быть соискателем на какое-либо место, подавать заявление о приеме на работу):

- Leider sind Sie nicht der Mann (к сожалению Вы не тот человек), den wir uns vorgestellt haben (которого мы себе представляли). Aber derjenige (но тот), der Ihnen dieses Jackett verkauft hat (кто продал Вам этот пиджак, [Gak#233;t] ), der k#246;nnteuns interessieren (мог бы нас заинтересовать)!


Personаlchef zum Bewerber:

-Leider sind Sie nicht der Mann, den wir uns vorgestellt haben. Aber derjenige, der Ihnen dieses Jackett verkauft hat, der k#246;nnteuns interessieren!


In einem Betrieb finden Bewerbungsgespr#228;che statt (в одном предприятии, m проводится, происходит собеседование с кандидатами на рабочее место; stattfinden -состояться; die Bewerbung -устройствонаработу, „вербовка“; das Gespr#228;ch -разговор).

Der Personalchef bittet die Bewerber (начальник отдела кадров просит кандидатов), einfach nur bis 10 zu z#228;hlen (просто только до 10 сосчитать).

Der Elektroniker beginnt (начинает): „0001, 0002, 0003, 0004 ...“

Der Personalchef winkt ab (отмахивается; abwinken; winken -делатьзнак, махать/кому-либо/): „Der N#228;chste bitte (следующий, пожалуйста)!“

Der Mathematiker: „Wir definieren (определяем) die Folge (следствие, вывод, последовательность; folgen -следовать) a(n) mit a(0)= 0 und a(n+1)+1 ...“

Der Personalchef bricht ab (обрывает, прерывает; abbrechen; brechen -ломать) und bittet den n#228;chsten Bewerber (просит следующего кандидата).

Der Informatiker f#228;ngt an (начинает; anfangen): „1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, a, b, c ...“

Auch ihn will der Personalchef nicht (и его не хочет).

Als Letztes kommt ein Student (последним: „как последнее, в качестве последнего“ приходит студент): „1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10.“

Der Personalchef ist begeistert (в восторге: „воодушевлен“; derGeist-дух): „O.k., Sie kriegen (получаете, получите) den Job!“

„Warten Sie (подождите), ich kann noch weiter (я могу еще дальше): Bube (валет: „мальчик“), Dame, K#246;nig (король) ...“


In einem Betrieb finden Bewerbungsgespr#228;che statt.

Der Personalchef bittet die Bewerber, einfach nur bis 10 zu z#228;hlen.

Der Elektroniker beginnt: „0001, 0002, 0003, 0004 ...“

Der Personalchef winkt ab: „Der N#228;chste bitte!“

Der Mathematiker: „Wir definieren die Folge a(n) mit a(0)= 0 und a(n+1)+1 ...“

Der Personalchef bricht ab und bittet den n#228;chsten Bewerber.

Der Informatiker f#228;ngt an: „1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, a, b, c ...“

Auch ihn will der Personalchef nicht.

Als Letztes kommt ein Student: „1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10.“

Der Personalchef ist begeistert: „O.k., Sie kriegen den Job!“

„Warten Sie, ich kann noch weiter: Bube, Dame, K#246;nig ...“


O.k., Sie kriegen den Job!


Bei der Abschlusspr#252;fung (на: „при“ выпускном экзамене: der Abschluss -окончание + die Pr#252;fung -экзамен; abschlie#223;en -оканчивать; pr#252;fen -проверять) wird der zuk#252;nftige Schrankenw#228;rter gefragt (спрашивают будущего стрелочника: die Schranke -шлагбаум + der W#228;rter -/железнодорожный/ сторож; die Zukunft -будущее):

- Von links kommt der planm#228;#223;ige D-Zug (слева идет запланированный, регулярный пассажирский поезд). Von rechts ein G#252;terzug (справа - товарный поезд). Die Strecke ist eingleisig (участок пути одноколейный; das Gleis -железнодорожныйпуть), was machen Sie (что будете делать)? Nach kurzem #220;berlegen meint der Kandidat (после короткого размышления кандидат /на должность/ говорит; sich etwas #252;berlegen -поразмыслитьнадчем-либо):

- Ich hole meinen Schwager (я схожу за шурином; holen -доставать; приводить; der Schwager -мужсестры; братмужаилисестры).

- Warum denn das (почему= зачем же это)?

- Na ja (ну да, ну вот) - der hat so was (он вот такое) auch noch nicht gesehen (тоже еще не видел)= (тоже не видел ничего подобного) ...


Bei der Abschlusspr#252;fung wird der zuk#252;nftige Schrankenw#228;rter gefragt:

-Von links kommt der planm#228;#223;ige D-Zug. Von rechts ein G#252;terzug. Die Strecke ist eingleisig, was machen Sie? Nach kurzem #220;berlegen meint der Kandidat:

-Ich hole meinen Schwager.

-Warum denn das?

-Na ja -der hat so was auch noch nicht gesehen ...


Warum denn das?

Ich habe so was noch nicht gesehen.


Chef zu seinem neuen Angestellten (шеф своему новому служащему; der Angestellte):

- Nehmen Sie (возьмите) erst einmal (сначала: „сперва разок“) einen Besen (метлу, веник, щетку),und fegen Sie hier aus (и выметите здесь; ausfegen; fegen -мести, подметать).

- Aber erlauben Sie mal (но позвольте-ка), ich komme von der Universit#228;t (я /же/ из университета: „я прихожу от университета)!

- Das ist nat#252;rlich etwas anderes (это, конечно, нечто другое= другое дело). Dann zeige ich Ihnen erst einmal (тогда я Вам сначала покажу), wie das gemacht wird (как это делается).


Chef zu seinem neuen Angestellten:

-Nehmen Sie erst einmal einenBesen,undfegen Sie hier aus.

-Aber erlauben Sie mal, ich komme von der Universit#228;t!

-Das ist nat#252;rlich etwas anderes. Dann zeige ich Ihnen erst einmal, wie das gemacht wird.


Aber erlauben Sie mal, …

Das ist nat#252;rlich etwas anderes.


Was war Jesus von Beruf (кто: „что“ был Иисус по профессии, J#233;sus)? Student! Er wohnte mit 30 Jahren noch bei den Eltern (он жил в тридцать лет: „с тридцатью годами“ еще у родителей), hatte lange Haare (имел длинные волосы; dasHaar) und wenn er etwas tat (и если он что-то делал; tun), dann war es ein Wunder (то: „тогда“ это было чудо, n).


Was war Jesus von Beruf? Student! Er wohnte mit 30 Jahren noch bei den Eltern, hatte lange Haare und wenn er etwas tat, dann war es ein Wunder.


Was sind Sie von Beruf?


Zwei Studenten (два студента):

- Wovon lebst du (на что ты живешь)?

- Ich schreibe (я пишу).

- Und was (а что)?

- Nach Hause (домой), dass ich Geld brauche (что мне нужны деньги)!


Zwei Studenten:

- Wovon lebst du?

- Ich schreibe.

- Und was?

- Nach Hause, dass ich Geld brauche!


Wovon lebst du?


Gegen Ende seines ersten Studienjahrs (к концу своего первого года учебы /в институте/) unterhielt Karl sich in der Mensa einmal mit ein paar Komilitonen (беседует как-то Карл в /студенческой/ столовой со своими сокурсниками, соучениками; sich unterhalten; der Komilit#243;ne) #252;ber die hohen Pr#252;fungsanforderungen (о высоких требованиях на экзаменах: die Pr#252;fung -экзамен + die Anforderung -требование; pr#252;fen -проверять; fordern -требовать).

Ein am Nebentisch sitzender Professor (сидящий за соседним столиком профессор), der eine Weile zugeh#246;rt hatte (который какое-то время слушал; die Weile -промежутоквремени), versuchte ihre Bef#252;rchtungen zu zerstreuen (попытался рассеять их опасения).

„Machen Sie sich nicht zu viele Gedanken #252;ber Ihre Pr#252;fungsnoten (не переживайте слишком, не волнуйтесь по поводу Ваших оценок на экзамене; die Note -оценка)“, meinte er (сказал он). „Wenn man glaubt,alles zu wissen (когда думаешь, что все знаешь), kriegt man das Abiturzeugnis (получаешь свидетельство об абитуре= об окончании гимназии: das Abitur + das Zeugnis). Wenn man erkannt hat (когда осознаешь; erkennen), dass man gar nichts wei#223;, bekommt man ein Diplom (что вовсе ничего не знаешь, получаешь диплом), und wenn man merkt, dass auch alle anderen nichts wissen (а когда замечаешь, что и другие ничего не знают), wird einem der Doktortitel verliehen (тогда тебе присваивается докторское звание; verleihen).“


Gegen Ende seines ersten Studienjahrs unterhielt Karl sich in der Mensa einmal mit ein paar Komilitonen #252;ber die hohen Pr#252;fungsanforderungen.

Ein am Nebentisch sitzender Professor, der eine Weile zugeh#246;rt hatte, versuchte ihre Bef#252;rchtungen zu zerstreuen.

„Machen Sie sich nicht zu viele Gedanken #252;ber Ihre Pr#252;fungsnoten“, meinte er.

„Wenn man glaubt,alles zu wissen, kriegt man das Abiturzeugnis. Wenn man erkannt hat, dass man gar nichts wei#223;, bekommt man ein Diplom, und wenn man merkt, dass auch alle anderen nichts wissen, wird einem der Doktortitel verliehen.“


Machen Sie sich nicht zu viele Gedanken #252;ber Ihre Pr#252;fungsnoten.


Der Direktor fragt den Vorarbeiter am Flie#223;band (спрашивает старшего рабочего у конвейера: flie#223;en -течь + das Band -лента):

„Nun, wie macht sich der Neue (ну, как там новенький: „что поделывает себе новенький“)?“

„Ehrlich gesagt (откровенно, честно говоря; die Ehre -честь)“, meint der Vorarbeiter (говорит старший рабочий), „langsam geht er mir auf die Nerven (постепенно: „медленно“ он мне начинает действовать на нервы) mit seinem ewigen (со своим вечным): Nanu (ну и ну) - da kommt ja schon wieder so’n Ding (тут ведь уже снова выходит, вылезает такая штука, n).“


Der Direktor fragt den Vorarbeiter am Flie#223;band:

„Nun, wie macht sich der Neue?“

„Ehrlich gesagt“, meint der Vorarbeiter, „langsam geht er mir auf die Nerven mit seinem ewigen: Nanu-da kommt ja schon wieder so’n Ding.“


Ehrlich gesagt, …

Langsam geht er mir auf die Nerven.


Eine Frau #252;berrascht ihren Mann im B#252;ro (одна женщина застигла своего мужа в офисе, n) mit der Sekret#228;rin auf dem Scho#223; (с секретаршей на коленях; der Scho#223; -лоно; auf dem Scho#223; -наколенях/укого-либо/). Geistesgegenw#228;rtig (сохраняя присутствие духа, находчиво: der Geist -дух + die Gegenwart -современность, настоящиймомент; присутствие) diktiert er (он диктует):

- Trotz der finanziellen Krise (несмотря на финансовый кризис), ist die Anschaffung eines zweiten Stuhles unumg#228;nglich (приобретение второго стула /совершенно/ необходимо; anschaffen -приобретать; umg#233;hen -обойти)!


Eine Frau #252;berrascht ihren Mann im B#252;ro mit der Sekret#228;rin auf dem Scho#223;. Geistesgegenw#228;rtig diktiert er:

-Trotz der finanziellen Krise, ist die Anschaffung eines zweiten Stuhles unumg#228;nglich!


Ein Top-Manager eines Spitzenunternehmens (старший менеджер одного ведущего предприятия: das Unternehmen -предприятие + die Spitze -острие; вершина; unternehmen -предпринимать) sucht eine neue Chefsekret#228;rin (ищет новую секретаршу).

Und wie es sich geh#246;rt (и, как подобает /в таких случаях/), sucht er sie nicht selbst (он ищет ее не сам), sondern l#228;sst sie durch einen Headhunter suchen (а поручает ее найти начальнику отдела кадров: „охотнику за головами“ /англ./). Der stellt dem Chef drei Kandidatinnen f#252;r den Posten der Chefsekret#228;rin vor (тот представляет шефу три кандидатки на пост секретарши; vorstellen).

Er ruft die erste herein (он приглашает зайти первую: „зовет внутрь“) in das riesige Chefzimmer (в огромную комнату шефа), bittet sie mit einer einladenden Geste (просит ее пригласительным= вежливым жестом; einladen -приглашать), Platz zu nehmen (сесть: „занять место, m“), und fragt sie dann (и затем спрашивает ее): „Wie viel ist zwei und zwei (сколько будет дважды два)?“

Die erste Bewerberin (первая кандидатка: „вербующаяся“; sich bewerben) besinnt sich einen Augenblick (размышляет одно мгновение= немного) und sagt dann (а затем говорит): „Vier (четыре).“

„Danke (спасибо)!“ sagt der Headhunter mit einem Blick zum Chef (взглянув при этом на шефа: „со взглядом, m на шефа“), und dann zu der Dame (а затем даме): „Danke, warten Sie bitte drau#223;en (подождите, пожалуйста, снаружи)!“

Er ruft die zweite herein (он вызывает, приглашает вторую). Wieder bittet er sie, Platz zu nehmen (снова он ее просит сесть); wieder stellt er die Frage (снова задает: „ставит“ вопрос), wie viel zwei und zwei sei (будет: „было бы“).

Wieder #252;berlegt (размышляет) die Aspirantin einen Augenblick, um dann „zweiundzwanzig“ zu antworten (чтобы затем ответить 'двадцать два'). Und der Headhunter bittet sie ebenfalls (просит ее также), drau#223;en im Vorzimmer zu warten (подождать снаружи в передней).

Er ruft die dritte auf und herein (он вызывает третью: „встать и зайти“). Auch ihr stellt er, nachdem er sie eingeladen hat, sich zu setzen, die gleiche Frage (и ей также он задает, после того, как он ее пригласил сесть, такой же, тот же самый вопрос): „Zwei und zwei?“

Auch sie #252;berlegt einen Augenblick und antwortet dann: „Es kommt darauf an (это зависит). Zwei und zwei, das kann vier sein (это может быть четыре)! Das kann aber auch zweiundzwanzig sein (но может быть и двадцать два)!“ Auch bei der dritten Kandidatin bedankt sich der Headhunter (и третью кандидатку он благодарит), auch sie bittet er, drau#223;en zu warten.

Dann sagt er zu dem Chef, der eine Sekret#228;rin sucht (затем он говорит шефу, который ищет секретаршу): „Sie sehen (Вы видите), ich habe Ihnen drei m#246;gliche Besetzungen f#252;r den verantwortungsvollen Posten, den Sie zu vergeben haben, vorgef#252;hrt (я Вам продемонстрировал, показал три возможные кандидатуры для ответственной должности, которая является вакантной: „которую Вы должны отдать /кому-либо - принять кого-либо на работу/; dieVeranwortung-ответственность). Die erste, Sie werden es bemerkt haben, ist eine Realistin (первая, как Вы, видимо, заметили, реалистка). Sie wei#223;, dass zwei und zwei vier ist - nicht mehr und nicht weniger (она знает, что дважды два будет четыре - не больше и не меньше). Die zweite Bewerberin ist, wenn ich das so ausdr#252;cken darf, eher utopisch veranlagt; eine Romantikerin (вторая кандидатка, если я могу, если можно так выразиться, скорее имеет склонность к утопии, она романтик). Sie zieht aus zwei und zwei die gr#246;#223;tm#246;gliche Summe (она выводит из дважды два наибольшую возможную сумму), n#228;mlich zweiundzwanzig (а именно двадцать два). Und nun zu der dritten (а теперь к третьей). Sie lie#223;e sich, und das werden Sie sicher bemerkt haben, als eine #228;u#223;erst tolerante, um nicht zu sagen, kompromissbereite Mitarbeiterin charakterisieren (ее можно было бы охарактеризовать, как Вы, конечно, заметили, как крайне терпимую, чтобы не сказать, готовую на компромиссы сотрудницу). Sie wei#223; - und das Leben hat es sie gelehrt - dass zwei und zwei vier ergibt (она знает - и жизнь ее этому научила - что дважды два будет четыре). Vier und nichts anderes (четыре и ничего другого). Auf der anderen Seite wei#223; sie, dass wir auch zum Hoffen, zum Tr#228;umen f#228;hig und berechtigt sind (с другой стороны, она знает, что мы способны и имеем право на надежду, на мечту). Zwei und zwei - muss das immer und unter allen Umst#228;nden vier sein (всегда ли и при всех ли обстоятельствах это должно быть четыре)? Darf das nicht auch mal zweiundzwanzig sein (не может ли это разок= как-нибудь, когда-нибудь быть двадцать два)?“

Pause ...

„Wie gesagt (как уже /было/ сказано)“, er blickt den Chef an (он глядит, бросает взгляд на шефа; anblicken), „drei Typen, drei M#246;glichkeiten (три возможности), drei Existenzformen (три формы существования; dieExist#233;nz+ dieForm): die Realistin, fest mit beiden Beinen in der Wirklichkeit stehend (крепко двумя ногами в действительности стоящая; dasBein); die Schw#228;rmerin, die Tr#228;umerin (мечтательница), die im tiefsten Inneren wei#223; (которая в глубине души знает: „в глубочайшей внутренности“), dass es mehr geben muss in dieser Welt (что в этом мире должно быть нечто большее) als das schrecklich n#252;chterne (чем ужасно трезвые) zwei und zwei, und die daher den Wurf, den k#252;hnen Wurf in die Utopie riskiert (и она поэтому совершает рискованный и отважный бросок, рывок; k#252;hn-отважный): zweiundzwanzig! Und die dritte, schlie#223;lich und endlich (в конце концов и наконец). Zwei und zwei ist vier! Gut (хорошо)! Richtig (правильно)! Aber zwei und zwei (но дважды два), das kann (это может), das muss (это должно), das darf (это может= этому можно) auch zweiundzwanzig sein (также и двадцать два быть)! Jedenfalls dann (во всяком случае тогда), wenn wir es wagen (когда мы на это осмеливаемся), und sei es auch nur f#252;r einen Augenblick (и пусть хотя бы только на одно мгновение), #252;ber die uns beengende Wirklichkeit hinauszugehen (выйти за пределы нас ограничивающей: „суживающей“ действительности; eng -узкий)!“

Der Headhunter, der sich im Auftrag des hochkar#228;tigen Chefs eines Top-Unternehmens (который по поручению крупного шефа ведущего предприятия) an die Aufgabe gemacht hatte (принялся за /выполнение/ задания), dem Auftraggebenden (давшему поручение, заказчику) die ideale, zu ihm passende Berufspartnerin zu finden (найти идельную, подходящую ему сотрудницу; der Beruf -профессия, профессиональнаядеятельность), h#228;lt inne (останавливается= прекращает говорить; innehalten). Er blickt den Boss fragend an (он смотрит вопрошающе на босса): „Welche nehmen Sie (какую Вы возьмете)?“

Und der Chef, ohne auch nur einen Augenblick zu z#246;gern (не колеблясь ни мгновения):

„Die gro#223;e Blonde mit den dicken Titten (высокую блондинку с толстыми сиськами) ...“


Ein Top-Manager eines Spitzenunternehmens sucht eine neue Chefsekret#228;rin.

Und wie es sich geh#246;rt, sucht er sie nicht selbst, sondern l#228;sst sie durch einen Headhunter suchen. Der stellt dem Chef drei Kandidatinnen f#252;r den Posten der Chefsekret#228;rin vor.

Er ruft die erste herein in das riesige Chefzimmer, bittet sie mit einer einladenden Geste, Platz zu nehmen, und fragt sie dann: „Wie viel ist zwei und zwei?“

Die erste Bewerberin besinnt sich einen Augenblick und sagt dann: „Vier.“

„Danke!“ sagt der Headhunter mit einem Blick zum Chef, und dann zu der Dame: „Danke, warten Sie bitte drau#223;en!“

Er ruft die zweite herein. Wieder bittet er sie, Platz zu nehmen; wieder stellt er die Frage, wie viel zwei und zwei sei.

Wieder #252;berlegt die Aspirantin einen Augenblick, um dann „zweiundzwanzig“ zu antworten. Und der Headhunter bittet sie ebenfalls, drau#223;en im Vorzimmer zu warten.

Er ruft die dritte auf und herein. Auch ihr stellt er, nachdem er sie eingeladen hat, sich zu setzen, die gleiche Frage: „Zwei und zwei?“

Auch sie #252;berlegt einen Augenblick und antwortet dann: „Es kommt darauf an. Zwei und zwei, das kann vier sein! Das kann aber auch zweiundzwanzig sein!“ Auch bei der dritten Kandidatin bedankt sich der Headhunter, auch sie bittet er, drau#223;en zu warten.

Dann sagt er zu dem Chef, der eine Sekret#228;rin sucht: „Sie sehen, ich habe Ihnen drei m#246;gliche Besetzungen f#252;r den verantwortungsvollen Posten, den Sie zu vergeben haben, vorgef#252;hrt. Die erste, Sie werden es bemerkt haben, ist eine Realistin. Sie wei#223;, dass zwei und zwei vier ist -nicht mehr und nicht weniger. Die zweite Bewerberin ist, wenn ich das so ausdr#252;cken darf, eher utopisch veranlagt; eine Romantikerin. Sie zieht aus zwei und zwei die gr#246;#223;tm#246;gliche Summe, n#228;mlich zweiundzwanzig. Und nun zu der dritten. Sie lie#223;e sich, und das werden Sie sicher bemerkt haben, als eine #228;u#223;erst tolerante, um nicht zu sagen, kompromissbereite Mitarbeiterin charakterisieren. Sie wei#223; -und das Leben hat es sie gelehrt -dass zwei und zwei vier ergibt. Vier und nichts anderes. Auf der anderen Seite wei#223; sie, dass wir auch zum Hoffen, zum Tr#228;umen f#228;hig und berechtigt sind. Zwei und zwei -muss das immer und unter allen Umst#228;nden vier sein? Darf das nicht auch mal, zweiundzwanzig sein?“

Pause ...

„Wie gesagt“, er blickt den Chef an, „drei Typen, drei M#246;glichkeiten, drei Existenzformen: die Realistin, fest mit beiden Beinen in der Wirklichkeit stehend; die Schw#228;rmerin, die Tr#228;umerin, die im tiefsten Inneren wei#223;, dass es mehr geben muss in dieser Welt als das schrecklich n#252;chterne zwei und zwei, und die daher den Wurf, den k#252;hnen Wurf in die Utopie riskiert: zweiundzwanzig! Und die dritte, schlie#223;lich und endlich. Zwei und zwei ist vier! Gut! Richtig! Aber zwei und zwei, das kann, das muss, das darf auch zweiundzwanzig sein! Jedenfalls dann, wenn wir es wagen, und sei es auch nur f#252;r einen Augenblick, #252;ber die uns beengende Wirklichkeit hinauszugehen!“

Der Headhunter, der sich im Auftrag des hochkar#228;tigen Chefs eines Top-Unternehmens an die Aufgabe gemacht hatte, dem Auftraggebenden die ideale, zu ihm passende Berufspartnerin zu finden, h#228;lt inne. Er blickt den Boss fragend an: „Welche nehmen Sie?“

Und der Chef, ohne auch nur einen Augenblick zu z#246;gern:

„Die gro#223;e Blonde mit den dicken Titten ...“


Nehmen Sie bitte Platz!

Es kommt darauf an.

um nicht zu sagen, …

Wie gesagt, …

Sie steht fest mit beiden Beinen in der Wirklichkeit.


Bauarbeiter (строительный рабочий; bauen -строить) zum Bauleiter (руководителю стройки, прорабу; leiten -вести, направлять; руководить):

- Chef, meine Schubkarre macht Quietsch (моя тачка делает 'Скрип';der Schub -толчок, сдвиг+ die Karre -тачка; schieben -толкать; quietschen -визжать, скрипеть) ......Quietsch ......Quietsch.

Bauleiter:

- Du bist entlassen (ты уволен)!!

Arbeiter :

- Wieso denn (как так, почему же)??

Bauleiter:

- Unsere Schubkarren (наши тачки) machen QuietschQuietschQuietschQuietsch!


Bauarbeiter zum Bauleiter:

-Chef, meine Schubkarre macht Quietsch ......Quietsch ......Quietsch.

Bauleiter:

-Du bist entlassen!!

Arbeiter :

-Wieso denn??

Bauleiter:

-Unsere Schubkarren machen QuietschQuietschQuietschQuietsch!


Du bist entlassen!

Wieso denn?


Der Boss zum Buchhalter (босс бухгалтеру):

- Seit Sie bei uns sind (с тех пор, как Вы у нас /работаете/), machen Sie (Вы делаете) haufenweise (очень много: „кучами“: der Haufen -куча + die Weise -способ, манера) #220;berstunden (сверхчасовой работы: #252;ber -над, свыше+ die Stunde -час). Sie haben noch nie um eine Gehaltserh#246;hung gebeten (Вы еще ни разу не попросили о повышении зарплаты: das Gehalt -зарплата, жaлованье + die Erh#246;hung -повышение; erh#246;hen -повышать; bitten -просить). Welche krummen Dinger (какие темные делишки: „кривые вещи“) drehen Sie eigentlich bei uns (крутите= прокручивате Вы, собственно, у нас)?!...


Der Boss zum Buchhalter:

-Seit Sie bei uns sind, machen Sie haufenweise #220;berstunden. Sie haben noch nie um eine Gehaltserh#246;hung gebeten. Welche krummen Dinger drehen Sie eigentlich bei uns?!...


Ich mache #220;berstunden.

Ich will um eine Gehaltserh#246;hung bitten.

Welche krummen Dinger drehen Sie eigentlich bei uns?!


„Ich k#252;ndige meinem Chauffeur (я уволю своего шофера, объявлю об увольнении моему шоферу)“, tobt (бушует, неистовствует) der Direktor, „er hat mich schon dreimal in Lebensgefahr gebracht (он уже трижды подверг опасности мою жизнь: „он меня уже трижды привел в жизненную опасность“: das Leben жизнь + die Gefahr -опасность; bringen)!“

„Aber Heinz (но Хайнц)“, meint seine Frau (говорит его жена), „gib ihm doch noch eine Chance (дай же ему еще шанс) ...“


„Ich k#252;ndige meinem Chauffeur“, tobt der Direktor, „er hat mich schon dreimal in Lebensgefahr gebracht!“ „Aber Heinz“, meint seine Frau, „gib ihm doch noch eine Chance ...“


Ich k#252;ndige meinem Chauffeur.

Er hat mich schon dreimal in Lebensgefahr gebracht!

Geben Sie mir eine Chance?


Die Indianer gehen zu ihrem Medizinmann und fragen ihn (индейцы идут к своему знахарю и спрашивают его), wie heuer (какова в этом году) wohl (пожалуй, же) der Winter werden wird (будет зима). Dieser zaubert etwas umher (этот колдует немного: „что-то вокруг“; zaubern-колдовать) und sagt dann (и говорит затем):

- Er wird sehr kalt (она будет очень холодной).

Die Indianer fangen also schon an (индейцы начинают итак уже) Holz zu sammeln (собирать дрова; dasHolz-древесина; дрова). Als sie aber schon ganze Berge von Holz gesammelt haben (но когда они уже собрали целые горы дров; derBerg), ist sich der Medizinmann nicht mehr so sicher (знахарь засомневался: „себе больше не так уверен“) und ruft den Wetterdienst an (и звонит в метереологическую службу: dasWetter-погода + derDienst-служба; anrufen-звонить). Er fragt, wie wohl der Winter werde (он спрашивает, какой будет зима). Der Wetterdienst antwortet (отвечает):

- Er wird sicherlich verdammt kalt (она будет наверняка ужасно: „проклято“ холодной), weil die Indianer schon wie verr#252;ckt Holz sammeln (потому что индейцы уже как сумасшедшие собирают дрова; r#252;cken-двигать; verr#252;cken-сдвинуть; verr#252;ckt-сумасшедший)!


Die Indianer gehen zu ihrem Medizinmann und fragen ihn, wie heuer wohl der Winter werden wird. Dieser zaubert etwas umher und sagt dann:

-Er wird sehr kalt.

Die Indianer fangen also schon an Holz zu sammeln. Als sie aber schon ganze Berge von Holz gesammelt haben, ist sich der Medizinmann nicht mehr so sicher und ruft den Wetterdienst an. Er fragt, wie wohl der Winter werde. Der Wetterdienst antwortet:

-Er wird sicherlich verdammt kalt, weil die Indianer schon wie verr#252;ckt Holz sammeln!


Es wird sicherlich sehr kalt.


- Ich m#246;chte Ihren Chef sprechen (я хочу поговорить с Вашим шефом: „вашего шефа“).

- Geht leider nicht (это, к сожалению, невозможно: „не пойдет, к сожалению“), er ist nicht da (его нет: „он не здесь“)!

- Ich habe ihn doch durchs Fenster gesehen (но я же его видел через окно)!

- Er Sie auch (он Вас тоже).


-Ich m#246;chte Ihren Chef sprechen.

-Geht leider nicht, er ist nicht da!

-Ich habe ihn doch durchs Fenster gesehen!

-Er Sie auch.


Ich m#246;chte Ihren Chef sprechen.

Geht leider nicht.

Er ist nicht da.


Zwei Kaufleute (два бизнесмена, купца: kaufen -покупать + die Leute -люди) gehen in Gedanken versunken (идут погруженные в раздумья; der Gedanke -мысль; versinken -тонуть; погружаться) spazieren (гулять). Pl#246;tzlich seufzt der eine (вдруг один из них вздыхает). Darauf der andere (на что другой):

- Noch ein Wort vom Gesch#228;ft (еще одно слово о деле, о бизнесе, n), und du kannst alleine weitergehen (и ты можешь дальше один идти)!


Zwei Kaufleute gehen in Gedanken versunken spazieren. Pl#246;tzlich seufzt der eine. Darauf der andere:

-Noch ein Wort vom Gesch#228;ft, und du kannst alleine weitergehen!


Zwei Million#228;re unterhalten sich (два миллионера беседуют). Sagt der erste (говорит первый):

- Ich bin so reich (я так богат), dass ich die ganze Welt kaufen k#246;nnte (что я мог бы купить весь мир).

Daraufhin sagt der andere (на что другой отвечает):

- Aber ich will sie nicht verkaufen (но я его не хочу продавать) ...


Zwei Million#228;re unterhalten sich. Sagt der erste:

-Ich bin so reich, dass ich die ganze Welt kaufen k#246;nnte.

Daraufhin sagt der andere:

-Aber ich will sie nicht verkaufen ...


Ein Mann betritt eine Bank (один человек заходит в банк; betreten -вступать), geht zum Schalter (идет к окошку, m) und sagt zum Angestellten (и говорит служащему; der Angestellte):

„Geben Sie mir bitte mein Scheckbuch (дайте мне, пожалуйста, мою чековую книжку), Sie Idi#243;t (Вы, идиот, Idi#243;t)!“

Der Angestellte ist vollkommen irritiert (совершенно, полностью возмущен) und antwortet (и отвечает):

„Aber Sie k#246;nnen doch nicht einfach Idiot zu mir sagen (но Вы же не может просто /так/ называть меня идиотом), mein Herr.“

Worauf der Mann entgegnet (на что тот человек отвечает):

„Also, was ist (итак, так, что такое, в чем дело)? Geben Sie mir jetzt (сейчас) mein Scheckbuch, Sie Idiot?“

Der Angestellte rennt zum Direktor (бежит к директору), um sich zu beschweren (чтобы пожаловаться).

„Stellen Sie sich vor (представьте себе), Herr Direktor. Da ist ein Kunde an meinem Schalter (тут один клиент у моего окошка) und der hat zu mir gesagt (и он мне сказал): „Geben Sie mir mein Scheckbuch, Sie Idiot“

„Ja? Und wie hoch ist sein Guthaben (а как высок= какую сумму составляет его актив, n)?“ will der Direktor wissen (хочет знать директор).

„20 Milli#243;nen Mark.“

Darauf (на что) der Direktor:

„Na (ну), dann geben Sie ihm doch endlich was er will (тогда дайте же ему, наконец, то, что он хочет), Sie Idiot!“


Ein Mann betritt eine Bank, geht zum Schalter und sagt zum Angestellten:

„Geben Sie mir bitte mein Scheckbuch, Sie Idiot!“

Der Angestellte ist vollkommen irritiert und antwortet:

„Aber Sie k#246;nnen doch nicht einfach Idiot zu mir sagen, mein Herr.“

Worauf der Mann entgegnet:

„Also, was ist? Geben Sie mir jetzt mein Scheckbuch, Sie Idiot?“

Der Angestellte rennt zum Direktor, um sich zu beschweren.

„Stellen Sie sich vor, Herr Direktor. Da ist ein Kunde an meinem Schalter und der hat zu mir gesagt:„GebenSie mir mein Scheckbuch, Sie Idiot“

„Ja?Und wie hoch ist sein Guthaben?“will der Direktor wissen.

„20 Millionen Mark.“

Darauf der Direktor:

„Na, dann geben Sie ihm doch endlich was er will, Sie Idiot!“


Kommt die Putzfrau zum Chef der Bank (приходит уборщица к директору банка; putzen -чистить):

- K#246;nnen Sie mir bitte mal den Tresorschl#252;ssel geben (можете Вы мне, пожалуйста, дать ключ от сейфа: der Tres#243;r -сейф+ der Schl#252;ssel -ключ)?

- H#228;? Was ... wie ... warum denn (Ээ? Что … как … зачем это: „почему же“)?

- Ach, es ist immer so l#228;stig (это всегда так неприятно, утомительно), zum Saubermachen (для уборки, чистки; saubermachen-убирать: „делать чистым“) den Tresor mit der Hutnadel aufmachen zu m#252;ssen (сейф булавкой, шляпной шпилькой быть вынужденной открывать: derHut-шляпа + dieNadel-иголка) ...


Kommt die Putzfrau zum Chef der Bank:

-K#246;nnen Sie mir bitte mal den Tresorschl#252;ssel geben?

-H#228;? Was ... wie ... warum denn?

-Ach, es ist immer so l#228;stig, zum Saubermachen den Tresor mit der Hutnadel aufmachen zu m#252;ssen ...


Warum denn?

Ach, es ist immer so l#228;stig!


Ein Mann will in einer Bank in Z#252;rich Geld einlegen (один человек хочет в Цюрихе положить деньги, n в банк).

„Wie viel wollen sie denn einzahlen (сколько же Вы хотите внести; zahlen -платить)?“ fragt der Kassier (спрашивает кассир).

Fl#252;stert (шепчет) der Mann: „Drei Millionen (три миллиона).“

„Sie k#246;nnen ruhig lauter sprechen (Вы можете спокойно говорить громче)“, sagt der Bankangestellte (говорит служащий банка), „in der Schweiz ist Armut keine Schande (в Швейцарии бедность не порок: „не стыд, позор“) ...“


Ein Mann will in einer Bank in Z#252;rich Geld einlegen.

„Wie viel wollen sie denn einzahlen?“ fragt der Kassier.

Fl#252;stert der Mann: „Drei Millionen.“

„Sie k#246;nnen ruhig lauter sprechen“, sagt der Bankangestellte, „in der Schweiz ist Armut keine Schande ...“


Armut ist keine Schande.


Der Astronom kommt zum Schluss (астроном приходит к заключению, m):

„In siebzig Milli#243;nen Jahren (через семьдесят миллионов лет; das Jahr), meine Freunde (мои друзья), wird die Sonne erkaltet sein (солнце будет охлажденным), erkaltet wie jetzt der Mond (как сейчас луна). Dann wird es auch auf der Erde keine W#228;rme mehr geben, kein Licht und kein Leben (тогда и на земле больше не будет тепла, света и жизни).“

„Wie lange dauert das (как долго это продлиться)?“ ruft eine Stimme aus dem Auditorium (выкрикивает голос из аудитории).

„Siebzig Millionen Jahre.“

„Gott sei Dank (слава Богу)!“ schnauft (сопит, пыхтит) die Stimme, „Ich verstand sieben Millionen (/а/ я понял= мне послышалось семь миллионов).“


Der Astronom kommt zum Schluss:

„In siebzig Millionen Jahren, meine Freunde, wird die Sonne erkaltet sein, erkaltet wie jetzt der Mond. Dann wird es auch auf der Erde keine W#228;rme mehr geben, kein Licht und kein Leben.“

„Wie lange dauert das?“ ruft eine Stimme aus dem Auditorium.

„Siebzig Millionen Jahre.“

„Gott sei Dank!“ schnauft die Stimme, „Ich verstand sieben Millionen.“


Wie lange dauert das?

Gott sei Dank!


- Ich komme (я пришел), um das Waschbecken (чтобы умывальник: waschen -мыть + das Becken -раковина; таз) bei Ihnen zu reparieren (у Вас починить).

- Aber das ist doch (но он же) gar nicht kaputt (вовсе не сломан).

- Ja, haben Sie mich denn nicht selbst gerufen (разве Вы меня не сами вызвали), Frau M#252;ller?

- Ich hei#223;e Meyer. Familie M#252;ller ist vor einem Jahr ausgezogen (семья Мюллеров год, n назад выехала; ausziehen)!

- Das ist ja unglaublich (это ведь невероятно= какое безобразие; glauben-верить)! Erst bestellen die Leute dringend einen Klempner (сначала заказывают люди срочно сантехника: „жестянщика“) und dann ziehen sie einfach um (а потом они просто переезжают; umziehen)!


-Ich komme, um das Waschbecken bei Ihnen zu reparieren.

-Aber das ist doch gar nicht kaputt.

-Ja, haben Sie mich denn nicht selbst gerufen, Frau M#252;ller?

-Ich hei#223;e Meyer. Familie M#252;ller ist vor einem Jahr ausgezogen!

-Das ist ja unglaublich! Erst bestellen die Leute dringend einen Klempner und dann ziehen sie einfach um!


Das ist ja unglaublich!


Kommt ein Vertreter auf den Bauernhof (приходит представитель на крестьянский двор: der Bauer + der Hof).

„Wo kann ich denn Ihren Mann finden (где я могу найти Вашего мужа)?“ fragt er die B#228;uerin (спрашивает он крестьянку).

„Im Schweinestall (в свинарнике: das Schwein -свинья+ der Stall -хлев). Sie erkennen ihn an der M#252;tze (Вы узнаете его по шапке).“


Kommt ein Vertreter auf den Bauernhof.

„Wo kann ich denn Ihren Mann finden?“ fragt er die B#228;uerin.

„Im Schweinestall. Sie erkennen ihn an der M#252;tze.“


Kommt ein Staubsaugervertreter (приходит агент: „представитель“ по продаже пылесосов; der Staubsauger: der Staub -пыль + saugen -сосать) in einer l#228;ndlichen Gegend (в сельской местности) an einen Bauernhof (на крестьянский двор: „к крестьянскому двору“), klingelt (звонит), die B#228;uerin macht auf (крестьянка открывает; aufmachen), und der gute Mann sch#252;ttet ihr (и добрый человек сыпет ей) 'nen Beutel Dreck auf den Teppich (мешочек грязи, m на ковер) und meint dann (и говорит затем):

„Guten Tag junges Fr#228;ulein (добрый день, девушка: „молодая барышня“) - die gute Frau ist 58 - mein Name (моя фамилия) ist Kl#246;bner, ich vertrete (я представляю) die Firma SAUGBOLD. Ich verspreche Ihnen (я обещаю Вам), wenn unser (если наш) SLUCKFIX diesen Dreck nicht in 2 Minuten aufgesaugt hat (эту грязь не всосет за 2 минуты), esse ich den Staub selbst (я съем эту пыль сам)!“

Sagt die B#228;uerin: „Na dann viel Spa#223; (ну, тогда /желаю Вам/ много удовольствия, m) , wir ham hier n#228;mlich keinen Strom (дело в том, что у нас здесь нет электричества: „мы здесь именно не имеем электричества“; ham= haben)!“


Kommt ein Staubsaugervertreter in einer l#228;ndlichen Gegend an einen Bauernhof, klingelt, die B#228;uerin macht auf, und der gute Mann sch#252;ttet ihr 'nen Beutel Dreck auf den Teppich und meint dann:

„Guten Tag junges Fr#228;ulein (die gute Frau ist 58), mein Name ist Kl#246;bner, ich vertrete die Firma SAUGBOLD. Ich verspreche Ihnen, wenn unser SLUCKFIX diesen Dreck nicht in 2 Minuten aufgesaugt hat, esse ich den Staub selbst!“

Sagt die B#228;uerin: „Na dann viel Spa#223;, wir ham hier n#228;mlich keinen Strom!“


Ich verspreche Ihnen, …

Viel Spa#223;!


Zwei Bauern sitzen bei Hochwasser (два крестьянина сидят во время наводнения: „при наводнении“: hoch -высокий + das Wasser -вода) auf dem Dach der Scheune (на крыше, n сарая, амбара). Sie schauen auf das Wasser und sehen (они смотрят на воду и видят), wie eine M#252;tze vorbeischwimmt (как мимо плывет шапка). Da sagt der eine (тут говорит один /из них/): „Der Besitzer ist bestimmt ertrunken (владелец /шапки/ наверняка, определенно утонул; ertrinken; bestimmen -определять).“

„Nee (не-а)“, sagt der andere (говорит другой), „das ist Egon (это Эгон), der m#228;ht bei jedem Wetter (он косит при любой погоде, n) ...“


Zwei Bauern sitzen bei Hochwasser auf dem Dach der Scheune. Sie schauen auf das Wasser und sehen, wie eine M#252;tze vorbeischwimmt. Da sagt der eine: „Der Besitzer ist bestimmt ertrunken.“

„Nee“, sagt der andere, „das ist Egon, der m#228;ht bei jedem Wetter ...“


Treffen sich zwei Bauern (встречаются два крестьянина; der Bauer). Sagt der eine (говорит один):

- Du (послушай: „ты“), ich habe jetzt eine super Versicherung (у меня сейчас отличная страховка; sicher -надежный, безопасный; versichern -страховать) gegen Feuer und Hagel (от: „против“ пожара: „огня, n“ и града, m).

Sagt der andere (говорит другой):

- Feuer ist ja sch#246;n und gut (ну, с пожаром все ясно, пожар ладно: „пожар ведь прекрасно и хорошо“), aber wie machst du jetzt Hagel (но как же ты теперь сделаешь град)?...


Treffen sich zwei Bauern. Sagt der eine:

-Du, ich habe jetzt eine super Versicherung gegen Feuer und Hagel.

Sagt der andere:

-Feuer ist ja sch#246;n und gut, aber wie machst du jetzt Hagel?...


Auf dem Weg zur Arbeit (по дороге на работу) springt einem Programmierer ein Frosch entgegen (навстречу программисту выпрыгивает лягушка):

- Ich bin eine verzauberte Prinzessin (я заколдованная принцесса; der Zauber -колдовство), k#252;ss mich (поцелуй меня).

Der Frosch wird in die Jackentasche gesteckt (лягушка засовывается: „становится засунутой“ в карман куртки: die Jacke -куртка + die Tasche -карман). In der Mittagspause (во время обеденного перерыва: der Mittag -полдень + die Pause -перерыв) quakt es wieder (снова раздается кваканье).

- Bitte (пожалуйста), bitte, k#252;ss mich, ich bin eine verzauberte Prinzessin.

Keine Reaktion (никакой реакции). Als er abends in der Kneipe den Frosch vorf#252;hrt (когда он вечером демонстрирует лягушку в пивной), wird der Programmierer gefragt (программиста спрашивают: „он спрашивается“), warum er den bettelnden Frosch nicht erh#246;rt (почему он не прислушивается к просьбе умоляющей еголягушки; betteln -проситьмилостыню, побираться; умолять)?

Antwort (ответ, f):

- F#252;r eine Freundin habe ich keine Zeit (на подружку: „для подружки“ у меня нет времени), aber einen sprechenden Frosch finde ich cool (но говорящая лягушка - это круто: „нахожу, что это круто“) ...


Auf dem Weg zur Arbeit springt einem Programmierer ein Frosch entgegen:

-Ich bin eine verzauberte Prinzessin, k#252;ss mich.

Der Frosch wird in die Jackentasche gesteckt. In der Mittagspause quakt es wieder.

-Bitte, bitte, k#252;ss mich, ich bin eine verzauberte Prinzessin.

Keine Reaktion. Als er abends in der Kneipe den Frosch vorf#252;hrt, wird der Programmierer gefragt, warum er den bettelnden Frosch nicht erh#246;rt?

Antwort:

-F#252;r eine Freundin habe ich keine Zeit, aber einen sprechenden Frosch finde ich cool ...


Daf#252;r habe ich keine Zeit.

Das finde ich cool ...


Ein Professor will das H#252;pfverhalten der Fr#246;sche untersuchen (профессор хочет исследовать поведение лягушек при прыжках, как они прыгают: h#252;pfen -прыгать + das Verhalten -поведение; sich verhalten -вестисебя). Dazu nimmt er den ersten Frosch (для этого он берет первую лягушку), setzt ihn auf den Boden und sagt (сажает ее на пол, на землю и говорит): „Frosch, h#252;pf,“ der Frosch springt zwei Meter weit (и лягушка прыгает на два метра; weit -далеко). Der Professor notiert (записывает): Frosch mit vier Beinen (с четырьмя лапками; das Bein -нога) h#252;pft zwei Meter weit. Danach schneidet er ihm ein Bein ab (затем он отрезает ей одну лапку; abschneiden; schneiden -резать) und ruft (и кричит, зовет): „Frosch, h#252;pf.“ Der Frosch springt einen Meter weit. Der Professor notiert: Frosch mit drei Beinen springt einen Meter weit. So geht das weiter (так продолжается: „так идет оно дальше“), bis (пока) der Professor dem Frosch auch noch das letzte Bein abschneidet (еще и последнюю ногу не отрезает). Er setzt ihn auf den Boden und ruft: „Frosch, h#252;pf,“ der Frosch bewegt sich nicht (не двигается). Der Professor notiert: Frosch ohne Beine h#246;rt schlecht (лягушка без ног плохо слышит)!


Ein Professor will das H#252;pfverhalten der Fr#246;sche untersuchen. Dazu nimmt er den ersten Frosch, setzt ihn auf den Boden und sagt: „Frosch, h#252;pf,“ der Frosch springt zwei Meter weit. Der Professor notiert: Frosch mit vier Beinen h#252;pft zwei Meter weit. Danach schneidet er ihm ein Bein ab und ruft: „Frosch, h#252;pf.“ Der Frosch springt einen Meter weit. Der Professor notiert: Frosch mit drei Beinen springt einen Meter weit. So geht das weiter, bis der Professor dem Frosch auch noch das letzte Bein abschneidet. Er setzt ihn auf den Boden und ruft: „Frosch, h#252;pf,“ der Frosch bewegt sich nicht. Der Professor notiert: Frosch ohne Beine h#246;rt schlecht!


Ein Ingenieur, ein Mathematiker und ein Physiker sind beim Pferderennen (на скачках: das Pferd + rennen -бежать, мчаться).

Sie #252;berlegen (они размышляют), ob es m#246;glich ist zu berechnen (возможно ли рассчитать), welches Pferd gewinnt (которая лошадь выиграет).

Nach einer Woche treffen sie sich wieder (через неделю они встречаются снова).

„Ich habe #252;berall nachgeschaut (я везде посмотрел; schauen -смотреть; nachschauen in … -посмотретьгде-либо/например, всправочнике/)“, meint (говорит) der Ingenieur, „aber es gibt einfach keine Tabelle f#252;r Pferderrennen (но просто не имеется, не существует никакой таблицы для скачек, Tab#233;lle).“

Der Mathematiker hat zwar bewiesen (правда доказал; beweisen), dass eine Formel existiert (что формула существует), er hatte aber nicht gen#252;gend Zeit (но у него не было достаточно времени), sie aufzustellen (чтобы ее вывести, установить).

Der Pysiker meint: „Ich habe eine Formel erstellt (я вывел формулу), mit der man ex#225;kt berechnen kann (при помощи которой: „с которой“ можно точно вычислить), welches Pferd gewinnt, sie hat allerdings einen Haken (но она имеет, однако, одну загвоздку: „крючок, m“): sie gilt (она является действительной; gelten) nur f#252;r reibungsfreiе (только для лишенных трения: die Reibung -трение + frei -свободный; reiben -тереть), kugelf#246;rmige (круглых, обладающих формой шара; die Kugel -шар) Pferde im Vakuum (лошадей в вакууме, n).“


Ein Ingenieur, ein Mathematiker und ein Physiker sind beim Pferderennen.

Sie #252;berlegen, ob es m#246;glich ist zu berechnen, welches Pferd gewinnt.

Nach einer Woche treffen sie sich wieder.

„Ich habe #252;berall nachgeschaut“, meint der Ingenieur, „aber es gibt einfach keine Tabelle f#252;r Pferderrennen.“

Der Mathematiker hat zwar bewiesen, dass eine Formel existiert, er hatte aber

nicht gen#252;gend Zeit, sie aufzustellen.

Der Physiker meint: „Ich habe eine Formel erstellt, mit der man exakt berechnen kann, welches Pferd gewinnt, sie hat allerdings einen Haken: sie gilt nur f#252;r reibungsfreie, kugelf#246;rmige Pferde im Vakuum.“


Ich habe #252;berall nachgeschaut.

Die Sache hat allerdings einen Haken.


- Guten Tag (добрый день), ich m#246;chte meinen Verst#228;rker zur Reparatur geben (я хотел бы мой усилитель, динамик на ремонт дать; stark -сильный; verst#228;rken -усиливать).

- Ja, was hat er denn (что же с ним: „что же он имеет“)?

- 150 Watt!

- Nein, ich meine (нет, я имею в виду), was ihm fehlt (в чем неполадка: „чего ему не хватает“)!

- Noch ein CD-Eingang (еще один вход для дисков, [ze-de])!

- Nein, nein, was der Defekt ist, will ich wissen (в чем дефект, я хочу знать)!

- Na, das sollen Sie doch herausfinden (ну, это же Вы должны выяснить)!

- Oh Gott (о Боже), ich meine, warum bringen Sie ihn hier her zu uns in die Werkstatt (почему Вы принесли его сюда к нам в мастерскую)?

- Na, weil er kaputt ist (потому что он сломан)!


-Guten Tag, ich m#246;chte meinen Verst#228;rker zur Reparatur geben.

-Ja, was hat er denn?

-150 Watt!

-Nein, ich meine, was ihm fehlt!

-Noch ein CD-Eingang!

-Nein, nein, was der Defekt ist, will ich wissen!

-Na, das sollen Sie doch herausfinden!

-Oh Gott, ich meine, warum bringen Sie ihn hier her zu uns in die Werkstatt?

-Na, weil er kaputt ist!


Ich m#246;chte meinen Verst#228;rker zur Reparatur geben.

Was fehlt Ihrem Verst#228;rker?

Was ist der Defekt?


Morgens um sieben Uhr (утром в семь часов): Die Frau stellt dem Beamten das Fr#252;hst#252;ck vor die Nase (жена ставит служащему завтрак под нос), mit der Zeitung (с газетой). Sie fr#252;hst#252;cken (они завтракают), er liest die Zeitung (он читает газету; lesen), keiner sagt etwas (никто ничего не говорит: „никто говорит что-нибудь“). Drei Stunden sp#228;ter sitzt er immer noch am Tisch (три часа спустя: „позже“ он все еще сидит за столом, m), liest die Zeitung, nickt ab und zu ein (кивает время от времени /головой/: abundzu-время от времени, иногда; nicken-кивать; einnicken-кивать в знак согласия, одобрения), schaut manchmal aus dem Fenster (смотрит иногда в окно: „из окна, n) ... Da sagt die Frau (тут жена говорит):

- Sag mal (скажи-ка), Schatz (дорогой: „сокровище, m“), musst du heute gar nicht ins B#252;ro (разве тебе сегодня вовсе не нужно в офис)?

Er springt erschrocken auf (он испуганно вскакивает; aufspringen; springen-прыгать; erschrecken-испугаться; derSchreck-страх, ужас):

- Mist (черт побери: „навоз, m“), ich dachte (я думал; denken), da w#228;re ich l#228;ngst (что я уже давно там)!!


Morgens um sieben Uhr: Die Frau stellt dem Beamten das Fr#252;hst#252;ck vor die Nase, mit der Zeitung. Sie fr#252;hst#252;cken, er liest die Zeitung, keiner sagt etwas. Drei Stunden sp#228;ter sitzt er immer noch am Tisch, liest die Zeitung, nickt ab und zu ein, schaut manchmal aus dem Fenster ... Da sagt die Frau:

-Sag mal, Schatz, musst du heute gar nicht ins B#252;ro?

Er springt erschrocken auf:

-Mist, ich dachte, da w#228;re ich l#228;ngst!!


Ich muss ins B#252;ro.

Mist!


Welcher Tag ist der arbeitsintensivste f#252;r einen Beamten (какой день самый интенсивный по работе для /государственного/ служащего; der Beamte)? Der Montag (понедельник), da muss er gleich zwei Kalenderbl#228;tter abrei#223;en (тут он должен сразу два календарных листка отрывать: der Kalender + das Blatt; rei#223;en -рвать).


Welcher Tag ist der arbeitsintensivste f#252;r einen Beamten? Der Montag, da muss er gleich zwei Kalenderbl#228;tter abrei#223;en.


Warum haben Beamte eine Brille (почему, для чего служащие носят очки)? Damit sie sich beim Einschlafen nicht mit dem Bleistift ins Auge stechen (чтобы при засыпании карандашом, m не уколоть в глаз).


Warum haben Beamte eine Brille? Damit sie sich beim Einschlafen nicht mit dem Bleistift ins Auge stechen.


Was haben ein Beamter und eine Jungfrau gemeinsam (что общего между служащим и девой, девственницей)?

Beide warten auf den Ersten (оба ждут первого) ...


Was haben ein Beamter und eine Jungfrau gemeinsam?

Beide warten auf den Ersten ...


Zwei Beamte sitzen zusammen im Zimmer (двое служащих сидят вместе в комнате, n).

Fragt der eine (спрашивает один):

- Was h#228;ltst du davon (как ты относишься к тому: „что ты держишь от того“; halten), wenn wir uns ein Aquarium kaufen (если мы себе: „нам“ купим аквариум)?

- Meinst du nicht (тебе не кажется), das bringt zu viel Hektik in's B#252;ro (это принесет слишком много суеты, f, движения, беготни в офис)?


Zwei Beamte sitzen zusammen im Zimmer.

Fragt der eine:

-Was h#228;ltst du davon, wenn wir uns ein Aquarium kaufen?

-Meinst du nicht, das bringt zu viel Hektik in's B#252;ro?


Was h#228;ltst du davon, wenn wir uns ein Aquarium kaufen?

Meinst du nicht, das bringt zu viel Hektik in's B#252;ro?


Bekommt ein Beamter Besuch in seinem B#252;ro (служащего навещают: „он получает посещение, m“ в его офисе; besuchen -посещать, навещать).

Meint der Besucher (говорит посетитель):

- Sie haben aber viele Fliegen hier (ну и много же у Вас тут мух; die Fliege)!

Der Beamte:

- Ja, genau (ровно: „точно“) 317 ...


Bekommt ein Beamter Besuch in seinem B#252;ro.

Meint der Besucher:

-Sie haben aber viele Fliegen hier!

Der Beamte:

-Ja, genau 317 ...


Treffen sich zwei Beamte im Flur (встречаются двое служащих в коридоре, m). Sagt der eine zum anderen (говорит один другому):

- Na (ну /что/)? Kannst du auch nicht schlafen (тоже не спится: „не можешь спать“)?


Treffen sich zwei Beamte im Flur. Sagt der eine zum anderen:

-Na? Kannst du auch nicht schlafen?


Na? Kannst du auch nicht schlafen?


Beklagt sich die Ehefrau eines Beamten (жалуется супруга служащего; der Beamte; das Amt -должность, место, пост, служба):

- Warum kommst du denn so sp#228;t aus dem B#252;ro (почему же ты приходишь /сегодня/ так поздно из офиса, с работы; dasB#252;r#243;)?

- Ach, die Kollegen haben sich einen #252;blen Scherz erlaubt (коллеги позволили себе дурную шутку; #252;bel), sie haben mich nicht geweckt (они меня не разбудили).


Beklagt sich die Ehefrau eines Beamten:

-Warum kommst du denn so sp#228;t aus dem B#252;ro?

-Ach, die Kollegen haben sich einen #252;blen Scherz erlaubt; sie haben mich nicht geweckt.


Ein Beamter kommt ins Krankenhaus (один служащий приходит в больницу: krank -больной+ das Haus -дом), weil er sich ein Bein gebrochen hat (потому что он сломал себе ногу; brechen).

Der Arzt fragt ihn, wie das geschah (врач спрашивает его, как это случилось: geschehen).

- Ich bin auf einer Schnecke ausgerutscht (я на улитке поскользнулся; ausrutschen; rutschen -скользить).

- Auf einer Schnecke, das ist aber ungew#246;hnlich (но это же необычно, как же это необычно; sich an etwas gew#246;hnen -привыкатькчему-либо; gew#246;hnlich -обычно)! Haben Sie die denn nicht gesehen (разве Вы ее не видели; denn-/что/ же)?

- Nein, das ging nicht (нет, не получилось, не вышло; gehen).

- Wieso nicht (как так нет, почему нет)?

- Sie kam so schnell von hinten (она подползла так быстро сзади; kommen-приходить).


Ein Beamter kommt ins Krankenhaus, weil er sich ein Bein gebrochen hat.

Der Arzt fragt ihn, wie das geschah.

-Ich bin auf einer Schnecke ausgerutscht.

-Auf einer Schnecke, das ist aber ungew#246;hnlich! Haben Sie die denn nicht gesehen?

-Nein, das ging nicht.

-Wieso nicht?

-Sie kam so schnell von hinten.


Wie ist das geschehen?


Es gibt nichts (нет, не имеется ничего), worunter das Arbeitsklima so leidet (от чего: „под чем“ так страдает рабочая атмосфера), wie unter st#228;ndiger Arbeit (как от постоянной работы) ...


Es gibt nichts, worunter das Arbeitsklima so leidet, wie unter st#228;ndiger Arbeit ...


Ein Amerikaner, ein Engl#228;nder und ein deutscher Beamter (американец, англичанин и немецкий служащий): Der Amerikaner ist blind (слепой), der Engl#228;nder sitzt im Rollstuhl (сидит в инвалидном кресле-каталке: rollen катить, катиться + der Stuhl -стул) und der deutsche Beamte hat einen gebrochenen Arm (имеет сломанную руку; brechen -ломать). Pl#246;tzlich steht Jesus vor ihnen (внезапно возникает: „стоит“ перед ними Иисус) und fragt, was er f#252;r sie tun kann (и спрашивает, что он для них может сделать). Der Amerikaner sagt, dass er wieder sehen m#246;chte (говорит, что он снова хочет видеть). Jesus streicht ihm #252;ber die Augen (проводит ему по глазам; streichen -гладить, задевать, касаться) und der Amerikaner kann wieder sehen (снова может видеть). Dann streicht Jesus dem Engl#228;nder #252;ber die Beine (затем Иисус проводит англичанину по ногам, касается его ног) und der Engl#228;nder kann wieder gehen (идти, ходить). Sagt der deutsche Beamte:

- Bevor du irgendwas machst (прежде чем ты что-либо сделаешь), denk daran (подумай о том), ich bin noch vier Wochen krankgeschrieben (я еще четыре недели на бюллетене: „больным записан“; schreiben -писать).


Ein Amerikaner, ein Engl#228;nder und ein deutscher Beamter: Der Amerikaner ist blind, der Engl#228;nder sitzt im Rollstuhl und der deutsche Beamte hat einen gebrochenen Arm. Pl#246;tzlich steht Jesus vor ihnen und fragt, was er f#252;r sie tun kann. Der Amerikaner sagt, dass er wieder sehen m#246;chte. Jesus streicht ihm #252;ber die Augen und der Amerikaner kann wieder sehen. Dann streicht Jesus dem Engl#228;nder #252;ber die Beine und der Engl#228;nder kann wieder gehen. Sagt der deutsche Beamte:

-Bevor du irgendwas machst, denk daran, ich bin noch vier Wochen krankgeschrieben.


Ich bin noch vier Wochen krankgeschrieben.


Ein Beamter sitzt so im B#252;ro (служащий сидит без дела, посиживает: „сидит так“ в офисе; dasB#252;r#243;). Da kommt eine gute Fee und sagt ihm (тут приходит добрая фея и говорит ему), dass er drei W#252;nsche frei hat (что он может загадать: „имеет свободными“ три желания). Da w#252;nscht sich der Beamte (тут желает себе служащий), auf einer Insel mit Palmen und Sonnenschein zu liegen (лежать на острове с пальмами и солнечным светом: dieSonne-солнце + derSchein-свет; scheinen-светить). ... Pling ..., da liegt der Beamte am sch#246;nsten Strand der Welt (на прекраснейшем пляже, m мира) mit Palmen und Sonnenschein. Als er seinen zweiten Wunsch #228;u#223;ert (когда он высказывает свое второе желание), mit knackigen (с отличной: „хрустящей, как свежая булочка“; knacken -щелкать, трещать; грызть) gut gebauten (хорошо сложенной), einheimischen M#228;dchen (туземной девушкой) am Strand verw#246;hnt zu werden (на пляже быть ласкаемым: „балуемым“= чтобы ласкала; verw#246;hnen -баловать), ... Pling ..., geht auch dieser Wunsch in Erf#252;llung (и это желание исполняется: „идет в исполнение“). Als Letztes w#252;nscht er sich (и, наконец: „в качестве последнего“ он желает себе), nie wieder zu arbeiten (никогда больше не работать), kein Stress mehr (никакого стресса больше), nur noch erholsame Ruhe (только восстанавливающий, служащий отдохновению покой; sicherholen-отдыхать, восстанавливать силы). ... Pling ..., schon sitzt er wieder im B#252;ro (и он уже снова сидит в офисе) ...


Ein Beamter sitzt so im B#252;ro. Da kommt eine gute Fee und sagt ihm, dass er drei W#252;nsche frei hat. Da w#252;nscht sich der Beamte, auf einer Insel mit Palmen und Sonnenschein zu liegen. ... Pling ..., da liegt der Beamte am sch#246;nsten Strand der Welt mit Palmen und Sonnenschein. Als er seinen zweiten Wunsch #228;u#223;ert, mit knackigen gut gebauten, einheimischen M#228;dchen am Strand verw#246;hnt zu werden, ... Pling ..., geht auch dieser Wunsch in Erf#252;llung. Als Letztes w#252;nscht er sich, nie wieder zu arbeiten, keinen Stress mehr, nur noch erholsame Ruhe. ... Pling ..., schon sitzt er wieder im B#252;ro ...


Mein Wunsch geht inErf#252;llung.

Ich will keinen Stress mehr.


Der Chef erblickt am Vormittag seinen Buchhalter (шеф видит, замечает в первой половине дня: „до полудня“ своего бухгалтера: das Buch -книга+ halten -держать; der Mittag -полдень) beim Friseur (у парикмахера, [fris#246;r]) am Marktplatz (на Рыночной площади= центральной) und ruft ihm emp#246;rt zu (кричит ему возмущенно; jemandem zurufen -кричатькому-либо):

„Mitten in der Gesch#228;ftszeit (посреди рабочего времени: das Gesch#228;ft -дело, бизнес+ die Zeit -время) lassen Sie sich Ihre Haare scheren (Вы стрижетесь: „даете постричь себе волосы“)!“

„Ja“, meint (говорит) der Buchhalter, „Sie sind mir doch auch w#228;hrend der Gesch#228;ftszeit gewachsen (они ведь выросли у меня также во время рабочего времени; wachsen)!“


Der Chef erblickt am Vormittag seinen Buchhalter beim Friseur am Marktplatz und ruft ihm emp#246;rt zu:

„Mitten in der Gesch#228;ftszeit lassen Sie sich Ihre Haare scheren!“

„Ja“, meint der Buchhalter, „Sie sind mir doch auch w#228;hrend der Gesch#228;ftszeit gewachsen!“


Ein Mann geht zum Fris#246;r (один мужчина идет к парикмахеру). Der beginnt ein Gespr#228;ch (тот начинает разговор):

- Na (ну)? Fahren Sie dieses Jahr in Urlaub (поедете в этом году в отпуск)?

- Ja (да)!

- Ach. Und wohin geht die Reise (а куда собиратесь, куда путь лежит: „куда идет поездка, путешествие“), wenn ich fragen darf (если можно спросить)?

- Nach It#225;lien (в Италию).

- Italien? Na, da machen Sie sich auf was gefasst (ну, тут приготовьтесь кое-к-чему= тогда Вас ждут неприятности). Da wird dauernd gestreikt (там постоянно бастуют; dauern-продолжаться, длиться). Wenn's nicht die Fluglotsen sind (если /это/ не авиалоцманы), dann die Eisenbahner (/то/ тогда железнодорожники; dieEisenbahn-железная дорога) oder die M#252;llabfuhr (или вывоз мусора; derM#252;ll-мусор) ...

- Deshalb fahren wir (поэтому мы поедем) ja auch (ведь же) mit dem Reisebus (на туристическом автобусе) ...

- Aha ... Und wohin nach Italien (а куда в Италию), wenn ich fragen darf?

- Nach Rom (в Рим).

- Nach Rom? Du liebe G#252;te (Боже ты мой: „ты любимое благо“). Verkehrschaos (транспортные беспорядки= пробки: derVerkehr-движение транспорта + dasChaos-хаос, 'каос'), Stra#223;enr#228;uber (уличные грабители: dieStra#223;e-улица + derR#228;uber-разбойник, грабитель; rauben-грабить), Smog ... Was wollen Sie denn blo#223; in Rom (/и/ что же Вы только хотите= что же Вам нужно, что Вы забыли в Риме)?!

- Den Papst sehen (Папу повидать).

- Den Papst? Ha! Wenn Sie Gl#252;ck haben (если Вам повезет: „будете иметь счастье“), erhaschen Sie (Вы поймаете, улучите, урвете) einen Blick auf den Papst (взгляд на Папу, вид Папы) auf der Gro#223;leinwand (на большом экране; dieLeinwand: dasLeinen-холст; полотно + dieWand-стена), mitten (посреди, среди) in den Menschenmassen (в толпе: derMensch-человек + dieMasse), wenn er #252;berhaupt kommt (если оне вообще придет) und sich nicht vertreten l#228;sst (а не поручит себя замещать) ... So, fertig (так, готово). Macht (с Вас: „делает“) 45 Mark.

Vier Wochen sp#228;ter kommt der Mann erneut zum Fris#246;r (четыре недели спустя: „позже“ приходит этот человек снова к парикмахеру).

- Und (ну и как)? Wie war's in Italien (как было /оно/ в Италии= как провели отпуск)?

- Herrlich (великолепно). Die Reise ohne Zwischenf#228;lle (поездка без происшествий, без помех: zwischen-между + derFall-случай). Und als mir der Papst pers#246;nlich die Hand zum Segen auflegte (а когда Папа мне лично возложил руку для благословения, m), hat er sogar mit mir gesprochen (он даже со мной говорил; sprechen).

- Ach wirklich (в самом деле: „действительно“)? Was hat er denn gesagt (что же он сказал)?

- Mein Sohn (сын мой) ... Wer hat dir denn die Haare geschnitten (кто же тебя /так/ постриг; dieHaareschneiden-„срезать волосы“)?!


Ein Mann geht zum Fris#246;r. Der beginnt ein Gespr#228;ch:

-Na? Fahren Sie dieses Jahr in Urlaub?

-Ja!

-Ach. Und wohin geht die Reise, wenn ich fragen darf?

-Nach Italien.

-Italien? Na, da machen Sie sich auf was gefasst. Da wird dauernd gestreikt. Wenn's nicht die Fluglotsen sind, dann die Eisenbahner oder die M#252;llabfuhr ...

-Deshalb fahren wir ja auch mit dem Reisebus ...

-Aha ... Und wohin nach Italien, wenn ich fragen darf?

-Nach Rom.

-Nach Rom? Du liebe G#252;te. Verkehrschaos, Stra#223;enr#228;uber, Smog ... Was wollen Sie denn blo#223; in Rom?!

-Den Papst sehen.

-Den Papst? Ha! Wenn Sie Gl#252;ck haben, erhaschen Sie ein Blick auf den Papst auf der Gro#223;leinwand, mitten in den Menschenmassen, wenn er #252;berhaupt kommt und sich nicht vertreten l#228;sst ... So, fertig. Macht 45 Mark.

Vier Wochen sp#228;ter kommt der Mann erneut zum Fris#246;r.

-Und? Wie war's in Italien?

-Herrlich. Die Reise ohne Zwischenf#228;lle. Und als mir der Papst pers#246;nlich die Hand zum Segen auflegte, hat er sogar mit mir gesprochen.

-Ach wirklich? Was hat er denn gesagt?

-Mein Sohn ... Wer hat dir denn die Haare geschnitten?!


Na? fahren Sie dieses Jahr in Urlaub?

Und wohin geht die Reise, wenn ich fragen darf?

Na, da machen Sie sich auf was gefasst.

Wenn Sie Gl#252;ck haben, …

So, fertig.

Macht 45 Mark.

Und? Wie war's in Italien?

Herrlich!

Die Reise war ohne Zwischenf#228;lle.

Ach wirklich?


Stolz sitzt (гордо сидит) der frischernannte (только что назначенный: frisch -свежий + ernennen -назначать; nennen -называть) Abteilungsleiter (руководитель отдела: die Abteilung -отдел + der Leiter -руководитель; leiten -вести, руководить) in seinem neu eingerichteten B#252;ro (в своем только что: „ново“ обставленном, устроенном офисе). Als ein junger Mann sein B#252;ro betritt (когда один молодой человек заходит в его офис; /ein Zimmer/ betreten -входить, вступать/вкомнату/; treten -ступать, наступать), greift er zum Telefon (он берется за телефон, снимает трубку; greifen -хватать):

- ...Aber ja (но да= конечно же) Herr Direktor, ...wirklich ein reizender Abend gestern bei Ihnen (действительно прелестный вечер вчера у Вас) Herr Direktor, ...aber ja, bis dann (до скорого, пока) ...

Er h#228;ngt wieder ein (он снова вешает трубку; einh#228;ngen), wendet sich an den Besucher (поворачивается, обращается к посетителю; besuchen -посещать):

- Was kann ich f#252;r Sie tun (чем могу быть полезен: „что я могу для Вас сделать“)?

- Nichts (ничего), ich will nur das Telefon anschlie#223;en (я хочу только телефон подключить)!


Stolz sitzt der frischernannte Abteilungsleiter in seinem neu eingerichteten B#252;ro. Als ein junger Mann sein B#252;ro betritt, greift er zum Telefon:

-...Aber ja Herr Direktor, ...wirklich ein reizender Abend gestern bei Ihnen Herr Direktor, ...aber ja, bis dann ...

Er h#228;ngt wieder ein, wendet sich an den Besucher:

-Was kann ich f#252;r Sie tun?

-Nichts, ich will nur das Telefon anschlie#223;en!


Wirklich ein reizender Abend gestern bei Ihnen!

Bis dann!

Was kann ich f#252;r Sie tun?


Hier ein Sozialarbeiterwitz (вот анекдот о социальных работниках). Fragt ein Mann einen anderen (спрашивает один человек другого):

- Wissen Sie, wo es zum Bahnhof geht (Вы знаете, как пройти к вокзалу: „где здесь идет к вокзалу“)?

Der andere:

- Leider nein (к сожалению, нет), aber m#246;chten Sie dar#252;ber reden (но /не/ хотели бы Вы об этом поговорить)?


Hier ein Sozialarbeiterwitz. Fragt ein Mann einen anderen:

-Wissen Sie, wo es zum Bahnhof geht?

Der andere:

-Leider nein, aber m#246;chten Sie dar#252;ber reden?


Wissen Sie, wo es zum Bahnhof geht?


Zur Nachbarin (соседке):

- Wir werden bald in einer sch#246;neren Gegend wohnen (мы скоро будем жить в более красивой местности).

- Und wir in einer ruhigeren (а мы в более спокойной, тихой).

- Wieso, ziehen Sie auch um (как так, почему, Вы переезжаете; umziehen)?

- Nein, wir bleiben (нет, мы остаемся).


Zur Nachbarin:

-Wir werden bald in einer sch#246;neren Gegend wohnen.

-Undwir in einer ruhigeren.

-Wieso, ziehen Sie auch um?

-Nein, wir bleiben.


Ziehen Sie um?


Kleinanzeige (маленькое объявление /в газете/; dieAnzeige):

„Haus am Strand zu vermieten (дом у пляжа, m сдается).

Vier Stockwerke (четыре этажа; das Stockwerk, der Stock) - bei Ebbe f#252;nf (при отливе, f пять)!“


Kleinanzeige:

„Haus am Strand zu vermieten.

Vier Stockwerke-bei Ebbe f#252;nf!“


Frau zu ihrem Mann (жена своему мужу): „Die Klosp#252;lung ist kaputt (спуск в туалете сломан; sp#252;len -промывать, ополаскивать), mach sie wieder ganz (почини: „сделай его снова целым)!“

Mann: „Bin ich Klempner, oda wat (= oder was - что я, сантехник: „сантехник я, или что“)?“ und geht zur Arbeit (и уходит на работу).

Am n#228;chsten Tag dr#228;ngelt die Frau (на следующий день настаивает, пристает: „напирает, теснит“): „Das Bad m#252;sste neu gefliest werden (ванную нужно бы заново выложить плиткой; die Fliese -плитка; fliesen -кластьплитку)!“

Mann: „Bin ich Fliesenleger (плиточник: „кладущий плитку“), oda wat?“ und geht zur Arbeit.

Noch einen Tag sp#228;ter will sie (еще день спустя: „позже“ она хочет), dass er ein neues Badfenster einsetzt (чтобы он вставил новое окно в ванной).

Mann: „Bin ich Glaser (стекольщик; das Glas -стекло), oda wat?“ und geht zur Arbeit.

Als er von Arbeit wiederkommt (когда он пришел с работы), ist die Sp#252;lung repariert (спуск починен), das Bad neu gefliest und ein neues Fenster eingesetzt. Er fragt seine Frau erstaunt (он спрашивает свою жену удивленно), wer das gemacht hat (кто это сделал).

Die Frau meint (говорит), dass der nette Nachbar so freundlich war (что милый, любезный сосед был так дружелюбен= любезен, мил), alles zu erledigen (все сделать, уладить).

Mann: „Und, was wollte er daf#252;r haben (и что он хотел за это получить)?“

Frau: „Ich sollte ihm einen Kuchen backen (должна бы я ему испечь пирог), oder mich von ihm v#246;geln lassen (или ему отдаться)?“

Mann: „Und (ну и), was hast du f#252;r einen Kuchen gebacken (какой пирог ты ему испекла)?“

Frau: „Bin ich B#228;cker (пекарь), oda wat?“


Frau zu ihrem Mann: „Die Klosp#252;lung ist kaputt, mach sie wieder ganz!“

Mann: „Bin ich Klempner, oda wat?“ und geht zur Arbeit.

Am n#228;chsten Tag dr#228;ngelt die Frau: „Das Bad m#252;sste neu gefliest werden!“

Mann: „Bin ich Fliesenleger, oda wat?“ und geht zur Arbeit.

Noch einen Tag sp#228;ter will sie, dass er ein neues Badfenster einsetzt.

Mann: „Bin ich Glaser, oda wat?“ und geht zur Arbeit.

Als er von Arbeit wiederkommt, ist die Sp#252;lung repariert, das Bad neu gefliest und ein neues Fenster eingesetzt. Er fragt seine Frau erstaunt, wer das gemacht hat.

Die Frau meint, dass der nette Nachbar so freundlich war, alles zu erledigen.

Mann: „Und, was wollte er daf#252;r haben?“

Frau: „Ich sollte ihm einen Kuchen backen, oder mich von ihm v#246;geln lassen?“

Mann: „Und, was hast du f#252;r einen Kuchen gebacken?“

Frau: „Bin ich B#228;cker, oda wat?“


Die Klosp#252;lung ist kaputt, mach sie wieder ganz!

Und, was wollte er daf#252;r haben?


Was denken (что думают) ein Callgirl (девушка по вызову) eine Jungfrau (девственница) und eine Ehefrau (супруга) beim Sex (при сексе= занимаясь сексом)?

Das Callgirl: „Na wenigstens hat er gut bezahlt (ну, по меньшей мере= во всяком случае он хорошо заплатил)!“

Die Jungfrau: „Hoffentlich werde ich nicht schwanger (будем надеяться, я не забеременею: „не стану беременной“)!“

Die Ehefrau: „Die Decke m#252;sste (потолок должен был бы) auch mal (также разок= пожалуй) wieder gestrichen werden (снова быть покрашен; streichen)!“


Was denken ein Callgirl, eine Jungfrau und eine Ehefrau beim Sex?

Das Callgirl: „Na wenigstens hat er gut bezahlt!“

Die Jungfrau: „Hoffentlich werde ich nicht schwanger!“

Die Ehefrau: „Die Decke m#252;sste auch mal wieder gestrichen werden!“


Na wenigstens hat er gut bezahlt!

Hoffentlich werde ich nicht schwanger!


Eine verheiratete Frau kauft bei IKEA einen neuen Schrank (одна замужняя женщина покупает у фирмы ИКЕА новый шкаф). Sie sagt sich (она говорит себе): „Selbst ist die Frau (сама= самостоятельна, сама по себе женщина, женщина сам все может)!“ und baut ihn selber, nat#252;rlich ohne Probl#233;me, zusammen (и собирает его сама, конечно без проблем; das Problem; zusammenbauen -собирать: zusammen -вместе+ bauen -строить). Kaum hat sie ihn fertig da hingestellt (едва она его установила готовым), f#228;hrt drau#223;en vor der Wohnung die Stra#223;enbahn vorbei (проезжает снаружи= на улице трамвай мимо) und der Schrank klappt in sich zusammen (и шкаф разваливается: „складывается в себя“; zusammenklappen -складываться).

Was soll's (= was soll es bedeuten - что это должно значить, что бы это значило), denkt sich die Frau (думает себе= размышляет женщина) und baut ihn nochmals zusammen (и собирает его еще раз), wieder f#228;hrt die Stra#223;enbahn unten vorbei (снова проезжает внизу трамвай мимо) und wieder klappt der Schrank zusammen.

Entnervt ruft die Frau bei IKEA an und sagt (в стессе, в отчаянии: „лишенная нервов“): „Schicken Sie bitte einen Techniker vorbei (пришлите, пожалуйста, техника; сравните: vorbeikommen -зайти/идтимимоизайти/), ans#243;nsten bringe ich das Ding noch heute zur#252;ck (иначе я эту штуку, эту вещь еще сегодня привезу обратно, верну)!“

Der Techniker kommt (приходит), baut den Schrank fachm#228;nnisch (профессионально; der Fachmann -специалист; das Fach -ящик /стола/, отделение; специальность; предмет/изучения/) zusammen, unten f#228;hrt die Stra#223;enbahn vorbei, und der Schrank klappt zusammen.

„Hmmm ...“, #252;berlegt er (размышляет он), „passen Sie auf (послушайте; aufpassen -бытьвнимательным, проследить): Wir bauen den Schrank jetzt nochmal (сейчас еще раз) zusammen, ich stelle mich rein (я встану вовнутрь), und gucke (и погляжу), wenn die Stra#223;enbahn vorbeikommt (когда трамвай проедет мимо), woran's denn liegen kann (в чем ;же тут может быть дело: „при чем же это может лежать“; es liegt an … -делов…, всезависитот…).“

Gesagt getan (сказано - сделано; tun -делать), Schrank zusammengebaut und der Techinker geht rein (шкаф собран и техник заходит вовнутрь). In dem Moment kommt der Ehemann der Frau zur#252;ck (в этот момент, m возвращается муж этой женщины: „приходит обратно, назад“) und sagt #252;berrascht (и говорит удивленно; #252;berraschen -поражать, удивлять; die #220;berraschung -сюрприз): „Oh Schatz (дорогая: „сокровище, m“), du hast ja den neuen Schrank schon zusammengebaut (ты ведь уже собрала новый шкаф)!“

Er #246;ffnet die Schrankt#252;r und meint erstaunt zu dem Techniker (он открывает дверцу шкафа и говорит удивленно технику; staunen -удивляться, поражаться): „Ja, was machen Sie denn hier (что же Вы здесь делаете)?“

Worauf der Techniker meint (на что техник говорит): „Tja (ну) ... sie werden mir das jetzt wahrscheinlich nicht glauben (Вы мне это сейчас, вероятно, не поверите), aber ich warte auf die Stra#223;enbahn (но я жду трамвая) ...“


Eine verheiratete Frau kauft bei IKEA einen neuen Schrank. Sie sagt sich: „Selbst ist die Frau!“ und baut ihn selber, nat#252;rlich ohne Probleme, zusammen. Kaum hat sie ihn fertig da hingestellt, f#228;hrt drau#223;en vor der Wohnung die Stra#223;enbahn vorbei und der Schrank klappt in sich zusammen.

Was soll's, denkt sich die Frau und baut ihn nochmals zusammen, wieder f#228;hrt die Stra#223;enbahn unten vorbei und wieder klappt der Schrank zusammen.

Entnervt ruft die Frau bei IKEA an und sagt: „Schicken Sie bitte einen Techniker vorbei, ansonsten bringe ich das Ding noch heute zur#252;ck!“

Der Techniker kommt, baut den Schrank fachm#228;nnisch zusammen, unten f#228;hrt die Stra#223;enbahn vorbei, und der Schrank klappt zusammen.

„Hmmm ...“, #252;berlegt er, „passen Sie auf: Wir bauen den Schrank jetzt nochmal zusammen, ich stelle mich rein, und gucke, wenn die Stra#223;enbahn vorbeikommt, woran's denn liegen kann.“

Gesagt getan, Schrank zusammengebaut und der Techinker geht rein. In dem Moment kommt der Ehemann der Frau zur#252;ck und sagt #252;berrascht: „Oh Schatz, du hast ja den neuen Schrank schon zusammengebaut!“

Er #246;ffnet die Schrankt#252;r und meint erstaunt zu dem Techniker: „Ja, was machen sie denn hier?“

Worauf der Techniker meint: „Tja ... Sie werden mir das jetzt wahrscheinlich nicht glauben, aber ich warte auf die Stra#223;enbahn ...“


Was soll's?

Schicken Sie bitte einen Techniker vorbei, ansonsten bringe ich das Ding noch heute zur#252;ck!

Passen Sie auf: …

Woran kann es denn liegen?

Gesagt getan.


Ein Schwabe (шваб), der einen Blumenstrau#223; gekauft hat (который купил букет цветов: die Blume -цветок + der Strau#223; -букет), erh#228;lt (получает; erhalten) Wechselgeld (сдачу: wechseln -менять + das Geld -деньги) zur#252;ck (обратно, назад), das er genau nachz#228;hlt (которые он точно= тщательно пересчитывает; z#228;hlen -считать).

„Stimmt was nicht (что-то не так: „не соответствует“)?“ fragt die Blumenfrau (спрашивает цветочница).

„Doch schon (да нет же уж= да вроде всё так), aber gerade mal so eben (но только-только: „но как раз -ка так только что, только-только“).“


Ein Schwabe, der einen Blumenstrau#223; gekauft hat, erh#228;lt Wechselgeld zur#252;ck, das er genau nachz#228;hlt.

„Stimmt was nicht?“fragt die Blumenfrau.

„Doch schon, aber gerade mal so eben.“


Stimmt was nicht?


Kommt ein Mann zum B#228;cker und sagt (приходит один человек к пекарю и говорит; backen -печь, выпекать):

- Ich h#228;tte gern 99 Br#246;tchen (я хотел бы: „имел бы охотно“ 99 булочек; das Br#246;tchen)!

- Wieso nehmen Sie denn nicht gleich 100 (почему же Вы не возьмете сразу 100)?

- Ja wer soll denn die alle essen (да кто же всех их будет есть: „должен будет съесть“= куда мне столько)?!


Kommt ein Mann zum B#228;cker und sagt:

-Ich h#228;tte gern 99 Br#246;tchen!

-Wieso nehmen Sie denn nicht gleich 100?

-Ja wer soll denn die alle essen?!


Ich h#228;tte gern 9 Br#246;tchen!


Fragt der Kunde den Verk#228;ufer (спрашивает клиент= покупатель продавца):

- Mir gef#228;llt der Rembrandt f#252;r 75 Mark in Ihrem Fenster (мне нравится Рембрандт за 75 марок в вашей витрине: „в вашем окне, n“) - ist das ein Original oder eine F#228;lschung (это оригинал или подделка, das Origin#225;l)?


Fragt der Kunde den Verk#228;ufer:

-Mir gef#228;llt der Rembrandt f#252;r75Mark in Ihrem Fenster-ist das ein Original oder eine F#228;lschung?


Mir gef#228;llt das.


Kundin zur Verk#228;uferin (покупательница: „клиентка“ продавщице):

- K#246;nnte ich das gebl#252;mte Kleid im Schaufenster anprobieren (могла бы я это платье цветочками в витрине примерить: schauen -смотреть; показывать+ das Fenster -окно; die Blume -цветок)?

- Wie Sie wollen (как хотите, как Вам будет угодно). Aber wir haben nat#252;rlich auch Kabinen (но у нас, конечно, есть и кабинки)!


Kundin zur Verk#228;uferin:

-K#246;nnte ich das gebl#252;mte Kleid im Schaufenster anprobieren?

-Wie Sie wollen. Aber wir haben nat#252;rlich auch Kabinen!


K#246;nnte ich das Kleid anprobieren?

Wie Sie wollen.


- Otto, warum hast du dir denn einen Papagei gekauft (почему же, зачем же ты себе купил попугая)?

Antwortet der Vogelfreund (отвечает любитель: „друг“ птиц; der Vogel):

- Nun, ich will mal sehen (ну, я хочу-ка посмотреть), ob so ein Tier wirklich 150 Jahre alt wird (действительно ли такое животное доживает до 150 лет; das Tier)!


-Otto, warum hast du dir denn einen Papagei gekauft?

Antwortet der Vogelfreund:

-Nun, ich will mal sehen, ob so ein Tier wirklich150Jahre alt wird!


„Prima, dass ich Sie gerade treffe (отлично, что я Вас как раз: „прямо“ встречаю)“, sagt ein Viehh#228;ndler w#252;tend (говорит торговец скотом яростно, взбешенно; das Vieh -скот).

„Sie haben mir letzte Woche eine Kuh verkauft (Вы мне на прошлой: „последней“ неделе продали корову) und die hatte ein angeklebtes Horn (у нее был приклееный рог; ankleben -приклеивать)!“

Grinst der Bauer (ухмыляется крестьянин): „Da k#246;nnen Sie mal sehen (вот видите: „тут Вы можете-ка видеть“), wie eitel diese alten K#252;he sind (как тщеславны= самовлюбленны, любят покрасоваться эти старые коровы)!“


„Prima, dass ich Sie gerade treffe“, sagt ein Viehh#228;ndler w#252;tend.

„Sie haben mir letzte Woche eine Kuh verkauft und die hatte ein angeklebtes Horn!“

Grinst der Bauer: „Da k#246;nnen Sie mal sehen, wie eitel diese alten K#252;he sind!“


Prima, dass ich Sie gerade treffe!


„Hier (вот= здесь), Peter“, sagt der Chef zum Lehrling (ученику; lehren -обучать), „hast du eine Mark (тебе одна марка: „ты имеешь одну марку“). Daf#252;r (за это= на эти деньги) holst du mir aus der Konditorei ein St#252;ck Apfelstrudel (ты мне принесешь из кондитерской кусок яблочного пирога из слоеного теста, m; der Apfel -яблоко). Und hier hast du noch eine Mark (а вот тебе еще одна марка), daf#252;r darfst du dir auch ein St#252;ck kaufen (на нее ты можешь себе тоже купить кусок)!“

Nach einigen Minuten (через несколько минут) ist Peter wieder zur#252;ck (снова обратно) und sagt: „Hier ist Ihre Mark zur#252;ck, es war leider nur noch ein St#252;ck Apfelstrudel da (там, к сожалению, был только один кусок яблочного пирога)!“


„Hier, Peter“, sagt der Chef zum Lehrling, „hast du eine Mark. Daf#252;r holst du mir aus der Konditorei ein St#252;ck Apfelstrudel. Und hier hast du noch eine Mark, daf#252;r darfst du dir auch ein St#252;ck kaufen!“

Nach einigen Minuten ist Peter wieder zur#252;ck und sagt: „Hier ist Ihre Mark zur#252;ck, es war leider nur noch ein St#252;ck Apfelstrudel da!“


Hier hast du eine Mark.


„Gestern ist mir eine dumme Geschichte passiert (вчера со мно: „мне“ случилась глупая история)“, sagt (говорит) Hempel sorgenvoll (озабоченно: die Sorge -забота + voll -полный) zu seiner Frau (своей жене). „Der Krause war so besoffen (этот Краузе был так пьян, такой напившийся; saufen -пить/оживотных; выпивать, пьянствовать/), dass er den Mond verkauft hat (что продал луну).“

L#228;chelnd meint seine Frau (улыбаясь говорит его жена):

„Aber das ist doch ein dummer Scherz (но это же глупая шутка).“

„Dummer Scherz? Ich habe schon zweihundert Mark angezahlt (я уже выплатил двести марок; anzahlen -выплачиватьчастьсуммы/первыйвзнос/)!“

 

„Gestern ist mir eine dumme Geschichte passiert“, sagt Hempel sorgenvoll zu seiner Frau. „Der Krause war so besoffen, dass er den Mond verkauft hat.“

L#228;chelnd meint seine Frau:

„Aber das ist doch ein dummer Scherz.“

„Dummer Scherz? Ich habe schon zweihundert Mark angezahlt!“


Gestern ist mir eine dumme Geschichte passiert.

Aber das ist doch ein dummer Scherz!


Das Punker-Girl fragt die Verk#228;uferin im Kaufhaus (девушка-панк спрашивает продавщицу в универмаге):

- Kann ich die Klamotten umtauschen (смогу я обменять тряпки= одежду), wenn sie meinen Eltern gefallen sollten (если так случится, что они понравятся моим родителям)?...


Das Punker-Girl fragt die Verk#228;uferin im Kaufhaus:

-Kann ich die Klamotten umtauschen, wenn sie meinen Eltern gefallen sollten?...


Kann ich die Klamotten umtauschen?


„Da gratuliere ich aber (ну тут= в этой ситуации, тогда я Вас поздравляю)“, l#228;chelte die Verk#228;uferin (улыбается продавщица). „Sie sind der erste Kunde (Вы первый покупатель: „клиент“), der sich #252;ber einen nicht aufgegangenen Fallschirm beschwert (который жалуется на нераскрывшийся парашют: fallen-падать + derSchirm-зонт; aufgehen-раскрыться; sich#252;beretwasbeschweren-жаловаться на что-либо).“


„Da gratuliere ich aber“, l#228;chelte die Verk#228;uferin. „Sie sind der erste Kunde, der sich #252;ber einen nicht aufgegangenen Fallschirm beschwert.“


Da gratuliere ich aber!


„Ist das auch wirklich der Sch#228;del von Cleopatra (это что же: „также“, действительно череп Клеопатры)?“ fragt der Tourist den Antiquit#228;tenh#228;ndler (спрашивает турист торговца антиквариатом; der Handel -торговля).

„Aber gewiss doch (но конечно же)“, versichert der (уверяет, заверяет тот).

„Und der kleinere da (а вот этот, что поменьше: „меньший тут“)?“

„Auch (тоже) Cleopatra, als sie noch ein Kind war (когда она еще была ребенком).“


„Ist das auch wirklich der Sch#228;del von Cleopatra?“ fragt der Tourist den Antiquit#228;tenh#228;ndler.

„Aber gewiss doch“, versichert der.

„Und der kleinere da?“

„Auch Cleopatra, als sie noch ein Kind war.“


Aber gewiss doch!


Ein Kunde will im Kaufhaus vom T#252;rsteher wissen (клиент= покупатель хочет знать от привратника: die T#252;r -дверь + stehen -стоять), wo er eine vollst#228;ndige Jagdausr#252;stung kaufen kann (где он может купит полное оснащение для охоты: die Jagd -охота + die Ausr#252;stung -оснащение).

- Bitte sehr (пожалуйста: „пожалуйста очень“), mein Herr. Gewehr und Munition im ersten Stock (ружье, n и патроны, f на первом этаже, m), Anzug und Stiefel im zweiten Stock (костюм, m и сапоги на втором этаже; der Stiefel), Taschen und Riemenzeug (сумки и ремни; die Tasche -сумка; der Riemen -ремень) im Erdgeschoss (на „земляном“= самом первом этаже, n; die Erde -земля), Wild und Gefl#252;gel (дичь, n и птица, n; wild -дикий) in der Lebensmittelabteilung (в продуктовом отделе: die Lebensmittel -продукты + die Abteilung -отдел; die Lebensmittel: das Leben -жизнь + das Mittel -средство) im Untergeschoss (на нижнем /подземном/ этаже).


Ein Kunde will im Kaufhaus vom T#252;rsteher wissen, wo er eine vollst#228;ndige Jagdausr#252;stung kaufen kann.

-Bitte sehr, mein Herr. Gewehr und Munition im ersten Stock, Anzug und Stiefel im zweiten Stock, Taschen und Riemenzeug im Erdgeschoss, Wild und Gefl#252;gel in der Lebensmittelabteilung im Untergeschoss.


Bitte sehr, mein Herr.


In der Tierhandlung (в зоомагазине: das Tier -животное, зверь; der Handel -торговля).

- Haben sie Goldfische (у Вас есть: „Вы имеете“ золотые рыбки: das Gold -золото + der Fisch -рыба)?

- Ja, kosten pro St#252;ck zw#246;lf Mark (да, /они/ стоят 12 марок за штуку).

- Hm. Und Silberfische (а серебряные рыбки; dasSilber-серебро)?


In der Tierhandlung.

-Haben sie Goldfische?

-Ja, kosten pro St#252;ck zw#246;lf Mark.

-Hm. Und Silberfische?


Die Goldfische kosten 12 Mark pro St#252;ck.


Zwei Vertreter prahlen in der Kneipe (два представителя /фирмы/ хвастаются в пивной; vertreten -замещать; представлять):

- Ich verkaufe schon seit zehn Jahren (я продаю вот уже десять лет; seit -c /какого-либовремени/) K#252;hlschr#228;nke an die Eskimos (холодильники эскимосам: k#252;hl -прохладный + der Schrank -шкаф)!

- Na und (ну и /что/)? Ich verkaufe seit zwanzig (двадцать) Jahren Kuckucksuhren an die Amerik#225;ner (часы с кукушкой американцам: der K#250;ckuck + die Uhr)!

- Toll (здорово) ... Das kann doch jeder (это же каждый может)!

- Na ja (ну да), ich verkaufe pro Uhr (я продаю к каждым часам) noch zwei S#228;cke Vogelfutter (еще два мешка птичьего корма: derVogel-корм + dasFutterкорм; derSack-мешок) ...


Zwei Vertreter prahlen in der Kneipe:

-Ich verkaufe schon seit zehn Jahren K#252;hlschr#228;nke an die Eskimos!

-Na und? Ich verkaufe seit zwanzig Jahren Kuckucksuhren an die Amerikaner!

-Toll ... Das kann doch jeder!

-Na ja, ich verkaufe pro Uhr noch zwei S#228;cke Vogelfutter ...


Na und?

Das kann doch jeder!

Toll!


Ein h#252;bsches M#228;dchen kommt in einen Stoffladen (красивая девушка приходит в магазин тканей: der Stoff -материал; ткань + der Laden -лавка, магазин) und will sich Materi#225;l f#252;r ein Kleid kaufen (и хочет купить себе материал для платья). Auf die Frage (на вопрос), wie teuer denn der gew#252;nschte Stoff sei (сколько же стоит: „как дорога“ желаемая ткань), bekommt sie vom Verk#228;ufer zur Antwort (получает она в ответ от продавца):

- Einen Kuss pro Meter (поцелуй за метр).

Sie l#228;sst sich zehn Meter einpacken (она просит завернуть ей: „себе“ десять метров) und verabschiedet sich mit den Worten (и прощается со словами):

- Schicken Sie die Rechnung an meine Gro#223;mutter (счет пришлите моей бабушке) ...


Ein h#252;bsches M#228;dchen kommt in einen Stoffladen und will sich Material f#252;r ein Kleid kaufen. Auf die Frage, wie teuer denn der gew#252;nschte Stoff sei, bekommt sie vom Verk#228;ufer zur Antwort:

-Einen Kuss pro Meter.

Sie l#228;sst sich zehn Meter einpacken und verabschiedet sich mit den Worten:

-Schicken Sie die Rechnung an meine Gro#223;mutter ...


Schicken Sie die Rechnung an meine Gro#223;mutter.


Ein junger Mann im Spielwarenladen (один молодой человек в магазине игрушек: die Spielwaren -игрушки + der Laden -лавка, магазин; spielen -играть; die Ware -товар):

- Ich h#228;tte gerne (я хотел бы охотно= дайте мне, пожалуйста) ein Geduldsspiel (игру на терпение: die Geduld -терпение + das Spiel -игра). Aber zack zack (но /только/ живо, по-быстрому)!


Ein junger Mann im Spielwarenladen:

-Ich h#228;tte gerne ein Geduldsspiel. Aber zack zack!


Ich h#228;tte gerne ein Geduldsspiel.

Aber zack zack!


DDR (ГДР: die Deutsche Demokratische Republ#237;k): Eine Frau geht durchs Kaufhaus (одна женщина идет по универмагу). Sie fragt eine Verk#228;uferin (она спрашивает продавщицу):

- Sagen Sie mal (скажите-ка), haben Sie hier keine Schuhe (у Вас здесь нет: „Вы здесь не имеете“ ботинок, туфель)?

Verk#228;uferin antwortet (отвечает):

- Keine Schuhe („никакие туфли“= отсутствующие туфли) gibt es eine Etage tiefer (имеются ниже: „глубже“ этажом), hier haben wier keine Hosen (здесь у нас /нет/ никаких брюк: „никакие брюки, отсутствующие брюки“; die Hose).


DDR: Eine Frau geht durchs Kaufhaus. Sie fragt eine Verk#228;uferin:

-Sagen Sie mal, haben Sie hier keine Schuhe?

Verk#228;uferin antwortet:

-Keine Schuhe gibt es eine Etage tiefer, hier haben wier keine Hosen.


Sagen Sie mal, haben Sie hier keine Schuhe?


Ein Kaufhaus sucht einen Verk#228;ufer f#252;r Herrenbekleidung (универмаг ищет продавца для мужской одежды; die Bekleidung, die Kleidung -одежда; das Kleid -платье). Zum Personalchef kommt ein junger Mann (к начальнику отдела кадров приходит молодой человек), der stottert wie verr#252;ckt (который ужасно запинается: „запинается как сумасшедший“). Der Chef bringt es nicht #252;ber's Herz (у шефа язык не поворачивается: „не переносит через сердце“) ihm zu sagen (ему сказать), dass er keinen Stotterer f#252;r den Job gebrauchen kann (что он не может использовать заику для этой работы) und greift zu einer List (и прибегает к хитрости; greifen -хватать), er sagt (он говорит):

- Junger Mann, wenn es Ihnen bis heute Abend gelingt (если Вам удастся до сегодняшнего вечера), den Ladenh#252;ter (залежавшийся товар: der Laden лавка, магазин+ der H#252;ter -хранитель, страж; h#252;ten -оберегать, охранять) von vor f#252;nf Jahren (пятилетней давности: „пять лет назад“) zu verkaufen (продать), stelle ich Sie ein (я Вас найму, возьму на работу).

Der Ladenh#252;ter ist ein Anzug mit gestreifter Hose (костюм с полосатыми брюками; der Streifen -полоса), kariertem Jacket (пиджаком в клеточку) und gepunkteter Weste (и жилетом в крапинку; der Punkt -точка), das Ganze (/и/ все это: „целое“) quietschbunt (совершенно, ярко пестрое: quietschen -пищать, визжать+ bunt -пестрый, разноцветный).

- K...k...k.kein P...p..p.problem (никакой проблемы) Chef, i..ist schon so gut w...w..w.wie verk..k..kauft (считайте, что продано: „уже так хорошо как= практически, почти-что продано“)!

Als der Chef am Abend in die Herren-Abteilung kommt (когда шеф вечером приходит в мужской отдел), ist der Anzug auch TATS#196;CHLICH weg (костюм действительно ушел: „прочь“; die Tatsache -факт)! Er fragt den jungen Mann (он спрашивает молодого человека):

- Sagen Sie (скажите), hat der Kunde denn nichts zu dem Anzug gesagt (разве клиент ничего не сказал по поводу костюма: „к костюму“)?

Darauf die Antwort des jungen Mannes (на это ответ молодого человека):

- D..der K...kunde n..nicht (покупатель нет), n.nur s..sein B..b..b.lindenhund hat ge..b...bellt (только его собака-поводырь залаяла: blind-слепой + derHund-собака) ...


Ein Kaufhaus sucht einen Verk#228;ufer f#252;r Herrenbekleidung. Zum Personalchef kommt ein junger Mann, der stottert wie verr#252;ckt. Der Chef bringt es nicht #252;ber's Herz ihm zu sagen, dass er keinen Stotterer f#252;r den Job gebrauchen kann und greift zu einer List, er sagt:

-Junger Mann, wenn es Ihnen bis heute Abend gelingt, den Ladenh#252;ter von vor f#252;nf Jahren zu verkaufen, stelle ich Sie ein.

Der Ladenh#252;ter ist ein Anzug mit gestreifter Hose, kariertem Jacket und gepunkteter Weste, das Ganze quietschbunt.

-K...k...k.kein P...p..p.problem Chef, i..ist schon so gut w...w..w.wie verk..k..kauft!

Als der Chef am Abend in die Herren-Abteilung kommt, ist der Anzug auch TATS#196;CHLICH weg! Er fragt den jungen Mann:

-Sagen Sie, hat der Kunde denn nichts zu dem Anzug gesagt?

Darauf die Antwort des jungen Mannes:

-D..der K...kunde n..nicht, n.nur s..sein B..b..b.lindenhund hat ge..b...bellt ...


Kein Problem.

Ist schon so gut wie verkauft.

Sagen Sie, hat der Kunde denn nichts zu dem Anzug gesagt?


Es war einmal ein junger Mann (был однажды один молодой человек), der in die Stadt ging (который отправился в город; gehen), um ein Geburtstagsgeschenk f#252;r seine neue Freundin zu erwerben (чтобы приобрести для своей подруги подарок ко дню рождения: der Geburtstag -день рождения + das Geschenk -подарок; die Geburt -рождение; schenken -дарить).

Da die beiden noch nicht sehr lange zusammen waren (поскольку оба /они/ еще не очень долго были вместе= встречались), beschloss er (решил он; beschlie#223;en) - nach reiflicher #220;berlegung (после долгих раздумий) - ihr ein Paar Handschuhe zu kaufen (купить ей пару перчаток: die Hand -кисть руки + der Schuh -ботинок, туфля), ein romantisches, aber doch nicht zu pers#246;nliches Geschenk (романтический, но все же не очень личный подарок).

In Begleitung der j#252;ngeren Schwester seiner Freundin (в сопровождении младшей сестры своей подруги; begleiten -сопровождать) ging er zu Camp;A und erstand ein Paar wei#223;e Handschuhe (и приобрел пару белых перчаток; erstehen).

Die Schwester kaufte ein Unterh#246;schen f#252;r sich (сестра купила для себя трусики, n: unter -под + die Hose -штаны).

Beim Einpacken vertauschte die Verk#228;uferin (при завертывании, упаковке перепутала продавщица; tauschen -менять) aus Versehen (нечаянно: „по недосмотру“) die Sachen (эти вещи; die Sache); so bekam die Schwester die Handschuhe eingepackt (так что сестрав получила упакованные перчатки; bekommen) und der junge Mann bekam (а молодой человек получил) unwissend (не зная о том= ни о чем не подозревая) das Paket mit dem H#246;schen (пакет с трусиками).

Auf dem R#252;ckweg brachte er das Paket zur Post (на обратном пути он принес, отнес пакет на почту; bringen), versehen (снабженный, сопровождаемый) mit einem kleinen Briefchen an seine Liebste (маленьким письмецом, n своей любимой; der Brief):


„Mein Schatz (моя дорогая: „сокровище, m“), ich habe mich f#252;r dieses Geschenk entschieden (я выбрал этот подарок; entscheiden -решать; sich entscheiden -решаться; sich f#252;r etwas entscheiden -выбрать что-либо), da ich festgestellt habe (поскольку я обнаружил), dass du keine tr#228;gst (что ты их не носишь; tragen), wenn wir abends zusammen ausgehen (когда мы вечерами /куда-нибудь/ вместе идем, ходим).

Wenn es nach mir gegangen w#228;re (если бы было по-моему: „пошло бы по моему“), h#228;tte ich mich f#252;r die langen mit den Kn#246;pfen entschieden (я бы выбрал длинные с пуговицами; der Knopf), aber deine Schwester meinte (но твоя сестра сказала /свое мнение/), die kurzen w#228;ren besser (что короткие лучше).

Sie tr#228;gt sie auch (она их /= короткие/ тоже носит) und man kriegt sie leichter aus (и их легче снимать; auskriegen; kriegen -получать).

Ich wei#223;, dass das eine empfindliche Farbe ist (я знаю, что это чувствительный= маркий цвет; empfinden -чувствовать, воспринимать), aber die Dame, bei der ich sie gekauft habe (но дама, у которой я их купил), zeigte mir ihre (показала мне свои), die sie nun schon seit drei Wochen tr#228;gt (которые она вот уже три недели носит), und sie waren #252;berhaupt nicht schmutzig (и они были вообще не грязные).

Ich bat sie (я попросил ее; bitten), deine f#252;r mich anzuprobieren (твои для меня примерить) und sie sah echt klasse darin aus (и она выглядела в них совершенно чудесно; aussehen; echt -подлинный, истинный).

Ich w#252;nschte, ich k#246;nnte sie dir beim ersten Mal anziehen (я бы желал, /чтобы/ я смог бы их на тебя в первый раз надеть), aber ich denke, bis wir uns wiedersehen (но я думаю, пока мы увидимся), werden sie mit einer Menge anderer H#228;nde in Ber#252;hrung gekommen sein (они, пожалуй, придут в соприкосновение с массой других рук; ber#252;hren -прикасаться).

Wenn du sie ausziehst (когда ты их снимешь), vergiss nicht (не забудь), kurz hineinzublasen (слегка в них подуть: „коротко туда-внутрь подуть“), bevor du sie weglegst (прежде чем ты их отложишь= положишь куда-нибудь), da sie wahrscheinlich (поскольку они, вероятно) ein bisschen feucht vom Tragen sein werden (чуточку влажные от носки будут).

Denk immer daran (думай все время, постоянно: „всегда“ о том), wie oft ich sie in deinem kommenden Lebensjahr k#252;ssen werde (как часто я их буду целовать в твоем следующем году жизни: das Leben -жизнь + das Jahr -год).

Ich hoffe (я надеюсь), du wirst sie Freitagabend f#252;r mich tragen (ты их оденешь: „будешь носить“ в пятницу вечером для меня).

In Liebe (с любовью).

PS: Der letzte Schrei ist (последний крик /моды/; schreien-кричать), sie etwas hochgekrempelt zu tragen (их слегка засученными носить), so dass der Pelz rausguckt (так чтобы мех выглядывал наружу; gucken-глядеть) ...“


Es war einmal ein junger Mann, der in die Stadt ging, um ein Geburtstagsgeschenk f#252;r seine neue Freundin zu erwerben.

Da die beiden noch nicht sehr lange zusammen waren, beschloss er -nach reiflicher #220;berlegung -ihr ein Paar Handschuhe zu kaufen, ein romantisches, aber doch nicht zu pers#246;nliches Geschenk.

In Begleitung der j#252;ngeren Schwester seiner Freundin ging er zu Camp;A und erstand ein Paar wei#223;e Handschuhe.

Die Schwester kaufte ein Unterh#246;schen f#252;r sich.

Beim Einpacken vertauschte die Verk#228;uferin aus Versehen die Sachen; so bekam die Schwester die Handschuhe eingepackt und der junge Mann bekam unwissend das Paket mit dem H#246;schen.

Auf dem R#252;ckweg brachte er das Paket zur Post, versehen mit einem kleinen Briefchen an seine Liebste:


„Mein Schatz, ich habe mich f#252;r dieses Geschenk entschieden, da ich festgestellt habe, dass du keine tr#228;gst, wenn wir abends zusammen ausgehen.

Wenn es nach mir gegangen w#228;re, h#228;tte ich mich f#252;r die langen mit den Kn#246;pfen entschieden, aber deine Schwester meinte, die kurzen w#228;ren besser.

Sie tr#228;gt sie auch und man kriegt sie leichter aus.

Ich wei#223;, dass das eine empfindliche Farbe ist, aber die Dame, bei der ich sie gekauft habe, zeigte mir ihre, die sie nun schon seit drei Wochen tr#228;gt, und sie waren #252;berhaupt nicht schmutzig.

Ich bat sie, deine f#252;r mich anzuprobieren und sie sah echt klasse darin aus.

Ich w#252;nschte, ich k#246;nnte sie dir beim ersten Mal anziehen, aber ich denke, bis wir uns wiedersehen, werden sie mit einer Menge anderer H#228;nde in Ber#252;hrung gekommen sein.

Wenn du sie ausziehst, vergiss nicht, kurz hineinzublasen, bevor du sie weglegst, da sie wahrscheinlich ein bisschen feucht vom Tragen sein werden.

Denk immer daran, wie oft ich sie in deinem kommenden Lebensjahr k#252;ssen werde.

Ich hoffe, du wirst sie Freitagabend f#252;r mich tragen.

In Liebe.

PS: Der letzte Schrei ist, sie etwas hochgekrempelt zu tragen, so dass der Pelz rausguckt ...“


Der letzte Schrei ist, …


Zwei Kritiker treffen sich nach einem Hardrock-Konzert (два критика встречаются после концерта, n хард-рока). Genervt sagt der eine (нервно, раздраженно говорит один /из них/):

„Ist ja furchtbar (/это/ ведь ужасно), diese Rockkonzerte werden auch immer lauter (эти рок-концерты становятся также= пожалуй все громче), finden Sie nicht (Вы не находите)?“

„Danke, sehr gut, und wie geht's Ihrer Familie (спасибо, очень хорошо, а как поживает Ваша семья: „как идет оно Вашей семье“)?“ fragt l#228;chelnd der andere (спрашивает, улыбаясь, другой).


Zwei Kritiker treffen sich nach einem Hardrock-Konzert. Genervtsagt der eine:

„Ist ja furchtbar, diese Rockkonzerte werden auch immer lauter, finden Sie nicht?“

„Danke, sehr gut, und wie geht's Ihrer Familie?“ fragt l#228;chelnd der andere.


Ist ja furchtbar!

Finden Sie nicht?

Danke, sehr gut, und wie geht's Ihrer Familie?


Oma geht ins Naturkundemuseum (бабушка идет в музей природоведения; die Nat#250;r -природа; die Naturkunde -природоведение) und sieht in einem gl#228;sernen Schaukasten (видит в стеклянной витрине: schauen -смотреть+ der Kasten -ящик; das Glas -стекло) extrem gro#223;e Eier liegen (крайне, очень большие яйца лежат; das Ei; extr#233;m). Sie fragt den Aufseher (она спрашивает смотрителя /в музее/):

- Sagen Sie mal (скажите-ка), was sind denn das f#252;r gro#223;e Eier (что же это за большие яйца)?

Sagt der Aufseher:

- Oma, die sind vom Strau#223; (это страуса: „они от страуса“).

Meint (говорит) Oma:

- Ja, ja, der alte Walzerk#246;nig (старый король вальса; der Walzer)!


Oma geht ins Naturkundemuseum und sieht in einem gl#228;sernen Schaukasten extrem gro#223;e Eier liegen. Sie fragt den Aufseher:

-Sagen Sie mal, was sind denn das f#252;r gro#223;e Eier?

Sagt der Aufseher:

-Oma, die sind vom Strau#223;.

Meint Oma:

-Ja, ja, der alte Walzerk#246;nig!


Herr Strittmatter will seine Frau ins Theater einladen (хочет свою жену пригласить в театр). Sie fragt (она спрашивает):

- Was wird denn gespielt (что же играется)?

- Romeo und Julia“.

- Toll, gleich zwei St#252;cke an einem Abend (здорово, сразу две пьесы в один вечер, m; das St#252;ck -кусок; пьеса)?


Herr Strittmatter will seine Frau ins Theater einladen. Sie fragt:

-Was wird denn gespielt?

-Romeo und Julia“.

-Toll, gleich zwei St#252;cke an einem Abend?


Was wird denn gespielt?

Toll!


Herr Waldm#252;ller erz#228;hlt einem Bekannten (рассказывает одному знакомому):

- Meine sch#246;nsten Erlebnisse verdanke ich dem Theater (моими лучшими впечатлениями: „переживаниям“ я обязан театру, n; das Erlebnis).

Der Bekannte ist beeindruckt:

- Aha, da gehen Sie wohl sehr oft ins Theater (значит: „тут“ Вы, видимо, очень часто ходите в театр)?

Darauf (на что) Waldm#252;ller:

- Ich nicht, aber meine Frau (я нет, но моя жена).


Herr Waldm#252;ller erz#228;hlt einem Bekannten:

-Meine sch#246;nsten Erlebnisse verdanke ich dem Theater.

Der Bekannte ist beeindruckt:

-Aha, da gehen Sie wohl sehr oft ins Theater?

Darauf Waldm#252;ller:

-Ich nicht, aber meine Frau.


Meine sch#246;nsten Erlebnisse verdanke ich dem Theater.

Sie gehen wohl sehr oft ins Theater?


- Zeiten sind das (ну и времена; die Zeit)! Da wechselt ein van Gogh f#252;r zehn Millionen (тут= в эти времена меняет ван Гог за десять миллионов) und ein Rubens f#252;r sieben Millionen den Besitzer (а Рубенс за семь миллионов владельца, хозяина; besitzen -владеть).

- Ja, ja. Sie haben Recht (Вы правы), auf diese Weise (таким образом) machen sich die Fu#223;ballclubs selbst kaputt (футбольные клубы сами себя гробят)!


-Zeiten sind das! Da wechselt ein van Gogh f#252;r zehn Millionen und ein Rubens f#252;r sieben Millionen den Besitzer.

-Ja, ja. Sie haben Recht, auf diese Weise machen sich die Fu#223;ballclubs selbst kaputt!


Zeiten sind das!

Sie haben Recht.

Auf diese Weise machen Sie sich selbst kaputt!


Tussi und Manni gehen ins Theater (идут в театр), ein St#252;ck von Sartre wird gespielt (пьеса, n Сартра играется: „становится сыгранной“). Vor dem Beginn (перед началом) muss Manni mal ganz n#246;tig (должен-ка Манни совершенно необходимо= ему надо в туалет), er sucht und sucht (ищет), kann aber die Toilette nicht finden (но не может найти туалет). Er kann es (он может это) kaum noch (едва еще) aushalten (выдержать)= (не божет больше терпеть). Pl#246;tzlich steht er in einem gro#223;en Zimmer (вдруг он стоит в большой комнате, n), in seiner Not nimmt er die Vase (в своей нужде берет он вазу). Danach geht Manni schnell wieder auf seinen Platz (после этого идет Манни быстро снова= назад на свое место), das St#252;ck hat ber#233;its angefangen (пьеса уже началась; anfangen).

„Bis jetzt hast du noch nichts vers#228;umt (до сих пор ты еще ничего не пропустил, упустил)“, sagt Tussi, „typisch Sartre (типичный Сартр), kommt einer herein (входит один /сюда-внутрь/), pinkelt in die Vase und geht wieder (мочится в вазу и снова уходит).“


Tussi und Manni gehen ins Theater, ein St#252;ck von Sartre wird gespielt. Vor dem Beginn muss Manni mal ganz n#246;tig, er sucht und sucht, kann aber die Toilette nicht finden. Er kann es kaum noch aushalten. Pl#246;tzlich steht er in einem gro#223;en Zimmer, in seiner Not nimmt er die Vase. Danach geht Manni schnell wieder auf seinen Platz, das St#252;ck hat bereits angefangen.

„Bis jetzt hast du noch nichts vers#228;umt“, sagt Tussi, „typisch Sartre, kommt einer herein, pinkelt in die Vase und geht wieder.“


Bis jetzt hast du noch nichts vers#228;umt.


Frage an (вопрос, f к) Radio Eriwan: „War Tschaikowski schwul (был /ли/ Чайковский голубым)?“

Antwort (ответ, f): „Im Prinzip ja (в принципе да; das Prinz#237;p), aber wir lieben ihn nicht nur deswegen (но мы любим его не только за это, поэтому).“


Frage an Radio Eriwan: „War Tschaikowski schwul?“

Antwort: „Im Prinzip ja, aber wir lieben ihn nicht nur deswegen.“


- Die einzigen Bilder (единственные картины; das Bild), die man sich auf der Ausstellung anschauen kann (которые можно /себе/ на выставке смотреть), das sind deine (это твои).

- Vielen Dank, lieber Freund (большое спасибо, дорогой друг).

- Ja wirklich (действительно) - vor den anderen stehen immer so viele Leute (перед другими стоит всегда так много людей).


-Die einzigen Bilder, die man sich auf der Ausstellung anschauen kann, das sind deine.

-Vielen Dank, lieber Freund.

-Ja wirklich-vor den anderen stehen immer so viele Leute.


Vielen Dank, lieber Freund.


Ehepaar in der Oper (супружеская пара на опере).

Sie zu ihm (она ему):

- Du, sieh mal (посмотри-ка; sehen): der Kerl neben mir schl#228;ft (парень возле меня спит; schlafen)!

- Na und (ну и /что/). Das ist doch kein Grund mich zu wecken (это же не причина будить меня)!


Ehepaar in der Oper.

Sie zu ihm:

-Du, sieh mal. der Kerl neben mir schl#228;ft!

-Na und. Das ist doch kein Grund mich zu wecken!


Du, sieh mal!

Na und. Das ist doch kein Grund mich zu wecken!


Mitten im Sinfoniekonzert (посреди симфонического концерта: die Sinfon#237;e + das Konz#233;rt) ruft (кричит, зовет) vorne (спереди, впереди) aus der ersten Reihe (из первого ряда) ein Mann lauthals (один мужчина громогласно: laut -громко+ der Hals -шея; горло):

- Ist hier ein Arzt im Saal (есть здесь врач в зале, m)?

Eisernes Schweigen (железное молчание; das Eisen -железо), alle, Musiker wie Zuh#246;rer (все, /как/ музыканты, так /и/ слушатели; zuh#246;ren -слушать) versuchen sich wieder auf die Musik zu konzentrieren (стараются, пытаются снова сконцентрироваться на музыке).

Etwas sp#228;ter wieder das Gleiche (чуть позже снова то же самое):

- Ist hier ein Arzt im Saal?

Im Saal beginnt ein unruhiges Gemurmel (в зале начинается неспокойное= встревоженное бормотание, ропот; murmeln -бормотать), der Dirigent vergisst schon einen Einsatz (дирижер уже забывает= пропускает вступление; vergessen; der Dirig#233;nt), dirigiert aber eisern weiter (но железно продолжает дирижировать: „дирижирует дальше“). Noch einmal (еще раз):

- Ist hier ein Arzt im Saal?

Der Dirigent bricht ab (прерывает; abbrechen; brechen -ломать), w#228;hrend (в то время как) sich in der letzten Reihe jemand erhebt (в последнем ряду кто-то поднимается; sich erheben; heben -поднимать):

- Ja, ich bin Arzt (да, я врач). Was ist denn (что же /случилось/)?

- Ist das nicht ein herrliches Konzert (разве это не великолепный концерт), Herr Kollege (господин коллега)!


Mitten im Sinfoniekonzert ruft vorne aus der ersten Reihe ein Mann lauthals:

-Ist hier ein Arzt im Saal?

Eisernes Schweigen, alle, Musiker wie Zuh#246;rer versuchen sich wieder auf die Musik zu konzentrieren.

Etwas sp#228;ter wieder das Gleiche:

-Ist hier ein Arzt im Saal?

Im Saal beginnt ein unruhiges Gemurmel, der Dirigent vergisst schon einen Einsatz, dirigiert aber eisern weiter. Noch einmal:

-Ist hier ein Arzt im Saal?

Der Dirigent bricht ab, w#228;hrend sich in der letzten Reihe jemand erhebt:

-Ja, ich bin Arzt. Was ist denn?

-Ist das nicht ein herrliches Konzert, Herr Kollege!


Wieder das Gleiche!

Was ist denn?

Ist das nicht ein herrliches Konzert, Herr Kollege!


Zwei Schauspielerinnen (две актрисы) sitzen an der Bar (сидят у бара) und reden und reden (говорят, разговаривают). Pl#246;tzlich sagt die eine schuldbewusst (вдруг одна говорит виновато: die Schuld -вина+ bewusst -сознательно, осознав):

- Um Gottes willen (ради бога), jetzt haben wir den ganzen Abend nur von mir geredet (сейчас мы весь вечер говорили только обо мне). Sprechen wir doch einmal von dir (поговорим-ка о тебе)! Hast du schon meinen neuen Film gesehen (ты уже видела мой новый фильм)?


Zwei Schauspielerinnen sitzen an der Bar und reden und reden. Pl#246;tzlich sagt die eine schuldbewusst:

-Um Gottes willen, jetzt haben wir den ganzen Abend nur von mir geredet. Sprechen wir doch einmal von dir! Hast du schon meinen neuen Film gesehen?


Um Gottes willen!


- Haben Sie denn gestern Abend (разве Вы вчера вечером) gar nicht geh#246;rt (вовсе не слышали), dass wir dauernd an Ihre Wand geklopft haben (что мы все время, постоянно стучали в Вашу стену; dauern -длиться, продолжаться)?

- Ich bitte Sie (я прошу Вас= я Вас умоляю), das macht doch nichts (это же не беда, ничего страшного: „это же /не/ делает ничего). Wir haben n#228;mlich gefeiert (дело в том, что мы праздновали: „мы именно праздновали“= веселились, у нас была вечеринка, Вы нам не помешали)!


-Haben Sie denn gestern Abend gar nicht geh#246;rt, dass wir dauernd an Ihre Wand geklopft haben?

-Ich bitte Sie, das macht doch nichts. Wir haben n#228;mlich gefeiert!


Ich bitte Sie, das macht doch nichts.


Drei Vampire lechzen nach Blut (три вампира жаждут крови, n).

Der еrste fliegt los (первый вылетает) ...

Er kommt zur#252;ck (он возвращается: „прибывает обратно“) und hat das ganze Gesicht voller Blut (и имеет все: „целое“ лицо, полное крови).

- Ich war auf einer Party (я был на одной вечеринке), die waren so bekifft (они были настолько под воздествием наркотиков, гашиша) die haben mich gar nicht bemerkt (они меня вовсе не заметили).

Der zweite (второй) fliegt los ...

Er kommt zur#252;ck und hat das ganze Gesicht voller Blut:

- Ich war auf einer Hochzeit (на свадьбе), die waren so betrunken (пьяны) die haben mich gar nicht bemerkt.

Der dritte fliegt los ...

Er kommt schon nach zwei Minuten zur#252;ck (возвращается спустя две минуты) und hat das ganze Gesicht voller Blut.

Fragen die anderen (спрашивают другие):

- Wie hast du das so schnell geschafft (как ты это так быстро сделал, как у тебя вышло так быстро)?

Antwort (ответ, f):

- Seht ihr die Wand da (вы видите вон ту стену: „эту стену там“)? ICH hab sie nicht gesehen (/а/ я ее не видел)!


Drei Vampire lechzen nach Blut.

Der еrste fliegt los ...

Er kommt zur#252;ck und hat das ganze Gesicht voller Blut:

-Ich war auf einer Party, die waren so bekifft die haben mich gar nicht bemerkt.

Der zweite fliegt los ...

Er kommt zur#252;ck und hat das ganze Gesicht voller Blut:

-Ich war auf einer Hochzeit, die waren so betrunken die haben mich gar nicht bemerkt.

Der dritte fliegt los ...

Er kommt schon nach zwei Minuten zur#252;ck und hat das ganze Gesicht voller Blut.

Fragen die anderen:

-Wie hast du das so schnell geschafft?

Antwort:

-Seht ihr die Wand da? ICH hab sie nicht gesehen!


Ich war auf einer Party.

Wie hast du das so schnell geschafft?


- Nehmen Sie sich doch noch von dem Kuchen (возьмите же себе еще от пирога), den essen Sie doch so gerne (Вы же его едите так охотно).

- Nein danke, ich habe mir schon dreimal genommen (нет, спасибо, я взял себе уже три раза, трижды).

- Genommen haben Sie viermal (взяли-то Вы уже четырежды), aber wer wird denn schon nachz#228;hlen (но кто же уж будет считать /вслед за Вами/)!


-Nehmen Sie sich doch noch von dem Kuchen, den essen Sie doch so gerne.

-Nein danke, ich habe mir schon dreimal genommen.

-Genommen haben Sie viermal, aber wer wird denn schon nachz#228;hlen!


Nehmen Sie sich doch noch von dem Kuchen!

Nein danke!


Ein Ehepaar unterh#228;lt sich auf dem Heimweg von einer tollen Party (супружеская пара беседует по дороге домой с отличной вечеринки; der Weg -дорога).

- Du hast mal wieder einen Mist geredet (ты опять молол чепуху: „говорил навоз, дерьмо“). Ich kann nur hoffen (я могу только надеяться), dass niemand mitbekommen hat (что никто не понял, не уловил; bekommen -получать), dass du nicht betrunken warst (что ты не был пьян).


Ein Ehepaar unterh#228;lt sich auf dem Heimweg von einer tollen Party.

-Du hast mal wieder einen Mist geredet. Ich kann nur hoffen, dass niemand mitbekommen hat, dass du nicht betrunken warst.


Ich kann nur hoffen, dass …

Niemand hat das mitbekommen.


„Theo, du liebst Fu#223;ball mehr als mich (ты любишь футбол больше чем меня)“, heult sie (воет= ревет, рыдает она).

„Schon (уж= это-то так, верно-то верно) mein Schatz (моя дорогая; der Schatz -сокровище), aber daf#252;r lieb’ ich dich (но зато я люблю тебя) wieder mehr (опять= всё же больше) als Leichtathletik (чем легкую атлетику; die Athl#233;tik), Dressurreiten (выездку: die Dress#250;r -дрессировка+ reiten -скакать/налошади/) und Gewichtheben (тяжелую атлетику, поднятие тяжестей: das Gewicht -вес+ heben -поднимать).“


„Theo, du liebst Fu#223;ball mehr als mich“, heult sie.

„Schon mein Schatz, aber daf#252;r lieb’ ich dich wieder mehr als Leichtathletik, Dressurreiten und Gewichtheben.“


Schon mein Schatz.


Zwei Fallschirmspringer (два парашютиста: der Fallschirm -парашют+ springen -прыгать; fallen -падать; der Schirm -зонт) sind gemeinsam abgesprungen (спрыгнули вместе; abspringen). Sagt der eine (говорит один):

- Am besten gef#228;llt mir (больше всего мне нравится), dass die Menschen von hier oben (что люди отсюда сверху) aussehen wie Ameisen (выглядят как муравьи; die Am#233;ise).

Schreit der andere (кричит другой, второй):

- Zieh die Rei#223;leine (тяни за кольцо: „за фал вытяжного кольца“: rei#223;en -рвать, рвануть; die Leine -веревка)! Das sind Ameisen (это /и есть/ муравьи)!


Zwei Fallschirmspringer sind gemeinsam abgesprungen. Sagt der eine:

-Am besten gef#228;llt mir, dass die Menschen von hier oben aussehen wie Ameisen.

Schreit der andere:

-Zieh die Rei#223;leine! Das sind Ameisen!


Am besten gef#228;llt mir, dass …


Ein Fallschirmspringersch#252;ler (учащийся парашютному спорту: der Fallschirm -парашют + der Springer -прыгун + der Sch#252;ler -ученик; fallen -падать; der Schirm -зонт) soll zum ersten Mal springen (должен прыгать в первый раз). Sein Lehrer weist ihn in den technischen Ablauf ein (его учитель, инструктор вводит его в технический ход дела; einweisen): „Also, zuerst ziehst du an dieser Leine (итак, сначала ты потянешь за эту веревочку). Wenn das nicht klappt (если это не получится: „не хлопнет“), dann ziehst du an dieser Leine (тогда ты потянешь за эту веревку). Danach #246;ffnet sich der Fallschirm (после этого парашют раскроется) und du schwebst sacht zu Boden (и ты мягко спланируешь на землю; schweben-парить). Unten wartet dann der Wagen (внизу тогда будет ждать машина), der bringt dich dann zum Flugplatz zur#252;ck (она тебя отвезет обратно в аэропорт: derFlug– полет + derPlatz-место; площадь).“

„Alles klar (все ясно)!“ sagt der Sch#252;ler (говорит ученик).

Das Flugzeug hebt ab (самолет взлетает; abheben; heben-поднимать). Der Sch#252;ler springt aus luftiger H#246;he (прыгает из воздушной высоты= с высоты небесной; dieLuft-воздух). Er zieht an der ersten Leine - nichts passiert (ничего не происходит). Dann zieht er an der zweiten Leine - nichts passiert.

„Mist (черт побери: „навоз, m“)“, sagt er sich (говорит он себе= про себя), „wenn jetzt auch der Wagen nicht da ist (если теперь также /еще и/ машины не будет на месте: „не будет здесь, там“), werde ich aber sauer (я очень рассержусь: „каким же я стану кислым“)!“


Ein Fallschirmspringersch#252;ler soll zum ersten Mal springen. Sein Lehrer weist ihn in den technischen Ablauf ein: „Also, zuerst ziehst du an dieser Leine. Wenn das nicht klappt, dann ziehst du an dieser Leine. Danach #246;ffnet sich der Fallschirm und du schwebst sacht zu Boden. Unten wartet dann der Wagen, der bringt dich dann

zum Flugplatz zur#252;ck.“

„Alles klar!“ sagt der Sch#252;ler.

Das Flugzeug hebt ab. Der Sch#252;ler springt aus luftiger H#246;he. Er zieht an der ersten Leine -nichts passiert. Dann zieht er an der zweiten Leine -nichts passiert.

„Mist“, sagt er sich, „wenn jetzt auch der Wagen nicht da ist, werde ich aber sauer!“


Alles klar!

Mist!

Wenn jetzt der Wagen nicht da ist, werde ich aber sauer!


Zwei Wanderer (два путешественника, туриста; wandern -совершатьпешеходнуюпрогулку, ходитьвпоход) stehen pl#246;tzlich einem gewaltigen B#228;ren gegen#252;ber (стоят вдруг напротив огромного медведя= оказываются вдруг перед огромным медведем). In Windeseile (молниеносно: „со скоростью ветра“: der Wind -ветер + die Eile -поспешность) rei#223;t sich der eine die Stiefel von den F#252;ssen (срывает себе один /из них/ сапоги с ног; der Stiefel -сапог; der Fu#223; -ступня), holt seine Turnschuhe (достает свои кроссовки: turnen -заниматься гимнастикой + der Schuh -ботинок) aus dem Rucksack (из рюкзака) und zieht sie an (и надевает их; anziehen).

„Was soll das denn (это еще зачем: „что же это должно /значить/“ - was soll das denn bedeuten)?“ fragt sein Begleiter (спрашивает его спутник; begleiten -сопровождать), du kannst auch mit Turnschuhen nicht schneller laufen als der B#228;r (ты и с кроссовками не сможешь быстрее бежать, чем медведь).“

„Was geht mich der B#228;r an (какое мне дело до медведя), Hauptsache (главное: das Haupt - глава + die Sache -вещь) ich bin schneller als du (я буду быстрее, чем ты).“


Zwei Wanderer stehen pl#246;tzlich einem gewaltigen B#228;ren gegen#252;ber. In Windeseile rei#223;t sich der eine die Stiefel von den F#252;ssen, holt seine Turnschuhe aus dem Rucksack und zieht sie an.

„Was soll das denn?“ fragt sein Begleiter, du kannst auch mit Turnschuhen nicht schneller laufen als der B#228;r.“

„Was geht mich der B#228;r an, Hauptsache ich bin schneller als du.“


Was soll das denn?

Was geht mich das an?

Hauptsache ich bin schneller als du.


Zwei Bergsteiger (два альпиниста: der Berg -гора + steigen -подниматься) auf dem Weg nach oben (на пути, m вверх).

J#228;h rutscht der eine aus (вдруг один поскальзывается; ausrutschen; rutschen -скользить), st#252;rzt kopf#252;ber (падает, летит вниз головой; der Kopf -голова) in eine Gletscherspalte (в ледниковую расщелину: der Gletscher -ледник + die Spalte -расщелина; spalten -колоть, раскалывать, расщеплять).

„Hast du dir wehgetan (ты ушибся: „сделал тебе больно“; wehtun; tun -делать), Kurt?“ ruft ihm sein Freund nach (кричит вслед ему его друг).

„Neeein (не-е-ет)!“

„Wieso nicht (как так нет, почему нет)?“

„Ich falle noch (я еще падаю).“


Zwei Bergsteiger auf dem Weg nach oben.

J#228;h rutscht der eine aus, st#252;rzt kopf#252;ber in eine Gletscherspalte.

„Hast du dir wehgetan, Kurt?“ ruft ihm sein Freund nach.

„Neeein!“

„Wieso nicht?“

„Ich falle noch.“


Hast du dir wehgetan?


Baron von Nebelburg ruft zur gro#223;en Treibjagd (зовет на большую облавную охоту: treiben -гнать+ die Jagd -охота). Alle G#228;ste (все гости; der Gast) sind z#252;nftig (подходяще, надлежащим образом; die Zunft -цех, гильдия, корпорация) gr#252;n gekleidet (одеты в зеленое), nur (только) Herr Bimsstein kommt im wei#223;en Leinenanzug (приходит в белом льняном костюме, m; das Leinen -холст, полотно; белье/постельное/).

„Warum denn das (почему же это= это еще зачем, в чем дело)?“ fragt (спрашивает) der Baron.

„Alles Taktik (/это/ все тактика)! Die Hasen werden glauben (зайцы будут думать, подумают), ich gehe zum Segeln (я отправляюсь кататься на яхте; das Segel -парус; segeln -кататьсяподпарусом).“


Baron von Nebelburg ruft zur gro#223;en Treibjagd. Alle G#228;ste sind z#252;nftig gr#252;n gekleidet, nur Herr Bimsstein kommt im wei#223;en Leinenanzug.

„Warum denndas?“ fragt der Baron.

„Alles Taktik! Die Hasen werden glauben, ich gehe zum Segeln.“


Warum denn das?


Ein Bootsverleiher (сдающий на прокат лодки: das Boot + verleihen) am W#246;rthersee (на Вёртерзее; der See -озеро) m#246;chte Feierabend machen (хочет закончить работу, рабочий день: „сделать праздничный вечер“: die Feier -праздник+ der Abend -вечер) und ruft mit dem Megafon auf den See (и зовет, кричит через мегафон, n на озеро):

- Es ist 18.00 Uhr, bitte alle Boote zur#252;ckbringen (пожалуйста, все лодки привести: „принести“ обратно)!

Eine Viertelstunde vergeht (проходит полчаса) und alle Boote sind da (и все лодки здесь), bis auf eins (кроме одной). Der Bootsverleiher holt wieder sein Megafon heraus (снова достает свой мегафон наружу) und ruft:

- Boot 89, bitte kommen Sie herein (пожалуйста, заходите= причаливайте), ich m#246;chte Feierabend machen (я хочу закончить работу, у меня конец рабочего дня)!

Es vergeht wieder (снова) eine Viertelstunde ohne Reaktion (без /какой-либо/ реакции). Da greift der Bootsverleiher wieder zum Megafon (тут сдающий лодки снова хватает мегафон) und zu seinem Fernglas (и бинокль: fern-далеко + dasGlas-стекло) um nachzusehen (чтобы посмотреть), was sich am See abspielt (что происходит на озере; sichabspielen). Dann schreit er (потом он кричит):

- Boot 68, haben Sie Probleme (у Вас проблемы; das Probl#233;m)?


Ein Bootsverleiher am W#246;rthersee m#246;chte Feierabend machen und ruft mit dem Megafon auf den See:

-Es ist 18.00 Uhr, bitte alle Boote zur#252;ckbringen!

Eine Viertelstunde vergeht und alle Boote sind da, bis auf eins. Der Bootsverleiher holt wieder sein Megafon heraus und ruft:

-Boot 89, bitte kommen Sie herein, ich m#246;chte Feierabend machen!

Es vergeht wieder eine Viertelstunde ohne Reaktion. Da greift der Bootsverleiher wieder zum Megafon und zu seinem Fernglas um nachzusehen, was sich am See abspielt. Dann schreit er:

-Boot 68, haben Sie Probleme?


Haben Sie Probleme?


- Liebling (дорогая), m#246;chtest du uns nicht (не хотела бы ты нам) etwas vorsingen (что-то спеть; singen -петь; vorsingen -петькому-то: „петьпередкем-то“)?

- Die G#228;ste gehen doch bereits (гости же уже уходят; der Gast).

- Aber nicht schnell genug (но недостаточно быстро) ...


-Liebling, m#246;chtest du uns nicht etwas vorsingen?

-Die G#228;ste gehen doch bereits.

-Aber nicht schnell genug ...


M#246;chtest du uns nicht etwas vorsingen?


Die achtzehnj#228;hrige (восемнадцатилетняя) Gabriele hat per Zeitungsanzeige (через газетное объявление: die Zeitung -газета + die Anzeige -объявление) einen Freizeitpartner gesucht (дружка: „партнера по свободному времени“; die Freizeit) und auch einige Zuschriften erhalten (и получила несколько писем; die Zuschrift -письмовредакциювответнапередачу, письмовответнаобъявление).

„Wie sch#246;n, mein Kind (как прекрасно, дитя мое)!“ freut sich die Mutter (радуется мать).

„Ja, das finde ich auch toll (да, это мне тоже нравится: „это я тоже нахожу отличным“), Mama!“ l#228;chelt die Tochter (улыбается дочь). „Sogar Vati hat mir geschrieben (даже папа мне написал; schreiben) ...“


Die achtzehnj#228;hrige Gabriele hat per Zeitungsanzeige einen Freizeitpartner gesucht und auch einige Zuschriften erhalten.

„Wie sch#246;n, mein Kind!“ freut sich die Mutter.

„Ja, das finde ich auch toll, Mama!“ l#228;chelt die Tochter. „Sogar Vati hat mir geschrieben ...“


Wie sch#246;n!

Das finde ich auch toll.


An der Kinokasse (у кассы кинотеатра: das K#237;no + die Kasse) steht ein Schild (стоит вывеска, n): Matrosen und Soldaten heute nur (матросы и солдаты сегодня только) 3,-DM!

Kommt eine Omi und verlangt (приходит бабуся и просит, запрашивает; die Oma -бабушка):

- Eine Kinokarte (один билет в кино) und zwei recht stramme Matrosen bitte (и двух крепеньких матросов, пожалуйста; recht -по-настоящему, какследует; stramm -тугонатянутый; подтянутый; крепкий).


An der Kinokasse steht ein Schild: Matrosen und Soldaten heute nur 3,-DM!

Kommt eine Omi und verlangt:

-Eine Kinokarte und zwei recht stramme Matrosen bitte.


Am fr#252;hen Morgen geht ein Mann auf die Jagd (ранним утром отправляется один мужик на охоту). Im Wald angekommen (как только он пришел в лес: „придя в лес“), beginnt es zu regnen (начинает идти дождь), der Wind nimmt zu (ветер усиливается; zunehmen). Der Mann beschlie#223;t umzukehren (решает вернуться). Er kommt nach Hause (он приходит домой), zieht sich aus (раздевается) und legt sich wieder (и снова ложится) zu seiner Frau ins Bett (к своей жене в постель).

„Wie ist es drau#223;en (как там на улице: „снаружи“)?“ fragt seine Frau (спрашивает его жена) g#228;hnend im Halbschlaf (зевая в полусне; g#228;hnen -зевать; der Schlaf -сон; schlafen -спать).

„Kalt, es regnet (холодно, идет дождь) ...“

„... und mein Mann, der Idiot, ist auf die Jagd gegangen (а мой муж, идиот, отправился на охоту).“


Am fr#252;hen Morgen geht ein Mann auf die Jagd. Im Wald angekommen, beginnt es zu regnen, der Wind nimmt zu. Der Mann beschlie#223;t umzukehren. Er kommt nach Hause, zieht sich aus und legt sich wieder zu seiner Frau ins Bett.

„Wie ist es drau#223;en?“ fragt seine Frau g#228;hnend im Halbschlaf.

„Kalt, es regnet ...“

„... und mein Mann, der Idiot, ist auf die Jagd gegangen.“


Wie ist es drau#223;en?

Es ist kalt.

Es regnet.


Morgens bei M#252;llers (утром у Мюллеров). Sie schleicht sich an ihren Mann heran (она подкрадывается к своему мужу) und knallt ihm die Bratpfanne (и влепляет: „хлопает“ ему сковородкой: braten -жарить + die Pfanne -сковородка) von hinten (сзади) an die Birne (по кумполу: „по груше“). Er schreit auf (он вскрикивает; aufschreien; schreien -кричать), reibt sich den Kopf (трет себе голову):

- Was soll das denn (что же это такое; was soll das denn bedeuten - „чтожеэтодолжнозначить“)?

- Gerade (только что: „прямо“) habe ich deine Hosen ausger#228;umt (я все вынула из твоих брюк; ausr#228;umen -убираться, убиратьлишниеилилежащиевбеспорядкевещи; der Raum -помещение) f#252;r die W#228;sche (для стирки) und dabei einen Zettel mit dem Namen 'Marie-Louise' gefunden (и при этом нашла записку с именем 'Мария-Луиза'; der Name; finden)!

- Ja, aber Schatz (но дорогая: „сокровище, m“), erinnerst du dich nicht mehr (ты не помнишь: „ты больше не вспоминаешь“; sich erinnern) ... Vor zwei Wochen (две недели назад; vor -до, перед) war ich doch beim Pferderennen (я же был на скачках: das Pferd -лошадь + das Rennen -гонки; rennen -мчаться, бежать) und das ist der Name des Pferdes, auf das ich gesetzt habe (и это имя лошади, на которую я поставил) ...

Sie entschuldigt sich bei ihm (она извиняется, просит у него прощения), den ganzen Tag plagt sie sich mit Gewissensbissen (целый день она мучается угрызениями совести: das Gewissen -совесть+ der Biss -укус; bei#223;en -кусать) und bereitet ihm schlie#223;lich ein Festmahl (и готовит ему наконец, в конце концов /настоящий/ пир, праздничеую еду: das Fest -праздник + die Mahlzeit -приемпищи). Drei Tage sp#228;ter schleicht sie sich wieder an ihn heran (три дня спустя: „позже“ она опять подкрадывается к нему) - boing! Wieder schreit er auf (он снова вскрикивает):

- Was ist denn jetzt los (а теперь что же случилось)!?

- Dein Pferd hat angerufen (твоя лошадь позвонила; anrufen) ...


Morgens bei M#252;llers. Sie schleicht sich an ihren Mann heran und knallt ihm die Bratpfanne von hinten an die Birne. Er schreit auf, reibt sich den Kopf:

-Was soll das denn?

-Gerade habe ich deine Hosen ausger#228;umt f#252;r die W#228;sche und dabei einen Zettel mit dem Namen 'Marie-Louise' gefunden!

-Ja, aber Schatz, erinnerst du dich nicht mehr ... Vor zwei Wochen war ich doch beim Pferderennen und das ist der Name des Pferdes, auf das ich gesetzt habe ...

Sie entschuldigt sich bei ihm, den ganzen Tag plagt sie sich mit Gewissensbissen und bereitet ihm schlie#223;lich ein Festmahl. Drei Tage sp#228;ter schleicht sie sich wieder an ihn heran -boing! Wieder schreit er auf:

-Was ist denn jetzt los!?

-Dein Pferd hat angerufen ...


Was soll das denn?

Erinnerst du dich nicht mehr?

Was ist denn jetzt los!?


In einer fremden Stadt (в чужом городе, f) fragt (спрашивает) Egon einen Passanten (прохожего; der Pass#225;nt):

- Wo ist denn hier (где же здесь) das Pfarrhaus (протестантская церковь: „дом пастора“ -der Pfarrer)?

- Dritte Stra#223;e rechts (третья улица направо).

- Was, direkt neben dem Bordell (что, прямо возле борделя)?

- Ach was (ну что Вы: „ах что“), das Bordell ist doch (ведь) gleich (сразу) hinter dem Bahndamm (за железнодорожной насыпью: dieBahn-железная дорога + derDamm-насыпь, дамба).

- Oh, danke vielmals (большое спасибо: „спасибо многократно“).


In einer fremden Stadt fragt Egon einen Passanten:

-Wo ist denn hier das Pfarrhaus?

-Dritte Stra#223;e rechts.

-Was, direkt neben dem Bordell?

-Ach was, das Bordell ist doch gleich hinter dem Bahndamm.

-Oh, danke vielmals.


Ach was!

Danke vielmals!


Ein bayrischer Bauernsohn (один баварский сын крестьянина: der Bauer -крестьянин + der Sohn -сын) gewinnt eine Reise nach London (выигрывает поездку в Лондон).

Er wird vom Nachbarn in's n#228;chste Dorf gefahren (сосед отвозит его в соседнюю деревню: „он отвозится соседом в соседнюю, ближайшую деревню“), von dort f#228;hrt er mit dem Bus in die n#228;chste Stadt (оттуда он едет на автобусе в ближайший город; dort -там), von da aus (оттуда; da -там; здесь) mit dem Zug nach M#252;nchen (на поезде в Мюнхен), von da mit dem Flugzeug erst nach Frankfurt und dann nach London (оттуда на самолете сначала во Франкфурт, а затем в Лондон).

Als er zur#252;ckkommt, erz#228;hlt er (когда он возвращается, он рассказывает):

- Ja, London war schon sch#246;n (Лондон был очень хорош: „прекрасен“= там было прекрасно), ist halt (вот, правда) nur ein bisschen (только немного) abgelegen (далековато: „лежащий в стороне, отдаленный“)!


Ein bayrischer Bauernsohn gewinnt eine Reise nach London.

Er wird vom Nachbarn in's n#228;chste Dorf gefahren, von dort f#228;hrt er mit dem Bus in die n#228;chste Stadt, von da aus mit dem Zug nach M#252;nchen, von da mit dem Flugzeug erst nach Frankfurt und dann nach London.

Als er zur#252;ckkommt, erz#228;hlt er:

-Ja, London war schon sch#246;n, ist halt nur ein bisschen abgelegen!


… von da aus mit dem Zug nach M#252;nchen …

Ist halt nur ein bisschen abgelegen.


„Das war super (это было здорово)“, begl#252;ckw#252;nscht der Quizmaster die Kandidatin (поздравляет ведущий викторину кандидатку / на выигрыш/; [kwis]). „Damit (этим, тем самым) haben Sie eine Reise zum Nordpol gewonnen (Вы выиграли поездку к Северному полюсу, m; gewinnen). Wenn Sie die n#228;chsten zehn Fragen richtig beantworten (если Вы правильно ответите на следующие десять вопросов), gewinnen Sie auch noch die R#252;ckreise (Вы выиграете еще и /билет на/ обратную поездку).“


„Das war super“, begl#252;ckw#252;nscht der Quizmaster die Kandidatin. „Damit haben Sie eine Reise zum Nordpol gewonnen. Wenn Sie die n#228;chsten zehn Fragen richtig beantworten, gewinnen Sie auch noch die R#252;ckreise.“


Das war super!


Kopfsch#252;ttelnd (качая головой: der Kopf -голова + sch#252;tteln -трясти, качать) betrachtet der Tourist aus Texas den Eiffelturm (Эйфелеву башню) und sagt zu seiner Frau (своей жене):

- Nun (ну= ну вот уж) komme ich schon (приезжаю я уже) zum sechsten Mal (в шестой раз) hierher (сюда), aber die Burschen (а эти парни; der Bursche) scheinen immer noch kein #214;l gefunden zu haben (кажется, все еще не нашли нефть; finden -находить).


Kopfsch#252;ttelnd betrachtet der Tourist aus Texas den Eiffelturm und sagt zu seiner Frau:

-Nun komme ich schon zum sechsten Mal hierher, aber die Burschen scheinen immer noch kein #214;l gefunden zu haben.


Nun komme ich schon zum dritten Mal hierher.


- Du warst in Paris (ты был в Париже)? Hattest du denn keine Schwierigkeiten (у тебя разве не было трудностей; die Schwierigkeit; schwierig -сложно, трудно) mit deinem Franz#246;sisch (с твоим французским, n)?

- Ich nicht, aber die Franzosen (у меня нет, но у французов /были/)!


-Du warst in Paris? Hattest du denn keine Schwierigkeiten mit deinem Franz#246;sisch?

-Ich nicht, aber die Franzosen!


Hattest du denn keine Schwierigkeiten mit deinem Franz#246;sisch?


Das Ehepaar bekommt (супружеская пара получает) in einem Hotel ein Zimmer im 16. Stock. Zu allem Ungl#252;ck (ко всему несчастью, n  = в довершение всех бед; das Gl#252;ck -счастье) streiken die Fahrst#252;hle (бастуют= не работают лифты). Um sich (чтобы себе) das Treppensteigen (поднимание по лестнице; steigen -подниматься) zu erleichtern (облегчить; leicht -легкий), erz#228;hlen sich die beiden (рассказывают себе= друг другу оба) unterw#233;gs (по дороге, в пути) Witze (шутки, анекдоты; der Witz). Im 15. Stock prustet (фыркает, прыскает; здесь: говорит с одышкой) sie:

- Ich wei#223; keinen Witz mehr (я больше не знаю анекдота, шутки)!

- Ich schon (я уж= а я знаю). Wir haben den Zimmerschl#252;ssel an der Rezeption liegen gelassen (мы оставили лежать ключ от комнаты в бюро регистрации).


Das Ehepaar bekommt in einem Hotel ein Zimmer im16.Stock. Zu allem Ungl#252;ck streiken die Fahrst#252;hle. Um sich das Treppensteigen zu erleichtern, erz#228;hlen sich die beiden unterwegs Witze. Im 15.Stock prustet sie:

-Ich wei#223; keinen Witz mehr!

-Ich schon. Wir haben den Zimmerschl#252;ssel an der Rezeption liegen gelassen.


- Ich m#246;chte an die See (я хотел бы на море: „к морю“), meine Frau in die Berge (моя жена - в горы; der Berg -гора).

- Und, wo fahren Sie hin (/ну/ и, куда Вы поедете)?

- Dumme Frage (глупый вопрос), sie sind wohl nicht verheiratet, was (Вы, видимо, не женаты, что= Вы что, не женаты)?


-Ich m#246;chte an die See, meine Frau in die Berge.

-Und, wo fahren Sie hin?

-Dumme Frage,sie sind wohl nicht verheiratet, was?


Ich m#246;chte an die See, meine Frau in die Berge.

Wo fahren Sie hin?

Dumme Frage!

Sie sind wohl nicht verheiratet?


- Schatz (дорогая: „сокровище, m“), hast du noch einen besonderen Wunsch (у тебя есть еще особое желание, пожелание)?

- Oh ja, ich m#246;chte an drei verschiedenen Stellen gek#252;sst werden (я хотела бы в трех различных местах быть поцелованной; die Stelle; k#252;ssen)!

- Bitte sag sie mir (пожалуйста, скажи их мне)!

- Capri, Teneriffa und Hawaii!


-Schatz, hast du noch einen besonderen Wunsch?

-Oh ja, ich m#246;chte an drei verschiedenen Stellen gek#252;sst werden!

-Bitte sag sie mir!

-Capri, Teneriffa und Hawaii!


Schatz, hast du noch einen besonderen Wunsch?


Ein Mann war in Brasilien in Urlaub (один мужчина был в отпуске, m в Бразилии).

Nach seiner R#252;ckkehr (после его возвращения; zur#252;ckkehren-возвращаться) fragte ihn sein Chef (спрашивает его его шеф):

- Na, wie war es in Rio (ну, как было в Рио= как отпуск)?

- Ach, in Brasilien gibt's nur Fu#223;ballspieler und Nutten (в Бразилии есть только /одни сплошные/ футболисты да шлюхи; dieNutte)!

- Wussten Sie eigentlich (Вы знали, собственно), dass meine Frau Brasilianerin ist (что моя жена из Бразилии, Brasili#225;ner)?

- Oh, bei welchem Verein spielte sie denn (за какой же клуб, m она играла)?


Ein Mann war in Brasilien in Urlaub.

Nach seiner R#252;ckkehr fragte ihn sein Chef:

-Na, wie war es in Rio?

-Ach, in Brasilien gibt's nur Fu#223;ballspieler und Nutten!

-Wussten Sie eigentlich, dass meine Frau Brasilianerin ist?

-Oh, bei welchem Verein spielte sie denn?


Na, wie war es in Rio?


- Herr Wirt (господин хозяин /гостиницы/), in meinem Zimmer tropft es von der Decke (в моей комнате, n капает с потолка). Ist das immer so (это всегда так)?

- Nein, mein Herr (нет, мой господин= уважаемый), nur wenn es regnet (только когда, если идет дождь: „дождит“)!


-Herr Wirt, in meinem Zimmer tropft es von der Decke. Ist das immer so?

-Nein, mein Herr, nur wenn es regnet!


Ist das immer so?


- Na, wie war’s denn im Urlaub (ну, как прошел отпуск: „как же оно было в отпуске, m“)?

- Ach, eigentlich genau wie im B#252;ro (собственно, точно как в офисе, n). Man sa#223; rum (сидели без дела, посиживали; rumsitzen) und wartete aufs Essen (ждали обеда: „еду“)!


-Na, wie war’s denn im Urlaub?

-Ach, eigentlich genau wie im B#252;ro. Man sa#223; rum und wartete aufs Essen!


Na, wie war’s denn im Urlaub?


Fragt die #228;ngstliche Urlauberin am Strand (боязливая отпускница спрашивает на пляже):

- Gibt es denn hier auch Krebse und Quallen (есть ли здесь также раки и медузы; der Krebs; die Qualle)?

Der Bademeister (дежурный по пляжу, по бассейну):

- Nicht viele (не много, мало), die meisten werden von den Haien gefressen (большинство поедается акулами; der Hai)!


Fragt die #228;ngstliche Urlauberin am Strand:

-Gibt es denn hier auch Krebse und Quallen?

Der Bademeister:

-Nicht viele, die meisten werden von den Haien gefressen!


Ein Schwabe kommt mit einer Zeitung in ein Karlsruher Reiseb#252;ro (один шваб приходит с газетой в бюро путешествий города Карлсруе):

- Entschuldigen Sie (извините), hier steht (здесь написано: „стоит“), dass ich bei Ihnen eine Luxusreise f#252;r 98 Mark bekommen kann (что я у Вас могу получить поездку, путешествие класса люкс за 98 марок). Gilt das Angebot noch (является ли это предложение еще действительным; gelten)?

Der Verk#228;ufer stimmt zu (продавец подтверждает; zustimmen) und kassiert den Schwaben ab (и берет, получает со шваба деньги). Da kommen zwei M#228;nner aus dem Hinterzimmer (тот выходят двое мужчин из задней комнаты, n), packen den Schwaben (хватают шваба) und zerren ihn nach drau#223;en (и тащат его на улицу: „наружу“; zerren-дергать, рвать, тащить), wo sie ihn in ein Fass stecken (где они суют его в бочку), welches sie in den Rhein werfen (которую бросают в Рейн).

Kurz darauf (вскоре после этого: „коротко после этого“) kommt ein Bayer (баварец) in das Reiseb#252;ro. Auch er erkundigt sich nach der Reise (он тоже осведомляется о поездке), bezahlt (оплачивает) und wird mitsamt dem Fass in den Rhein geworfen (и вместе с бочкой оказывается брошен, его бросили в Рейн; werfen). Nach einer Weile (через некоторое время; dieWeile-промежуток времени) sto#223;en die beiden F#228;sser zusammen (сталкиваются обе бочки; sto#223;en-толкать; zusammensto#223;en-столкнуться). Meint (говорит) der Bayer:

- Entschuldigen Sie, k#246;nnen Sie mir sagen (можете мне сказать), ob auf dieser Kreuzfahrt ein Abendessen serviert wird (сервируется ли, подают ли в этом круизе ужин)?

Antwortet (отвечает) der Schwabe:

- Ich glaube nicht (не думаю), jedenfalls gab es letztes Jahr keines (во всяком случае в прошлом: „последнем“ году не было) ...


Ein Schwabe kommt mit einer Zeitung in ein Karlsruher Reiseb#252;ro:

-Entschuldigen Sie, hier steht, dass ich bei Ihnen eine Luxusreise f#252;r 98 Mark bekommen kann. Gilt das Angebot noch?

Der Verk#228;ufer stimmt zu und kassiert den Schwaben ab. Da kommen zwei M#228;nner aus dem Hinterzimmer, packen den Schwaben und zerren ihn nach drau#223;en, wo sie ihn in ein Fass stecken, welches sie in den Rhein werfen.

Kurz darauf kommt ein Bayer in das Reiseb#252;ro. Auch er erkundigt sich nach der Reise, bezahlt und wird mitsamt dem Fass in den Rhein geworfen. Nach einer Weile sto#223;en die beiden F#228;sser zusammen. Meint der Bayer:

-Entschuldigen Sie, k#246;nnen Sie mir sagen, ob auf dieser Kreuzfahrt ein Abendessen serviert wird?

Antwortet der Schwabe:

-Ich glaube nicht, jedenfalls gab es letztes Jahr keines ...


Entschuldigen Sie, k#246;nnen Sie mir sagen, ob auf dieser Kreuzfahrt ein Abendessen serviert wird?

Ich glaube nicht.


Das Flugzeug ist gerade gestartet (самолет только что стартовал), da ert#246;nt aus dem Lautsprecher (тут звучит из громкоговорителя; laut -громко) eine angenehme Frauenstimme (приятный женский голос; die Stimme):

- Ich begr#252;#223;e Sie (я приветсвую Вас) recht herzlich (весьма сердечно) an Bord unserer Maschine (на борту нашей машины). Sie erleben (Вы переживаете) soeben (как раз сейчас, только что) den ersten vollautomatischen Flug (первый полностью автоматический полет; voll-полный, полностью). Bei uns gibt es keine technischen Fehler (у нас нет технических ошибок, недочетов; der Fehler), …nischen Fehler, …nischen Fehler …


Das Flugzeug ist gerade gestartet, da ert#246;nt aus dem Lautsprecher eine angenehme Frauenstimme:

-Ichbegr#252;#223;e Sie recht herzlichan Bord unserer Maschine. Sie erleben soeben den ersten vollautomatischen Flug. Bei uns gibt es keine technischen Fehler, …nischen Fehler, …nischen Fehler …


Ein Flugzeug setzt zur Landung an (самолет готовится, приступает к посадке; ansetzen; landen -приземляться; das Land -земля).

Langsam geht es nach unten (медленно идет он вниз= снижается), setzt auf (садится) und kommt gerade noch 1 m vor dem Ende der Landebahn zum Stehen (и останавливается: „приходит к стоянию“ как раз еще  =  всего лишь за метр до конца, n посадочной полосы).

Sagt der Pilot zum Copilot (говорит первый пилот второму пилоту, напарнику, Pil#243;t):

- Wahnsinn (безумие= ну и ну: derWahn-иллюзия, химера, бред + derSinn-смысл; склад ума)! Wer ist denn so verr#252;ckt (кто же такой сумасшедший) und baut eine so kurze Landebahn (и строит такую короткую посадочную полосу)?

Darauf der Copilot (на это напарник):

- Stimmt (это верно: „соответствует“). Aber mit 4 km ist sie ziemlich breit (но при /своих/ 4 километрах она довольно широкая)!


Ein Flugzeug setzt zur Landung an.

Langsam geht es nach unten, setzt auf und kommt gerade noch 1 m vor dem Ende der Landebahn zum Stehen.

Sagt der Pilot zum Copilot:

-Wahnsinn! Wer ist denn so verr#252;ckt und baut eine so kurze Landebahn?

Darauf der Copilot:

-Stimmt. Aber mit 4 km ist sie ziemlich breit!


Wahnsinn!

Stimmt.


Kommt ein Mann Samstag nachmittags in Bonn am Hauptbahnhof an (прибывает один мужчина в субботу после полудня в Бонн на главный вокзал; ankommen) und will sich ein Taxi nehmen (и хочет взять себе такси). Er geht zum Taxistand (он идет на стоянку такси, m) und fragt den Taxifahrer (и спрашивает таксиста: „водителя такси“), wie viel eine Fahrt nach Remagen kostet (сколько стоит поездка в Ремаген).

„50 Mark“, sagt der Taxifahrer.

Sagt der Mann: „Ich hab' aber nur 40 Mark (но у меня только 40 марок), kannst du mich trotzdem nach Remagen fahren (можешь ты меня несмотря на это отвести в Ремаген)?“

„Nee (не-а)“, sagt der Taxifahrer, „die Fahrt nach Remagen kostet 50 Mark.“

„Na gut (ну хорошо, ладно)“, sagt der Mann, „dann fahr mich eben so weit (тогда отвези меня как раз так далеко; eben -какраз; нуладно), wie die 40 Mark reichen (на сколько хватит сорока марок).“

Der Taxifahrer f#228;hrt los (выезжает; losfahren) bis Oberwinter - kurz vor (немного не доезжая: „коротко до“) Remagen - und sagt: „Tut mir Leid (сожалею), die 40 Mark sind jetzt alle (40 марок сейчас закончились), raus (выходи: „туда-наружу, вон“).“

Sagt der Mann: „Guck mal (погляди-ка= послушай-ка), es regnet (идет дождь: „оно дождит“) und es sind doch nur noch ein paar Kilometer bis Remagen (и осталось же только еще несколько километров до Ремагена), kannst du nicht einfach 'ne Ausnahme machen (ты не можешь просто сделать исключение)?“

„Nee, raus!“

Eine Woche sp#228;ter (неделю спустя: „позже“), wieder Bonner Hauptbahnhof (снова главный вокзал в Бонне: „боннский“). Wieder kommt der Mann an (снова прибывает этот мужчина) und braucht ein Taxi (и ему нужно такси). Diesmal stehen acht Taxis am Taxistand (на этот раз стоят 8 такси у стоянки) und im letzten sitzt der Taxifahrer von letzter Woche (и в последнем сидит таксист , который был на прошлой неделе). Der Mann geht zum ersten Taxi und fragt (подходит к первому такси и спрашивает): „Was kostet die Fahrt nach Remagen?“

„50 Mark.“

„Okay, hier hast du 100 Mark (вот тебе: „здесь ты имеешь“ …). 50 Mark, wenn du mich nach Remagen f#228;hrst (если ты меня отвезешь в Ремаген), und 50 Mark, wenn du mir einen bl#228;st (если ты мне отсосешь разок; blasen -дуть).“

Der Taxifahrer wird rot (краснеет: „становится красным“) und br#252;llt (и рычит): „Mach blo#223;, dass du davonkommst (а ну убирайся: „сделай только, чтобы ты отсюда ушел“), du Schwein (свинья, n).“

Der Mann geht zum zweiten Taxi (ко второму такси), und fragt wieder das Gleiche (и спрашивает снова то же самое; gleich -равный, одинаковый). „Was kostet die Fahrt nach Remagen?“

„50 Mark.“

„Okay, hier hast du 100 Mark. 50 Mark, wenn du mich nach Remagen f#228;hrst und 50 Mark, wenn du mir einen bl#228;st.“

Der Taxifahrer reagiert genau wie der erste (реагирует точно так же, как и первый). So geht das die ganze Reihe durch (и так: „так идет это“ через весь ряд“), bis der Mann zum letzten Taxifahrer kommt (пока этот мужчина не приходит к последнему таксисту), dem von letzter Woche (/к/ тому, что был на прошлой неделе). Wieder: „Was kostet die Fahrt nach Remagen?“

„50 Mark, wei#223;t du doch noch von letzter Woche (ты же знаешь еще с прошлой недели).“

„Gut“, sagt der Mann, „hier hast du 100 Mark. 50 Mark, wenn du mich nach Remagen f#228;hrst, und 50 Mark, wenn du jetzt im Vorbeifahren (если ты сейчас, проезжая мимо) allen Kollegen zuwinkst (всем коллегам помашешь рукой) ...“


Kommt ein Mann Samstag nachmittags in Bonn am Hauptbahnhof an und will sich ein Taxi nehmen. Er geht zum Taxistand und fragt den Taxifahrer, wie viel eine Fahrt nach Remagen kostet.

„50 Mark“, sagt der Taxifahrer.

Sagt der Mann: „Ich hab' aber nur 40 Mark, kannst du mich trotzdem nach Remagen fahren?“

„Nee“, sagt der Taxifahrer, „die Fahrt nach Remagen kostet 50 Mark.“

„Na gut“, sagt der Mann, „dann fahr mich eben so weit, wie die 40 Mark reichen.“

Der Taxifahrer f#228;hrt los bis Oberwinter (kurz vor Remagen) und sagt: „Tut mir Leid, die 40 Mark sind jetzt alle, raus.“

Sagt der Mann: „Guck mal, es regnet und es sind doch nur noch ein paar Kilometer bis Remagen, kannst du nicht einfach 'ne Ausnahme machen?“

„Nee, raus!“

Eine Woche sp#228;ter, wieder Bonner Hauptbahnhof. Wieder kommt der Mann an und braucht ein Taxi. Diesmal stehen acht Taxis am Taxistand und im letzten sitzt der Taxifahrer von letzter Woche. Der Mann geht zum 1. Taxi und fragt: „Was kostet die Fahrt nach Remagen?“

„50 Mark.“

„Okay, hier hast du 100 Mark. 50 Mark, wenn du mich nach Remagen f#228;hrst, und 50 Mark, wenn du mir einen bl#228;st.“

Der Taxifahrer wird rot und br#252;llt: „Mach blo#223;, dass du davonkommst, du Schwein.“

Der Mann geht zum zweiten Taxi, und fragt wieder das Gleiche. „Was kostet die Fahrt nach Remagen?“

„50 Mark.“

„Okay, hier hast du 100 Mark. 50 Mark, wenn du mich nach Remagen f#228;hrst und 50 Mark, wenn du mir einen bl#228;st.“

Der Taxifahrer reagiert genau wie der erste. So geht das die ganze Reihe durch, bis der Mann zum letzten Taxifahrer kommt (dem von letzter Woche). Wieder: „Was kostet die Fahrt nach Remagen?“

„50 Mark, wei#223;t du doch noch von letzter Woche.“

„Gut“, sagt der Mann, „hier hast du 100 Mark. 50 Mark, wenn du mich nach Remagen f#228;hrst, und 50 Mark, wenn du jetzt im Vorbeifahren allen Kollegen zuwinkst ...“


Was kostet die Fahrt nach Remagen?

Die 40 Mark sind jetzt alle.

Raus!

K#246;nnen Sie nicht eine Ausnahme machen?

Mach blo#223;, dass du davonkommst, du Schwein!


Das Luxustraumschiff (корабль-мечта типа люкс, роскошный корабль) passiert eine kleine abgelegene Insel (проходит мимо маленького отдаленного острова) bei seiner Fahrt durch den Indischen Ozean (при своей поездке через Индийский океан).

Eine heruntergekommene Gestalt (опустившаяся фигура; herunter -вниз) in zerfetzten Lumpen (в рваных лохмотьях; zerfetzen -разодратьвклочья; die Fetzen -клочья; die Lumpen -тряпки, лохмотья) fuchtelt wild mit den Armen (машет, жестикулирует дико= очень интенсивно руками), springt wie verr#252;ckt (прыгает как сумасшедший) am Strand (по пляжу, m) hin und her (туда-сюда) und versucht offensichtlich (и пытается очевидно), mit allen Mitteln (всеми средствами; das Mittel) auf sich aufmerksam zu machen (к себе привлечь внимание: „сделать на себя внимательным) ...

„Was hat der denn (что же это с ним: „что же он имеет“)?“ fragt ein Passagier den Kapit#228;n (спрашивает один пассажир капитана).

„Ach der (ах этот) - der freut sich immer so (он всегда так радуется), wenn wir hier vorbeikommen (когда мы здесь мимо проплываем) ...“


Das Luxustraumschiff passiert eine kleine abgelegene Insel bei seiner Fahrt durch den Indischen Ozean.

Eine heruntergekommene Gestalt in zerfetzten Lumpen fuchtelt wild mit den Armen, springt wie verr#252;ckt am Strand hin und her und versucht offensichtlich, mit allen Mitteln auf sich aufmerksam zu machen ...

„Was hat der denn?“ fragt ein Passagier den Kapit#228;n.

„Ach der -der freut sich immer so, wenn wir hier vorbeikommen ...“


Er versucht mit allen Mitteln auf sich aufmerksam zu machen.

Was hat der denn?


Holmes und Watson campen (живут, отдыхают в палатке).

Sie legen sich hin (ложатся; sich hinlegen). Nach einer Weile (через некоторое время) sagt Holmes:

- Watson, sieh zum Himmel (погляди на небо: „к небу“, m) und sag mir (и скажи мне), was du siehst (что ты видишь).

- Ich sehe Millionen von Sterne (я вижу миллионы звезд; die Milli#243;n; der Stern), das Himmelszelt (небесный шатер: der Himmel -небо + das Zelt -палатка; шатер) der Unendlichkeit (бесконечности).

- Und was bedeutet das (а что это означает)?

- Astronomisch (астрономически)? Nun (ну), es gibt (имеется) wahrscheinlich (вероятно) Millionen von Galaxien (миллионы галактик; dieGalax#237;e) mit unz#228;hligen bewohnten Planeten (с бесчисленными обитаемыми планетами; derPlan#233;t).

Theologisch bedeutet es, dass Gott #252;berall und allm#228;chtig ist (что Бог везде= вездесущ и всемогущ).

Meterologisch, dass morgen bestimmt ein sch#246;ner Tag wird (что завтра, конечно, будет хороший день). Aber (но) Holmes, was bedeutet es f#252;r Sie (для Вас)?

- Jemand hat unser verdammtes Zelt geklaut (кто-то стащил нашу проклятую палатку)!


Holmes und Watson campen.

Sie legen sich hin. Nach einer Weile sagt Holmes:

-Watson, sieh zum Himmel und sag mir, was du siehst.

-Ich sehe Millionen von Sterne, das Himmelszelt der Unendlichkeit.

-Und was bedeutet das?

-Astronomisch? Nun, es gibt wahrscheinlich Millionen von Galaxien mit unz#228;hligen bewohnten Planeten.

Theologisch bedeutet es, dass Gott #252;berall und allm#228;chtig ist.

Meterologisch, dass morgen bestimmt ein sch#246;ner Tag wird. Aber Holmes, was bedeutet es f#252;r Sie?

-Jemand hat unser verdammtes Zelt geklaut!


Und was bedeutet das?

Jemand hat unser verdammtes Zelt geklaut!


- Herr Ober (господин официант), bringen Sie (принесите Вы) mir (мне) eine Forelle (одну форель)!

Auch (также) ein anderer Gast (другой посетитель) bestellt (заказывает):

- Mir auch (мне тоже), aber frisch (но свежую)!

Ruft (кричит, зовет) der Ober in Richtung K#252;che (в направлении кухни):

- Zweimal (дважды, два раза) Forelle, eine davon(из них, из этого: das-это + von -от)frisch!


-Herr Ober, bringen Sie mir eine Forelle!

Auch ein anderer Gast bestellt:

-Mir auch, aber frisch!

Ruft der Ober in Richtung K#252;che:

-Zweimal Forelle, eine davon frisch!


Herr Ober, bringen Sie mir eine Forelle!

Zweimal Forelle, bitte!


„Herr Ober“, ruft der Gast (зовет клиент: „гость“) entr#252;stet (возмущенно), „in meiner Suppe (в моем супе, f) schwimmt ein H#246;rger#228;t (плавает слуховой аппарат: h#246;ren -слышать+ das Ger#228;t -прибор)!“

„Wie bitte (что Вы сказали: „как, пожалуйста“)?“


„Herr Ober“, ruft der Gast entr#252;stet, „in meiner Suppe schwimmt ein H#246;rger#228;t!“

„Wie bitte?“


Wie bitte?


- Bringen Sie uns bitte (принесите нам, пожалуйста) G#228;nsebraten (жареного гуся: die Gans -гусь + der Braten -жаркое; braten -жарить) mit Kartoffelkl#246;#223;en!

Ober (официант):

- Ist nicht mehr da (больше нет; da-здесь).

- Dann bringen Sie (тогда принесите) W#252;rstchen (сосиски; die Wurst -колбаса; das W#252;rstchen -колбаска, сосиска) mit Kartoffelsalat (die Kartoffel + der Sal#225;t)!

Ober:

- Ist nicht mehr da.

- Ja, zum Donnerwetter (черт возьми: der Donner -гром+ das Wetter -погода), dann bringen Sie uns Mantel (пальто, m), Hut (шляпу, m) und Schirm (зонт, m)!

Ober:

- Sind auch (тоже) nicht mehr da!


-Bringen Sie uns bitte G#228;nsebraten mit Kartoffelkl#246;#223;en!

Ober:

-Ist nicht mehr da.

-Dann bringen Sie W#252;rstchen mit Kartoffelsalat!

Ober:

-Ist nicht mehr da.

-Ja, zum Donnerwetter, dann bringen Sie uns Mantel, Hut und Schirm!

Ober:

-Sind auch nicht mehr da!


Bringen Sie uns bitte …

Ist nicht mehr da.


- Sagen Sie, Herr Ober (скажите, господин официант), ist der Herr dort (вон тот господин: „тот господин там“) in der Ecke (в углу, f) mit dem wei#223;en Bart (с белой бородой, m) der Nikolaus (/святой/ Николай= Дед Мороз)?

- Nein, das ist Herr Schneider, er isst (он ест; essen) gerade (как раз: „прямо“) Spaghetti!


-Sagen Sie, Herr Ober, ist der Herr dort in der Ecke mit dem wei#223;en Bart der Nikolaus?

-Nein, das ist Herr Schneider, er isst gerade Spaghetti!


Eine Katze und eine Maus gehen in die Konditorei (кошка и мышь идут в кондитерскую, Konditor#233;i).

Die Maus piepst (пищит):

- Mir bitte ein St#252;ck Erdbeertorte mit Sahne (мне, пожалуйста, кусочек, n клубничного торта, f со сливками, f; die Erdbeere -клубника: die Erde -земля+ die Beere -ягода)!

Schnurrt (мурлычет: „жужжит, гудит“) die Katze:

- Und mir tun Sie bitte etwas Sahne auf die Maus (а мне= для меня положите: „сделайте“, пожалуйста, немного: „кое-что“ сливок на мышь).


Eine Katze und eine Maus gehen in die Konditorei.

Die Maus piepst:

-Mir bitte ein St#252;ck Erdbeertorte mit Sahne!

Schnurrt die Katze:

-Undmir tun Sie bitte etwas Sahne auf die Maus.


Der Gast w#252;tend (клиент возмущенно, яростно; dieWut-ярость, бешенство):

- Herr Ober, gucken Sie mal (господин официант, посмотрите-ка)! Dieses Schnitzel ist aber wirklich sehr, sehr klein (но ведь этот шницель действительно очень, очень маленький)!

- T#228;uschen Sie sich nicht (не заблуждайтесь, не поддавайтесь иллюзии), mein Herr. Sie werden staunen (Вы будете удивляться= удивитесь), wie lange Sie damit zu tun haben (как долго Вы с ним будете иметь дело)!


Der Gast w#252;tend:

-Herr Ober, gucken Sie mal! Dieses Schnitzel ist aber wirklich sehr, sehr klein!

-T#228;uschen Sie sich nicht, mein Herr. Sie werden staunen, wie lange Sie damit zu tun haben!


Gucken Sie mal!

T#228;uschen Sie sich nicht, mein Herr.

Sie werden staunen!


Fragt der Ober den Gast (спрашивает официант клиента: „гостя“):

- Und (и= ну и как), hat es Ihnen geschmeckt (было Вам вкусно)?

- Ich habe schon besser gegessen (я уже, уж и лучше ел, бывало).

- Aber nicht bei uns (но не у нас) ...


Fragt der Ober den Gast:

-Und, hat es Ihnen geschmeckt?

-Ich habe schon besser gegessen.

-Aber nicht bei uns ...


Und, hat es Ihnen geschmeckt?


Gast im Lokal (посетитель в кафе, ресторане, n):

- Herr Ober (господин официант), auf der Karte steht (в меню написано: „стоит“) 'Touristenkaviar (икра туриста; der Kaviar)'. Was ist denn das (что же это такое)?

- Eine Sch#252;ssel Reis (миска риса, m) und eine schwarze Sonnenbrille (и черные солнечные очки: die Sonne + die Brille) ...


Gast im Lokal:

-Herr Ober, auf der Karte steht 'Touristenkaviar'. Was ist denn das?

-Eine Sch#252;ssel Reis und eine schwarze Sonnenbrille ...


Herr Ober, auf der Karte steht 'Touristenkaviar'. Was ist denn das?


Kommt ein Skelett in die Kneipe (приходит скелет в пивную; das Skel#233;tt):

- Herr Ober (господин официант)! Ein Bier und einen Lappen (одно пиво и тряпку)!


Kommt ein Skelett in die Kneipe:

-Herr Ober! Ein Bier und einen Lappen!


- Herr Ober (господин официант), nehmen Sie bitte diesen Hund weg (возьмите прочь= уберите, пожалуйста, эту собаку; wegnehmen) - er bettelt st#228;ndig (она постоянно= все время попрошайничает)!

- Er bettelt nicht (не попрошайничает), er will nur seinen Teller wiederhaben (хочет только получить назад: „иметь снова“ свою тарелку).


-Herr Ober, nehmen Sie bitte diesen Hund weg -er bettelt st#228;ndig!

-Er bettelt nicht, er will nur seinen Teller wiederhaben.


Nehmen Sie bitte diesen Hund weg!


Ein Gast beschwert sich (посетитель жалуется).

- Die Br#246;tchen (булочки, бутерброды, кусочки хлеба) sind ja von gestern (ведь вчерашние: „от вчера“). Ich will welche von heute haben (я хочу сегодняшние иметь= получить).

- Dann kommen Sie morgen wieder (тогда приходите завтра; wiederkommen-возвращаться: „приходить снова“).


Ein Gast beschwert sich.

-Die Br#246;tchen sind ja von gestern. Ich will welche von heute haben.

-Dann kommen Sie morgen wieder.


Die Br#246;tchen sind ja von gestern.

Dann kommen Sie morgen wieder.


„Empfehlen Sie mir wirklich Gutes (порекомендуйте мне /что-нибудь/ действительно хорошее)“, sagt der Gast (говорит посетитель).

Der Kellner nimmt das Trinkgeld (официант берет чаевые: trinken-пить + dasGeld-деньги) und fl#252;stert (шепчет): „Gehen Sie in ein anderes Lokal (идите в другое кафе)“.


„Empfehlen Sie mir wirklich Gutes“, sagt der Gast.

Der Kellner nimmt das Trinkgeld und fl#252;stert: „Gehen Sie in ein anderes Lokal“.


Empfehlen Sie mir wirklich Gutes.


Im Restaurant (в ресторане, n). Eine #228;ltere Dame bittet den Kellner (пожилая дама просит официанта), die Klimaanlage (кондиционер: das Klima -климат + die Anlage -установка) schw#228;cher zu stellen (слабее поставить, включить= сбавить мощность). Nach wenigen Minuten (через несколько минут; wenig -мало) f#228;chelt sie sich mit der Speisekarte Luft zu (она обмахивается, гонит себе воздух с помощью меню; die Speise -пища) und ruft erneut den Kellner (и снова зовет официанта):

- Wenn Sie jetzt die Aircondition bitte wieder etwas h#246;her stellen k#246;nnten (если бы Вы, пожалуйста, кондиционер снова немного выше поставили, включили= увеличили мощность) ...

- Aber gern (но охотно= конечно же, пожалуйста).

Kaum (едва= не прошло и) f#252;nf Minuten sp#228;ter (пять минут спустя: „позже“):

- Mich fr#246;stelt (мне холодно, меня знобит; derFrost-мороз), drehen Sie bitte die Anlage wieder runter (поверните, покрутите, пожалуйста, установку снова вниз).

Ein Gast am Nebentisch (посетитель за соседним столиком; neben-возле) winkt den Kellner zu sich (поманил к себе официанта):

- Macht Sie das ewige Hin und Her eigentlich nicht nerv#246;s (Вас, собственно, не раздражает: „не делает нервным“ это вечное туду-сюда) ?

- Keineswegs (вовсе нет), mein Herr. Wir haben #252;berhaupt keine Klimaanlage (у нас вообще нет кондиционера) ...


Im Restaurant. Eine #228;ltere Dame bittet den Kellner, die Klimaanlage schw#228;cher zu stellen. Nach wenigen Minuten f#228;chelt sie sich mit der Speisekarte Luft zu und ruft erneut den Kellner:

-Wenn Sie jetzt die Aircondition bitte wieder etwas h#246;her stellen k#246;nnten ...

-Aber gern.

Kaum f#252;nf Minuten sp#228;ter:

-Mich fr#246;stelt, drehen Sie bitte die Anlage wieder runter.

Ein Gast am Nebentisch winkt den Kellner zu sich:

-Macht Sie das ewige Hin und Her eigentlich nicht nerv#246;s?

-Keineswegs, mein Herr. Wir haben #252;berhaupt keine Klimaanlage ...


Wenn Sie jetzt die Klimaanlage bitte etwas h#246;her/schw#228;cher stellen k#246;nnten ...

Michfr#246;stelt.

Drehen Sie bitte die Anlage wieder runter.

Aber gern.

Macht Sie das ewige Hin und Her eigentlich nicht nerv#246;s?

Keineswegs, mein Herr.


Kommt ein Mann ins Lokal (приходит мужчина, человек в кафе) und ruft (кричит, зовет):

- Herr Wirt (господин трактирщик: „хозяин“), schnell einen Doppelten (быстро двойную= 40 г), ehe der Krach losgeht (прежде чем скандал начнется, разразится)!

Er kippt den Doppelten hinunter (опрокидывает двойную туда-вниз= в глотку) und sagt:

- Noch einen (еще одну), ehe der Krach losgeht!

Nach dem f#252;nften Glas fragt der Wirt seinen Gast (после пятой рюмки, n спрашивает трактирщик своего посетителя: „гостя“):

- Was f#252;r einen Krach meinen Sie eigentlich (что за скандал Вы, собственно, имеете в виду)?

- Ich kann nicht bezahlen (я не могу заплатить) ...


Kommt ein Mann ins Lokal und ruft:

-Herr Wirt, schnell einen Doppelten, ehe der Krach losgeht!

Er kippt den Doppelten hinunter und sagt:

-Noch einen, ehe der Krach losgeht!

Nach dem f#252;nften Glas fragt der Wirt seinen Gast:

-Was f#252;r einen Krach meinen Sie eigentlich?

-Ich kann nicht bezahlen ...


Ehe der Krach losgeht.

Was meinen Sie eigentlich?

Ich kann nicht bezahlen.


Der Einbrecher (грабитель, взломщик; brechen -ломать) steigt ein (влезает, залезает внутрь); der Wohnungsinhaber (владелец квартиры: die Wohnung + der Inhaber) wacht auf (просыпается; aufwachen).

„Keinen Laut (ни звука)“, sagt (говорит) der Einbrecher, „ich suche nur Geld (я ищу только деньги, n).“

„Gute Idee (хорошая мысль)“, sagt der Hausherr (хозяин дома), „ich stehe auf (я встану; aufstehen) und suche mit (и поищу вместе, тоже поищу).“


Der Einbrecher steigt ein; der Wohnungsinhaber wacht auf.

„Keinen Laut“, sagt der Einbrecher, „ich suche nur Geld.“

„Gute Idee“, sagt der Hausherr, „ich stehe auf und suche mit.“


Keinen Laut!

Gute Idee!


Der Zollbeamte (таможенник: der Zoll -таможня + der Beamte -служащий; das Amt -должность, служба)beugt sich (наклоняется) in das ge#246;ffnete Fenster (в открытое окно; #246;ffnen -открывать) des Autos (автомобиля, n) und fragt den Fahrer (спрашивает водителя):

- Alkohol, Zigaretten?

- Nein, bitte zweimal Kaffee (пожалуйста, два: „дважды“ кофе)!


Der Zollbeamte beugt sich in das ge#246;ffnete Fenster des Autos und fragt den Fahrer:

-Alkohol, Zigaretten?

-Nein, bitte zweimal Kaffee!


Bitte zweimal Kaffee!


- Herr Wachtmeister (господин вахтмистр), man hat mir mein Fahrrad gestohlen (у меня: „мне“ украли велосипед; stehlen)!

- War es noch in Ordnung (он был еще в порядке)?

- Na ja (ну да= ну, в общем-то), es tat seine Dienste (он делал свои услуги, службу= ездить было можно; tun-делать; derDienst-служба).

- War eine Klingel dran (был звонок на нем)?

- Nein (нет).

- Handbremse und Licht (ручной тормоз и фонарик: dieHand-рука + dieBremse-тормоз; dasLicht-свет; лампочка)?

- Auch nicht (тоже нет).

- Dann macht das 30 Mark Strafe (тогда это делает= тогда с Вас 30 марок штрафа).


-Herr Wachtmeister, man hat mir mein Fahrrad gestohlen!

-War es noch in Ordnung?

-Na ja, es tat seine Dienste.

-War eine Klingel dran?

-Nein.

-Handbremse und Licht?

-Auch nicht.

-Dann macht das 30 Mark Strafe.


Herr Wachtmeister, man hat mir mein Fahrrad gestohlen!


Der Polizist h#228;lt einen Kraftfahrer an (полицейский останавливает водителя автомобиля: die Kraft -сила; das Kraftfahrzeug -автомобиль; anhalten -останавливать), der verkehrt (который не в ту сторону: „перевернуто, превратно, наизнанку) durch eine Einbahnstra#223;e f#228;hrt (по: „через“ улице с односторонним движением едет):

- Ihr Name (Ваша фамилия, Ваши имя и фамилия)?

- Franz Beckenbauer (знаменитый футболист -„король футбола“).

- Keine dummen Witze (без глупых шуток; der Witz), bitte!

- Ja, dann (тогда) Johann Wolfgang von Goethe.

Darauf (на что) der Polizist:

- Na also (ну итак= ну вот)!Warum nicht gleich (почему не сразу= так бы сразу)? Sie wollten mich (Вы хотели меня) wohl (видимо) f#252;r bl#246;d (за глупого) verkaufen (продать)= (за дурака меня принимаете, что ли)!


Der Polizist h#228;lt einen Kraftfahrer an, der verkehrt durch eine Einbahnstra#223;e f#228;hrt:

-Ihr Name?

-Franz Beckenbauer.

-Keine dummen Witze, bitte!

-Ja, dann Johann Wolfgang von Goethe.

Darauf der Polizist:

-Na also!Warum nicht gleich? Sie wollten mich wohl f#252;r bl#246;d verkaufen!


Keine dummen Witze, bitte!

Sie wollten mich wohl f#252;r bl#246;d verkaufen?


An einem Teich (у пруда, m) will ein Mann gerade (хочет один человек как раз: „прямо“) die Angel mit einem Wurm (удочку с червем, m) ins Wasser lassen (в воду опустить). Da kommt ein Polizist (тут подходит полицейский):

- Hier ist Angeln verboten (здесь рыбная ловля запрещена). Macht (с Вас: „делает“) 30 Mark.

Sagt der Mann:

- Aber ich angele doch gar nicht (но я же вовсе не ловлю рыбу). Ich bringe meinem Wurm nur das Schwimmen bei (я только обучаю моего червя плаванию; beibringen-преподавать).

Sagt der Polizist:

- Dann kostet es (тогда это стоит) 50 Mark.

- Warum (почему)?

- Ihr Wurm hat keine Badehose an (Ваш червь не имеет на себе плавки; etwas anhaben -бытьодетымвочто-либо; baden -купаться; die Hose -штаны).


An einem Teich will ein Mann gerade die Angel mit einem Wurm ins Wasser lassen. Da kommt ein Polizist:

-Hier ist Angeln verboten. Macht 30 Mark.

Sagt der Mann:

-Aber ich angele doch gar nicht. Ich bringe meinem Wurm nur das Schwimmen bei.

Sagt der Polizist:

-Dann kostet es 50 Mark.

-Warum?

-Ihr Wurm hat keine Badehose an.


Hier ist Angeln verboten.


Ein Auto f#228;hrt #252;ber eine Br#252;cke (машина едет через мост). Da wird es von einem Polizisten angehalten (тут она останавливается: „становится остановленной“ полицейским; anhalten-останавливать):

- Gratuliere (поздравляю)! Sie sind der hunderttausendste Autofahrer (Вы стотысячный водитель), der #252;ber diese Br#252;cke f#228;hrt (который едет через этот мост). Daf#252;r bekommen Sie (за это Вы получаете) 1000,- DM. Was werden Sie (что Вы будете, собираетесь) damit (с ними: „с этим“) machen (делать)?

Der Mann am Steuer (мужчина за рулем, n) antwortet geschmeichelt (отвечает польщенно; schmeicheln-льстить):

- Ich denke (я думаю), ich werde den F#252;hrerschein machen (я сдам на права: „я сделаю права“)...“ F#228;llt ihm die Frau auf dem Beifahrersitz ins Wort (женщина, сидящая возле, перебивает его: „падает ему в слово“; derBeifahrer-второй водитель или пассажир, сидящий возле водителя; derSitz-сиденье):

- H#246;ren Sie nicht auf ihn (не слушайте его), er ist betrunken (он пьян)!

Der schwerh#246;rige (глуховатый: schwer-тяжело + h#246;ren-слышать) Opa (дед, дедушка) auf dem R#252;cksitz seufzt (на заднем сиденьи, m вздыхает):

- Wusste ich’s doch (знал я это ведь), wir werden mit dem geklauten Auto nicht weit kommen (мы на украденной машине далеко не уедем).

Aus Kofferraum (из багажника: derKoffer-чемодан + derRaum-помещение) kommt eine Stimme (раздается: „приходит“ голос):

- Leute (люди), sind wir schon hinter der Grenze (мы уже за границей, f= границу уже переехали)?


Ein Auto f#228;hrt #252;ber eine Br#252;cke. Da wird es von einem Polizisten angehalten:

-Gratuliere! Sie sind der hunderttausendste Autofahrer, der #252;ber diese Br#252;cke f#228;hrt. Daf#252;r bekommen Sie 1000,- DM. Was werden Sie damit machen?

Der Mann am Steuer antwortet geschmeichelt:

-Ich denke, ich werde den F#252;hrerschein machen...“ F#228;llt ihm die Frau auf dem Beifahrersitz ins Wort:

-H#246;ren Sie nicht auf ihn, er ist betrunken!

Der schwerh#246;rige Opa auf dem R#252;cksitz seufzt:

-Wusste ich’s doch, wir werden mit dem geklauten Auto nicht weit kommen.

Aus Kofferraum kommt eine Stimme:

-Leute, sind wir schon hinter der Grenze?


Was werden Sie damit machen?

Ich denke, ich werde den F#252;hrerschein machen.

H#246;ren Sie nicht auf ihn, er ist betrunken!

Wusste ich’s doch!


Autofahrer (водитель машины) zum Dorfpolizisten (деревенскому полицейскому; das Dorf -деревня):

- Sagen Sie mal (скажите-ка), gibt es hier schwarze K#252;he (имеются здесь черные коровы; die Kuh)?

- Nein!

- Und schwarze Pferde (лошади; das Pferd)?

- Auch nicht (тоже нет)!

- Und gro#223;e schwarze Hunde (а большие черные собаки; der Hund)?

- Nein, Mann (да нет же, да что Вы)!

- Verdammt (проклятье: „проклято“), dann habe ich (тогда я) soeben (только что) den Pfarrer #252;berfahren (пастора задавил: „переехал“)!


Autofahrer zum Dorfpolizisten:

-Sagen Sie mal, gibt es hier schwarze K#252;he?

-Nein!

-Und schwarze Pferde?

-Auch nicht!

-Und gro#223;e schwarze Hunde?

-Nein, Mann!

-Verdammt, dann habe ich soeben den Pfarrer #252;berfahren!


Verdammt!


Anfrage an (вопрос к) Radio Eriwan:

- Ist es wahr (это правда), dass (что) der Kosmonaut Juri Gagarin eine Reise in die USA gewonnen hat (выиграл поездку в США; gewinnen)?

- Im Prinzip ja (в принципе, да; das Prinz#237;p), aber es war nicht (но это был не) der Kosmonaut Juri Gagarin, sonder ein Rentner (а один пенсионер), und er hie#223; nicht (и его звали не; hei#223;en) Juri, sondern Oleg, und auch (также) nicht Gagarin, sondern Gaganoff und es war nicht „in die USA“ sondern in Kiew und er hat keine Reise gewonnen, sondern ein Fahrrad (велосипед: fahren -ехать + das Rad -колесо) und er hat es auch nicht gewonnen, sondern es wurde ihm gestohlen (у него: „ему“ был украден)!


Anfrage an Radio Eriwan:

-Ist es wahr, dass der Kosmonaut Juri Gagarin eine Reise in die USA gewonnen hat?

-Im Prinzip ja, aber es war nicht der Kosmonaut Juri Gagarin, sonder ein Rentner, und er hie#223; nicht Juri, sondern Oleg, und auch nicht Gagarin, sondern Gaganoff und es war nicht „in die USA“ sondern in Kiew und er hat keine Reise gewonnen, sondern ein Fahrrad und er hat es auch nicht gewonnen, sondern es wurde ihm gestohlen!


Ist es wahr?

Im Prinzip ja.


Der Kunde ruft in der Autowerkstatt an (клиент звонит в автомастерскую; anrufen):

- Bitte schicken Sie mir jemanden (пожалуйста, пришлите мне кого-нибудь), mein Wagen bewegt sich nicht mehr (моя машина, m больше не двигается)!

Fragt der Mechaniker (спрашивает механик):

- Geht der Motor noch (мотор еще действует: „идет“)?

- Nein (нет), ich glaube (я полагаю), es ist Wasser im Vergaser (вода в карбюраторе, m).

- Gut (хорошо), ich komme gleich vorbei (я сейчас: „сразу“ зайду; vorbeikommen). Wo befinden Sie sich (где Вы находитесь)?

Der Kunde:

- Ungef#228;hr (приблизительно) zehn Meter vom Ufer (десять метров от берега, n)!


Der Kunde ruft in der Autowerkstatt an:

-Bitte schicken Sie mir jemanden, mein Wagen bewegt sich nicht mehr!

Fragt der Mechaniker:

-Geht der Motor noch?

-Nein, ich glaube, es ist Wasser im Vergaser.

-Gut, ich komme gleich vorbei. Wo befinden Sie sich?

Der Kunde:

-Ungef#228;hr zehn Meter vom Ufer!


Ich komme gleich vorbei.

Wo befinden Sie sich?


Ein kleiner Junge geht die Stra#223;e entlang (маленький мальчик идет по улице; entlang - вдоль).

Er findet einen Gummikn#252;ppel (он находит резиновую дубинку: der Gummi -резина+ der Kn#252;ppel). Ein paar Meter weiter steht ein Polizist (несколько метров дальше стоит полицейский).

- Ist das Ihr Gummikn#252;ppel (это Ваша резиновая дубинка), Herr Polizist?

Polizist schaut nach (смотрит, проверяет):

- Nee (= Nein), meinen hab' ich verloren (мою я потерял; verlieren).


Ein kleiner Junge geht die Stra#223;e entlang.

Er findet einen Gummikn#252;ppel. Ein paar Meter weiter steht ein Polizist.

-Ist das Ihr Gummikn#252;ppel, Herr Polizist?

Polizist schaut nach:

-Nee, meinen hab' ich verloren.


Alkoholkontrolle (тест на алкоголь).

- Blasen Sie in das R#246;hrchen (дуньте в трубочку; das Rohr -труба)!

- Geht nicht (не пойдет= невозможно). Ich habe (я имею= у меня) Asthma.

- Kommen Sie mit zur Blutprobe (пройдите со мной на анализ крови: dasBlut+ dieProbe)!

- Geht nicht, bin Bluter (я страдающий гемофилией).

- Dann gehen Sie auf dieser Linie (тогда пройдите по этой линии)!

- Geht nicht, bin betrunken (пьян).


Alkoholkontrolle.

-Blasen Sie in das R#246;hrchen!

-Geht nicht. Ich habe Asthma.

-Kommen Sie mit zur Blutprobe!

-Geht nicht, bin Bluter.

-Dann gehen Sie auf dieser Linie!

-Geht nicht, bin betrunken.


Geht nicht.


Was sind die vier schwersten Jahre im Leben eines Polizisten (что является четырьмя самыми тяжелыми годами в жизни полицейского; das Jahr; schwer -тяжелый)?

Die erste Klasse (первый класс).


Was sind die vier schwersten Jahre im Leben eines Polizisten?

Die erste Klasse.


Ein Poliz#237;st steht auf der Stra#223;e (полицейский стоит на дороге) und hat einen wei#223;en und einen schwarzen Stiefel an (и имеет надетыми один белый и один черный сапог; anhaben -иметьнасебенадетым). Kommt eine Funkstreife (подъезжает патруль: der Funk -радио + die Streife -патруль) und h#228;lt an (и останавливается). „Genosse (товарищ)!“ sagt der Fahrer (говорит водитель), „Du hast (у тебя) einen wei#223;en und einen schwarzen Stiefel an. Geh nach Hause (иди домой) und kleide dich richtig (и оденься правильно= как следует, подобает)“.

„Das kann ich nicht (этого я не могу)“, sagt der Polizist, „da steht auch blo#223; ein wei#223;er und ein schwarzer Stiefel (там стоят также только белый и черный сапоги)“.


Ein Polizist steht auf der Stra#223;e und hat einen wei#223;en und einen schwarzen Stiefel an. Kommt eine Funkstreife und h#228;lt an. „Genosse!“ sagt der Fahrer, „Du hast einen wei#223;en und einen schwarzen Stiefel an. Geh nach Hause und kleide dich richtig“.

„Das kann ich nicht“, sagt der Polizist, „da steht auch blo#223; ein wei#223;er und ein schwarzer Stiefel“.


Das kann ich nicht.


„Baden ist hier verboten (купаться здесь запрещено; verbieten -запрещать)!“ erkl#228;rt der Polizist einer jungen Frau (заявляет, объясняет полицейский молодой женщине).

„Warum haben Sie das nicht gesagt (почему Вы мне это не сказали), bevor ich mich ausgezogen habe (прежде чем я разделась; sich ausziehen)?“

„Ausziehen ist nicht verboten ...“


„Baden ist hier verboten!“ erkl#228;rt der Polizist einer jungen Frau.

„Warum haben Sie das nicht gesagt, bevor ich mich ausgezogen habe?“

„Ausziehen ist nicht verboten ...“


Badenist hier verboten!


Warum sieht man in Z#252;rich nie drei Polizisten nebeneinander gehen (почему в Цюрихе невозможно увидеть: „не видят никогда“ трех полицейских вместе: „друг возле друга идущих“)?

Man k#246;nnte meinen (можно было бы подумать), der Mittlere werde abgef#252;hrt (что одного из них ведут: „что средний вед#243;м) ...


Warum sieht man in Z#252;rich nie drei Polizisten nebeneinander gehen?

Man k#246;nnte meinen, der Mittlere werde abgef#252;hrt ...


Ein Verbrecher ist aus dem Gef#228;ngnis ausgebrochen (один преступник бежал из тюрьмы, n; ausbrechen; brechen -ломать; fangen -ловить). Zum Gl#252;ck gibt es Fotos (к счастью, n имеются фотографии), die den Mann von allen vier Seiten zeigen (которые показывают этого мужчину со всех четырех сторон; die Seite). Das BKA (= Bundeskrimin#225;lamt -угрозыск) schickt Kopien (посылает копии; die Kop#237;e) davon (этих /фотографий/) an alle Polizeidienststellen (на полицейские посты: die Polizei + die Dienststelle -пост: „служебноеместо“) im ganzen Bundesgebiet (по всей Германии: „по всей федеративной территории“: der Bund -федерация, союз + das Gebiet -область; binden -вязать, связывать). Schon am n#228;chsten Tag kommt ein Telegr#225;mm aus Niederbayern (уже на следующей день приходит телеграмма, n из Нижней Баварии):

- Fotos erhalten (фотографии получили, получены). Alle vier bei Fluchtversuch erschossen (все четверо застрелены при попытке к бегству; erschie#223;en -застрелить; schie#223;en -cтрелять; fliehen -бежать, спасаться бегством; die Flucht -побег; versuchen -пытаться; der Versuch -попытка)!


Ein Verbrecher ist aus dem Gef#228;ngnis ausgebrochen. Zum Gl#252;ck gibt es Fotos, die den Mann von allen vier Seiten zeigen. Das BKA schickt Kopien davon an alle Polizeidienststellen im ganzen Bundesgebiet. Schon am n#228;chsten Tag kommt ein Telegramm aus Niederbayern:

-Fotos erhalten. Alle vier bei Fluchtversuch erschossen!


In Helmut Kohls Villa wurde neulich eingebrochen (на вилле Гельмута Коля недавно было совершено ограбление; einbrechen -вламываться, взламывать; brechen -ломать).

Zwei B#252;cher sind gestohlen worden (две книги были украдены; stehlen; das Buch).

Helmut ist besonders sauer (особенно зол: „кислый“) - er hatte erst eins ausgemalt (он только одну раскрасил; malen -рисоватькрасками)!


In Helmut Kohls Villa wurde neulich eingebrochen.

Zwei B#252;cher sind gestohlen worden.

Helmut ist besonders sauer -er hatte erst eins ausgemalt!


V#246;llig au#223;er Atem (совершенно запыхавшись: „полностью вне дыхания, m; atmen -дышать) kommt ein Mann ins Polizeirevier gest#252;rzt (врывается: „приходит ворвавшись“ один мужчина в полицейский участок; st#252;rzen -броситься, ринуться) und schreit (и кричит):

„Helfen Sie mir (помогите мне)! Ich habe meiner Frau mit einer Bratpfanne (я моей жене сковородкой: braten + die Pfanne -сковородка) eins #252;ber den Kopf gehauen (разок по голове двинул; hauen -бить).“

„Ist sie tot (она мертва)?“ erschrickt der Beamte (пугается служащий; erschrecken; der Schreck -страх, ужас).

„Nein, im Gegenteil (нет, напротив)! Sie kann jeden Moment hier sein (она может быть тут в любой момент).“


V#246;llig au#223;er Atem kommt ein Mann ins Polizeirevier gest#252;rzt und schreit:

„Helfen Sie mir! Ich habe meiner Frau mit einer Bratpfanne eins #252;ber den Kopf gehauen.“

„Ist sie tot?“ erschrickt der Beamte.

„Nein, im Gegenteil! Sie kann jeden Moment hier sein.“


Helfen sie mir!

Nein, im Gegenteil!

Sie kann jeden Moment hier sein.


An der Grenze (на границе), ein Mann f#228;hrt mit dem Fahrrad vor (мужчина подъезжает на велосипеде), auf dem Gep#228;cktr#228;ger einen Sack (на багажнике - мешок: das Gep#228;ck -багаж + der Tr#228;ger -носитель; носильщик; tragen -нести).

Z#246;llner (таможенник; der Zoll -таможня; таможеннаяпошлина): „Haben Sie etwas zu verzollen (у Вас есть что декларировать)?“

Mann: „Nein (нет).“

Z#246;llner: „Und was haben Sie in dem Sack (а что у Вас в мешке)?“

Mann: „Sand (песок, m).“

Bei der Kontrolle stellt sich heraus (при проверке выясняется; sich herausstellen): tats#228;chlich Sand (действительно песок; die Tatsache -факт).

Eine ganze Woche lang (в течение всей недели) kommt jeden Tag der Mann mit dem Fahrrad und dem Sack auf dem Gep#228;cktr#228;ger (приезжает мужчина на велосипеде и с мешком на багажнике). Am achten Tag wird's dem Z#246;llner doch verd#228;chtig (на восьмой день становится это таможеннику все же подозрительным):

Z#246;llner: „Was haben Sie in dem Sack?“

Mann: „Nur Sand (только песок).“

Z#246;llner: „Hmm, mal sehen (посмотрим) ...“

Der Sand wird diesmal gesiebt (песок на этот раз просеивается) - Ergebnis (результат, n): nur Sand.

Der Mann kommt weiterhin (и дальше, по-прежнему) jeden Tag zur Grenze (каждый день к границе). Zwei Wochen sp#228;ter (две недели спустя: „позже“) wird es dem Grenzer zu bunt (пограничнику это кажется уж слишком, начинает его раздражать: „становится ему слишком пестро“) und er schickt den Sand ins Lab#243;r (и он посылает песок в лабораторию) - Ergebnis: nur Sand. Nach einem weiteren Monat der „Sandtransp#243;rte“(еще через месяц этой „перевозки песка“) h#228;lt es der Z#246;llner nicht mehr aus (пограничник больше не выдерживает) und fragt den Mann (и спрашивает этого человека):

„Also (итак= ладно), ich gebe es Ihnen schriftlich (я даю Вам это письменно= письменно обещаю), dass ich nichts verrate (что я ничего выдам), aber Sie schmuggeln doch etwas (но Вы же провозите что-то контрабандой). Sagen Sie mir bitte, was (скажите мне, пожалуйста, что)!“

Der Mann: „Fahrr#228;der (велосипеды) ...“


An der Grenze, ein Mann f#228;hrt mit dem Fahrrad vor, auf dem Gep#228;cktr#228;ger einen Sack.

Z#246;llner: „Haben Sie etwas zu verzollen?“

Mann: „Nein.“

Z#246;llner: „Und was haben Sie in dem Sack?“

Mann: „Sand.“

Bei der Kontrolle stellt sich heraus: tats#228;chlich Sand.

Eine ganze Woche lang kommt jeden Tag der Mann mit dem Fahrrad und dem Sack auf dem Gep#228;cktr#228;ger. Am achten Tag wird's dem Z#246;llner doch verd#228;chtig:

Z#246;llner: „Was haben Sie in dem Sack?“

Mann: „Nur Sand.“

Z#246;llner: „Hmm, mal sehen ...“

Der Sand wird diesmal gesiebt -Ergebnis: nur Sand.

Der Mann kommt weiterhin jeden Tag zur Grenze. Zwei Wochen sp#228;ter wird es dem Grenzer zu bunt und er schickt den Sand ins Labor -Ergebnis: nur Sand. Nach einem weiteren Monat der „Sandtransporte“ h#228;lt es der Z#246;llner nicht mehr aus und fragt den Mann:

„Also, ich gebe es Ihnen schriftlich, dass ich nichts verrate, aber Sie schmuggeln doch etwas. Sagen Sie mir bitte, was!“

Der Mann: „Fahrr#228;der ...“


Haben Sie etwas zu verzollen?

Mal sehen …

Das wird mir jetzt zu bunt!


Ein LKW-Fahrer (водитель грузовика; der Lastkraftwagen: die Last -груз+ der Kraftwagen -автомобиль: die Kraft -сила + der Wagen -повозка) f#228;hrt #252;ber die Landstra#223;e (едет по дороге /между двумя населенными пунктами, не по шоссе), als er pl#246;tzlich ein kleines blaues M#228;nnchen am Stra#223;enrand stehen sieht (как вдругон замечает стоящего на обочине маленького синего человечка; der Rand -край). Er h#228;lt an (он останавливается; anhalten) und fragt (и спрашивает):

„Na, was bist du denn f#252;r einer (ну, кто же ты такой)?“

Das kleine blaue M#228;nnchen antwortet (отвечает): „Ich komme von der Venus (я прибыл= прилетел с Венеры), bin schwul (я гомик) und habe Hunger (и хочу есть: „имею голод, m)!“

Der LKW-Fahrer antwortet: „Tut mir Leid (сожалею), ich kann dir nur ein Br#246;tchen geben (могу дать тебе только одну булочку), das ist alles, was ich f#252;r dich tun kann (это все, что я могу для тебя сделать)!“

Er gibt dem blauen M#228;nnchen ein Br#246;tchen und f#228;hrt weiter (дальше), bis (пока) er am Stra#223;enrand ein kleines rotes (красного) M#228;nnchen stehen sieht. Er h#228;lt wieder an und fragt: „Na, was bist du denn jetzt f#252;r einer?“

Das kleine rote M#228;nnchen sagt: „Ich komme vom Saturn, bin schwul und habe Durst (хочу пить: „имею жажду, m“)!“

Der LKW-Fahrer gibt dem roten M#228;nnchen eine Cola und sagt:„Tut mir Leid, das ist alles, was ich f#252;r dich tun kann!“ und f#228;hrt weiter.

Schlie#223;lich (наконец, в конце концов) sieht er ein kleines gr#252;nes (зеленого) M#228;nnchen am Stra#223;enrand stehen. Er h#228;lt wieder an und sagt: „Na, du kleines gr#252;nes, schwules M#228;nnchen, was kann ich dir denn geben?“

Sagt das gr#252;ne M#228;nnchen: „F#252;hrerschein (водительские права; f#252;hren -вести) und Fahrzeugpapiere (и документы: „бумаги“ на автомобиль; das Pap#237;er -бумага), bitte!...“


Ein LKW-Fahrer f#228;hrt #252;ber die Landstra#223;e, als er pl#246;tzlich ein kleines blaues M#228;nnchen am Stra#223;enrand stehen sieht. Er h#228;lt an und fragt:

„Na, was bist du denn f#252;r einer?“

Das kleine blaue M#228;nnchen antwortet: „Ich komme von der Venus, bin schwul und habe Hunger!“

Der LKW-Fahrer antwortet: „Tut mir Leid, ich kann dir nur ein Br#246;tchen geben, das ist alles, was ich f#252;r dich tun kann!“

Er gibt dem blauen M#228;nnchen ein Br#246;tchen und f#228;hrt weiter, bis er am Stra#223;enrand ein kleines rotes M#228;nnchen stehen sieht. Er h#228;lt wieder an und fragt: „Na, was bist du denn jetzt f#252;r einer?“

Das kleine rote M#228;nnchen sagt: „Ich komme vom Saturn, bin schwul und habe Durst!“

Der LKW-Fahrer gibt dem roten M#228;nnchen eine Cola und sagt:„Tut mir Leid, das ist alles, was ich f#252;r dich tun kann!“ und f#228;hrt weiter.

Schlie#223;lich sieht er ein kleines gr#252;nes M#228;nnchen am Stra#223;enrand stehen. Er h#228;lt wieder an und sagt: „Na, du kleines gr#252;nes, schwules M#228;nnchen, was kann ich dir denn geben?“

Sagt das gr#252;ne M#228;nnchen: „F#252;hrerschein und Fahrzeugpapiere, bitte!...“


Ich habe Hunger.

Ich habe Durst.

Tut mir Leid, das ist alles, was ich f#252;r dich tun kann.


Ein Polizist geht Streife durch den Stadtpark (полицейский идет, патрулируя, через парк, по парку) und bemerkt zwei Menschen (и замечает двоих человек), die still unter einem Baum sitzen (которые тихо сидят под деревом, m): Ein Junge, der eine Computerzeitschrift liest (мальчик, молодой человек, который читает компьюторный журнал) und ein M#228;dchen, welches h#228;kelt (и девочка, девушка, которая вяжет; der Haken -крючок). Er spricht den Jungen an (он заговаривает с парнем, обращается к парню; ansprechen) und fragt, was er da t#228;te (и спрашивает, что он тут делает; tun). Der antwortet (тот отвечает):

- Nun, wonach sieht es denn aus (ну, а на что это же похоже= а Вы как думаете)? Ich lese eine Zeitschrift.

Der Polizist fragt, was denn das M#228;dchen da t#228;te und der Junge antwortet:

- Nun, wonach sieht es denn aus? Sie h#228;kelt.

Dann will der Polizist wissen (тогда полицейский хочет знать), wie alt der Junge ist (сколько лет парню). Er antwortet:

- Ich bin 19 Jahre alt.

Der Polizist will auch noch wissen (также еще узнать), wie alt sie ist, und der Junge sagt:

- Sie wird in sieben Minuten 18 (ей через семь минут исполнится 18) ...


Ein Polizist geht Streife durch den Stadtpark und bemerkt zwei Menschen, die still unter einem Baum sitzen: Ein Junge, der eine Computerzeitschrift liest und ein M#228;dchen, welches h#228;kelt. Er spricht den Jungen an und fragt, was er da t#228;te. Der antwortet:

-Nun, wonach sieht es denn aus? Ich lese eine Zeitschrift.

Der Polizist fragt, was denn das M#228;dchen da t#228;te und der Junge antwortet:

-Nun, wonach sieht es denn aus? Sie h#228;kelt.

Dann will der Polizist wissen, wie alt der Junge ist. Er antwortet:

-Ich bin 19 Jahre alt.

Der Polizist will auch noch wissen, wie alt sie ist, und der Junge sagt:

-Sie wird in sieben Minuten 18 ...


Nun, wonach sieht es denn aus?

Wie alt bist du?

Ich bin 19 Jahre alt.


Ein deutscher Tourist f#228;hrt durch (немецкий турист едет по) das Burgenland (областьвАвстрии). Pl#246;tzlich wird er von einem am Stra#223;enrand stehenden Polizisten angehalten (вдруг он остановлен стоящим на обочине полицейским).

„Das macht 300 Schilling Bu#223;geld (с Вас 300 шиллингов штрафа: b#252;#223;en -искупать /грех/ + das Geld -деньги)“, sagt der Polizist. „Sie sind viel zu schnell gefahren (Вы ехали слишком быстро)!“

„Mann, wie wollen Sie das denn #252;berhaupt feststellen (послушайте, как же Вы вообще утверждаете, что можете это установить: „хотите это установить“)?“ fragt der Tourist (спрашивает турист). „Sie haben doch gar kein Radarger#228;t (у Вас же вообще нет радарного устройства; dasGer#228;t-аппарат)!“

„Hugo!“ ruft (зовет) der Polizist. „Hugo, komm mal raus (выйди-ка)!“

Aus dem Geb#252;sch am Stra#223;enrand erscheint ein zweiter Polizist (из кустов, n на обочине появляется второй полицейский).

„Sag, Hugo, wie schnell ist der Kerl gefahren (скажи, с какой скоростью: „как быстро“ ехал этот парень)?“

„Ssssssst.“

„Und wie schnell h#228;tte er fahren d#252;rfen (а с какой скоростью ему можно, разрешено было бы ехать)?“

„Ssst!“


Ein deutscher Tourist f#228;hrt durch das Burgenland. Pl#246;tzlich wird er von einem am Stra#223;enrand stehenden Polizisten angehalten.

„Das macht 300 Schilling Bu#223;geld“, sagt der Polizist. „Sie sind viel zu schnell gefahren!“

„Mann, wie wollen Sie das denn #252;berhaupt feststellen?“ fragt der Tourist. „Sie haben doch gar kein Radarger#228;t!“

„Hugo!“ ruft der Polizist. „Hugo, komm mal raus!“

Aus dem Geb#252;sch am Stra#223;enrand erscheint ein zweiter Polizist.

„Sag, Hugo, wie schnell ist der Kerl gefahren?“

„Ssssssst.“

„Und wie schnell h#228;tte er fahren d#252;rfen?“

„Ssst!“


Komm mal raus!


Aus einem Polizeiprotokoll (из полицейского протокола; das Protok#243;ll):

„ ... dann durchfuhr (затем проехал я; durchfahren) ich mit hohem Tempo die Kurve (c большой скоростью поворот), geriet #252;ber die Fahrbahn hinaus (выскочил: „попал наружу“ за проезжую полосу; geraten -попасть/вкакое-либоположение/), durchbrach einen Gartenzaun (сломал, пробил садовый забор: der Garten -сад + der Zaun -забор; durchbrechen; brechen -ломать), raste durch mehrere Blumenbeete (промчался через несколько цветочных грядок: die Blume -цветок + das Beet -грядка), #252;berschlug mich dreimal (трижды перевернулся /через голову/; sich #252;berschlagen: #252;ber -через + schlagen -бить) - und dann verlor ich die Gewalt #252;ber meinen Wagen (а затем я потерял управление: „власть над моей машиной“).“


Aus einem Polizeiprotokoll:

„ ... dann durchfuhr ich mit hohem Tempo die Kurve, geriet #252;ber die Fahrbahn hinaus, durchbrach einen Gartenzaun, raste durch mehrere Blumenbeete, #252;berschlug mich dreimal -und dann verlor ich die Gewalt #252;ber meinen Wagen.“


Schweigend f#228;hrt das Ehepaar im Auto die Landstrasse entlang (медленно едет одна супружеская пара в машине, n по дороге; die Landstra#223;e -не шоссе, дорогамеждудвумяпоселками).

Sagt sie pl#246;tzlich (вдруг она говорит):

- Walter, ich lasse mich scheiden (я развожусь: „я даю, прошу, поручаю меня разлучить“)!

Er sagt nichts (он ничего не говорит), beschleunigt nur leicht (ускоряет только слегка).

Sagt sie:

- Ich hab' schon seit langem (у меня уже давно: „с давнего“) ein Verh#228;ltnis mit deinem besten Freund (связь: „отношение“ с твоим лучшим другом), und der ist ein besserer Liebhaber als du (и он лучший любовник, чем ты).

Er sagt wieder nichts (он опять ничего не говорит), beschleunigt noch weiter (ускоряет еще больше: „дальше“).

Sagt sie:

- Ich will das Haus (я хочу дом), das Bankkonto (банковский счет), das Auto und den Hund (машину и собаку).

Er sagt nichts, beschleunigt aber noch weiter.

Sagt sie:

- H#246;rst du mir #252;berhaupt zu (ты вообще слушаешь /ли/ меня; jemandemzuh#246;ren-слушать кого-либо). Willst du nicht auch irgendetwas (/разве/ ты не хочешь тоже чего-нибудь)?

- Ich habe alles was ich brauche (у меня есть все, что мне нужно)!

- Wieso was denn (как так, что же /это/)?

- Ich hab' den Airbag (у меня есть воздушный мешок)!


Schweigend f#228;hrt das Ehepaar im Auto die Landstrasse entlang.

Sagt sie pl#246;tzlich:

- Walter, ich lasse mich scheiden!

Er sagt nichts, beschleunigt nur leicht.

Sagt sie:

- Ich hab' schon seit langem ein Verh#228;ltnis mit deinem besten Freund, und der ist ein besserer Liebhaber als du.

Er sagt wieder nichts, beschleunigt noch weiter.

Sagt sie:

- Ich will das Haus, das Bankkonto, das Auto und den Hund.

Er sagt nichts, beschleunigt aber noch weiter.

Sagt sie:

- H#246;rst du mir #252;berhaupt zu. Willst du nicht auch irgendetwas?

- Ich habe alles was ich brauche!

- Wieso was denn?

- Ich hab' den Airbag!


Ich lasse mich scheiden!

H#246;rst du mir #252;berhaupt zu?

Ich habe alles was ich brauche.


„Ich verurteile Sie (я приговариваю Вас; das Urteil -приговор) wegen Aufbrechens von Parkuhren (за взлом счетчиков времени /на платной автостоянке/: parken -парковаться+ die Uhr -часы) zu einer Strafe (к штрафу, f) von 200 Mark“, sagte der Richter (сказал судья). „Was haben Sie dazu zu sagen (что можете Вы на это сказать: „что имеете Вы к этому сказать)?“

Der Angeklagte (обвиняемый; anklagen): „Darf ich die Strafe in 10-Pfennig-M#252;nzen bezahlen (могу я заплатить штраф монетами по десять пфеннингов; dieM#252;nze-монета), Herr Richter?“


„Ich verurteile Sie wegen Aufbrechens von Parkuhren zu einer Strafe von 200 Mark“, sagte der Richter. „Was haben Sie dazu zu sagen?“

Der Angeklagte: „Darf ich die Strafe in 10-Pfennig-M#252;nzen bezahlen, Herr Richter?“


Was haben Sie dazu zu sagen?


„Angeklagter (обвиняемый; jemanden anklagen -обвинять, винитького-либо; klagen -жаловаться)“, sagt der Richter streng (говорит судья строго), „Sie verkaufen da einen Trank (Вы тут продаете напиток), der ewiges Leben verspricht (который обещает вечную жизнь). Das ist ja wohl (это ведь) ein aufgelegter Schwindel (полнейшее надувательство; сравните: aufgelegtes Br#246;tchen -бутерброд, „хлебушексналоженнымсверху“)! Sind Sie eigentlich vorbestraft (Вы, собственно, имеете судимость: „были осуждены ранее“)?“

„Ja, zweimal (дважды)“, haucht (тихо шепчет; hauchen-тихо дышать, выдыхать) der Angeklagte. „Einmal im Jahr 1732 und dann nochmal (и потом еще раз) 1840.“


„Angeklagter“, sagt der Richter streng, „Sie verkaufen da einen Trank, der ewiges Leben verspricht. Das ist ja wohl ein aufgelegter Schwindel! Sind Sie eigentlich vorbestraft?“

„Ja, zweimal“, haucht der Angeklagte. „Einmal im Jahr 1732 und dann nochmal 1840.“


Das ist ja wohl ein aufgelegter Schwindel!


Ein Mann ruft einen Rechtsanwalt an und fragt (один человек звонит адвокату и спрашивает: das Recht -право + der Anwalt -адвокат):

- Wie viel verlangen Sie (сколько Вы запросите= сколько Вам нужно заплатить; verlangen-требовать, просить), um mir drei Fragen zu beantworten (чтобы мне на три вопроса ответить)?

- F#252;nfhundert Euro (пятьсот евро).

- Ist das nicht ein bisschen zu teuer (не дорого ли это немножко)?

- Nein, ich halte den Preis f#252;r angemessen (нет, я считаю эту цену уместной, соответствующей; messen-мерить). Wie lautet Ihre dritte Frage (как звучит Ваш третий вопрос)?


Ein Mann ruft einen Rechtsanwalt an und fragt:

-Wie viel verlangen Sie, um mir drei Fragen zu beantworten?

-F#252;nfhundert Euro.

-Ist das nicht ein bisschen zu teuer?

-Nein, ich halte den Preis f#252;r angemessen. Wie lautet Ihre dritte Frage?


Wie viel verlangen Sie, um mir drei Fragen zu beantworten?

Ist das nicht ein bisschen zu teuer?

Nein, ich halte den Preis f#252;r angemessen.


Richter (судья):

- Ich kenn' Sie doch (я же Вас знаю)! Hab' Sie schon tausendmal gesehen (видел Вас уже тысячу раз)! Sie sind doch sicher vorbestraft (Вы же наверняка имеете судимость: „прежде судимы“)!

Angeklagter:

- Nein. Ich bin T#252;rsteher (я привратник) im Eros-Center ...


Richter:

-Ich kenn' Sie doch! Hab' Sie schon tausendmal gesehen! Sie sind doch sicher vorbestraft!

Angeklagter:

-Nein. Ich bin T#252;rsteher im Eros-Center ...


Treffen sich zwei Anw#228;lte (встречаются два адвоката; der Anwalt).

- Na wie geht's (ну, как дела: „как оно идет“)?

- Schlecht (плохо), ich kann nicht klagen (не могу жаловаться)!


Treffen sich zwei Anw#228;lte.

-Na wie geht's?

-Schlecht, ich kann nicht klagen!


Na wie geht's?

Ich kann nicht klagen!


Ein Gef#228;ngnisw#228;rter (надзиратель в тюрьме: das Gef#228;ngnis -тюрьма+ der W#228;rter -надзиратель; смотритель; санитар) zum Kollegen (коллеге):

- Der Gefangene (заключенный) Lehmann aus Zelle 14 (из камеры 14) ist gestern Nacht ausgebrochen (вчера ночью сбежал; ausbrechen).

- Na, Gott sei Dank (ну, слава богу: „Богу да будет благодарность“). Das Quietschen (писк, визг; quietschen -пищать, визжать) der Feile (напильника) hat mich schon ganz nerv#246;s gemacht (мне уже давно действовал на нервы: „меня уже сделал совсем нервным“).


Ein Gef#228;ngnisw#228;rter zum Kollegen:

-Der Gefangene Lehmann aus Zelle14ist gestern Nacht ausgebrochen.

-Na, Gott sei Dank. Das Quietschen der Feile hat mich schon ganz nerv#246;s gemacht.


Na, Gott sei Dank!

Das hat mich schon ganz nerv#246;s gemacht.


Der General besichtigt die Truppe (генерал осматривает воинскую часть; der Gener#225;l) und bleibt vor einem Soldaten stehen (останавливается перед одним солдатом; der Sold#225;t; stehen bleiben -останавливаться: „оставатьсястоять“). Er mustert ihn (он осматривает его) von Kopf bis Fu#223; (с головы, m до ног, m) und meint dann (говорит затем):

- Na mein Sohn, wie geht es (ну, сынок, как дела: „как оно идет“)?

- Danke gut (спасибо, хорошо), Papa. Sch#246;n (хорошо, прекрасно), dass wir uns gefunden haben (что мы нас= друг друга нашли; finden). Mutter sucht dich schon seit 21 Jahren (мама ищет тебя вот уже 21 год)!


Der General besichtigt die Truppe und bleibt vor einem Soldaten stehen. Er mustert ihn von Kopf bis Fu#223; und meint dann:

-Na mein Sohn, wie geht es?

-Danke gut, Papa. Sch#246;n, dass wir uns gefunden haben. Mutter sucht dich schon seit21Jahren!


Na, wie geht es?

Danke, gut.

Sch#246;n, dass wir uns gefunden haben.


Mit viel Raffinesse (с большой утонченностью= хитростью; dieRaffin#233;sse) macht Schuhmann dem Musterungsarzt klar (объясняет, внушает: „делает ясным“ врачу, проводящему осмотр; klarmachen; mustern-осматривать, проверять; dieMusterung-осмотр, медосмотр), dass er so gut wie blind ist (что он почти слеп, практически слеп: „так хорошо как слеп“). Er wird vom Wehrdienst freigestellt (он освобождается от службы в армии: dieWehr-защита + derDienst-служба). Zur Feier des Tages (чтобы отметить это дело: „к празднику этого дня“; feiern-праздновать, отмечать) geht Schuhmann ins Kino und schaut sich einen Pornofilm an (идет в кино и смотрит порнофильм; sichetwasansehen-посмотреть что-либо).

Pl#246;tzlich bemerkt er (вдруг он замечает), dass neben ihm der Musterungsarzt sitzt (что рядом с ним сидит врач, который его осматривал). Geistesgegenw#228;rtig (не растерявшись, не потеряв присутствия духа: derGeist-дух + gegenw#228;rtig-присутствующий, имеющийся на лицо) spricht er ihn an (он обращается к нему; jemandenansprechen-обращаться к кому-либо, заговаривать с кем-либо):

- Entschuldigen Sie (извините), Fr#228;ulein (барышня), aber dies ist doch die U-Bahn zum Olympiazentrum (но это же метро к Олимпийскому центру= разве это не метро …)?


Mit viel Raffinesse macht Schuhmann dem Musterungsarzt klar, dass er so gut wie blind ist. Er wird vom Wehrdienst freigestellt. Zur Feier des Tages geht Schuhmann ins Kino und schaut sich einen Pornofilm an.

Pl#246;tzlich bemerkt er, dass neben ihm der Musterungsarzt sitzt. Geistesgegenw#228;rtig spricht er ihn an:

-Entschuldigen Sie, Fr#228;ulein, aber dies ist doch die U-Bahn zum Olympiazentrum?


Entschuldigen Sie, Fr#228;ulein!


Feldwebel (фельдфебель, старший сержант):

- Wer von Ihnen ist musikalisch (кто из Вас музыкален)?

- Ich.

- Gut (хорошо). Sie tragen das Klavier ins Kasino (Вы отнесете пианино в /офицерский/ клуб; dasKas#237;no).


Feldwebel:

-Wer von Ihnen ist musikalisch?

-Ich.

-Gut. Sie tragen das Klavier ins Kasino.


Wer von Ihnen ist musikalisch?


- Sie haben ein Glasauge (у Вас стеклянный глаз: das Glas + das Auge), habe ich geh#246;rt (я слышал)?

- Jawohl (так точно), Herr Feldwebel.

- Zeigen Sie mal her (покажите-ка сюда)! Aus welchem Material ist das (из какого это материала; dasMateri#225;l)?

- Aus Glas, Herr Feldwebel.

- Ach ja, richtig (ах да, верно). Sonst k#246;nnten Sie ja auch nichts sehen (иначе бы Вы ведь также= пожалуй ничего не увидели).


-Sie haben ein Glasauge, habe ich geh#246;rt?

-Jawohl, Herr Feldwebel.

-Zeigen Sie mal her! Aus welchem Material ist das?

-Aus Glas, Herr Feldwebel.

-Ach ja, richtig. Sonst k#246;nnten Sie ja auch nichts sehen.


Zeigen Sie mal her!

Aus welchem Material ist das?


Nacht#252;bung (ночное учение: dieNacht-ночь + die#220;bung-учение, упражнение; #252;ben-упражнять, тренировать). Die Soldaten marschieren (солдаты маршируют).

„In welche Richtung bewegen wir uns (в каком направлении мы движемся), M#252;ller?“ bellt der Spie#223; (орет: „лает“ старшина; derSpie#223; -копье, пика).

„S#252;den (юг, m)“.

„Wieso S#252;den (почему: „как так“ юг)?“

„Ich fange an zu schwitzen (я начинаю потеть; anfangen)!“


Nacht#252;bung. Die Soldaten marschieren.

„In welche Richtung bewegen wir uns, M#252;ller?“ bellt der Spie#223;.

„S#252;den“.

„Wieso S#252;den?“

„Ich fange an zu schwitzen!“


In welche Richtung bewegen wir uns?


Man#246;ver in der Schweiz (маневры, n в Швейцарии). Der Oberst beobachtet Soldaten (полковник наблюдает солдат), die als B#228;ume getarnt im Wald stehen (которые, замаскированные под деревья, стоят в лесу, m: der Baum). Pl#246;tzlich rennt einer dieser B#228;ume wie wild (вдруг бежит, мчиться одно из этих деревьев как дикое). Der Oberst schnauzt (кричит, бранится; die Schnauze -морда, рыло/животного/):

- Mann (эй, человек), warum rennen Sie aus der Linie (почему Вы выбежали из линии)?

- Herr Oberst, zuerst hob ein Hund das Bein an mir (сначал собака подняла на меня ногу; heben), dann schnitzte mir ein Liebespaar ein Herz in den Hintern (затем одна любовная пара вырезала мне сердце в задницу) …

- Na und (ну и= ну и что из этого)?

- Das war auch nicht das Schlimmste, Herr Oberst (это было также и не самое плохое, скверное; schlimm)! Aber zum Schluss (но под конец, m) krabbelten mir zwei Eichh#246;rnchen (вскарабкались мне две белочки; krabbeln -ползать, копошиться) in den Hosenbeinen hoch (в штанины вверх) und ich h#246;rte das eine wispern (и я услышал, как одна прошептала):

„Also (итак), du nimmst das rechte N#252;ssli (ты берешь правый орешек; die Nuss -орех; nehmen), und ich nehme das linke N#252;ssli (а я беру левый орешек) und das Z#228;pfli heben wir uns f#252;r den Winter auf (а шишечку мы запасем на зиму; der Zapfen -шишка; aufheben -поднимать, припрятывать, сберечь)!“


Man#246;ver in der Schweiz. Der Oberst beobachtet Soldaten, die als B#228;ume getarnt im Wald stehen. Pl#246;tzlich rennt einer dieser B#228;ume wie wild. Der Oberst schnauzt:

-Mann, warum rennen Sie aus der Linie?

-HerrOberst, zuerst hob ein Hund das Bein an mir, dann schnitzte mir ein Liebespaar ein Herz in den Hintern …

-Na und?

-Daswar auch nicht das Schlimmste, Herr Oberst! Aber zum Schluss krabbelten mir zwei Eichh#246;rnchen in den Hosenbeinen hoch und ich h#246;rte das eine wispern:

„Also, du nimmst das rechte N#252;ssli, und ich nehme das linke N#252;ssli und das Z#228;pfli heben wir uns f#252;r den Winter auf!“


Na und?

Daswar auch nicht das Schlimmste!


Die Kuh eines ostfriesischen Bauern ist krank (корова одного восточнофризского крестьянина заболела: „больна“). Besorgt fragt er seinen Nachbar (озабоченно спрашивает он своего соседа):

- Was hast du denn damals deiner Kuh gegeben (что же ты тогда дал твоей корове) als sie so krank war (когда она была так больна)?

- Salmiakgeist (нашатырный спирт: derSalmi#225;k-нашатырь + derGeist-дух /spiritus-дух по латыни/).

Gesagt, getan (сказано-сделано; tun). Nach einer Woche besucht der Bauer seinen Nachbar (через неделю навещает крестьянин своего соседа). „Meine Kuh ist tot (моя корова умерла: „мертва“)“, sagt er (говорит он).

Darauf dieser (на что этот): „Meine damals auch (моя тогда тоже).“


Die Kuh eines ostfriesischen Bauern ist krank. Besorgt fragt er seinen Nachbar:

-Was hast du denn damals deiner Kuh gegeben als sie so krank war?

-Salmiakgeist.

Gesagt, getan. Nach einer Woche besucht der Bauer seinen Nachbar. „Meine Kuh ist tot“, sagt er.

Darauf dieser: „Meine damals auch.“


Восточная Фрисландия (в составе Германии), жители которой (фризы), помимо немецкого, имеют и свой собственный язык – фризский (очень близкий к голландскому). Фризы в анекдотах исполняют ту же незавидную роль, что в русских анекдотах чукчи.


Wie entstanden Ebbe und Flut (как возникли отлив, f и прилив, f; entstehen)?

Als die Ostfriesen ans Meer kamen (когда восточные фризы подошли к морю), erschrak das Meer so sehr (море так испугалось; erschrecken), dass es zur#252;cklief (что отбежало назад; laufen -бежать). Seitdem kommt es zweimal t#228;glich nachsehen (с тех пор оно дважды в день приходит посмотреть), ob die Ostfriesen noch da sind (здесь ли еще восточные фризы) …


Wie entstanden Ebbe und Flut?

Als die Ostfriesen ans Meer kamen, erschrak das Meer so sehr, dass es zur#252;cklief. Seitdem kommt es zweimal t#228;glich nachsehen, ob die Ostfriesen noch da sind …


Wie f#228;lscht ein Ostfriese einen 10-DM-Schein (как восточный фриз подделывает купюру в 10 марок)?

Er nimmt einen Hunderter und streicht eine Null durch (он берет сотню и зачеркивает один ноль; durchstreichen: durch -сквозь, через+ streichen -касаться; делатьчерту, штрих).


Wie f#228;lscht ein Ostfriese einen 10-DM-Schein?

Er nimmt einen Hunderter und streicht eine Null durch.


- Was hast du zu Weihnachten geschenkt bekommen (что тебе подарили на Рождество: „что ты к Рождеству подаренным получил“)?

- Eine ostfriesische Kuckucksuhr (восточно-фризские часы с кукушкой; der Kuckuck).

- Was ist da anders (/а/ что там по-другому, иначе)?

- Alle 20 Minuten (каждые двадцать минут) kommt ein Kuckuck raus (выходит кукушка наружу) und fragt, wie sp#228;t es ist (и спрашивает, который час: „как поздно“)!


-Was hast du zu Weihnachten geschenkt bekommen?

-Eine ostfriesische Kuckucksuhr.

-Was ist da anders?

-Alle20Minuten kommt ein Kuckuck raus und fragt, wie sp#228;t es ist!


Was hast du zu Weihnachten geschenkt bekommen?

Wie sp#228;t ist es?


Laue Nacht in Ostfriesland (теплая ночь в Восточной Фрисландии), ein Polizist auf Streife (полицейский при патрулировании) h#246;rt verd#228;chtige Ger#228;usche im Geb#252;sch (слышит подозрительные шорохи в кустах, n; das Ger#228;usch; rauschen -шуршать, шелестеть).

- Wer ist da (кто там)?

- Ich (я).

- Was machen Sie da (что Вы тут делаете)?

- Bumsen (трахаюсь: „трахаться“; bumsen-стучать).

- Das kostet Sie zehn Mark (это Вам будет стоить 10 марок, обойдется в 10 марок).

- Anna, gib mir mal die Brieftasche (дай-ка мне кошелек).

- Was, Sie sind zu zweit (что, Вы здесь вдвоем)? Dann bekommen ich zwanzig Mark (тогда я получать 20 марок)!


Laue Nacht in Ostfriesland, ein Polizist auf Streife h#246;rt verd#228;chtige Ger#228;usche im Geb#252;sch.

-Wer ist da?

-Ich.

-Was machen Sie da?

-Bumsen.

-Das kostet Sie zehn Mark.

-Anna, gib mir mal die Brieftasche.

-Was, Sie sind zu zweit? Dann bekommen ich zwanzig Mark!


Wer ist da?

Was machen Sie da?

Was, Sie sind zu zweit?


- Bitte verbinden Sie mich mit Herrn Huber (пожалуйста, соедините меня с господином Хубером).

- Mit wem bitte (с кем)?

- Herrn Huber! H wie (как) Heinrich, U wie Udo, B wie Berthold, E wie Emil, R wie Rudolf!

- Ja, die Vornamen habe ich verstanden (имена я поняла; der Vorname имя; vor -перед, до) und jetzt den Nachnamen bitte (а теперь фамилию, пожалуйста; der Nachname; nach -после, вслед)!


-Bitte verbinden Sie mich mit Herrn Huber.

-Mit wem bitte?

-Herrn Huber! H wie Heinrich, U wie Udo, B wie Berthold, E wie Emil, R wie Rudolf!

-Ja, die Vornamen habe ich verstanden und jetzt den Nachnamen bitte!


Bitte verbinden Sie mich mit Herrn Huber.


Zwei Ostfriesen haben sich bei der Jagd in den W#228;ldern verirrt (два восточных фриза заблудились при охоте в лесах; der Wald -die W#228;lder).

„Jetzt keine Panik (теперь /главное/ без паники)“, sagt der eine (говорит один). „lch habe gelesen (я читал; lesen): Wenn man sich verirrt hat (если заблудишься, если кто-либо заблудился), schie#223;t man dreimal in die Luft (стреляют= нужно выстрелить трижды в воздух), und dann kommt schon bald jemand (тогда уж придет скоро кто-нибудь) und findet einen (и найдет /этого человека, заблудившегося/).“

Gesagt - getan (сказано - сделано; tun), aber nichts passiert (но ничего не происходит, не случается). Sie schie#223;en noch einmal (они стреляют еще раз), aber keine Hilfe kommt (но никакой помощи не приходит). Und sie schie#223;en weiter (и они стреляют дальше), ohne Erfolg (без успеха, m). Schlie#223;lich h#228;lt der eine resigniert inne (наконец, один из них, отчаявшись, останавливается, прерывает /стрельбу/; innehalten; resigniert -примирившийсяссудьбой, разочарованный):

„Was sollen wir tun (что мы должны делать)?“

„Ich wei#223; auch nicht (я тоже не знаю)“, sagt der andere (говорит другой), „wir haben fast keine Pfeile mehr (у нас почти не осталось больше стрел; der Pfeil)!“


Zwei Ostfriesen haben sich bei der Jagd in den W#228;ldern verirrt.

„Jetzt keine Panik“, sagt der eine. „lch habe gelesen: Wenn man sich verirrt hat, schie#223;t man dreimal in die Luft, und dann kommt schon bald jemand und findet einen.“

Gesagt -getan, aber nichts passiert. Sie schie#223;en noch einmal, aber keine Hilfe kommt. Und sie schie#223;en weiter, ohne Erfolg. Schlie#223;lich h#228;lt der eine resigniert inne:

„Was sollen wir tun?“

„Ichwei#223; auch nicht“, sagt der andere, „wir haben fast keine Pfeile mehr!“


Jetzt keine Panik!

Gesagt - getan.

Was sollen wir tun?


In einem Hotel (в одной гостинице, n):

Erregt beschwert sich die junge Frau (возмущенно жалуется молодая женщина):

- Glauben Sie (Вы полагаете), weil ich aus der Provinz komme (что раз я приехала из провинции; die Prov#237;nz), k#246;nnen Sie mich in ein so kleines Zimmer stecken (Вы можете поместить, засунуть меня в такую маленькую комнату)?

Beruhigt sie der Hausdiener (слуга успокаивает ее: das Haus -дом + der Diener -слуга; dienen -служить; die Ruhe -покой):

- Aber gn#228;dige Frau (но, милостивая государыня; die Gnade -милость) - wir sind doch (мы же) erst (только еще) im Fahrstuhl (в лифте: fahren -ехать + der Stuhl -стул)!


In einem Hotel:

Erregt beschwert sich die junge Frau:

-Glauben Sie, weil ich aus der Provinz komme, k#246;nnen Sie mich in ein so kleines Zimmer stecken?

Beruhigt sie der Hausdiener:

-Aber gn#228;dige Frau -wir sind doch erst im Fahrstuhl!


Der Ostfriese guckt in seine M#252;lltonne (один восточный фриз заглядывает в свою мусорную бочку; der M#252;ll -мусор). Darin befindet sich ein Spiegel (там внутри находится зеркало, m).

Er schreit (он кричит): „In meiner M#252;lltonne ist einer drin (в моей мусорной бочке один /человек/ внутри)“, und ruft die #246;rtliche Polizei (и зовет местную полицию; der Ort -место, населенныйпункт).

Die kommt (она приходит), macht den Deckel auf (открывает крышку; aufmachen) und sagt:

„Tats#228;chlich (в самом деле), sogar einer von uns (даже один из нас = из наших, из полицейских)!“


Der Ostfriese guckt in seine M#252;lltonne. Darin befindet sich ein Spiegel.

Er schreit: „In meiner M#252;lltonne ist einer drin“, und ruft die #246;rtliche Polizei.

Die kommt, macht den Deckel auf und sagt:

„Tats#228;chlich, sogar einer von uns!“


Ich rufe die Polizei.


Betriebsausflug (поездка за город с предприятия, для сотрудников предприятия: der Betrieb -предприятие, завод+ der Ausflug -поездказагород) einer Firma mit Bayern und Ostfriesen (одной фирмы с баварцами и восточными фризами). Etagenbus (двухэтажный автобус; die Et#225;ge -'этаже'), die Bayern sitzen unten (баварцы сидят внизу), die Ostfriesen oben (наверху). Unten wird fr#246;hlich gelacht und getrunken (внизу весело смеются и пьют; trinken), oben sitzen die Ostfriesen steif (напряженно: „жестко, неподвижно“) in ihren Sitzen (на своих сиденьях; der Sitz) und halten sich (и держатся) krampfhaft (судорожно; der Krampf -судорога) fest (крепко; sich an etwas festhalten -держатьсязачто-либо). Einer der Bayern geht rauf und fragt (один из баварцев идет наверх и спрашивает):

- Was ist (что такое, в чем дело), warum seid’s so still (почему вы такие тихие)?

Darauf ein Ostfriese (на что восточный фриз):

- Ihr habt gut lachen (вам хорошо смеяться), ihr habt einen Chauffeur (у вас есть шофер)!


Betriebsausflug einer Firma mit Bayern und Ostfriesen. Etagenbus, die Bayern sitzen unten, die Ostfriesen oben. Unten wird fr#246;hlich gelacht und getrunken, oben sitzen die Ostfriesen steif in ihren Sitzen und halten sich krampfhaft fest. Einer der Bayern geht rauf und fragt:

-Wasist, warum seid’s so still?

Darauf ein Ostfriese:

-Ihr habt gut lachen, ihr habt einen Chauffeur!


Wasist, warum seid’s so still?

Ihr habt gut lachen!


„Fr#228;ulein (мадмуазель, барышня) Helene“, schmeichelt der Kaval#237;er der attraktiven (льстит кaвалер привлекательной, attrakt#237;v) Helene Hettk#228;mper, „wissen Sie (Вы знаете), worum (за что, из-за чего) der trojanische Krieg gef#252;hrt wurde (троянская война велась)?“

„Tut mir Leid (сожалею: „делает мне жалко“), f#228;llt mir im Augenblick nicht ein (сейчас мне не приходит на ум; der Augenblick -мгновение: das Auge -глаз+ der Blick -взгляд; einfallen -приходитьнаум: „западатьвнутрь“).“

„Wegen einer sch#246;nen Frau (из-за прекрасной женщины), die hie#223; genauso wie Sie (которую звали точно так же, как и Вас; hei#223;en).“

„Was (что)?“ ruft die sch#246;ne Helene verbl#252;fft (восклицает красивая, прекрасная Елена озадаченно, ошеломленно). „Auch (тоже) Hettk#228;mper?“


„Fr#228;ulein Helene“, schmeichelt der Kavalier der attraktiven Helene Hettk#228;mper, „wissen Sie, worum der trojanische Krieg gef#252;hrt wurde?“

„Tut mir Leid, f#228;llt mir im Augenblick nicht ein.“

„Wegen einer sch#246;nen Frau, die hie#223; genauso wie Sie.“

„Was?“ ruft die sch#246;ne Helene verbl#252;fft. „Auch Hettk#228;mper?“


Tut mir Leid, f#228;llt mir im Augenblick nicht ein.


Zwei ostfriesische Polizisten finden eine Leiche vor dem Gymnasium (двое восточнофризских полицейских находят труп перед гимназией, n).

Fragt der eine (спрашивает один):

- Du (ты= послушай), wie schreibt man eigentlich (как пишется: „пишут“, собственно) 'Gymnasium'?

- Keine Ahnung (без понятия).

- Komm (иди, давай), dann schleifen wir ihn lieber vor die Post (тогда оттащим мы его лучше к почте: „перед почту“)!


Zwei ostfriesische Polizisten finden eine Leiche vor dem Gymnasium.

Fragt der eine:

-Du, wie schreibt man eigentlich 'Gymnasium'?

-Keine Ahnung.

-Komm, dann schleifen wir ihn lieber vor die Post!


Du, wie schreibt man eigentlich 'Gymnasium'?

Keine Ahnung.


Eine Blondine und 'ne Br#252;nette gehen abends auf 'nen Drink zur Bar (блондинка и брюнетка идут вечером в бар выпить). Im TV laufen die Nachrichten (по телевизору идут новости; die Nachricht -весть, сообщение; TV -'ТэФау') #252;ber einen Selbstm#246;rder (об одном самоубийце: selbst -сам + der M#246;rder -убийца) und die Br#252;nette sagt (и брюнетка говорит): „zehn Mark dass der Typ springt (десять марок /ставлю/, что этот парень прыгнет).“

Sagt die Blonde: "OK, ich glaub' nicht, dass er springt (я не думаю, что он прыгнет).“

Der Typ in den Nachrichten springt. Die Blondine #252;berreicht der Br#252;nette das Geld (передает деньги).

Sagt diese (эта говорит): „Kann ich nicht annehmen (не могу принять), ich wusste, dass er springen wird (я знала, что он прыгнет: „будет прыгать“).“

Blondine: „Ne ist in Ordnung (не, /все/ в порядке) , er ist gesprungen (он прыгнул), du hast gewonnen (ты выиграла; gewinnen).“

Br#252;nette: „Ne ich kann das nicht annehmen, ich hab' es schon auf den 5 Uhr-Nachrichten gesehen (я видела это уже в пятичасовых новостях), dass er springt.“ Blondine: „Ich hab's auch (тоже) auf den 5 Uhr-Nachrichten gesehen, aber ich dachte nicht (но я не думала; denken), dass er noch mal springen wird (что он еще раз прыгнет).“


Eine Blondine und 'ne Br#252;nette gehen abends auf 'nen Drink zur Bar. Im TV laufen die Nachrichten #252;ber einen Selbstm#246;rder und die Br#252;nette sagt: „zehn Mark dass der Typ springt.“

Sagt die Blonde: "OK, ich glaub' nicht, dass er springt.“

Der Typ in den Nachrichten springt. Die Blondine #252;berreicht der Br#252;nette das Geld.

Sagt diese: „Kann ich nicht annehmen, ich wusste, dass er springen wird.“

Blondine: „Ne ist in Ordnung, er ist gesprungen, du hast gewonnen.“

Br#252;nette: „Ne ich kann das nicht annehmen, ich hab' es schon auf den 5 Uhr-Nachrichten gesehen, dass er springt.“ Blondine: „Ich hab's auch auf den 5 Uhr-Nachrichten gesehen, aber ich dachte nicht, dass er noch mal springen wird.“


Kann ich nicht annehmen.

Ist in Ordnung.

Du hast gewonnen.


Sie ruft ihren Freund auf der Arbeit an (она звонит своему другу на работу; anrufen):

- Schatz (дорогой: „сокровище, m), ich habe hier ein Puzzle (у меня здесь пазл), aber ich kann's einfach nicht (но я просто не могу его /сложить/) - irgendwie (как-то, в общем-то) gleicht jedes Teil dem andern (похожа одна часть на другую) wie ein Ei (как яйцо, n = похожи, как два яйца)! Darauf der Freund (на это друг):

- Hast du denn eine Vorlage (у тебя есть образец, план)? Wie sieht das Puzzle aus (как выглядит этот пазл; aussehen)?

Sie:

- Na ja (ну да= ну что тут сказать), auf der Schachtel ist ein Hahn (на коробке петух), der ist ganz rot (он весь красный) ... aber ich kann's trotzdem nicht (но я все равно не могу; trotzdem -несмотрянаэто)!

Der Freund:

- O.k., mein Schatz, reg dich nicht auf (не волнуйся; sich aufregen), wir werden es heute Abend zusammen versuchen (мы сегодня вечером это вместе попробуем), ja (да)?

Am Abend treffen sie sich (вечером они встречаются), er sieht sich die Schachtel an (он смотрит, осматривает коробку; sich etwas ansehen -посмотреть, рассмотретьчто-либо) ... Gro#223;es Schweigen ...(большое= долгое молчание; schweigen -молчать) Dann sagt der Freund (затем друг говорит):

- So (так), Schatz, wir packen jetzt die Cornflakes wieder in die Schachtel zur#252;ck (мы сложим, упакуем кукурузные хлопья снова обратно в коробку) und reden nicht mehr dar#252;ber (и больше не будем об этом говорить) ...


Sie ruft ihren Freund auf der Arbeit an:

-Schatz, ich habe hier ein Puzzle, aber ich kann's einfach nicht -irgendwie gleicht jedes Teil dem andern wie ein Ei! Darauf der Freund:

-Hast du denn eine Vorlage? Wie sieht das Puzzle aus?

Sie:

-Na ja, auf der Schachtel ist ein Hahn, der ist ganz rot ... aber ich kann's trotzdem nicht!

Der Freund:

-O.k., mein Schatz, reg dich nicht auf, wir werden es heute Abend zusammen versuchen, ja?

Am Abend treffen sie sich, er sieht sich die Schachtel an ... Gro#223;es Schweigen ... Dann sagt der Freund:

-So, Schatz, wir packen jetzt die Cornflakes wieder in die Schachtel zur#252;ck und reden nicht mehr dar#252;ber ...


Mein Schatz, reg dich nicht auf!

Wir reden nicht mehr dar#252;ber!


Warum k#246;nnen Ostfriesen keine Eisw#252;rfel machen (почему восточные фризы не могут= не умеют делать ледяные кубики: das Eis + der W#252;rfel)?

Die Frau, die das Rezept hatte (женщина, которая имела рецепт), ist letztes Jahr gestorben (в прошлом: „последнем“ году умерла; sterben) ...


Warum k#246;nnen Ostfriesen keine Eisw#252;rfel machen?

Die Frau, die das Rezept hatte, ist letztes Jahr gestorben ...


Sie ist letztes Jahr gestorben.


Herr Doof (господин Глупый, Дурак), Herr Niemand (Никто) und Herr Keiner (Никто, Никакой, Ни один /человек/) wohnen zusammen in einem Hochhaus (живут вместе в многоэтажном доме: hoch -высокий + das Haus -дом).

Eines Tages (однажды) schauten alle gleichzeitig (посмотрели все одновременно; gleich -равный, одинаковый; die Zeit -время) aus dem Fenster (из окна, n), da warf (тут сбросил; werfen) Herr Niemand Herrn (господину) Doof eine Vase auf den Kopf (вазу на голову).

Der rannte (тот побежал; rennen) zur Polizei (в полицию: „к полиции“) und sagte (и сказал):

- Niemand hat mir eine Vase auf den Kopf geworfen (Никто сбросил мне вазу на голову) und Keiner hat's gesehen (а Никто, Ни один /человек/ это видел).

- Erlauben Sie die Frage (позвольте вопрос): Sind Sie Doof?

- Ja.


Herr Doof, Herr Niemand und Herr Keiner wohnen zusammen in einem Hochhaus.

Eines Tages schauten alle gleichzeitig aus dem Fenster, da warf Herr Niemand Herrn Doof eine Vase auf den Kopf.

Der rannte zur Polizei und sagte:

-Niemand hat mir eine Vase auf den Kopf geworfen und Keiner hat's gesehen.

-Erlauben Sie die Frage: Sind Sie Doof?

-Ja.


Keiner hat's gesehen.

Erlauben Sie die Frage: Sind Sie doof?


Eine Blondine kommt zum Bibliothekar und sagt (блондинка приходит к библиотекарю и говорит; Bibliothek#225;r):

- Letzte Woche habe ich mir ein Buch von Ihnen ausgeliehen (на прошлой: „последней“ неделе я у Вас взяла книгу; ausleihen -братьвбиблиотеке; leihen -одалживать, братьнапрокат). Es war das langweiligste, das ich je gelesen habe (это была самая скучная /книга/, которую я когда-либо читала). Die Story hatte keinen Plot (у этой истории никакого сюжета) und es waren viel zu viele Charaktere darin (и там было слишком много персонажей; drin -тамвнутри; der Char#225;kter – [karakter], die Charakt#233;re).

Der Bibliothekar l#228;chelt und sagt (улыбается и говорит):

- Oh, Sie m#252;ssen die Person gewesen sein (Вы, должно быть, та особа: „Вы должны были быть той особой“), die das Telefonbuch mitgenommen hat (которая взяла с собой, прихватила телефонную книгу; mitnehmen).


Eine Blondine kommt zum Bibliothekar und sagt:

-Letzte Woche habe ich mir ein Buch von Ihnen ausgeliehen. Es war das langweiligste, das ich je gelesen habe. Die Story hatte keinen Plot und es waren viel zu viele Charaktere darin.

Der Bibliothekar l#228;chelt und sagt:

-Oh, Sie m#252;ssen die Person gewesen sein, die das Telefonbuch mitgenommen hat.


Es war das langweiligste Buch, das ich je gelesen habe.

Oh, Sie m#252;ssen die Person gewesen sein, die das Telefonbuch mitgenommen hat.


Treffen sich zwei Blondinen, sagt die erste (встречаются две блондинки, первая говорит):

- Gestern hatte ich Sex mit einem Akerdemiker (= Akademiker -вчера у меня был секс со студентом).

- Und, was war mit dem so (ну и что, что с ним было так /особенно/= что в этом особенного)?

- Der hatte einen Penis (у него был пенис)!

Als die Freundin daraufhin nichts sagt (когда подруга на это ничего не говорит), erkl#228;rt die erste (первая объясняет):

- Das ist das Gleiche wie ein Schwanz (это то же самое: „равное, одинаковое“, что и „хвост“) - nur k#252;rzer (только короче) ...


Treffen sich zwei Blondinen, sagt die erste:

-Gestern hatte ich Sex mit einem Akerdemiker.

-Und, was war mit dem so?

-Der hatte einen Penis!

Als die Freundin daraufhin nichts sagt, erkl#228;rt die erste:

-Das ist das Gleiche wie ein Schwanz -nur k#252;rzer ...


Das ist das Gleiche.


Zwei J#228;ger haben einen Hirsch erlegt (два охотника застрелили лося) und ziehen ihn an seinen Hinterl#228;ufen zum Auto (и тянут, тащут его за задние лапы к машине, n). Als sie noch f#252;nfzig Meter vom Auto weg sind (когда им еще остается 50 метров до машины: „еще 50 метров прочь, вдали от машины“), ruft ihnen ein anderer J#228;ger zu (кричит им другой охотник; jemandem zurufen -крикнутькому-либо), dass es leichter geht (что пойдет легче), wenn sie an den vorderen L#228;ufen ziehen (если они потащат за передние лапы). Sie probieren es aus (они пробуют это; probieren -пробовать; ausprobieren -испробовать).

„Wow, das geht ja viel einfacher (это идет ведь гораздо проще)!“ freut sich der erste J#228;ger (радуется первый охотник).

„Ja“, sagt der zweite J#228;ger (говорит второй охотник), „Aber der Wagen ist immer weiter weg (но машина становится все дальше) ...“


Zwei J#228;ger haben einen Hirsch erlegt und ziehen ihn an seinen Hinterl#228;ufen zum Auto. Als sie noch f#252;nfzig Meter vom Auto weg sind, ruft ihnen ein anderer J#228;ger zu, dass es leichter geht, wenn sie an den vorderen L#228;ufen ziehen. Sie probieren es aus.

„Wow, das geht ja viel einfacher!“ freut sich der erste J#228;ger.

„Ja“, sagt der zweite J#228;ger, „Aber der Wagen ist immer weiter weg ...“


Ich probiere es aus.

Das geht ja viel einfacher!


Kommt ein Amerikanischer Farmer in eine ostfriesische Kneipe (приходит американский фермер в восточнофризскую пивную)! Fragt der einen ostfriesischen Bauern (спрашивает он одного восточнофризского крестьянина): „Bist du Farmer (ты фермер)?“ Sagt (говорит) der Bauer: „Jo bin ich (да, я /фермер/)!“

„Wie gro#223; ist denn dein Farm (как же велика твоя ферма)?“ fragt da der Ami (спрашивает тут американец).

„3 Hektar“, antwortet (отвечает) der Bauer.

Fragt der Ami: „Willst du wissen (хочешь знать), wie gro#223; meine Farm ist (какого размера моя ферма)?“

Der Bauer zuckt nur mit den Schultern (только пожимает плечами; die Schulter).

Sagt der Ami: „Meine Farm ist so gro#223; (так велика),da brauche ich (тут= что, в этой ситуации мне нужно), wenn ich mit meinem Auto rum fahre (если я объезжаю: „еду вокруг“ на своей машине, n), 3 Tage (дня), dann bin ich wieder bei meinem Haus (тогда я снова у своего дома, n).“

Sagt der Bauer: „So ein Auto hatte ich auch mal (такая машина у меня тоже как-то была).“


Kommt ein Amerikanischer Farmer in eine ostfriesische Kneipe! Fragt der einen ostfriesischen Bauern: „Bist du Farmer?“ Sagt der Bauer: „Jo bin ich!“

„Wie gro#223; ist denn dein Farm?“ fragt da der Ami.

„3 Hektar“, antwortet der Bauer.

Fragt der Ami: „Willst du wissen, wie gro#223; meine Farm ist?“

Der Bauer zuckt nur mit den Schultern.

Sagt der Ami: „Meine Farm ist so gro#223;,da brauche ich, wenn ich mit meinem Auto rum fahre 3 Tage, dann bin ich wieder bei meinem Haus.“

Sagt der Bauer: „So ein Auto hatte ich auch mal.“


Willst du wissen, wie gro#223; meine Farm ist?

So ein Auto hatte ich auch mal.


Zwei Ostfriesen #252;berpr#252;fen ihr Auto (два восточных фриза проверяют свою машину).

- Scheinwerfer (фары; der Scheinwerfer: der Schein -свет + werfen -бросать; scheinen -светить)?

- Geht (идет= горит)!

- R#252;cklicht (задний свет; das Licht -свет)?

- Geht!

- Blinklicht (мигающий свет; blinken -мигать)?

- Geht, geht nicht, geht, geht nicht, geht ...


Zwei Ostfriesen #252;berpr#252;fen ihr Auto.

-Scheinwerfer?

-Geht!

-R#252;cklicht?

-Geht!

-Blinklicht?

-Geht, geht nicht, geht, geht nicht, geht ...


Ein Ostfriese kommt nach Hause (один восточный фриз приходит домой) und erwischt seine Frau mit einem fremden Mann im Bett (и застает, ловит свою жену с чужим мужчиной в постели, n). Wutentbrannt (придя в ярость: die Wut -ярость + entbrennen -загореться, вругразгореться; brennen -гореть) holt er den Rev#243; lver und beginnt ihn zu laden (достает он револьвер и начинает его заряжать). Frau und Geliebter geraten in Panik (жена и любовник впадают в панику, f; geraten-попасть /в какое-либо положение, состояние/):

„Tu es nicht (не делай этого), st#252;rz uns nicht alle ins Ungl#252;ck (не ввергай всех нас в беду, несчастье)!“

Der Ostfriese ist fertig mit Laden (закончил заряжать: „готов с заряжанием“), setzt sich die Waffe an die Schl#228;fe (приставляет оружие к виску). Frau und Geliebter lachen erleichtert los (облегченно смеются, рассмеялись; loslachen-рассмеяться; lachen-смеяться; leicht-легкий; erleichtern-облегчать). „Lacht nur (смейтесь-смейтесь: „смейтесь только“),“ sagt der w#252;tende Ostfriese (говорит разгневанный восточный фриз), „ihr seid die n#228;chsten (вы будете: „есть“ следующие)!“


Ein Ostfriese kommt nach Hause und erwischt seine Frau mit einem fremden Mann im Bett. Wutentbrannt holt er den Revolver und beginnt ihn zu laden. Frau und Geliebter geraten in Panik:

„Tu es nicht, st#252;rz uns nicht alle ins Ungl#252;ck!“

Der Ostfriese ist fertig mit Laden, setzt sich die Waffe an die Schl#228;fe. Frau und Geliebter lachen erleichtert los. „Lacht nur,“ sagt der w#252;tende Ostfriese, „ihr seid die n#228;chsten!“


Tu es nicht!


Ein Mann kommt zum Standesamt (один человек приходит в загс: der Stand -/гражданское/ состояние + das Amt -учреждение).

- Ich will meinen Namen #228;ndern (я хочу изменить свою фамилию/свое имя)!

- Wie hei#223;en Sie (как Вас зовут)?

- Fritz Fliegenschiss ('мушиные какашки': dieFliege+ derSchiss; schei#223;en-испражняться)!

- Ah ja. Das kann ich gut verstehen (это я могу хорошо понять= да, конечно, еще бы). Wie wollen Sie denn zuk#252;nftig hei#223;en (как же Вы хотите в будущем зваться; dieZukunft-будущее)?

- Hermann Fliegenschiss!


Ein Mann kommt zum Standesamt.

-Ich will meinen Namen #228;ndern!

-Wie hei#223;en Sie?

-Fritz Fliegenschiss!

-Ah ja. Das kann ich gut verstehen. Wie wollen Sie denn zuk#252;nftig hei#223;en?

-Hermann Fliegenschiss!


Wie hei#223;en Sie?

Ah ja. Das kann ich gut verstehen.


Ein ostfriesischer Bauer kommt (один восточнофризский крестьянин приходит) freudestrahlend (сияя от радости: die Freude -радость + strahlen -лучиться; der Strahl -луч) vom Markt heim (с рынка, m домой):

- Stellt euch vor (представьте себе; sich vorstellen), ich habe mein Schwein f#252;r 3.000 DM verkauft (я продал мою свинью за 3000 марок)!

- Toll (здорово)! Hast du Bargeld oder einen Scheck bekommen (ты получил наличные деньги или чек)?

- Keines von beiden (ни того ни другого: „ничто из обоих“). Zwei H#252;hner je 1.500 DM (две курицы по 1500 марок каждая; dasHuhn)!


Ein ostfriesischer Bauer kommt freudestrahlend vom Markt heim:

-Stellt euch vor, ich habe mein Schwein f#252;r 3.000 DM verkauft!

-Toll! Hast du Bargeld oder einen Scheck bekommen?

-Keines von beiden. Zwei H#252;hner je 1.500 DM!


Toll!

Hast du Bargeld oder einen Scheck bekommen?

Keines von beiden.

Zwei H#252;hner je 5 Mark.


Ein Luxusdampfer verungl#252;ckt (пароход класса 'люкс' терпит аварию; das Ungl#252;ck -несчастье; der Dampf -пар), doch die Rettungsboote reichen nicht (но спасательных лодок не хватает: die Rettung -спасение + das Boot -лодка; retten -спасать). Jeder bekommt eine Schwimmweste (каждый получает плавательный жилет) und soll springen (и должен прыгать), aber keiner traut sich (но никто не решается, не осмеливается). Die Mannschaft ist verzweifelt (команда в отчаянии; verzweifeln -отчаиваться; der Zweifel -сомнение). Schlie#223;lich wird der Kapit#228;n gerufen (наконец, зовут капитана, позван капитан). Dieser geht zu der Gruppe (тот подходит к группе), die #228;ngstlich an der Reling steht (которая испуганно стоит у борта) und redet mit ihnen (и говорит с ними). Dabei springt einer nach dem anderen ins Wasser (при этом прыгает один за другим в воду). Als alle Passagiere von Bord sind (когда все пассажиры спрыгнули), fragt der 1. Offizier den Kapit#228;n (спрашивает первый офицер капитана), wie er die Leute denn #252;berreden konnte (как он смог уговорить людей).

„Na, ganz einfach (ну, очень просто: „совсем просто“)“, meint der (говорит тот). "Zu den Deutschen habe ich gesagt, es ist ein Befehl (немцам я сказал, что это приказ). Zu den Franzosen, es w#228;re patriotisch (французам, что это патриотично). Den Japanern habe ich versprochen (японцам я пообещал; versprechen), dass Springen gut f#252;r die Potenz w#228;re (что прыгание хорошо для потенции). Und den Italienern habe ich gesagt (а итальянцам я сказал), springen sei verboten (что прыгать запрещено).“


Ein Luxusdampfer verungl#252;ckt, doch die Rettungsboote reichen nicht. Jeder bekommt eine Schwimmweste und soll springen, aber keiner traut sich. Die Mannschaft ist verzweifelt. Schlie#223;lich wird der Kapit#228;n gerufen. Dieser geht zu der Gruppe, die #228;ngstlich an der Reling steht und redet mit ihnen. Dabei springt einer nach dem anderen ins Wasser. Als alle Passagiere von Bord sind, fragt der 1. Offizier den Kapit#228;n, wie er die Leute denn #252;berreden konnte.

„Na, ganz einfach“, meint der. "Zu den Deutschen habe ich gesagt, es ist ein Befehl. Zu den Franzosen, es w#228;re patriotisch. Den Japanern habe ich versprochen, dass Springen gut f#252;r die Potenz w#228;re. Und den Italienern habe ich gesagt, springen sei verboten.“


Na, ganz einfach.

Das ist verboten.


Ein Franzose und ein Bayer plaudern #252;ber ihre Liebeserlebnisse (француз и баварец болтают о своих любовных приключениях: die Liebe -любовь+ das Erlebnis -/интересное/ переживание, приключение; etwas erleben -пережитьчто-либо). Erz#228;hlt (рассказывает) der Franzose:

- Vor zwei Jahren (два года назад; das Jahr) lernte ich eine h#252;bsche Frau kennen (познакомился: „научился знать“ я с одной красивой женщиной). Ich lud sie zum Abendessen ein (я пригласил ее на ужин, n: „к ужину“: der Abend -вечер+ das Essen -еда; einladen) und anschlie#223;end gingen wir in meine Wohnung (а затем мы пошли в мою квартиру; gehen). Ich nahm ihr den Mantel ab (я помог ей снять пальто; den Mantel abnehmen) und legte eine Platte auf (и поставил пластинку; auflegen; legen -положить). Ich kn#246;pfte ihr die Bluse auf (я расстегнул ей блузку; aufkn#246;pfen; der Knopf -пуговица) und half ihr aus dem Rock (и помог ей снять юбку, m: „помог ей из юбки“; helfen). Schlie#223;lich nahm ich BH und H#246;schen ab (наконец, я снял /с нее/ лифчик и трусики, n; BH = der B#252;stenhalter; halten -держать). Als wir im Bett lagen (когда мы лежали в постели, n; liegen), goss ich eine Flasche Champ#225;gner (вылил я бутылку шампанского; gie#223;en; 'шампаньер') #252;ber ihren herrlichen K#246;rper (на ее великолепное тело) und schl#252;rfte jeden einzelnen Tropfen mit Genuss auf (и выпил каждую каплю с наслаждением, m; schl#252;rfen -шумнопить, хлебать; потягивать, испивать; genie#223;en -наслаждаться). Es war herrlich (это было великолепно)!

Fragt der Bayer (спрашивает баварец):

- Sag (скажи), geht das mit einer Ma#223; Bier auch (а литровая кружка пива для этого тоже подойдет)?


Ein Franzose und ein Bayer plaudern #252;ber ihre Liebeserlebnisse. Erz#228;hlt der Franzose:

-Vor zwei Jahren lernte ich eine h#252;bsche Frau kennen. Ich lud sie zum Abendessen ein und anschlie#223;end gingen wir in meine Wohnung. Ich nahm ihr den Mantel ab und legte eine Platte auf. Ich kn#246;pfte ihr die Bluse auf und half ihr aus dem Rock. Schlie#223;lich nahm ich BH und H#246;schen ab. Als wir im Bett lagen, goss ich eine Flasche Champagner #252;ber ihren herrlichen K#246;rper und schl#252;rfte jeden einzelnen Tropfen mit Genuss auf. Es war herrlich!

Fragt der Bayer:

-Sag, geht das mit einer Ma#223; Bier auch?


Es war herrlich!


Ein Franzose, ein Engl#228;nder und ein Bayer sitzen im Hofbr#228;uhaus (сидят в пивной Хофбройхауз: der Hof -двор, зд. придворный + das Br#228;u пивоваренныйзавод; пиво+ das Haus; brauen -варить/пиво/) und unterhalten sich #252;ber die Schwierigkeiten ihrer Muttersprache (и беседуют о трудностях их родного языка; die Schwierigkeit; schwierig -трудно).

Sagt der Franzose: „Sehen Sie (видите), wir schreiben (мы пишем) 'Bordeaux', sprechen aber (а: „но“ говорим) 'Bordo'.“

„#196;hnlich wie bei uns (похоже как у нас)“, sagt der Engl#228;nder, „wir schreiben zum Beispiel (например, n) “Empire”, sprechen aber '#196;mpeier'.“

„Bei uns ist es noch komplizierter (у нас это еще сложней)“, sagt der Bayer, „wir schreiben 'Ja bitte, Sie w#252;nschen (да, пожалуйста, /что/ Вы желаете)?' und sprechen 'H#228;?'“


Ein Franzose, ein Engl#228;nder und ein Bayer sitzen im Hofbr#228;uhaus und unterhalten sich #252;ber die Schwierigkeiten ihrer Muttersprache.

Sagt der Franzose: „Sehen Sie, wir schreiben 'Bordeaux', sprechen aber 'Bordo'.“

„#196;hnlich wie bei uns“, sagt der Engl#228;nder, „wir schreiben zum Beispiel “Empire”, sprechen aber '#196;mpeier'.“

„Bei uns ist es noch komplizierter“, sagt der Bayer, „wir schreiben 'Ja bitte, Sie w#252;nschen?' und sprechen 'H#228;?'“


#196;hnlich wie bei uns.

Ja bitte, Sie w#252;nschen?


Ein Bayer kauft eine Motors#228;ge (один баварец покупает мотопилу: der M#243;tor + die S#228;ge). Der Verk#228;ufer (продавец):

- Damit (с ней, ею) k#246;nnen Sie mindestens (сможете Вы самое меньшее, как минимум) 30 B#228;ume f#228;llen (деревьев рубить, валить; der Baum).

Der Bayer m#252;ht sich (старается, усердствует), am ersten Tag schafft er nur drei B#228;ume (в первый день делает он только три дерева), am zweiten f#252;nf (во второй пять) und am dritten Tag sogar sieben B#228;ume (а в третий день даже семь деревьев). Trotzdem ist er nicht zufrieden (несмотря на это он недоволен) und will die S#228;ge umtauschen (и хочет пилу поменять).

Der Verk#228;ufer nimmt die S#228;ge in die Hand (продавец берет пилу в руку), pr#252;ft sie und meint (проверяет ее и говорит):

- Verstehe ich nicht (не понимаю), Sprit ist drin (бензин, m там внутри), die Z#252;ndkerzen sind okay (свечи зажигания в порядке: z#252;nden -зажигать+ die Kerze -свеча), also schauen wir mal (итак, посмотрим-ка).

Er wirft die S#228;ge an (он заводит, запускает пилу; anwerfen; werfen -бросать), darauf der Bayer (на что баварец):

- Was ist denn das f#252;r ein Ger#228;usch (а это что за шум; rauschen -шуметь, шелестеть, журчать)????


Ein Bayer kauft eine Motors#228;ge. Der Verk#228;ufer:

-Damit k#246;nnen Sie mindestens30B#228;ume f#228;llen.

Der Bayer m#252;ht sich, am ersten Tag schafft er nur drei B#228;ume, am zweiten f#252;nf und am dritten Tag sogar sieben B#228;ume. Trotzdem ist er nicht zufrieden und will die S#228;ge umtauschen.

Der Verk#228;ufer nimmt die S#228;ge in die Hand, pr#252;ft sie und meint:

-Verstehe ich nicht, Sprit ist drin, die Z#252;ndkerzen sind okay, also schauen wir mal.

Er wirft die S#228;ge an, darauf der Bayer:

-Was ist denn das f#252;r ein Ger#228;usch????


Ich will das umtauschen.

Verstehe ich nicht, Sprit ist drin, also schauen wir mal.

Was ist denn das f#252;r ein Ger#228;usch?


Als der liebe Gott den Schweizer erschaffen hatte (когда милый Бог создал швейцарца), war ihm dieser sogleich ans Herz gewachsen (тот ему сразу прирос к сердцу, n = он его сразу полюбил). Also fragte ihn (итак= и тогда спросил его) der liebe Gott:

- Mein lieber Schweizer (мой дорогой швейцарец), was kann ich noch f#252;r dich tun (что я могу еще для тебя сделать)?

Der Schweizer w#252;nschte sich sch#246;ne Berge (пожелал себе прекрасные горы) mit saftigen gr#252;nen Wiesen (с сочными зелеными лугами; die Wiese) und kristallklaren Gebirgsb#228;chen (и хрустально-ясными, прозрачными горными ручьями: das Gebirge -горы + der Bach -ручей). Gott erf#252;llte ihm diesen Wunsch (Бог исполнил ему это желание) und fragte wiederum (и спросил снова):

- Was willst du noch (что ты еще хочешь)?

Darauf (на что) der Schweizer:

- Jetzt w#252;nsche ich mir (теперь я хочу: „желаю мне“) auf den Weiden gesunde, gl#252;ckliche K#252;he (на лугах здоровых, счастливых коров; die Kuh), die die beste Milch auf der ganzen Welt geben (которые лучшее молоко во всем мире дают).

Gott erf#252;llte ihm auch diesen Wunsch, und der Schweizer molk eine der K#252;he (подоил одну из коров; melken) und lie#223; Gott ein Glas von der wunderbaren guten Milch kosten (и дал Богу попробовать стакан чудесного хорошего молока). Und wieder fragte Gott:

- Was willst du noch?

- Zwei Franken f#252;nfzig f#252;r die Milch (два франка пятьдесят за молоко)!


Als der liebe Gott den Schweizer erschaffen hatte, war ihm dieser sogleich ans Herz gewachsen. Also fragte ihn der liebe Gott:

-Mein lieber Schweizer, was kann ich noch f#252;r dich tun?

Der Schweizer w#252;nschte sich sch#246;ne Berge mit saftigen gr#252;nen Wiesen und kristallklaren Gebirgsb#228;chen. Gott erf#252;llte ihm diesen Wunsch und fragte wiederum:

-Was willst du noch?

Darauf der Schweizer:

-Jetzt w#252;nsche ich mir auf den Weiden gesunde, gl#252;ckliche K#252;he, die die beste Milch auf der ganzen Welt geben.

Gott erf#252;llte ihm auch diesen Wunsch, und der Schweizer molk eine der K#252;he und lie#223; Gott ein Glas von der wunderbaren guten Milch kosten. Und wieder fragte Gott:

-Was willst du noch?

-Zwei Franken f#252;nfzig f#252;r die Milch!


Was kann ich noch f#252;r dich tun?

Was willst du noch?


Ein Schweizer Umfrageunternehmen (одно швейцарское предприятие, знаимающееся социологическими опросами: die Umfrage -опрос + das Unternehmen -предприятие; unternehmen -предпринимать) soll das Image der Nation erforschen (должно исследовать, ему было поручено исследовать имидж нации). Man befragt dazu drei Testpersonen (для этого опросили троих):

- Wor#225;n denken Sie (о чем Вы думаете), wenn Sie die Schwyzer (= Schweizer) Nation#225;lflagge sehen (когда Вы видите швейцарский национальный флаг)?

Der erste sagt (первый говорит):

- An die Schwyzer Berge (о швейцарских горах; der Berg)!

- Ach so (ах так)! Jaa, seehr gut ischt des (= sehr gut ist das - это очень хорошо)!

Die zweite Testperson antwortet (второй опрошенный отвечает):

- An den Schwyzer K#228;se (о швейцарском сыре)!

- Aha! Jahaa - suuuper (= super - отлично)!

Der dritte (третий):

- Ans Ficken (о трахании)!

- H#228;#228;, wieso denn das (почему же это)?!

- Ich denke immer ans Ficken (я всегда думаю о трахании) ...


Ein Schweizer Umfrageunternehmen soll das Image der Nation erforschen. Man befragt dazu drei Testpersonen:

-Woran denken Sie, wenn Sie die Schwyzer Nationalflagge sehen?

Der erste sagt:

-An die Schwyzer Berge!

-Ach so! Jaa, seehr gut ischt des!

Die zweite Testperson antwortet:

-An den Schwyzer K#228;se!

-Aha! Jahaa -suuuper!

Der dritte:

-Ans Ficken!

-H#228;#228;, wieso denn das?!

-Ich denke immer ans Ficken ...


Woran denken Sie?

Ich denke immer daran.


Ein Schweizer liegt im Krankenhaus (один швейцарец лежит в больнице), alle m#246;glichen Knochen gebrochen (все возможные кости сломаны; der Knochen; brechen -ломать). Sein Nachbar fragt ihn (его сосед спрашивает его): Wie haben Sie denn das gemacht (как же Вы это сделали= как так получилось)?

Schwizer: Jo, i bin (= Ja, ich bin) B#228;renj#228;ger (дело в том, что: „да,“ я охотник на медведей; derB#228;r).

Nachbar: Und ...was ist passiert (ну и, что случилось)?

Schwizer: I staand a einer klainen H#246;hle (= ich stand an einer kleinen H#246;hle - я стоял у маленькой пещеры) und sagte (и сказал): Huchu B#228;rli (эй, мишка). Jo un (= Ja, und) da kam ein kleiner B#228;r heraus (и тут вышел маленький медведь, медвежонок), den habe ich laufen lassen (его я отпустил: „дал, позволил убежать“)! Dann bin i zu aner (bin ich zu einer) mittelgro#223;en H#246;hle (потом я к средней /по размеру/ пещере /подошел/): Huchu B#228;rli, da kam a mittelgro#223;er B#228;r, aber immer noch zu klein (но все еще слишком маленький)! Dann bin i zu aner gro#223;en H#246;hle (к большой пещере): Huchu B#228;rli ...

Nachbar: ...und dann (а потом= и что же тогда произошло)?

Schwizer: Dann kam der Alpen-Express (тут пришел, вышел альпийский экспресс) ...


Ein Schweizer liegt im Krankenhaus, alle m#246;glichen Knochen gebrochen. Sein Nachbar fragt ihn: Wie haben Sie denn das gemacht?

Schwizer: Jo, i bin B#228;renj#228;ger.

Nachbar: Und ...was ist passiert?

Schwizer: I staand a einer klainen H#246;hle und sagte: Huchu B#228;rli. Jo un da kam ein kleiner B#228;r heraus, den habe ich laufen lassen! Dann bin i zu aner mittelgro#223;en H#246;hle: Huchu B#228;rli, da kam a mittelgro#223;er B#228;r, aber immer noch zu klein! Dann bin i zu aner gro#223;en H#246;hle: Huchu B#228;rli ...

Nachbar: ...und dann?

Schwizer: Dann kam der Alpen-Express ...


Was ist passiert?


Deutscher Urlaubsgast (немецкий отпускник: der Urlaub -отпуск + der Gast -гость) zum Bergbauer (крестьянину-горцу, швейцарцу: der Berg -гора + der Bauer -крестьянин):

„Wie hei#223;t der Berg da dr#252;ben (как называется вон та гора: „гора вон там“)?“

Bauer: „W#246;lcher denn (= welcher denn - какая же)?“

Gast: „Danke sch#246;n (большое спасибо) ...“


Deutscher Urlaubsgast zum Bergbauer:

„Wie hei#223;t der Berg da dr#252;ben?“

Bauer: „W#246;lcher denn?“

Gast: „Danke sch#246;n ...“


Wie hei#223;t der Berg da dr#252;ben?

Danke sch#246;n.


Am Ostseestrand (у побережья Балтийского моря; der Strand -пляж) gehen ein Pole, ein Ossi und ein Wessi spazieren (гуляют поляк, восточный немец и западный немец; der Osten -восток; der Westen -запад). Pl#246;tzlich taucht vor ihnen eine Meerjungfrau auf (вдруг перед ними выныривает русалка: das Meer -море + die Jungfrau -дева; tauchen -нырять; auftauchen -выныривать) und meint zu den dreien (и говорит троим), dass jeder einen Wunsch frei habe (что каждый может загадать: „имеет свободным“ одно желание).

Darauf erwidert der Pole (на это поляк говорит; erwidern -говоритьвответ), dass er gerne f#252;r alle Polen reichlich zu essen (что он охотно для все поляков довольно еды) und nat#252;rlich f#252;r jeden ein Auto haben m#246;chte (и конечно для каждого машину иметь бы хотел).

Pling - und so geschieht es auch (и так и происходит; geschehen). Der Ossi meint, zu essen haben alle genug (восточный немец говорит, покушать у всех достаточно), Klam#243;tten haben auch alle ("тряпки" тоже у всех есть), genauso hat jeder ein Auto (точно также имеет каждый машину). Er w#252;nsche sich die Mauer zur#252;ck (он хочет, чтобы снова была /берлинская/ стена: „желает себе стену обратно“).

Pling - und so geschieht es auch.

Dann geht die Meerjungfrau zum Wessi und fragt, was er sich nun w#252;nsche (затем русалка подходит к западному немцу и спрашивает, что он себе теперь желает, что же он себе желает). Der Wessi lehnt sich entspannt zur#252;ck (откидывается облегченно: „расслабленно, расслабившись“ назад; sichzur#252;cklehnen; sichlehnen-прислоняться) und sagt (и говорит):

- Einen Espresso, bitte (один эспрессо, пожалуйста) ...


Am Ostseestrand gehen ein Pole, ein Ossi und ein Wessi spazieren. Pl#246;tzlich taucht vor ihnen eine Meerjungfrau auf und meint zu den dreien, dass jeder einen Wunsch frei habe.

Darauf erwidert der Pole, dass er gerne f#252;r alle Polen reichlich zu essen und nat#252;rlich f#252;r jeden ein Auto haben m#246;chte.

Pling -und so geschieht es auch. Der Ossi meint, zu essen haben alle genug, Klamotten haben auch alle, genauso hat jeder ein Auto. Er w#252;nsche sich die Mauer zur#252;ck.

Pling -und so geschieht es auch.

Dann geht die Meerjungfrau zum Wessi und fragt, was er sich nun w#252;nsche. Der Wessi lehnt sich entspannt zur#252;ck und sagt:

-Einen Espresso, bitte ...


Was w#252;nschst du dir?


Meint der Ossi zum Wessi (говорит восточный немец западному):

- Wir sind ein Volk (мы /один/ народ= мы с вами единый народ).

Antwortet der Wessi dem Ossi (отвечает западный немец восточному):

- Ja, wir auch (да, мы тоже= мы тоже народ = мы другой народ)!


Meint der Ossi zum Wessi:

-Wir sind ein Volk.

Antwortet der Wessi dem Ossi:

-Ja, wir auch!


Eine italienische Reisegruppe besichtigt die ber#252;hmten Niagaraf#228;lle (итальянская туристическая группа осматривает знаменитые Ниагарские водопады; die Reise -поездка, путешествие; der Ruhm -слава; der Wasserfall -водопад). Der Fremdenf#252;hrer macht sie aufmerksam (гид обращает их внимание: „делает их внимательными“; fremd -чужой; f#252;hren -вести):

- Meine Damen und Herren (/мои/ дамы и господа), wenn Sie f#252;r einen Moment Ihre Unterhaltung einstellen w#252;rden (если бы Вы на минутку прекратили свою беседу), k#246;nnten Sie das gewaltige Tosen und Brausen des Wasserfalls h#246;ren (Вы бы смогли услышать могучий рев бушующего водопада; tosen -бушевать, реветь; brausen -шуметь, реветь).


Eine italienische Reisegruppe besichtigt die ber#252;hmten Niagaraf#228;lle. Der Fremdenf#252;hrer macht sie aufmerksam:

-Meine Damen und Herren, wenn Sie f#252;r einen Moment Ihre Unterhaltung einstellen w#252;rden, k#246;nnten Sie das gewaltige Tosen und Brausen des Wasserfalls h#246;ren.


Ich m#246;chte die ber#252;hmten Niagaraf#228;lle besichtigen.


Der Schotte ist gerade dabei (шотландец как раз при том= занят тем, что), die Tapeten (обои; die Tap#233;te) von den W#228;nden (от стен; die Wand) zu l#246;sen (отделяет), als sein Freund fragt (когда его друг спрашивает):

- Willst du neu tapezieren (ты хочешь поклеить новые обои)?

- Nein, umziehen (переехать)!


Der Schotte ist gerade dabei, die Tapeten von den W#228;nden zu l#246;sen, als sein Freund fragt:

-Willst du neu tapezieren?

-Nein, umziehen!


Willst du neu tapezieren?


Die Frau eines Schotten erh#228;lt von ihrem Gatten ein Telegramm (жена одного шотландца получает от своего супруга телеграмму; der Gatte; das Telegr#225;mm):

'Einttreffe (прибываю) 17:30 mitbringe Klapperschlange (везу с собой гремучую змею: die Klapper -трещотка+ die Schlange -змея; klappern -греметь, шуметь)'.

Die Gattin ist p#252;nktlich beim Zug (супруга вовремя у поезда, m). Ihr Mann steigt aus (ее муж выходит). Sie mustert ihn und fragt (она осматривает его и спрашивает):

- Wo ist denn die Klapperschlange (а где же гремучая змея)?

- Ach was (ах что= да ладно, да брось ты), Klapperschlange! Es waren noch zwei Worte frei (было= оставалось еще три слова свободных). Ich werd' doch der Post nichts schenken (я же почте ничего не собираюсь: „не буду“ дарить).


Die Frau eines Schotten erh#228;lt von ihrem Gatten ein Telegramm:

'Einttreffe 17:30 mitbringe Klapperschlange'.

Die Gattin ist p#252;nktlich beim Zug. Ihr Mann steigt aus. Sie mustert ihn und fragt:

-Wo ist denn die Klapperschlange?

-Ach was, Klapperschlange! Es waren noch zwei Worte frei. Ich werd' doch der Post nichts schenken.


Im Eilzug (в скором поезде; eilen -спешить) erwischt der Schaffner einen Schotten ohne Fahrkarte (ловит кондуктор одного шотландца без билета). Nach einem erregten Wortwechsel (после возбужденной перепалки, обмена словами: das Wort + der Wechsel; wechseln -менять, обменивать) verliert der Beamte seine Geduld (теряет служащий свое терпение), packt den Koffer des Reisenden (хватает чемодан путешествующего, едущего; reisen -путешествовать, находитьсявпоездке) und br#252;llt (и рычит= яростно кричит):

- Wenn Sie nicht augenblicklich zahlen (если Вы сейчас же: „мгновенно“ не заплатите; der Augenblick -мгновение), werfe ich Ihren Koffer aus dem Zugfenster (я выброшу Ваш чемодан из окна поезда: der Zug + das Fenster)!

Darauf schreit der Schotte auf (на что шотландец вскрикивает) und rauft sich die Haare (и рвет на себе волосы):

- Erst wollen Sie mich arm machen (сначала Вы хотите меня сделать бедным= разорить) und jetzt auch noch meinen einzigen Sohn t#246;ten (а теперь к тому же: „также еще“ убить моего единственного сына)?!?


Im Eilzug erwischt der Schaffner einen Schotten ohne Fahrkarte. Nach einem erregten Wortwechsel verliert der Beamte seine Geduld, packt den Koffer des Reisenden und br#252;llt:

-Wenn Sie nicht augenblicklich zahlen, werfe ich Ihren Koffer aus dem Zugfenster!

Darauf schreit der Schotte auf und rauft sich die Haare:

-Erst wollen Sie mich arm machen und jetzt auch noch meinen einzigen Sohn t#246;ten?!?


Ein Schotte kommt aufgeregt ins Rathaus (один шотландец приходит взволнованный в ратушу) und m#246;chte seinen Namen #228;ndern lassen (и хочет изменить: „дать изменить, поручить изменить“ свои имя-фамилию).

Der Beamte fragt verwundert nach dem Grund (служащий удивленно спрашивает о причине, m; das Wunder -чудо).

- Ich habe gerade einen Karton mit Vis#237;tenkarten gefunden (я только что: „прямо“ нашел картонную коробочку с визитными картами; finden; der Kart#243;n).


Ein Schotte kommt aufgeregt ins Rathaus und m#246;chte seinen Namen #228;ndern lassen.

Der Beamte fragt verwundert nach dem Grund.

-Ich habe gerade einen Karton mit Visitenkarten gefunden.


MacDonald kommt v#246;llig au#223;er Atem (приходит, совершенно запыхавшись: „полностью вне дыхания, m“; atmen -дышать) und w#252;tend (и яростный, разъяренный) von der Arbeit nach Hause (с работы домой).

Seine Frau fragt ihn, warum er so w#252;tend sei (его жена спрашивает, почему он такой сердитый).

Er antwortet (он отвечает): „Ich habe den Bus knapp verpasst (я упустил автобус, автобус ушел прямо перед носом; knapp-едва; тесный, узкий; скудный) und bin dann den ganzen Weg nach Hause knapp hinter ihm hergelaufen (и затем всю дорогу домой бежал прямо, вплотную, не отставая за ним)!“

„Freu dich doch (радуйся же; sichfreuen)“, antwortet seine Frau (отвечает его жена), „so hast du doch 50p Fahrgeld gespart (так ты сэкономил 50 пенсов на проезд: fahren-ехать + dasGeld-деньги)!“

„Ja, schon (да уж= это так), aber wenn ich hinter einem Taxi hergelaufen w#228;re (но если бы я бежал за такси; dasT#225;xi), h#228;tte ich 5 Pfund gespart (я бы сэкономил 5 фунтов)!“


MacDonald kommt v#246;llig au#223;er Atem und w#252;tend von der Arbeit nach Hause.

Seine Frau fragt ihn, warum er so w#252;tend sei.

Er antwortet: „Ich habe den Bus knapp verpasst und bin dann den ganzen Weg nach Hause knapp hinter ihm hergelaufen!“

„Freu dich doch“, antwortet seine Frau, „so hast du doch 50p Fahrgeld gespart!“

„Ja, schon, aber wenn ich hinter einem Taxi hergelaufen w#228;re, h#228;tte ich 5 Pfund gespart!“


Warum bist du so w#252;tend?

Freu dich doch!


In der Zeitung (в газете):

Schottisches Taxi st#252;rzt in einen Fluss (шотландское такси падает в реку): 42 Tote (погибших: „мертвых“; tot -мертвый) ...


In der Zeitung:

Schottisches Taxi st#252;rzt in einen Fluss: 42 Tote ...


Kommt ein Schotte in die Redaktion einer Zeitung und sagt (шотландец приходит в редакцию газеты и говорит):

- Wenn sie weiterhin in Ihrer Zeitung Schottenwitze drucken (если Вы и дальше в Вашей газете будете печатать анекдоты про шотландцев), dann leihe ich mir Ihre Zeitung nie mehr aus (тогда я больше не стану одалживать, брать в библиотеке Вашу газету; ausleihen)!


Kommt ein Schotte in die Redaktion einer Zeitung und sagt:

-Wenn sie weiterhin in Ihrer Zeitung Schottenwitze drucken, dann leihe ich mir Ihre Zeitung nie mehr aus!


Ein Schotte kommt mit einer Ampulle zum Arzt (шотландец приходит с ампулой к врачу), um sie untersuchen zu lassen (чтобы дать ее обследовать= сделать анализ). Eine Woche sp#228;ter erf#228;hrt er das Ergebnis (неделю спустя: „позже“ узнает он результат; erfahren):

„Alles in Ordnung (все в порядке)“, sagt der Arzt (говорит врач), „Sie sind vollkommen gesund (Вы совершенно здоровы).“

Fr#246;hlich geht der Schotte heim (радостно возвращается шотландец домой) und ruft seiner Frau zu (и кричит своей жене; jemandem zurufen -крикнутькому-либо):

„Sharon, weder du, noch ich (ни ты, ни я), weder die Kinder, noch Onkel Mac (ни дети, ни дядя Мак) haben irgendeine Krankheit (/не/ имеем какую-либо болезнь; krank -больной)!“


Ein Schotte kommt mit einer Ampulle zum Arzt, um sie untersuchen zu lassen. Eine Woche sp#228;ter erf#228;hrt er das Ergebnis:

„Alles in Ordnung“, sagt der Arzt, „Sie sind vollkommen gesund.“

Fr#246;hlich geht der Schotte heim und ruft seiner Frau zu:

„Sharon, weder du, noch ich, weder die Kinder, noch Onkel Mac haben irgendeine Krankheit!“


Alles in Ordnung.

Sie sind vollkommen gesund.

Weder du noch ich haben irgendeine Krankheit.


Inhaber eines bescheidenen Ladens (владелец скромного магазина, лавки, m), liegt im Sterben (лежит при смерти; sterben -умирать). Sein Augenlicht ist bereits fast ganz erloschen (его зрение уже почти совсем погасло: das Auge -глаз+ das Licht -свет; erl#246;schen), die Familie umsteht ehrf#252;rchtig sein Lager (семья почтительно, благоговейно стоит вокруг его ложа; die Ehrfurcht -глубокоеуважение, почтение, благоговение: die Ehre -честь, почитание + die Furcht -страх). Mit letzter Kraft beginnt Menazbach noch einmal zu sprechen (из последних сил: „с последней силой“ начинает он еще раз говорить):

- Rifke, mein Weib (моя жена, n), bist du da (ты здесь)?

- Ja, Kroinele!

- Jakob, mein Sohn (сын), bist du da?

- Ja, Vater (отец)!

- Lea, meine Tochter (дочь), bist du da?

- Ja, Vater!"

- Rahel, meine Tochter, bist du da?

- Ja, Vater!"

Da richtet sich der Alte mit letzter Kraft zornig auf (тут старик выпрямляется= садится в кровати из последних сил; sich aufrichten) und schreit (и кричит):

- Und wer ist im Gesch#228;ft (а кто в магазине)?


Inhaber eines bescheidenen Ladens, liegt im Sterben. Sein Augenlicht ist bereits fast ganz erloschen, die Familie umsteht ehrf#252;rchtig sein Lager. Mit letzter Kraft beginnt Menazbach noch einmal zu sprechen:

-Rifke, mein Weib, bist du da?

-Ja, Kroinele!

-Jakob, mein Sohn, bist du da?

-Ja, Vater!

-Lea, meine Tochter, bist du da?

-Ja, Vater!"

-Rahel, meine Tochter, bist du da?

-Ja, Vater!"

Da richtet sich der Alte mit letzter Kraft zornig auf und schreit:

-Und wer ist im Gesch#228;ft?


Bist du da?


Der Oberrabiner von Jer#250;salem ist auf Dienstreise in England (верховный раввин Иерусалима находится в командировке: „в служебной поездке“ в Англии: der Dienst -служба + die Reise -поездка). An einem Morgen wacht er sehr fr#252;h auf (однажды утром он просыпается очень рано; aufwachen). Es ist Jom-Kippur - der h#246;chste j#252;dische Feiertag (это Йом-Киппур - самый главный еврейский праздник), an dem au#223;er Beten und Fasten alles verboten ist (в который кроме молитвы и поста все запрещено; beten -молиться; fasten -поститься). Er tritt auf den Balk#243;n seines Hotels (он выходит на балкон своей гостиницы; treten -ступать, наступать) und blickt dir#233;kt auf den Golfplatz (и смотрит сразу на площадку для гольфа= и взгляд его сразу падает на площадку для гольфа). Er denkt sich (он думает себе= про себя): „So fr#252;h am Morgen wird mich keiner entdecken (так рано утром меня никто не обнаружит: „откроет“; decken-накрывать, покрывать)!“

Er holt also seine Golfausr#252;stung (итак, он достает свое оснащение для гольфа) und geht zum Abschlag des ersten Lochs (и идет, чтобы ударить по первой дырке, ямке= чтобы послать мяч в первую лунку).

Oben im Himmel sagt Petrus zu Gott (наверху на небе Петр говорит Богу): „Siehst Du, was der Oberrabbiner von Jerusalem am Jom-Kippur macht (видишь, что делает верховный раввин в Йом-Киппур)? Willst Du ihn daf#252;r nicht bestrafen (/разве/ Ты не хочешь его за это покарать, наказать)?“

Gott nickt (кивает головой). Der Oberrabiner schl#228;gt ab (посылает мяч, бьет по мячу) und trifft das Loch mit dem ersten Schlag (и попадает в лунку с первого удара, m; treffen-попадать /в цель/; встречать): ein 'Hole-in-one' - das allergr#246;#223;te (самое великое) und allerseltenste Ereignis f#252;r einen Golfer (и самое редкое событие для игрока в гольф; selten-редко).

Petrus: „Das verstehe ich nicht (этого я не понимаю) - Du wolltest ihn doch bestrafen (Ты же хотел его покарать)?!“

Gott: „Das habe ich doch (но я же так и сделал)! Denn wem kann er das jetzt erz#228;hlen (ибо кому он теперь может об этом рассказать)?“


Der Oberrabiner von Jerusalem ist auf Dienstreise in England. An einem Morgen wacht er sehr fr#252;h auf. Es ist Jom-Kippur -der h#246;chste j#252;dische Feiertag, an dem au#223;er Beten und Fasten alles verboten ist. Er tritt auf den Balkon seines Hotels und blickt direkt auf den Golfplatz. Er denkt sich: „So fr#252;h am Morgen wird mich keiner entdecken!“

Er holt also seine Golfausr#252;stung und geht zum Abschlag des ersten Lochs.

Oben im Himmel sagt Petrus zu Gott: „Siehst Du, was der Oberrabbiner von Jerusalem am Jom-Kippur macht? Willst Du ihn daf#252;r nicht bestrafen?“

Gott nickt. Der Oberrabiner schl#228;gt ab und trifft das Loch mit dem ersten Schlag: ein 'Hole-in-one' -das allergr#246;#223;te und allerseltenste Ereignis f#252;r einen Golfer.

Petrus: „Das verstehe ich nicht -Du wolltest ihn doch bestrafen?!“

Gott: „Das habe ich doch! Denn wem kann er das jetzt erz#228;hlen?“


Ein Priester trifft einen Rabbi und sagt (священник встречает раввина и говорит; treffen):

„Du, Rabbi (послушай), ich habe heute Nacht getr#228;umt (я сегодня ночью видел сон), ich war im j#252;dischen Himmel (/будто бы/ я был в еврейском небе, m = раю). So viele Leute (так много людей)! Ein Geschrei (крик, n; schreien -кричать) und Gestank nach Knoblauch (и вонь, m чеснока, m; stinken nach etwas -вонятьчем-либо)! Nicht auszuhalten (невозможно вынести - das ist nicht auszuhalten; aushalten -терпеть, выносить; halten -держать)!“

„Ja,“ sagt der Rabbi (говорит раввин), „Mir hat heute Nacht auch getr#228;umt (мне сегодня ночью тоже снился сон), ich war im katholischen Himmel. Eine himmlische Ruhe (небесный покой)! Wohlger#252;che (благоухание: wohl -хороший + der Geruch -запах; riechen -пахнуть)! Und kein Mensch da (и никого: „ни одного человека там“) ...“


Ein Priester trifft einen Rabbi und sagt:

„Du, Rabbi, ich habe heute Nacht getr#228;umt, ich war im j#252;dischen Himmel. So viele Leute! Ein Geschrei und Gestank nach Knoblauch! Nicht auszuhalten!“

„Ja,“ sagt der Rabbi, „Mir hat heute Nacht auch getr#228;umt, ich war im katholischen Himmel. Eine himmlische Ruhe! Wohlger#252;che! Und kein Mensch da ...“


Ich habe heute Nacht getr#228;umt, ich war im Himmel.

Nicht auszuhalten!


Ein junger Mann und ein #228;lterer Jude sitzen (молодой человек и пожилой еврей сидят) w#228;hrend einer l#228;ngeren Zugfahrt (во время довольно продолжительной поездки на поезде: der Zug -поезд + die Fahrt -поездка) gemeinsam im Abteil (вместе в купе, n). Zwischendurch fragt der junge Mann nach der Uhrzeit (между тем, в какой-то момент спрашивает молодой человек, который час: „о времени на часах“: die Uhr - часы + die Zeit -время), doch anstelle zu antworten (однако, вместо того, чтобы ответить) schaut der alte Jude nur grunzend aus dem Fenster (старый еврей только бурча себе под нос смотрит в окно: „из окна, n“; grunzen -хрюкать; бурчатьсебеподнос). Das wiederholt sich mehrmals (это продолжается несколько раз) und irgendwann (и наконец: „когда-то“, в определенный момент) gibt der junge Mann auf (молодой человек сдается, отказывается от этой затеи; aufgeben).

Als sie am Zielbahnhof aussteigen (когда они выходят на вокзале-месте назначения: dasZiel-цель + derBahnhof-вокзал) spricht der alte Mann pl#246;tzlich (старик вдруг говорит):

- Sie wollten wissen, wie sp#228;t es ist (Вы хотели знать, который час: „как поздно“)? Es ist jetzt (сейчас) 18:30.

Der junge Mann ist irritiert (раздражен, рассержен; irritieren-сердить, раздражать) und will wissen (и хочет знать= спрашивает), was das sollte (что это должно бы /значить/ - wasdasbedeutensollte). Der alte Jude erkl#228;rt (объясняет):

- Nun, ganz einfach (ну, очень просто: „совсем просто“). Sie haben mich nach der Uhrzeit gefragt (Вы спросили меня, который час). Ich sage Ihnen die Uhrzeit (я говорю Вам, который час). Wir kommen ins Gespr#228;ch (мы вступаем в разговор). Sie erw#228;hnen (Вы упоминаете), dass Sie noch nie hier in meiner Heimatstadt waren (что Вы еще никогда здесь в моей родном городе не были; dieHeimat-родина) und demnach niemanden kennen (и потому никого не знаете). Also lade ich Ihnen zum Essen ein (итак, тогда я приглашаю Вас на обед; einladen). Sie kommen bei mir zu Hause vorbei (Вы заходите ко мне домой; vorbeikommen-зайти; vorbei-мимо) und lernen meine Tochter kennen (и знакомитесь с моей дочерью; kennenlernen). Sie finden Gefallen an ihr (она Вам нравится: „находите в ней приятность“; gefallen-нравиться) und sie findet Gefallen an Ihnen (а Вы ей нравитесь) und Sie wollen sich verloben (и Вы хотите обручиться). Und jetzt frage ich Sie (а теперь я Вас спрашиваю): Was soll ich mit einem Schwiegersohn (к чему мне зять: „что я должен с зятем /делать/), der sich nicht mal eine Uhr leisten kann (который себе даже часы не может позволить)?


Ein junger Mann und ein #228;lterer Jude sitzen w#228;hrend einer l#228;ngeren Zugfahrt gemeinsam im Abteil. Zwischendurch fragt der junge Mann nach der Uhrzeit, doch anstelle zu antworten schaut der alte Jude nur grunzend aus dem Fenster. Das wiederholt sich mehrmals und irgendwann gibt der junge Mann auf.

Als sie am Zielbahnhof aussteigen spricht der alte Mann pl#246;tzlich:

-Sie wollten wissen, wie sp#228;t es ist? Es ist jetzt 18:30.

Der junge Mann ist irritiert und will wissen, was das sollte. Der alte Jude erkl#228;rt:

-Nun, ganz einfach. Sie haben mich nach der Uhrzeit gefragt. Ich sage Ihnen die Uhrzeit. Wir kommen ins Gespr#228;ch. Sie erw#228;hnen, dass Sie noch nie hier in meiner Heimatstadt waren und demnach niemanden kennen. Also lade ich Ihnen zum Essen ein. Sie kommen bei mir zu Hause vorbei und lernen meine Tochter kennen. Sie finden Gefallen an ihr und sie findet Gefallen an Ihnen und Sie wollen sich verloben. Und jetzt frage ich Sie: Was soll ich mit einem Schwiegersohn, der sich nicht mal eine Uhr leisten kann?


Wie sp#228;t ist es?

Wissen Sie, wie sp#228;t es ist?

Kommen Sie vorbei!

Ich kann mir nicht mal eine Uhr leisten.


Ein reicher Kaufmann sagt zu einem besonders impertinenten Schnorrer (богатый купец говорит одному особенно нахальному, навязчивому попрошайке, вымогателю; schnorren -попрошайничать; Zigaretten schnorren -стрелятьсигареты):

- Wenn du kannst (если сможешь), so komm morgen zu mir zum Mittagessen (то приходи ко мне завтра на обед: der Mittag -полдень + das Essen -еда).

Der Schnorrer kommt p#252;nktlich (приходит вовремя) und l#228;utet an der Hausglocke (и звонит в дверной колокольчик; die Glocke -колокол; der Laut -звук), wartet und l#228;utet wieder (ждет и снова звонит). Es tut sich nichts (ничего не проиходит: „не делается“). Schlie#223;lich l#228;utet er Sturm (наконец, в конце концов он трезвонит без остановки: „звонит бурю, штурм, m“). Da #246;ffnet sich ein Fenster (тут открывается одно окно, n), und der Kaufmann schaut heraus (и купец смотрит наружу):

- Was machst du f#252;r Krach (что ты за шум делаешь) - was ist los (что случилось)?

- Sie haben doch gesagt (Вы же сказали), wenn ich kann, soll ich heute mit Ihnen zu Mittag essen (если я смогу, я должен= чтобы я сегодня с Вами обедал)!

- No - kannste (= Na-kannstdu-ну /и как/, ты можешь)?


Ein reicher Kaufmann sagt zu einem besonders impertinenten Schnorrer:

-Wenn du kannst, so komm morgen zu mir zum Mittagessen.

Der Schnorrer kommt p#252;nktlich und l#228;utet an der Hausglocke, wartet und l#228;utet wieder. Es tut sich nichts. Schlie#223;lich l#228;utet er Sturm. Da #246;ffnet sich ein Fenster, und der Kaufmann schaut heraus:

-Was machst du f#252;r Krach -was ist los?

-Sie haben doch gesagt, wenn ich kann, soll ich heute mit Ihnen zu Mittag essen!

-No -kannste?


Wenn du kannst, so komm morgen zu mir zum Mittagessen.

Was machst du f#252;r Krach -was ist los?


David spricht mit einem Rabbi (Давид говорит с раввином):

- Ist mir passiert Folgendes (со мной случилось следующее; folgen -следовать): War Familie bei mir und jetzt (семья была у меня /в гостях/, а теперь), Regenschirm ist weg (зонтик пропал: „прочь“; der Regen -дождь)! Was soll ich tun (что мне делать: „что я должен делать“)? Kann ich doch nicht beschuldigen wen aus Familie (я же не могу обвинить кого-либо из семьи; dieSchuld-вина; schuldig-виноват).

Der Rabbi #252;berlegt und gibt folgende Antwort (размышляет и дает следующий ответ):

- Lade ganze Familie ein (пригласи всю семью; einladen) und mach Bibellesung (и устрой чтение Библии: dieBibel+ dieLesung; lesen-читать). Lies die zehn Gebote (прочитай десять заповедей; dasGebot; gebieten-повелевать). Wenn du kommst zu Stelle (когда ты дойдешь до места): 'Du sollst nicht stehlen (ты не должен красть)' schau in Runde (посмотри вокруг: „в круг /сидящих людей/) und du wirst wissen wer Schirm hat (и ты узнаешь, у кого зонтик).

David bedankt sich und zieht von dannen (благодарит и уходит /оттуда/; sichbeijemandembedanken-выразить кому-либо благодарность). Vierzehn Tage sp#228;ter (четырнадцать дней спустя: „позже“) trifft der Rabbi David wieder (раввин снова встречает Давида; treffen) und erkundigt sich nach dem Verlauf der Geschichte (и осведомляется о том, как прошла= чем закончилась /эта история/). David ist #252;bergl#252;cklich (очень счастлив: „сверхсчастлив“) und schildert (описывает) dem Rabbi:

- Hab' ich gemacht Lesung aus Bibel (я устроил чтение из Библии). Alle haben zugeh#246;rt (все слушали). Bin ich gekommen zu Stelle (/как только/ я дошел до места): 'Du sollst nicht begehren Deines n#228;chsten Weib (ты не должен желать жену ближнего твоего)' - und schon hab' ich gewusst (и уже= тотчас я знал= вспомнил), wo ich den Schirm hab' stehen gelassen (где я оставил /стоять/ зонтик) ...


David spricht mit einem Rabbi:

-Ist mir passiert Folgendes: War Familie bei mir und jetzt, Regenschirm ist weg! Was soll ich tun? Kann ich doch nicht beschuldigen wen aus Familie.

Der Rabbi #252;berlegt und gibt folgende Antwort:

-Lade ganze Familie ein und mach Bibellesung. Lies die zehn Gebote. Wenn du kommst zu Stelle: 'Du sollst nicht stehlen' schau in Runde und du wirst wissen wer Schirm hat.

David bedankt sich und zieht von dannen. Vierzehn Tage sp#228;ter trifft der Rabbi David wieder und erkundigt sich nach dem Verlauf der Geschichte. David ist #252;bergl#252;cklich und schildert dem Rabbi:

-Hab' ich gemacht Lesung aus Bibel. Alle haben zugeh#246;rt. Bin ich gekommen zu Stelle: 'Du sollst nicht begehren Deines n#228;chsten Weib' -und schon hab' ich gewusst, wo ich den Schirm hab' stehen gelassen ...


Mir ist passiert Folgendes: …

Was soll ich tun?


Treffen sich zwei j#252;dische Holzh#228;ndler auf dem Bahnhof von Warschau (встречаются два еврейских торговца древесиной на варшавском железнодорожном вокзале: das Holz -древесина + der H#228;ndler -торговец; der Handel -торговля).

- Wohin f#228;hrste (= wohin f#228;hrst du - куда ты едешь)?

- Nach Lodz (в Лодзь).

- Wennde (= wenn du) 'Lodz' sagst (когда ты говоришь 'Лодзь'), soll ich denken Litowsk (я должен думать Литовск= я знаю, что ты едешь в Литовск). Wei#223; ich aber zuf#228;llig (но я случайно знаю, узнал; derZufall-случай, случайность), dass du tats#228;chlich nach Lodz f#228;hrst (что ты действительно едешь в Лодзь). Also, warum l#252;gste (= l#252;gst du - итак, зачем /же/ ты лжешь)?


Treffen sich zwei j#252;dische Holzh#228;ndler auf dem Bahnhof von Warschau.

-Wohin f#228;hrste?

-Nach Lodz.

-Wennde 'Lodz' sagst, soll ich denken Litowsk. Wei#223; ich aber zuf#228;llig, dass du tats#228;chlich nach Lodz f#228;hrst. Also, warum l#252;gste?


Wohin f#228;hrst du?

Warum l#252;gst du?


- Rabbi, gibt es ein absol#250;t sicheres Mittel (рабби, есть ли, существует ли абсолютно надежное средство), dass die Frau nicht schwanger wird (чтобы женщина не забеременела: „не стала беременной“)?

- Gibt es (есть): Ein Glas Wasser trinken (выпить стакан воды, n)!

- Vorher - oder nachher (до или после)?

- Anstatt (вместо) ...


-Rabbi, gibt es ein absolut sicheres Mittel, dass die Frau nicht schwanger wird?

-Gibt es: Ein Glas Wasser trinken!

-Vorher -oder nachher?

-Anstatt ...


Vorher -oder nachher?


Sitzen drei Geistliche zusammen (сидят вместе три духовных лица; der Geist -дух): Ein kath#243;lischer Pater, ein evang#233;lischer Pfarrer und ein Rabbi. Sie f#252;hren einen Disput (они ведут диспут) #252;ber die Abtreibung (об аборте). Im Laufe des Gespr#228;chs (в ходе, m разговора) kommen sie #252;berein (они соглашаются, приходят к единому мнению; #252;bereinkommen), dass wohl die zentr#225;le Frage dabei ist (что, пожалуй, центральный вопрос при этом), wann #252;berhaupt das menschliche Leben beginnt (когда вообще начинается человеческая жизнь).

Sagt der Pater: „Nun (ну), liebe Br#252;der im Herrn (дорогие братья в Господе), ich bin der Ansicht (я того мнения), dass das menschliche Leben bereits beginnt (что человеческая жизнь уже начинается), wenn sich Vater und Mutter in Liebe zusammentun (когда отец и мать соединяются в любви).“

„Na ja (ну да= вот это как, пожалуй)“, antwortet (отвечает) der evangelische Pfarrer. „Ich w#252;rde es so nennen (я бы это так назвал= сформулировал): Das menschliche Leben beginnt, wenn die Samen- und Eizelle (когда семенная клетка и яйцеклетка; derSamen-семя; dasEi-яйцо; dieZelle-клетка) miteinander verschmelzen (друг с другом сплавляются; schmelzen-плавить, таять).“

„Nebbich (увы, к сожалению, какая жалость)“, meint (говорит) der Rabbi. „Menschliches Leben beginnt, wenn ist tot der Hund (когда собака сдохла: „мертва“) und sind aus dem Haus die Kinder (и из дома /разъехались/ дети/) ...“


Sitzen drei Geistliche zusammen: Ein katholischer Pater, ein evangelischer Pfarrer und ein Rabbi. Sie f#252;hren einen Disput #252;ber die Abtreibung. Im Laufe des Gespr#228;chs kommen sie #252;berein, dass wohl die zentrale Frage dabei ist, wann #252;berhaupt das menschliche Leben beginnt.

Sagt der Pater: „Nun, liebe Br#252;der im Herrn, ich bin der Ansicht, dass das menschliche Leben bereits beginnt, wenn sich Vater und Mutter in Liebe zusammentun.“

„Na ja“, antwortet der evangelische Pfarrer. „Ich w#252;rde es so nennen: Das menschliche Leben beginnt, wenn die Samen- und Eizelle miteinander verschmelzen.“

„Nebbich“, meint der Rabbi. „Menschliches Leben beginnt, wenn ist tot der Hund und sind aus dem Haus die Kinder ...“


Ich bin der Ansicht, dass …


Ein Rabbi im Restaurant (рабби в ресторане, n). Er bestellt sich eine Suppe (он заказывает себе суп). Der Kellner bringt diese und stellt sie auf den Tisch (официант приносит ему это, суп и ставит его на стол). Er dreht sich um (он поворачивается; sichumdrehen) und will gehen (и хочет идти), da spricht ihn der Rabbi an (тут рабби обращается к нему, заговаривает с ним; jemandenansprechen-обратиться к кому-либо):

- Probieren Sie mal die Suppe (попробуйте-ка суп)!

Kellner: Kein Problem (нет никакой проблемы, das Probl#233;m), wenn die Suppe zu kalt ist (если суп слишком холодный), tausche ich sie aus (я его заменю; austauschen; tauschen -менять).

Rabbi: Nein, nein, probieren Sie sie selber mal (попробуйте-ка сами)!

Kellner: Aber, mein Herr, ist gar (вовсе) kein Problem, ich bringe Ihnen eine neue (я принесу Вам новый), wunderbar frisch und warme Suppe (удивительно свежий и теплый= горячий суп).

Rabbi: Probieren Sie!

Kellner: Also (итак) ...

Rabbi: Probieren, habe ich gesagt (я сказал= говорю я Вам)!

Der Kellner setzte sich (сел): Wo ist denn der L#246;ffel (где же ложка)?

Rabbi: Eben (вот именно: „как раз“)!


Ein Rabbi im Restaurant. Er bestellt sich eine Suppe. Der Kellner bringt diese und stellt sie auf den Tisch. Er dreht sich um und will gehen, da spricht ihn der Rabbi an:

-Probieren Sie mal die Suppe!

Kellner: Kein Problem, wenn die Suppe zu kalt ist, tausche ich sie aus.

Rabbi: Nein, nein, probieren Sie sie selber mal!

Kellner: Aber, mein Herr, ist gar kein Problem, ich bringe Ihnen eine neue, wunderbar frisch und warme Suppe.

Rabbi: Probieren Sie!

Kellner: Also ...

Rabbi: Probieren, habe ich gesagt!

Der Kellner setzte sich: Wo ist denn der L#246;ffel?

Rabbi: Eben!


Probieren Sie mal die Suppe!

Kein Problem!

Eben!


Abraham steht auf der Stra#223;e (стоит на улице), schaut hoch zu einem Fenster im zweiten Stock und ruft (смотрит вверх к окну, n на втором этаже, m и зовет):

„Sarah, Sarah!“

Das Fenster #246;ffnet sich (открывается) und Sarah antwortet (отвечает):

„Abraham, du bist es (это ты)! Was mecht' er (= was m#246;chte er) mir sagen (что хотите мне сказать: „что он хочет мне сказать - среднее между обращением на Вы и на ты, „Вы“ при обращении к простолюдину)?“

„Sarah, ist dein Mann zu Haus' (твой муж дома)?“

„Nein“, antwortet Sarah. Sagt Abraham:

„Dann mach' auf (тогда открой; aufmachen)! Ich komme hoch und wir machen Liebe (я поднимусь наверх и мы займемся любовью)!“

„Bist mesch#250;gge (с ума сошел: „ты сумасшедший)?“ so (так /говорит/) Sarah. „Bin ich kei' Hure (= keine Hure - я не шлюха)!“

Abraham: „Wer spricht denn von bezahlen (кто же говорит о платить)?“


Abraham steht auf der Stra#223;e, schaut hoch zu einem Fenster im zweiten Stock und ruft:

„Sarah, Sarah!“

Das Fenster #246;ffnet sich und Sarah antwortet:

„Abraham, du bist es! Was mecht' er mir sagen?“

„Sarah, ist dein Mann zu Haus'?“

„Nein“, antwortet Sarah. Sagt Abraham:

„Dann mach' auf! Ich komme hoch und wir machen Liebe!“

„Bist meschugge?“ so Sarah. „Bin ich kei' Hure!“

Abraham: „Wer spricht denn von bezahlen?“


Du bist es!

Wer spricht denn von bezahlen?


Es soll eine neue Synagoge gebaut werden (должна быть построена новая синагога). Die Bauarbeiten sind in vollem Gange (строительные работы в полном разгаре: „ходу“; bauen -строить; der Gang). Da beschlie#223;t der Oberrabbiner (тут верховный раввин решает), die Baustelle doch einmal zu besichtigen (стройку еще раз осмотреть). Als sie sich der Baustelle n#228;hern (когда они приближаются к стройке), h#246;rt man schon von ferne ein lautes Gemurmel (уже издалека слышится громкое бормотание; murmeln -бормотать).

Darauf (на это) der Rabbiner:

- Das sind aber fromme Leute (какие же это благочестивые люди), selbst bei dieser harten Arbeit (даже при этой трудной, тяжелой: „жесткой“ работе) die ganze Zeit am Beten (все время в молитве; beten -молиться) ...

Als sie n#228;her kommen (когда они подходят ближе), sehen sie eine Kette von vielen Bauarbeitern (они видят цепочку из многих строителей), die einzelne Ziegelsteine weiterreichen (которые отдельные кирпичи дальше передают: der Ziegel -кирпич + der Stein -камень; reichen -протягивать, передавать):

- Hier (здесь= вот, пожалуйста) Herr Professor!

- Danke (спасибо) Herr Doktor!

- Hier Herr Professor!

- Danke Herr Doktor!...


Es soll eine neue Synagoge gebaut werden. Die Bauarbeiten sind in vollem Gange. Da beschlie#223;t der Oberrabbiner, die Baustelle doch einmal zu besichtigen. Als sie sich der Baustelle n#228;hern, h#246;rt man schon von ferne ein lautes Gemurmel.

Darauf der Rabbiner:

-Das sind aber fromme Leute, selbst bei dieser harten Arbeit die ganze Zeit am Beten ...

Als sie n#228;her kommen, sehen sie eine Kette von vielen Bauarbeitern, die einzelne Ziegelsteine weiterreichen:

-Hier Herr Professor!

-Danke Herr Doktor!

-Hier Herr Professor!

-Danke Herr Doktor!...


Zum Rebbe kommt ein Jude und fragt (к реббе, раввину приходит один еврей и спрашивает):

- Rebbe, ist es erlaubt (разрешено ли), am Jom-Kippur mit einer Frau Verkehr zu haben (в Йом Киппур /религиозныйпраздник/ иметь сношение, m с женщиной)?

Der Rebbe kl#228;rt und entscheidet (толкует и решает, принимает, выносит решение):

- Du darfst (ты можешь, разрешается). Aber nur mit der eigenen Frau (но только с собственной женой): ein Vergn#252;gen soll's nicht sein (удовольствием, n это не должно быть).


Zum Rebbe kommt ein Jude und fragt:

-Rebbe, ist es erlaubt, am Jom-Kippur mit einer Frau Verkehr zu haben?

Der Rebbe kl#228;rt und entscheidet:

-Du darfst. Aber nur mit der eigenen Frau: ein Vergn#252;gen soll's nicht sein.


Ist es erlaubt?


Der Rabbi erz#228;hlt (раввин рассказывает): „Eines Tages fand ein armer Holzhacker einen S#228;ugling mitten im Walde (однажды бедный дровосек нашел грудного младенца посреди леса: das Holz -дерево, древесина + hacken -раскалывать, рубить; saugen -сосать). Wie sollte er ihn ern#228;hren (как он должен бы его прокормить)? Er betete zu Gott (он помолился Богу), und da geschah das Wunder (и тут произошло чудо; geschehen): dem Holzhacker wuchsen Br#252;ste (у дровосека выросли груди; dieBrust), und er konnte das Kind s#228;ugen (и он смог накормить /грудью/ ребенка).“

„Rabbi“, wendet ein J#252;nger ein (возразил один ученик; einwenden), „die Geschichte gef#228;llt mir nicht (эта история мне не нравится). Warum so eine ausgefallene Sache mit Br#252;sten bei einem Mann (почему такая нелепая, необычная затея: „дело“ с грудями у мужчины; ausfallen-выпадать)? Gott ist allm#228;chtig (Бог всемогущ; dieMacht-власть, мощь); er konnte einen Beutel Gold neben den S#228;ugling legen (он мог положить возле младенца кошелек с золотом; dasGold-золото), dann h#228;tte der Holzhacker eine Amme gedingt (тогда дровосек нанял бы кормилицу).“

Der Rabbi kl#228;rt lange (долго толкует, ищет решение) und entscheidet (и решает): „Falsch (неверно)! Warum soll Gott ausgeben bares Geld (почему Бог должен тратить: „выдавать“ наличные деньги), wenn er auskommen kann mit einem Wunder (если он может обойтись /одним/ чудом)?“


Der Rabbi erz#228;hlt: „Eines Tages fand ein armer Holzhacker einen S#228;ugling mitten im Walde. Wie sollte er ihn ern#228;hren? Er betete zu Gott, und da geschah das Wunder: dem Holzhacker wuchsen Br#252;ste, und er konnte das Kind s#228;ugen.“

„Rabbi“, wendet ein J#252;nger ein, „die Geschichte gef#228;llt mir nicht. Warum so eine ausgefallene Sache mit Br#252;sten bei einem Mann? Gott ist allm#228;chtig; er konnte einen Beutel Gold neben den S#228;ugling legen, dann h#228;tte der Holzhacker eine Amme gedingt.“

Der Rabbi kl#228;rt lange und entscheidet: „Falsch! Warum soll Gott ausgeben bares Geld, wenn er auskommen kann mit einem Wunder?“


Die Geschichte gef#228;llt mir nicht.

Falsch!


Samuel wei#223; nicht (не знает), wie er herausbekommen kann (как он может выяснить), was sein j#252;ngster Sohn David im Beruf werden wird (кем хочет стать по профессии, m его младший сын). Zu diesem Zwecke befragt er den Bruder Isaak (для этой цели, m он спрашивает брата), dieser r#228;t ihm Folgendes (тот советует ему следующее; raten; folgen -следовать):

- Nehme die Torah, ein Fass Wein und einen Geldbeutel (возьми Тору, бочку вина и кошелек с деньгами: das Geld -деньги + der Beutel -кошелек). Biete diese deinem Sohn zur Wahl an (предложи их твоему сыну для выбора; anbieten; w#228;hlen -выбирать). Nimmt er die Torah, wird er Rabbi (если он возьмет Тору, то станет раввином), nimmt er das Weinfass, wird er S#228;ufer (пьяницей; saufen -пить/оживотных/, пьянствовать) und nimmt er das Geldbeutel, wird er Bankier.

Geh#246;rt und ausprobiert (послушано и попробовано= так и сделано). Der Samuel kommt nach Hause (приходит домой), legt die genannten Gegenst#228;nde auf den Tisch und sagt zu David (кладет названные предметы на стол и говорит Давиду; nennen -называть; der Gegenstand):

- Nun mein Sohn, nimm was dein Herz begehrt (ну, сын мой, возьми что желает твое сердце, n)!

Nach kurzem Nachdenken (после недолгого: „короткого“ размышления; #252;ber etwas nachddenken -размышлятьочем-либо) nimmt David alle drei Gegenst#228;nde und freut sich sehr dar#252;ber (берет все три предмета и очень им радуется).

Der Vater ist dagegen entsetzt (отец же, напротив, в ужасе; dagegen -противэтого, напротив):

- Um Gottes Willen (ради Бога= Боже мой), der wird ja katholischer Priester (он ведь станет католическим священником) ...


Samuel wei#223; nicht, wie er herausbekommen kann, was sein j#252;ngster Sohn David im Beruf werden wird. Zu diesem Zwecke befragt er den Bruder Isaak, dieser r#228;t ihm Folgendes:

-Nehme die Torah, ein Fass Wein und einen Geldbeutel. Biete diese deinem Sohn zur Wahl an. Nimmt er die Torah, wird er Rabbi, nimmt er das Weinfass, wird er S#228;ufer und nimmt er das Geldbeutel, wird er Bankier.

Geh#246;rt und ausprobiert. Der Samuel kommt nach Hause, legt die genannten Gegenst#228;nde auf den Tisch und sagt zu David:

-Nun mein Sohn, nimm was dein Herz begehrt!

Nach kurzem Nachdenken nimmt David alle drei Gegenst#228;nde und freut sich sehr dar#252;ber.

Der Vater ist dagegen entsetzt:

-Um Gottes Willen, der wird ja katholischer Priester ...


Um Gottes Willen!


Der Rebbe sitzt und kl#228;rt (раввин сидит и толкует /Закон Божий/). Da kommt eine J#252;din hereingest#252;rzt (тут вбегает одна еврейка: „приходит ринувшись внутрь“; st#252;rzen -ринуться; свалиться) und schreit (и кричит):

- Gewalt (насилие, f = помогите), Rebbe, mein Mann will sich von mir scheiden lassen (мой муж хочет развестись со мной; scheiden -разделить, разлучить)!

Der Rebbe sucht in einem Folianten (ищет в одном фолианте; der Foli#225;nt), im zweiten Folianten, im dritten Folianten (в третьем фолианте) - endlich hat er, was er gesucht hat (наконец он имеет, что он искал): die Brille (очки). Er setzt sie auf (он их надевает; aufsetzen -„насаживать“ = надевать/очки, шляпу/), schaut die Frau an (смотрит на женщину; jemanden anschauen -смотретьнакого-либо) und erkl#228;rt (и заявляет):

- Recht hat er (прав он).


Der Rebbe sitzt und kl#228;rt. Da kommt eine J#252;din hereingest#252;rzt und schreit:

-Gewalt, Rebbe, mein Mann will sich von mir scheiden lassen!

Der Rebbe sucht in einem Folianten, im zweiten Folianten, im dritten Folianten -endlich hat er, was er gesucht hat: die Brille. Er setzt sie auf, schaut die Frau an und erkl#228;rt:

-Recht hat er.


Mein Mann will sich von mir scheiden lassen!

Er hat Recht.


Chaim Lewinsky, angesichts eines Gem#228;ldes der "Heiligen Familie" (перед полотном, картиной, /изображающей/ святое семейство; das Angesicht, das Gesicht -лицо):

- Kein Dach #252;berm Kopf (нет крыши, n над головой), keine Heizung (нет отопления), kein Bett (нет кровати, n) und keine Windeln (и нет пеленок), aber von Gr#252;newald malen lassen (а заказывать свой портрет у Грюневальда: „поручать себя нарисовать Грюневальду) ...


Chaim Lewinsky, angesichts eines Gem#228;ldes der "Heiligen Familie":

-Kein Dach #252;berm Kopf, keine Heizung, kein Bett und keine Windeln, aber von Gr#252;newald malen lassen ...


Kein Dach #252;ber dem  Kopf.


Schmuel sitzt in der Stra#223;enbahn (сидит в трамвае) in Berlin, es ist tiefster Winter (глубочайшая зима= разгар зимы), und das Fenster neben seinem Sitz ist halb offen (а окно возле его сиденья, m наполовину открыто). Der Fahrgast hinter ihm friert (пассажир/, который/ за ним мерзнет) und tippt Schmuel auf die Schulter (и стучит /пальцем/ Шмуелю по плечу):

- W#252;rden Sie bitte das Fenster zumachen (/не/ закрыли бы Вы окно), es ist kalt drau#223;en (снаружи= на улице холодно)!

Keine Reaktion (никакой реакции). Er probiert's nochmal (он пробует, пытается /это/ еще раз), und nochmal, jedesmal mit mehr Nachdruck (каждый раз с большей настойчивостью, напористостью, m; dr#252;cken -давить; der Druck -давление). Schlie#223;lich genervt, (наконец раздраженно) lehnt sich der kalte Fahrgast (перегибается замерзший: „холодный“ пассажир) #252;ber die Sitzlehne (через спинку сиденья; lehnen -прислоняться) und schmei#223;t das Fenster selbst zu (и сам захлопывает окно; schmei#223;en -швырять).

Schmuel:

- Und jetzt ist es warm drau#223;en (ну и как, теперь тепло снаружи)?...


Schmuel sitzt in der Stra#223;enbahn in Berlin, es ist tiefster Winter, und das Fenster neben seinem Sitz ist halb offen. Der Fahrgast hinter ihm friert und tippt Schmuel auf die Schulter:

-W#252;rden Sie bitte das Fenster zumachen, es ist kalt drau#223;en!

Keine Reaktion. Er probiert's nochmal, und nochmal, jedesmal mit mehr Nachdruck. Schlie#223;lich genervt, lehnt sich der kalte Fahrgast #252;ber die Sitzlehne und schmei#223;t das Fenster selbst zu.

Schmuel:

-Und jetzt ist es warm drau#223;en?...


W#252;rden Sie bitte das Fenster zumachen, es ist kalt drau#223;en!


Kalman erblickt am Jom-Kippur (видит, замечает в Йом-Киппур), dem Vers#246;hnungstag (день примирения; die Vers#246;hnung; sich mit jemandem vers#246;hnen -помиритьсяскем-либо), seinen Konkurrenten und Feind im Betsaal (своего конкурента и врага в молитвенном зале: beten -молиться+ der Saal -зал; der Konkurrent), streckt ihm vers#246;hnlich die Hand hin (протягивает ему примирительно руку; hinstrecken) und sagt:

- Ich w#252;nsche dir alles, was du mir w#252;nschest (я желаю тебе всего /того/, чего ты мне желаешь)!

- F#228;ngst du schon wieder an (ты уже опять начинаешь; anfangen)!?


Kalman erblickt am Jom-Kippur, dem Vers#246;hnungstag, seinen Konkurrenten und Feind im Betsaal, streckt ihm vers#246;hnlich die Hand hin und sagt:

-Ich w#252;nsche dir alles, was du mir w#252;nschest!

-F#228;ngst du schon wieder an!?


F#228;ngst du schon wieder an!?


Der Kohn kommt zum Rebben und fragt (приходит к раввину и спрашивает):

- Rebbe, ich bin nun 76 Jahre (мне сейчас 76 лет), und mein Weib (а моей жене, n), die Sarah, die ist 25. Und, wie's der Herr will (и как этого хочет Господь), ist doch die Sarah schwanger (все же Сара забеременела: „беременна“). Ich tu' nachts kein Auge mehr zu (я больше не смыкаю глаз по ночам; zutun), wegen der Frage (из-за вопроса): Bin ich der Vater von dem Kind oder nicht (я отец ребенка или нет)?

Sagt der Rebbe (говорит раввин):

- Dar#252;ber muss ich kl#228;ren (об этом я должен толковать= справиться в Законе Божьем), komm morgen wieder (приходи завтра /снова/).

Anderntags (на другой день) sagt der Rebbe:

- Kohn, ich hab' gekl#228;rt (я истолковал, прояснил вопрос). Bist du der Vater - ist es 'n Wunder (если ты отец - это чудо, это удивительно)! Bist du nicht der Vater - ist es 'n Wunder (если не ты отец - это чудо?= разве удивительно)?...


Der Kohn kommt zum Rebben und fragt:

-Rebbe, ich bin nun 76 Jahre, und mein Weib, die Sarah, die ist 25. Und, wie's der Herr will, ist doch die Sarah schwanger. Ich tu' nachts kein Auge mehr zu, wegen der Frage: Bin ich der Vater von dem Kind oder nicht?

Sagt der Rebbe:

-Dar#252;ber muss ich kl#228;ren, komm morgen wieder.

Anderntags sagt der Rebbe:

-Kohn, ich hab' gekl#228;rt. Bist du der Vater -ist es 'n Wunder! Bist du nicht der Vater -ist es 'n Wunder?...


Es ist Wunder!


Ein Rabbi #228;rgert sich dar#252;ber (сердится из-за того), dass viele der Gl#228;ubigen (что многие из верующих; der Gl#228;ubige; glauben -верить) ohne K#228;ppi in die Synag#243;ge kommen (без шапочки, n приходят в синагогу). Also schreibt er an den Eingang (итак= поэтому он пишет на входе):

„Das Betreten der Synagoge ohne Kopfbedeckung (вхождение в синагогу без головного покрытия: der Kopf + die Bedeckung; bedecken -покрывать) ist ein dem Ehebruch vergleichbares Vergehen (с изменой в браке сравнимое преступление: die Ehe -брак + brechen -ломать; vergleichen -сравнивать; gleich -равный).“

Am n#228;chsten Tag steht darunter (на следующий день стоит= подписано под этим):

„Hab' ich probiert (попробовал). Kein Vergleich (никакого сравнения, m)!“


Ein Rabbi #228;rgert sich dar#252;ber, dass viele der Gl#228;ubigen ohne K#228;ppi in die Synagoge kommen. Also schreibt er an den Eingang:

„Das Betreten der Synagoge ohne Kopfbedeckung ist ein dem Ehebruch vergleichbares Vergehen.“

Am n#228;chsten Tag steht darunter:

„Hab' ich probiert. Kein Vergleich!“


Kein Vergleich!


Drei fromme Juden r#252;hmen sich ihrer Guttaten (три благочестивых еврея похваляются своими благими делами; die Tat -действие, поступок).

„Letzten Winter (прошлой: „последней“ зимой)“, erz#228;hlt der erste (рассказывает первый), „sehe ich eine Frau im Fluss untersinken (вижу я, как женщина тонет в реке, m: „погружается вниз“; sinken -опускаться, погружаться). Ich f#252;rchte mich vor kaltem Wasser (я боюсь холодной воды, n). Na - ich spucke auf die K#228;lte (ну, я плюю на холод), springe ins Wasser und rette die Frau (прыгаю в воду и спасаю женщину)!“

Der zweite erz#228;hlt: „Das Haus meines Nachbarn steht in Flammen (дом моего соседа охвачен пламенем: „стоит в огнях; die Flamme -пламя). Ich f#252;rchte mich vor dem Feuer (я боюсь огня, n). Na - ich spucke auf das Feuer, springe hinein und rette den Nachbarn!“

Der dritte erz#228;hlt: „Ich erhalte pl#246;tzlich ein Telegramm (я вдруг получаю телеграмму), dass mein Verm#246;gen in Paris in h#246;chster Gefahr ist (что мое состояние в Париже в крайней: „высочайшей“ опасности), ich soll sofort hinkommen (/что/ я должен сейчас же туда поехать). Und dabei ist Schabbes (а при этом суббота) - Sabbat, Gesch#228;ftemachen und Reisen streng verboten(бизнес и поездки строго запрещены)! Na - ich spucke auf den Schabbes, springe in den Zug (прыгаю, вскакиваю в поезд) und rette mein Verm#246;gen.“


Drei fromme Juden r#252;hmen sich ihrer Guttaten.

„Letzten Winter“, erz#228;hlt der erste, „sehe ich eine Frau im Fluss untersinken. Ich f#252;rchte mich vor kaltem Wasser. Na -ich spucke auf die K#228;lte, springe ins Wasser und rette die Frau!“

Der zweite erz#228;hlt: „Das Haus meines Nachbarn steht in Flammen. Ich f#252;rchte mich vor dem Feuer. Na -ich spucke auf das Feuer, springe hinein und rette den Nachbarn!“

Der dritte erz#228;hlt: „Ich erhalte pl#246;tzlich ein Telegramm, dass mein Verm#246;gen in Paris in h#246;chster Gefahr ist, ich soll sofort hinkommen. Und dabei ist Schabbes -Sabbat, Gesch#228;ftemachen und Reisen streng verboten! Na -ich spucke auf den Schabbes, springe in den Zug und rette mein Verm#246;gen.“


Ein koscheres Restaurant (кошерный ресторан). Im Schaufenster h#228;ngt ein Bild von Moses (в витрине висит картина, n, изображающая Моисея: schauen -смотреть + das Fenster -окно). Ein galizischer Jude tritt herein (галицийский еврей заходит; eintreten; treten -ступать, наступать) - was sieht er (что он видит)? Der Kellner ist glatt rasiert (официант глатко выбрит) - nach j#252;dischem Ritus verboten (по еврейскому ритуалу, обряду, m запрещено)! Der Jude fragt misstrauisch (спрашивает недоверчиво, с подозрением; trauen -доверять; misstrauen -недоверять):

- Ist das hier wirklich koscher (здесь действительно кошерно)?

Kellner:

- Nat#252;rlich, sehen Sie nicht das Bild von Moses im Fenster h#228;ngen (конечно, разве Вы не видите, что в окне висит изображение Моисея)?

- Das schon (это уж /так/= так-то оно так). Aber offen gestanden (но честно говоря: „открыто признаться“; gestehen-признаваться): wenn Sie im Fenster h#228;ngen und Moses servieren w#252;rde (если бы Вы висели в окне, а Моисей бы прислуживал), dann h#228;tte ich mehr Vertrauen (тогда у меня было бы: „имел бы“ больше доверия, n; vertrauen-доверять).


Ein koscheres Restaurant. Im Schaufenster h#228;ngt ein Bild von Moses. Ein galizischer Jude tritt herein -was sieht er? Der Kellner ist glatt rasiert -nach j#252;dischem Ritus verboten! Der Jude fragt misstrauisch:

-Ist das hier wirklich koscher?

Kellner:

-Nat#252;rlich, sehen Sie nicht das Bild von Moses im Fenster h#228;ngen?

-Das schon. Aber offen gestanden: wenn Sie im Fenster h#228;ngen und Moses servieren w#252;rde, dann h#228;tte ich mehr Vertrauen.


Das schon.

Aber offen gestanden: dann h#228;tte ich mehr Vertrauen.


Nach einem Sturm (после бури, m) liegt ein Baumstamm (лежит ствол дерева: der Baum -дерево + der Stamm -ствол) quer #252;ber der Stra#223;e (поперек дороги: „поперек через дорогу“). Zwei Juden kommen in ihrem Fuhrwerk heran (два еврея подъезжают на своей повозке, на своем экипаже, n; an etwas herankommen -подъезжать, подходитькчему-либо/вплотную/), sehen den Stamm und diskutieren, was man machen k#246;nnte (видят ствол и обсуждают, что можно было бы сделать).

Da kommt in einem zweiten Fuhrwerk ein kr#228;ftiger Bauer (тут подъезжает во второй повозке сильный крестьянин; die Kraft -сила), steigt ab (слезает, сходит; absteigen), packt den Baumstamm und schiebt ihn beiseite (хватает ствол дерева и отталкивает его в сторону; die Seite -сторона).

Jankel zu Schloime, ver#228;chtlich (презрительно; achten -уважать, почитать; verachten -презирать):

- Kunstst#252;ck (фокус= подумаешь тоже; die Kunst -искусство, умение), mit Gewalt (/грубой/ силой; die Gewalt -насилие)!


Nach einem Sturm liegt ein Baumstamm quer #252;ber der Stra#223;e. Zwei Juden kommen in ihrem Fuhrwerk heran, sehen den Stamm und diskutieren, was man machen k#246;nnte.

Da kommt in einem zweiten Fuhrwerk ein kr#228;ftiger Bauer, steigt ab, packt den Baumstamm und schiebt ihn beiseite.

Jankel zu Schloime, ver#228;chtlich:

-Kunstst#252;ck, mit Gewalt!


Kommt eine Frau zum Rabbi und beschwert sich (одна женщина приходит к раввину и жалуется), dass ihr Mann sie so oft schl#228;gt (что ее муж так часто ее бьет; schlagen). Der Rabbi fragt genauer nach (расспрашивает подробнее: „точнее“: nachfragen) und es kommt heraus (и выясняется: „выходит наружу“), dass ihr Mann ein Taugenichts und Trunkenbold ist (что ее муж бездельник и пьяница; nichts taugen -ниначтонегодиться). Der Rabbi denkt nach (раздумывает, размышляет; nachdenken), und sagt dann (и говорит затем):

- Im Talmud steht (в Талмуде сказано, написано: „стоит“), dass ein Mann seiner Frau etwas von dem geben soll (что муж своей жене что-то от того, из того давать должен), was er verdient (что он зарабатывает, заслуживает). Deshalb verstehe ich nicht (поэтому я не понимаю), was du hast (что ты имеешь= что с тобой, почему ты жалуешься), gute Frau (добрая женщина). Dein Mann verdient Pr#252;gel (твой муж заслуживает побои; pr#252;geln-бить, избивать) und er gibt dir Pr#252;gel (и он дает, отдает тебе побои) ...


Kommt eine Frau zum Rabbi und beschwert sich, dass ihr Mann sie so oft schl#228;gt. Der Rabbi fragt genauer nach und es kommt heraus, dass ihr Mann ein Taugenichts und Trunkenbold ist. Der Rabbi denkt nach, und sagt dann:

-Im Talmud steht, dass ein Mann seiner Frau etwas von dem geben soll, was er verdient. Deshalb verstehe ich nicht, was du hast, gute Frau. Dein Mann verdient Pr#252;gel und er gibt dir Pr#252;gel ...


- Reb Koppel ist gestorben (умер; sterben). Gehst du zu seinem Begr#228;bnis (ты пойдешь на его похороны, n; begraben -хоронить; graben -копать)?

- Warum sollte ich (почему должен был бы я)? Wird er zu meinem kommen (/разве/ он придет на мои)?


-Reb Koppel ist gestorben. Gehst du zu seinem Begr#228;bnis?

-Warum sollte ich? Wird er zu meinem kommen?


- Itzig, warum hast du eine so h#228;ssliche Frau genommen (почему ты взял такую некрасивую, уродливую жену; nehmen)?

- Wei#223;t du (знаешь): innerlich ist sie sch#246;n (внутренне она прекрасна).

- Nu - lass sie wenden (тогда попроси, чтобы ее вывернули /наизнанку/; wenden-поворачивать, обращать).


-Itzig, warum hast du eine so h#228;ssliche Frau genommen?

-Wei#223;t du: innerlich ist sie sch#246;n.

-Nu -lass sie wenden.


Der alte Melamed kommt in die Stadt (старый меламед= учитель приезжает в город), um seinen reich gewordenden fr#252;heren Sch#252;ler zu besuchen (чтобы навестить своего ставшего богатым прежнего ученика; reich werden -статьбогатым, разбогатеть). Dieser will dem alten Mann eine Freude bereiten (тот хочет доставить: „подготовить“ старику радость) und ihm ins Theater mitnehmen (и взять его с собой в театр). „Aber Sie m#252;ssen mir versprechen (но Вы должны мне обещать)“, verlangt er (просит, требует он), „dass Sie ganz bestimmt (что Вы совершенно обязательно: „наверняка, определенно“; bestimmen -определять) vorher (до этого, заранее) die Socken wechseln (носки поменяете, смените).“

Am Abend im Theater verbreitet sich unter Zuschauern rund um den Melamed starke Unruhe (вечером в театре распространяется среди зрителей вокруг меламеда сильное беспокойство; die Ruhe -покой). „Haben Sie wirklich die Socken gewechselt (Вы действительно поменяли носки), wie ich es Ihnen angeraten habe (как я Вам это посоветовал)?“ fragt der Sch#252;ler vorwurfsvoll (спрашивает ученик с упреком; der Vorwurf -упрек; jemandem etwas vorwerfen -упрекатького-либовчем-либо). Der Melamed ist gekr#228;nkt (меламед обижен; kr#228;nken): „Ich habe gewusst, dass Sie mir nicht glauben werden (я знал, что Вы мне не поверите). Darum habe ich die alten Socken (поэтому я старые носки; die Socke) in der Brusttasche (в нагрудном кармане: die Brust -грудь + die Tasche -карман) zum Beweis mitgenommen (для доказательства: „к доказательству, m“; beweisen -доказывать взял с собой; mitnehmen) - da, sehen Sie (вот, посмотрите)!“


Der alte Melamed kommt in die Stadt, um seinen reich gewordenden fr#252;heren Sch#252;ler zu besuchen. Dieser will dem alten Mann eine Freude bereiten und ihm ins Theater mitnehmen. „Aber Sie m#252;ssen mir versprechen“, verlangt er, „dass Sie ganz bestimmt vorher die Socken wechseln.“

Am Abend im Theater verbreitet sich unter Zuschauern rund um den Melamed starke Unruhe. „Haben Sie wirklich die Socken gewechselt, wie ich es Ihnen angeraten habe?“ fragt der Sch#252;ler vorwurfsvoll. Der Melamed ist gekr#228;nkt: „Ich habe gewusst, dass Sie mir nicht glauben werden. Darum habe ich die alten Socken in der Brusttasche zum Beweis mitgenommen -da, sehen Sie!“


Da, sehen Sie!


Geht ein Rabbi am Sabbat durch sein St#228;dtel (идет один раввин в субботу по своему городку, местечку) und kommt an einem Haus vorbei (и проходит мимо дома; vorbeikommen), in dem er durchs Fenster drei Juden rauchen und Karten spielen sieht (в котором он через окно видит, как три еврея курят и играют в карты). Sofort st#252;rmt er ins Haus (тут же он врывается в дом) und herrscht die drei an (и кричит на этих троих, выговаривает этим троим; jemandenanherrschen-прикрикнуть на кого-либо; herrschen-господствовать, властвовать):

- Wisst ihr nicht (/разве/ вы не знаете), was f#252;r S#252;nden ihr da begeht (какие грехи вы тут совершаете; eineS#252;ndebegehen-совершить грех)?

Meint der erste (говорит первый):

- Es stimmt (это так: „соответствует“), ich habe gro#223;e Schuld auf mich geladen (я взял: „нагрузил“ на себя большую вину; laden-грузить), denn ich habe vergessen, dass man am Sabbat nicht Karten spielen darf (так как я забыл, что в субботу нельзя играть в карты).

Der zweite (второй):

- Aber ich habe noch viel gr#246;#223;ere Schuld (еще б#243;льшую вину) auf mich geladen, weil ich vergessen habe, dass man am Sabbat nicht rauchen darf.

Der dritte:

- Aber die gr#246;#223;te Schuld habe ich (но самая большая вина - на мне), denn ich habe vergessen, den Vorhang zu schlie#223;en (закрыть занавеску; der Vorhang -занавеска; занавес)!


Geht ein Rabbi am Sabbat durch sein St#228;dtel und kommt an einem Haus vorbei, in dem er durchs Fenster drei Juden rauchen und Karten spielen sieht. Sofort st#252;rmt er ins Haus und herrscht die drei an:

-Wisst ihr nicht, was f#252;r S#252;nden ihr da begeht?

Meint der erste:

-Es stimmt, ich habe gro#223;e Schuld auf mich geladen, denn ich habe vergessen, dass man am Sabbat nicht Karten spielen darf.

Der zweite:

-Aber ich habe noch viel gr#246;#223;ere Schuld auf mich geladen, weil ich vergessen habe, dass man am Sabbat nicht rauchen darf.

Der dritte:

-Aber die gr#246;#223;te Schuld habe ich, denn ich habe vergessen, den Vorhang zu schlie#223;en!


Das Schiff hat ein Leck (корабль имеет течь). Die Leute schreien, weinen (люди кричат, плачут). Ein Jude geb#228;rdet sich (один еврей ведет себя; die Geb#228;rde -жест) besonders verzweifelt (/как/ особенно отчаившийся; verzweifeln -отчаяться; der Zweifel -сомнение). Da tritt ein anderer auf ihn zu (тут к нему подходит другой; auf jemanden zutreten -подходитьккому-либо) und fragt verwundert (и спрашивает удивленно):

- Was schreist du (что ты кричишь)? Ist es dein Schiff (это твой корабль)?


Das Schiff hat ein Leck. Die Leute schreien, weinen. Ein Jude geb#228;rdet sich besonders verzweifelt. Da tritt ein anderer auf ihn zu und fragt verwundert:

-Was schreist du? Ist es dein Schiff?


Was schreist du?


Mandelstamm hat eingebrochen (совершил кражу со взломом; einbrechen -„вломиться“; brechen -ломать). Er steht vor Gericht (он стоит перед судом, n). „Eines verstehe ich nicht (одного я не понимаю)“, sagt der Richter (говорит судья), „in der Wohnung lagen unverschlossene Wertgegenst#228;nde umher (в квартире лежали незапертые ценные предметы вокруг= повсюду; umherliegen; verschlie#223;en -запирать; der Wert -ценность + der Gegenstand -предмет). Wieso haben Sie nur solchen wertlosen Krempel mitgenommen (как же= почему же Вы взяли с собой только такой ничего не стоящий хлам)?“ Der Einbrecher bitter (взломщик горько): „Herr Richter, ich halte es nicht mehr aus (господин судья, я этого больше не вынесу; aushalten)! Meine Frau hat mir wirklich schon genug zugesetzt deswegen (моя жена уже достаточно наседала на меня из-за этого= выговаривала мне, упрекала меня; jemandemmitetwaszusetzen-приставать к кому-либо с чем-либо /с какой-либо просьбой, с каким-либо требованием/) - und jetzt fangen Sie auch noch damit an (а теперь Вы тоже еще это : „с этим“ начинаете)!“


Mandelstamm hat eingebrochen. Er steht vor Gericht. „Eines verstehe ich nicht“, sagt der Richter, „in der Wohnung lagen unverschlossene Wertgegenst#228;nde umher. Wieso haben Sie nur solchen wertlosen Krempel mitgenommen?“ Der Einbrecher bitter: „Herr Richter, ich halte es nicht mehr aus! Meine Frau hat mir wirklich schon genug zugesetzt deswegen -und jetzt fangen Sie auch noch damit an!“


Ich halte es nicht mehr aus!


Iwan m#246;chte sich besaufen (хотел бы напиться) und zu diesem Zweck (и для этой цели, m) einen Gulden beim Dorfjuden leihen (одолжить у деревенского еврея золотой: das Dorf + der Jude). Sie machen die Bedingungen aus (они договариваются об условиях; die Bedingung; ausmachen): Iwan will erst im Fr#252;hling zur#252;ckzahlen (хочет только весной, m заплатить долг: „заплатить назад, обратно“), und zwar das Doppelte (а именно двойную сумму). Inzwischen deponiert er sein Beil als Pfand (между тем, пока же он оставляет свой топор в качестве залога, n). Als Iwan weggehen will, ruft ihm der Jude nach (когда Иван хочет уйти, еврей кричит ему вслед):

- Iwan, warte noch (подожди еще), mir ist etwas eingefallen (мне кое-что пришло в голову; einfallen-прийти /на ум/). Im Fr#252;hling wird es dir schwerfallen (весной тебе будет трудно; schwer-тяжелый), zwei Gulden aufzutreiben (два золотых раздобыть, набрать). Ist es nicht besser (не будет ли лучше), wenn du die H#228;lfte jetzt anzahlst (если ты половину уплатишь сейчас)?

Das leuchtet Iwan ein (это Ивану нравится, кажется разумным; einleuchten-казаться разумным, представляться логичным; leuchten-светить), er gibt den Gulden zur#252;ck (он отдает золотой; zur#252;ckgeben). Ein Weilchen geht er sinnend vor sich hin (некоторое время он идет задумчиво „перед собой“= бредет; dieWeile-промежуток времени), dann murmelt er (затем он бормочет):

- Merkw#252;rdig (странно: „примечательно“: merken-замечать + w#252;rdig-достойный): der Gulden ist weg (золотого нет: „прочь“), das Beil ist weg, einen Gulden bin ich obendrein schuldig (один золотой я сверх того, к тому же должен) - und der Jude hat doch Recht (а еврей все же прав)!


Iwan m#246;chte sich besaufen und zu diesem Zweck einen Gulden beim Dorfjuden leihen. Sie machen die Bedingungen aus: Iwan will erst im Fr#252;hling zur#252;ckzahlen, und zwar das Doppelte. Inzwischen deponiert er sein Beil als Pfand. Als Iwan weggehen will, ruft ihm der Jude nach:

-Iwan, warte noch, mir ist etwas eingefallen. Im Fr#252;hling wird es dir schwerfallen, zwei Gulden aufzutreiben. Ist es nicht besser, wenn du die H#228;lfte jetzt anzahlst?

Das erleuchtet Iwan ein, er gibt den Gulden zur#252;ck. Ein Weilchen geht er sinnend vor sich hin, dann murmelt er:

-Merkw#252;rdig: der Gulden ist weg, das Beil ist weg, einen Gulden bin ich obendrein schuldig -und der Jude hat doch Recht!


Mir ist etwas eingefallen.

Merkw#252;rdig!


- Sag (скажи), Itzig, schreibt man (надо писать: „пишут“) 'Hure (шлюха)' mit einem (с одним) r oder mit zwei (или с двумя) r?

- Ich wei#223; nicht (я не знаю). Ich schreibe immer (я пишу всегда) 'gn#228;dige Frau (милостивая государыня; die Gnade -милость)'.


-Sag, Itzig, schreibt man 'Hure' mit einem r oder mit zwei r?

-Ich wei#223; nicht. Ich schreibe immer 'gn#228;dige Frau'.


Ich wei#223; nicht.


Kohn und Levy sitzen im Wiener Caf#233;haus (сидят в венской кофейне) und lesen Zeitungen (и читают газеты). Sagt (говорит) Kohn:

- Schau (смотри) - der #196;tna ist ausgebrochen (Этна рванул; ausbrechen -вырываться, бежать из тюрьмы, извергаться /о вулкане/; brechen -ломать)!

Levy:

- Wer ist der #196;tna (кто такой Этна)?

Kohn:

- Das ist ein Vulkan in Italien (это вулкан в Италии), der Feuer speit (который извергает, выплевывает огонь, n).

Levy, nachdenklich (задумчиво, размышляя; nachdenken -размышлять; denken -думать):

- Ist das f#252;r uns Juden (это для нас евреев) gut oder schlecht (хорошо или плохо)?


Kohn und Levy sitzen im Wiener Caf#233;haus und lesen Zeitungen. Sagt Kohn:

-Schau -der #196;tna ist ausgebrochen!

Levy:

-Wer ist der #196;tna?

Kohn:

-Das ist ein Vulkan in Italien, der Feuer speit.

Levy, nachdenklich:

-Ist das f#252;r uns Juden gut oder schlecht?


Ist das f#252;r uns Juden gut oder schlecht?


Itzek steht in seinem Garten (стоит в своем саду, m), schmei#223;t eine Handvoll M#252;nzen in die Luft und ruft (бросает горсть монет в воздух и кричит, зовет; die M#252;nze):

- Herr, mach dass ich gewinn' die Lotterie (Господи, сделай так, чтобы я выиграл в лотерею)!

Nichts geschieht (ничего не происходит, не случается; geschehen).

Das wiederholt er einige Wochen (он повторяет это несколько недель; dieWoche).

Nach zwei Monaten (два месяца спустя; derMonat) tut sich pl#246;tzlich der Himmel auf (небо вдруг отворяется; sichauftun) und eine m#228;chtige Stimme erschallt (и могучий голос звучит; dieMacht-мощь; власть; derSchall-звук):

- David, gib mir a Chance (= eineChance-дай мне шанс, возможность /что-то сделать/), kauf dir a Los (купи себе /лотерейный/ билет)!


Itzek steht in seinem Garten, schmei#223;t eine Handvoll M#252;nzen in die Luft und ruft:

-Herr, mach dass ich gewinn' die Lotterie!

Nichts geschieht.

Das wiederholt er einige Wochen.

Nach zwei Monaten tut sich pl#246;tzlich der Himmel auf und eine m#228;chtige Stimme erschallt:

-David, gib mir a Chance, kauf dir a Los!


Der Wirt (трактирщик: „хозяин“): Herr Tannenbaum, Sie machen so ein saures Gesicht (Вы делаете такое кислое лицо; sauer). Ist Ihnen das Essen nicht recht (Вам еда не нравится, не подходит)?

Tannenbaum: Es gef#228;llt mir wirklich nicht (она мне действительно не нравится). Erstens ist es Tinnef /Dreck/ (во-первых, это дерьмо), und zweitens ist es viel zu wenig (а во-вторых, слишком мало).


Der Wirt: Herr Tannenbaum, Sie machen so ein saures Gesicht. Ist Ihnen das Essen nicht recht?

Tannenbaum: Es gef#228;llt mir wirklich nicht. Erstens ist es Tinnef /Dreck/, und zweitens ist es viel zu wenig.


Ist Ihnen das Essen nicht recht?

Es gef#228;llt mir wirklich nicht.


- Schloime, was ist das (что это): h#228;ngt an der Wand (висит на стене), ist gr#252;n und pfeift (зеленое и свистит)?

- Nu - sag schon (ну - скажи уж).

- Ein Hering (селедка, m).

- Unsinn (чепуха: „бессмыслица“; der Sinn -смысл)! der h#228;ngt doch nicht an der Wand (она же не висит на стене).

- Kannst ihn hinh#228;ngen (можешь ее туда повесить).

- Und gr#252;n ist er auch nicht (и она вовсе не зеленая: „также и не зеленая“).

- Kannst ihn anstreichen (покрасить).

- Und er pfeift doch nicht (и не свистит ведь).

- Nu - pfeift er halt nicht (ну, свистеть действительно не свистит; halt-вот, вот так, действительно).


-Schloime, was ist das: h#228;ngt an der Wand, ist gr#252;n und pfeift?

-Nu -sag schon.

-Ein Hering.

-Unsinn! der h#228;ngt doch nicht an der Wand.

-Kannst ihn hinh#228;ngen.

-Und gr#252;n ist er auch nicht.

-Kannst ihn anstreichen.

-Und er pfeift doch nicht.

-Nu -pfeift er halt nicht.


Unsinn!


Ein alter Jude l#228;uft schwerbepackt (старый еврей бежит тяжело нагруженный; schwer -тяжелый) #252;ber einen Bahnhof in einer Kleinstadt (по вокзалу: „через вокзал“ в маленьком городке) und fragt nach l#228;ngerem Z#246;gern (и спрашивает после некоторого: „довольно продолжительного“ промедления, сомнения; z#246;gern -нерешаться, медлить, мяться) einen seiner Mitreisenden (одного из своих попутчиков; reisen -ехать, путешествовать):

- Was halten Sie eigentlich von Juden (как Вы, собственно, относитесь к евреям)?

Darauf erwidert der Mann (на это мужчина отвечает):

- Ich bin ein gro#223;er Bewunderer des j#252;dischen Volkes (я большой поклонник еврейского народа, я восхищаюсь еврейским народом; dasVolk; etwasbewundern-восхищаться чем-либо).

Der alte Jude geht weiter und fragt den n#228;chsten dieselbe Frage (старый еврей идет дальше и задает следующему: „спрашивает у следующего“ тот же вопрос).

Dieser erwidert (тот отвечает):

- Ich bin fasziniert von den Leistungen (я восхищен достижениями; etwasleisten-справляться /с какой-либо работой/, достигать что-либо) j#252;discher Mitmenschen (еврейских собратьев) in der Kultur und der Wissenschaft (в культуре и науке).

Der Jude bedankt sich f#252;r diese Antwort (благодарит за этот ответ) und geht zu einem weiteren Mann (и идет к следующему человеку).

Dieser erwidert auf die Frage (тот отвечает на этот вопрос):

- Ich mag Juden nicht besonders (я не особенно люблю евреев) und bin froh (и рад), wenn ich nichts mit ihnen zu tun habe (если я с ними не имею никакого дела, не имею к ним никакого отношения; tun-делать).

Darauf der alte Jude (на это старый еврей):

- Sie sind ein ehrlicher Mann (Вы честный человек; dieEhre-честь), k#246;nnten Sie bitte mal auf mein Gep#228;ck aufpassen (не могли бы Вы присмотреть за моим багажом), ich muss in die Toilette (мне нужно: „я должен“ в туалет).


Ein alter Jude l#228;uft schwerbepackt #252;ber einen Bahnhof in einer Kleinstadt und fragt nach l#228;ngerem Z#246;gern einen seiner Mitreisenden:

-Was halten Sie eigentlich von Juden?

Darauf erwidert der Mann:

-Ich bin ein gro#223;er Bewunderer des j#252;dischen Volkes.

Der alte Jude geht weiter und fragt den n#228;chsten dieselbe Frage.

Dieser erwidert:

-Ich bin fasziniert von den Leistungen j#252;discher Mitmenschen in der Kultur und der Wissenschaft.

Der Jude bedankt sich f#252;r diese Antwort und geht zu einem weiteren Mann.

Dieser erwidert auf die Frage:

-Ich mag Juden nicht besonders und bin froh, wenn ich nichts mit ihnen zu tun habe.

Darauf der alte Jude:

-Sie sind ein ehrlicher Mann, k#246;nnten Sie bitte mal auf mein Gep#228;ck aufpassen, Ich muss in die Toilette.


Was halten Sie eigentlich von Juden?

Ich mag Juden nicht besonders.

K#246;nnten Sie bitte mal auf mein Gep#228;ck aufpassen?

Ich muss in die Toilette.


Ein katholischer Priestersch#252;ler (католический ученик на священника: der Priester -священник + der Sch#252;ler -ученик) und ein alter Jude (и старый еврей) fahren gemeinsam mit der Bahn (едут вместе на поезде: „с железной дорогой“). Nach einer Weile (через некоторое время) kommen sie ins Gespr#228;ch (они вступают в разговор) und der Jude fragt (спрашивает) den Priestersch#252;ler nach seinen Karrierem#246;glichkeiten (о его возможностях карьеры: die Karriere + die M#246;glichkeit; m#246;glich -возможно).

Der Sch#252;ler antwortet (отвечает), dass er zuerst Priester werden will (что он сначала хочет стать священником). Daraufhin (затем, после этого) fragt der alte Jude:

- Und danach (а потом, затем)?

- Vielleicht Bischof (может быть, епископом).

- Und danach?

- Mit gro#223;em Gl#252;ck Kardinal (если очень повезет: „с большим счастьем, n“).

- Und danach?

- So Gott will Papst (если Бог захочет, Папой).

- Und danach?

- Gott kann ich doch nicht werden (Богом же я не могу стать).

- Sehen Sie (/вот/ видите), einer unserer Junge hat das schon geschafft (/а/ у одного из наших мальчиков это получилось; etwasschaffen-сделать что-то, справиться с чем-то).


Ein katholischer Priestersch#252;ler und ein alter Jude fahren gemeinsam mit der Bahn. Nach einer Weile kommen sie ins Gespr#228;ch und der Jude fragt den Priestersch#252;ler nach seinen Karrierem#246;glichkeiten.

Der Sch#252;ler antwortet, dass er zuerst Priester werden will. Daraufhin fragt der alte Jude:

-Und danach?

-Vielleicht Bischof.

-Und danach?

-Mit gro#223;em Gl#252;ck Kardinal.

-Und danach?

-So Gott will Papst.

-Und danach?

-Gott kann ich doch nicht werden.

-Sehen Sie, einer unserer Junge hat das schon geschafft.


Ein Rebbe geht am Sabbat spazieren (один раввин идет в субботу гулять) und sieht eine Geldb#246;rse auf der Erde liegen (и видит - на земле лежит кошелек). Ihn #252;berkommen aber starke Zweifel (но его одолевают сильные сомнения; der Zweifel), ob er mit dem Aufheben schon gegen die Sabbatruhe verst#246;#223;t (не нарушит ли он /обет/ субботнего покоя, если поднимет: „подниманием, поднятием“; die Ruhe -покой; gegen /das Gesetz/ versto#223;en -нарушать /закон/; sto#223;en -толкать; aufheben -поднимать).

Pl#246;tzlich f#228;llt er auf die Knie (вдруг он падает на колени; das Knie) und ruft laut aus (и громко восклицает; ausrufen):

- Danke, Oh Herr, f#252;r dieses Wunder (спасибо, о Господи, за это чудо). Ringsum ist Sabbat (вокруг суббота), aber an dieser Stelle ist schon Montag (а в этом месте уже понедельник).


Ein Rebbe geht am Sabbat spazieren und sieht eine Geldb#246;rse auf der Erde liegen. Ihn #252;berkommen aber starke Zweifel, ob er mit dem Aufheben schon gegen die Sabbatruhe verst#246;#223;t.

Pl#246;tzlich f#228;llt er auf die Knie und ruft laut aus:

-Danke, Oh Herr, f#252;r dieses Wunder. Ringsum ist Sabbat, aber an dieser Stelle ist schon Montag.


Ein Jude kommt zum Metzger (еврей приходит к мяснику) und zeigt geradewegs (и показывает прямехонько: gerade -прямо + der Weg -путь) auf einen Schinken (на ветчину) und sagt (и говорит):

- Ich h#228;tt' gern (я хотел бы охотно= дайте мне пожалуйста) diesen Fisch dort (вон ту рыбу: „эту рыбу там“).

- Aber das ist doch ein Schinken (но это же ветчина).

- Mich interessiert nicht (меня не интересует), wie der Fisch hei#223;t (как называется /эта/ рыба).


Ein Jude kommt zum Metzger und zeigt geradewegs auf einen Schinken und sagt:

-Ich h#228;tt' gern diesen Fisch dort.

-Aber das ist doch ein Schinken.

-Mich interessiert nicht, wie der Fisch hei#223;t.


Ich h#228;tte gern diesen Fisch dort.

Mich interessiert nicht, wie der Fisch hei#223;t.


Ein amerikanischer Journalist wird 1939 nach einem Deutschlandbesuch von seinen Kollegen gefragt (один американский журналист после посещения, m Германии в 1939 году спрашивается своими коллегами), wie denn die Deutschen so seien (каковы же все-таки немцы).

Darauf er (на что он): „Die Deutschen sind intelligent, ehrlich und nationalsozialistisch (умны, честны и националсоциалистичны, intellig#233;nt); aber niemals treffen alle drei Eigenschaften gleichzeitig zu (но никогда все эти три свойства не совпадают, не встречаются одновременно; die Eigenschaft; zutreffen).

·        Sind sie (если они) intelligent und nationalsozialistisch, dann sind sie nicht ehrlich (тогда они не честны).

·        Sind sie intelligent und ehrlich, dann sind sie nicht nationalsozialistisch.

Sind sie ehrlich und nationalsozialistisch, dann sind sie nicht intelligent.“


Ein amerikanischer Journalist wird 1939 nach einem Deutschlandbesuch von seinen Kollegen gefragt, wie denn die Deutschen so seien.

Darauf er: „Die Deutschen sind intelligent, ehrlich und nationalsozialistisch; aber niemals treffen alle drei Eigenschaften gleichzeitig zu.

·        Sind sie intelligent und nationalsozialistisch, dann sind sie nicht ehrlich.

·        Sind sie intelligent und ehrlich, dann sind sie nicht nationalsozialistisch.

Sind sie ehrlich und nationalsozialistisch, dann sind sie nicht intelligent.“


Paul kommt aus dem KZ wieder raus (вышел снова, обратно из концлагеря - das Konzentrationslager) (kam Mitte der 30er gelegentlich vor (это иногда случалось в середине тридцатых; vorkommen). Irgendwann ist sein bester Kumpel allein mit ihm und fragt (как-то его лучший приятель находится вместе с ним наедине и спрашивает), wie das denn war im KZ (как же там было= как жилось).

„Ooch“, sagt Paul, „eigentlich nicht schlecht (собственно, неплохо). Nacht dem Wecken (после побудки; wecken-будить) gab's ein anst#228;ndiges Fr#252;hst#252;ck (был: „имелся“ приличный, пристойный завтрак), dann Sport und leichte Arbeit (затем спорт и легкая работа), anschlie#223;end ein kr#228;ftiges Mittagessen (затем обильный: „сильный“ обед), danach Ruhepause (после этого тихий час: dieRuhe-покой + die Pause -перерыв) und dann wieder ein wenig Arbeit (а потом снова немного работы), hinterher Duschen (затем принятие душа), Abendessen (ужин), und wer wollte (и кто хотел), konnte dann Vortr#228;ge anh#246;ren (мог слушать доклады, лекции; derVortrag) oder einen Film sehen (или смотреть фильм)“.

„Da hat der Bruno aber was ganz anderes erz#228;hlt (тут= а вот Бруно нечто совсем иное рассказывал), als er rauskam (когда вышел).“

„Der ist ja auch schon wieder drin (он ведь также= но уже снова там внутри).“


Paul kommt aus dem KZ wieder raus (kam Mitte der 30er gelegentlich vor). Irgendwann ist sein bester Kumpel allein mit ihm und fragt, wie das denn war im KZ.

„Ooch“, sagt Paul, „eigentlich nicht schlecht. Nacht dem Wecken gab's ein anst#228;ndiges Fr#252;hst#252;ck, dann Sport und leichte Arbeit, anschlie#223;end ein kr#228;ftiges Mittagessen, danach Ruhepause und dann wieder ein wenig Arbeit, hinterher Duschen, Abendessen, und wer wollte, konnte dann Vortr#228;ge anh#246;ren oder einen Film sehen“.

„Da hat der Bruno aber was ganz anderes erz#228;hlt, als er rauskam.“

„Der ist ja auch schon wieder drin.“


Da hat der Bruno aber was ganz anderes erz#228;hlt!


Hitler f#228;hrt mit seinem Chauffeur #252;bers Land (едет со своим шофером через сельскую местность). Pl#246;tzlich (вдруг) quieeetsch - papp

- Ein Huhn #252;berfahren (курицу задавили: „курица переехана“)!

Wer soll es dem Bauern nur beibringen (и кто же только должен это крестьянину сообщить)?

Hitler sagt seinem Chauffeur gro#223;m#252;tig (говорит своему шоферу великодушно): „Lassen Sie mich mal machen (позвольте-ка я это сделаю), ich bin der F#252;hrer (я вождь), der Bauer wird's verstehen (крестьянин это поймет).“

Gesagt, getan (сказано - сделано), Hitler ab (ушел) auf den Hof (на /крестьянский двор) und kommt nach 1 Minute atemlos zur#252;ckgehetzt (и примчался, задыхаясь, через минуту обратно; derAtem-дыхание; atmen-дышать; hetzen-гнать, травить): Blaues Auge (синий= подбитый глаз), Oberkiefer l#228;diert (верхняя челюсть повреждена; derKiefer), den Hintern reibend (потирая зад; reiben-тереть).

„Schei#223;e (черт побери: „дерьмо“)!“ ruft er (кричит он), „schnell weg hier (быстро прочь отсюда)!“

Die beiden fahren eine Weile (оба едут некоторое время), pl#246;tzlich: quieeetsch! parramm - platsch!

- Ein Schwein (свинью) #252;berfahren!

Hitler schaut den Chauffeur von der Seite an (смотрит сбоку на шофера= искоса): „Jetzt gehen Sie aber mal (теперь сходите-ка Вы)!“

Der Chauffeur geht zum Bauernhof (идет на крестьянский двор).

Hitler wartet (ждет). 10 Min#250;ten, 30 Minuten.

Nach einer Stunde erscheint der Chauffeur (через час появляется шофер): singend (поет: „поя“), freudestrahlend (излучая радость“: dieFreude-радость + strahlen-излучать), die Taschen voller Geld (карманы полны денег; dieTasche) und einen dicken Schinken unter seinem Arm (и толстый кусок ветчины: „толстую ветчину“ подмышкой: „под рукой, m“).

„Ja mein Gott (боже мой)“, ruft Hitler, „was haben Sie dem Bauern denn gesagt (что же Вы сказали крестьянину)?“

Chauffeur:

„Heil Hitler, das Schwein ist tot (свинья мертва)!“


Hitler f#228;hrt mit seinem Chauffeur #252;bers Land. Pl#246;tzlich quieeetsch -papp

-Ein Huhn #252;berfahren!

Wer soll es dem Bauern nur beibringen?

Hitler sagt seinem Chauffeur gro#223;m#252;tig: „Lassen Sie mich mal machen, ich bin der F#252;hrer, der Bauer wird's verstehen.“

Gesagt, getan, Hitler ab auf den Hof und kommt nach 1 Minute atemlos zur#252;ckgehetzt: Blaues Auge, Oberkiefer l#228;diert, den Hintern reibend.

„Schei#223;e!“ ruft er, „schnell weg hier!“

Die beiden fahren eine Weile, pl#246;tzlich: quieeetsch! parramm -platsch!

-Ein Schwein #252;berfahren!

Hitler schaut den Chauffeur von der Seite an: „Jetzt gehen Sie aber mal!“

Der Chauffeur geht zum Bauernhof.

Hitler wartet. 10 Minuten, 30 Minuten.

Nach einer Stunde erscheint der Chauffeur: singend, freudestrahlend, die Taschen voller Geld und einen dicken Schinken unter seinem Arm.

„Ja mein Gott“, ruft Hitler, „was haben Sie dem Bauern denn gesagt?“

Chauffeur:

„Heil Hitler, das Schwein ist tot!“


Schei#223;e!

Schnell weg hier!


Aus dem Dritten Reich (из /времени/ Третьего рейха; dasReich-царство, империя). Telephon klingelt (телефон, n звонит).

Meier: Meier.

Schmidt: Oh, Entschuldigung, da habe ich falsch gew#228;hlt (о, извините: „извинение“, тут я неправильно набрал; w#228;hlen-выбирать; набирать /телефонный номер/).

Meier: Macht doch nichts (ничего страшного, не беда: „/не/ делает же ничего“). Das haben wir schlie#223;lich alle (это мы, в конце концов, все сделали= все неправильно избрали).


Aus dem Dritten Reich. Telephon klingelt.

Meier: Meier.

Schmidt: Oh, Entschuldigung, da habe ich falsch gew#228;hlt.

Meier: Macht doch nichts. Das haben wir schlie#223;lich alle.


Oh, Entschuldigung, da habe ich falsch gew#228;hlt.


Ende der 30er Jahre (в конце, n тридцатых годов; das Jahr) in einem sowjetischen Arbeitslager (в советском рабочем лагере: die Arbeit -работа+ das Lager) sitzen 3 M#228;nner beisammen (сидят вместе трое мужчин). Der erste fragt den zweiten (первый спрашивает второго):

„Weshalb bist du hier (почему, из-за чего ты здесь)?“

„Weil ich 1935 f#252;r Iwan Iwanowitsch war (потому что я в 1935 был за Ивана Ивановича).“

Der erste den dritten (первый третьего): „Und warum bist du hier (а почему ты здесь)?“

„Weil ich 1937 gegen (против) Iwan Iwanowitsch war.“

Der dritte den ersten (третий первого): "Und du (а ты)?“

„Ich bin (я) Iwan Iwanowitsch ...“


Ende der 30er Jahre in einem sowjetischen Arbeitslager sitzen 3 M#228;nner beisammen. Der erste fragt den zweiten:

„Weshalb bist du hier?“

„Weil ich 1935 f#252;r Iwan Iwanowitsch war.“

Der erste den dritten: „Und warum bist du hier?“

„Weil ich 1937 gegen Iwan Iwanowitsch war.“

Der dritte den ersten: "Und du?“

„Ich bin Iwan Iwanowitsch ...“


Schr#246;der kommt zu Gott und fragt (приходит к Богу и спрашивает):

- Herr (Господи), wann wird mein Volk gl#252;cklich sein (когда мой народ, n будет счастлив)?

Gott sagt:

- In zwanzig Jahren (через двадцать лет).

Da geht Schr#246;der weg und weint (тут Шрёдер уходит прочь и плачет).

Bush kommt zu Gott und fragt:

- Herr, wann wird mein Volk gl#252;cklich sein?

Gott sagt:

- In f#252;nfzig Jahren (через пятьдесят лет).

Da geht Bush weg und weint.

Putin kommt zu Gott und fragt:

- Herr, wann wird mein Volk gl#252;cklich sein?

Da geht Gott weg und weint.


Schr#246;der kommt zu Gott und fragt:

-Herr,wann wird mein Volk gl#252;cklich sein?

Gott sagt:

-Inzwanzig Jahren.

Da geht Schr#246;der weg und weint.

Bush kommt zu Gott und fragt:

-Herr,wann wird mein Volk gl#252;cklichsein?

Gott sagt:

-Inf#252;nfzigJahren.

Da geht Bush weg und weint.

Putin kommt zu Gott und fragt:

-Herr,wann wird mein Volk gl#252;cklichsein?

Da geht Gott weg und weint.


Stasi-Beamter auf der Stra#223;e (сотрудник госбезопасности /ГДР/ на улице; die Staatssicherheit: der Staat -государство+ die Sicherheit -безопасность): „Wie beurteilen Sie die politische Lage (как Вы оцениваете политическую ситуацию;urteilen -судить; das Urteil -суждение; приговор)?“

Passant (прохожий): „Ich denke (я думаю) …“

Stasi-Beamter: „Das gen#252;gt (этого достаточно: „это является достаточным“) - Sie sind verhaftet (Вы арестованы)!“


Stasi-Beamter auf der Stra#223;e: „Wie beurteilen Sie die politische Lage?“

Passant: „Ich denke …“

Stasi-Beamter: „Das gen#252;gt -Sie sind verhaftet!“


Das gen#252;gt.


DDR (ГДР: die Deutsche Demokratische Republik):

Warum m#252;ssen Polizisten immer zu dritt (почему полицейские должны всегда втроем) auf Streife gehen (на патрулирование идти)?

Einer kann lesen (один умеет: „может“ читать), einer kann schreiben (писать), und der dritte muss auf die zwei Intellektuellen aufpassen (а третий должен следить, присматривать за этими двумя интеллектуалами)!


DDR:

Warum m#252;ssen Polizisten immer zu dritt auf Streife gehen?

Einer kann lesen, einer kann schreiben, und der dritte muss auf die zwei Intellektuellen aufpassen!


- Was macht ein Ostdeutscher (что делает восточный немец), wenn er eine Schlange sieht (если, когда видит змею; die Schlange -змея; очередь)?

- Er stellt sich hinten an (он становится сзади; sich anstellen)!


-Was macht ein Ostdeutscher, wenn er eine Schlange sieht?

-Er stellt sich hinten an!


Frage an Radio Eriwan (вопрос к ереванскому радио):

- W#228;re es m#246;glich (было бы возможно), den Sozialismus auch in der Schweiz einzuf#252;hren (социализм также и в Швейцарии ввести; f#252;hren -вести; einf#252;hren -вводить)?

Antwort (ответ, f):

- Im Prinzip ja (в принципе, n да), aber es w#228;re schade drum (но было бы жаль /ее/).


Frage an Radio Eriwan:

-W#228;re es m#246;glich, den Sozialismus auch in der Schweiz einzuf#252;hren?

Antwort:

-Im Prinzip ja, aber es w#228;re schade drum.


Es w#228;re schade drum.


Frage an Radio Eriwan (вопрос к ереванскому радио):

„Was ist der Unterschied zwischen einem Optimisten und einem Pessimisten (в чем разница между оптимистом и пессимистом)?“

Antwort (ответ, f): „Der Optimist lernt Englisch (оптимист учит английский), der Pessimist Chinesisch (китайский).“


Frage an Radio Eriwan:

„Was ist der Unterschied zwischen einem Optimisten und einem Pessimisten?“

Antwort: „Der Optimist lernt Englisch, der Pessimist Chinesisch.“


Was ist der Unterschied zwischen einem Optimisten und einem Pessimisten?


Was passiert (что случится), wenn die Sahara sozialistisch wird (если Сахара станет социалистической)?

Die ersten zehn Jahre passiert gar nichts (первые десять лет вовсе ничего не будет происходить), aber dann wird der Sand allm#228;hlich knapp (но затем постепенно начнет ощущаться нехватка песка: „песок станет постепенно скудным, в недостатке“).


Was passiert, wenn die Sahara sozialistisch wird?

Die ersten zehn Jahre passiert gar nichts, aber dann wird der Sand allm#228;hlich knapp.


Der Sand wird allm#228;hlich knapp.


Honecker will bei den B#252;rgern erkunden (Хонекер /партийный глава ГДР/ хочет разведать, разузнать у граждан), wie beliebt er denn nun ist (насколько же он сейчас популярен, насколько пользуется любовью). Er besucht also (он посешает для этого: „итак“) eine Hochhaussiedlung (район многоэтажных домов, „спальный район“; das Hochhaus -многоэтажный, высотныйдом+ die Siedlung -поселок, поселение) und klingelt an einer T#252;r (и звонит в дверь). Ein kleines M#228;dchen #246;ffnet (открывает маленькая девочка):

- Wer bist du denn, Onkel (кто же ты, дядя)?

- Ich, meine Kleine, bin der Mann (я, малышка моя, тот человек), der daf#252;r sorgt, dass es euch gut geht (который заботится о том, чтобы у вас все было хорошо: „чтобы вам хорошо шло“). Ich sorge f#252;r Essen und Wohnung (я забочусь о питании и квартире) ...

- Mami, Mami, komm' mal ganz schnell (мамочка, иди-ка скорей: „совсем скоро“), Onkel Peter aus M#252;nchen ist da (дядя Петер из Мюнхена приехал: „здесь“)!


Honecker will bei den B#252;rgern erkunden, wie beliebt er denn nun ist. Er besucht also eine Hochhaussiedlung und klingelt an einer T#252;r. Ein kleines M#228;dchen #246;ffnet:

-Wer bist du denn, Onkel?

-Ich, meine Kleine, bin der Mann, der daf#252;r sorgt, dass es euch gut geht. Ich sorge f#252;r Essen und Wohnung ...

-Mami, Mami, komm' mal ganz schnell, Onkel Peter aus M#252;nchen ist da!


Wer bist du?


Streiten sich (спорят) ein Chirurg, ein Architekt und ein Politiker, welches der #228;lteste Beruf der Welt sei (чья пофессия является самой древней профессией мира).

Chirurg: „Gott hat Adam eine Rippe entnommen (Бог взял у Адама ребро; entnehmen -забирать) und damit Eva erschaffen (и создал из него, при помощи его: „с ним, с этим“ Еву). Dies war die erste Operation (это была первая операция). Also ist Chirurg der #228;lteste Beruf (поэтому хирург - старейшая, самая старая профессия).“

Architekt: „Bevor Gott Adam geschaffen hat (прежде чем Бог сотворил Адама), hat er aus dem Chaos die Welt erschaffen (он сотворил из хаоса мир; das Chaos – [kaos]). Also ist der #228;lteste Beruf der des Architekten.“

Daraufhin der Politiker l#228;ssig (на это политик /говорит/ снисходительно: „небрежно, непринужденно“): „Und wer, glaubt ihr, hat das Chaos geschaffen (а кто, полагаете вы, сотворил хаос)?!“


Streiten sich ein Chirurg, ein Architekt und ein Politiker, welches der #228;lteste Beruf der Welt sei.

Chirurg: „Gott hat Adam eine Rippe entnommen und damit Eva erschaffen. Dies war die erste Operation. Also ist Chirurg der #228;lteste Beruf.“

Architekt: „Bevor Gott Adam geschaffen hat, hat er aus dem Chaos die Welt erschaffen. Also ist der #228;lteste Beruf der des Architekten.“

Daraufhin der Politiker l#228;ssig: „Und wer, glaubt ihr, hat das Chaos geschaffen?!“


Es gibt Staubsaugervertreter (есть представители= агенты, представители фирмы, предлагающие пылесосы: der Staub -пыль + saugen -сосать), die verkaufen Staubsauger (они продают пылесосы).

Es gibt Versicherungsvertreter (есть страховые агенты; die Versicherung -страхование; versichern -страховать; sicher -надежный), die verkaufen Versicherungen.

Und dann gibt's noch die Volksvertreter (а потом есть еще народные представители; das Volk -народ) ...


Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger.

Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen.

Und dann gibt's noch die Volksvertreter ...


Ein Bauunternehmer (один строительный предприниматель: bauen -строить + der Unternehmer -предприниматель; etwas unternehmen -предприниматьчто-либо) will einem ma#223;geblichen Abgeordneten (хочет важному для него, решающему для его бизнеса, от которого зависит его бизнес депутату; der Abgeordnete; /das/ Ma#223; geben -„давать, задаватьмеру“ = иметьрешающеезначение) ein Auto schenken (подарить автомобиль).

Meint der Politiker (политик говорит):

- Lassen Sie das (оставьте это), das w#228;re Bestechung (это было бы подкупом, взяткой; stechen -колоть; bestechen -подкупать).

- Na sch#246;n, dann verkaufe ich Ihnen den Wagen eben f#252;r zehn Mark (ну хорошо, тогда я Вам просто: „как раз, именно“ продам машину за десять марок).

- Ach? In diesem Fall nehme ich gleich drei (в таком случае, m я возьму сразу три).


Ein Bauunternehmer will einem ma#223;geblichen Abgeordneten ein Auto schenken.

Meint der Politiker:

-Lassen Sie das, das w#228;re Bestechung.

-Na sch#246;n, dann verkaufe ich Ihnen den Wagen eben f#252;r zehn Mark.

-Ach? In diesem Fall nehme ich gleich drei.


Lassen Sie das!

Na sch#246;n.

In diesem Fall nehme ich gleich drei.


Ein altes sehr politisch aktiv gewesenes CDU-Mitglied (один старый, бывший политически очень активным член Христианско-демократического союза: die Christlich-Demokratische Union) liegt im Sterben (лежит при смерти: „в умирании“; sterben -умирать). Er l#228;sst einen Pfarrer kommen (он просит прийти священника), um sich die letzte #214;lung geben zu lassen (чтобы тот его причастил: „дал ему последнее причастие“; das #214;l -растительноемасло). Einen letzten Wunsch hat er auch noch (к тому же: „также еще“ у него есть и последняя воля: „последнее желание“).

- Herr Pfarrer, k#246;nnten Sie es f#252;r mich bewerkstelligen (не могли бы Вы для меня устроить), dass ich noch in die SPD eintrete (чтобы я еще вступил в Социал-демократическую партию Германии: dieSozialdemokratischeParteiDeutschlands)?

- Aber wieso dass denn (но зачем же это)? Sie waren doch Ihr ganzes Leben Mitglied in der CDU (Вы же были всю вашу жизнь членом ХДС)!

- Tja (что ж), mir ist es halt lieber (мне было бы приятнее: „мне вот, все же, пожалуй охотнее, любимее“), wenn einer von der SPD abnibbelt (если кто-нибудь: „один“ из СДПГ сыграет в ящик: „околеет“)!


Ein altes sehr politisch aktiv gewesenes CDU-Mitglied liegt im Sterben. Er l#228;sst einen Pfarrer kommen, um sich die letzte #214;lung geben zu lassen. Einen letzten Wunsch hat er auch noch.

-Herr Pfarrer, k#246;nnten Sie es f#252;r mich bewerkstelligen, dass ich noch in die SPD eintrete?

-Aber wieso dass denn? Sie waren doch Ihr ganzes Leben Mitglied in der CDU!

-Tja, mir ist es halt lieber, wenn einer von der SPD abnibbelt!


Der kleine Sohn geht zum Vater und fragt ihn (маленький сын идет к отцу и спрашивает его), ob er ihm erkl#228;ren k#246;nne (может ли он ему объяснить), was eigentlich "Politik" sei (что такое, собственно, политика, Polit#237;k).

Der Vater:

- Nat#252;rlich kann ich dir das erkl#228;ren (конечно я могу тебе это объяснить)! Nehmen wir zum Beispiel mal unsere Familie (возьмем, к примеру, n, нашу семью).

Ich bringe das Geld nach Hause (я приношу деньги домой), also nennen wir mich "Kapitalismus" (поэтому: „итак“ назовем меня 'капитализмом').

Deine Mutter verwaltet das Geld (твоя мама распоряжается деньгами), also nennen wir sie die "Regierung (правительство; regieren -управлять)".

Wir beide k#252;mmern uns fast ausschlie#223;lich um dein Wohl (мы оба заботимся почти исключительно о твоем благе; schlie#223;en -закрывать, запирать; ausschlie#223;en -исключать; wohl -хорошо), also bist du das "Volk" (поэтому ты 'народ').

Unser Dienstm#228;dchen ist die "Arbeiterklasse" (наша служанка - 'рабочий класс': der Dienst -служба + das M#228;dchen -девушка; dienen -служить) und dein kleiner Bruder, der noch in den Windeln liegt, ist die "Zukunft" (а твой маленький брат, который еще лежит в пеленках - 'будущее'). Hast du das verstanden (ты понял это; verstehen)?"

Der Sohn ist sich nicht ganz sicher (сын не совсем /себе/ уверен). In der Nacht erwacht er (ночью он просыпается), weil sein kleiner Bruder in die Windeln gemacht hat (потому что его маленький брат сделал в пеленки) und nun schreit (и теперь кричит). Er steht auf (он встает; aufstehen) und klopft an das elterliche Schlafzimmer (и стучит в родительскую спальную комнату; die Eltern -родители; schlafen -спать). Seine Mutter liegt im Tiefschlaf (его мать лежит в глубоком сне: tief -глубокий + der Schlaf -сон) und l#228;sst sich nicht wecken (и ее невозможно разбудить: „не дает себя разбудить“). Also geht er zum Dienstm#228;dchen (поэтому: „итак“ он идет к служанке) und findet dort seinen Vater bei ihr im Bett (и находит, обнаруживает там своего отца у нее в постели, n). Doch auf sein mehrmaliges Klopfen hin (но на его многократный стук) lassen sich die beiden nicht st#246;ren (они оба не обращают внимания: „не дают себе мешать“). So geht er wieder ins Bett und schl#228;ft weiter (тогда: „так“ он идет обратно в кровать и спит дальше, продолжает спать).

Am Morgen fragt ihn sein Vater (утром папа его спрашивает), ob er nun wisse was Politik w#228;re (знает ли он теперь, что такое политика) und es mit seinen eigenen Worten erkl#228;ren k#246;nne (и может ли он объяснить своими: „собственными“ словами; dasWort-слово, dieWorte-слова /связные, в речи/).

Der Sohn sagt (сын говорит):

- Ja, jetzt wei#223; ich es (да, теперь я это знаю): Der Kapitalismus missbraucht die Arbeiterklasse (капитализм использует, эксплуатирует рабочий класс; missbrauchen-злоупотреблять, использовать в преступных целях; насиловать) w#228;hrend die Regierung schl#228;ft (в то время как, пока правительство спит). Das Volk wird total ignoriert (народ совершенно игнорируется) - und die Zukunft ist voll Schei#223;e (а будущее полно дерьма)!


Der kleine Sohn geht zum Vater und fragt ihn, ob er ihm erkl#228;ren k#246;nne, was eigentlich "Politik" sei.

Der Vater:

-Nat#252;rlich kann ich dir das erkl#228;ren! Nehmen wir zum Beispiel mal unsere Familie.

Ich bringe das Geld nach Hause, also nennen wir mich "Kapitalismus".

Deine Mutter verwaltet das Geld, also nennen wir sie die "Regierung".

Wir beide k#252;mmern uns fast ausschlie#223;lich um dein Wohl, also bist du das "Volk".

Unser Dienstm#228;dchen ist die "Arbeiterklasse" und dein kleiner Bruder, der noch in den Windeln liegt, ist die "Zukunft". Hast du das verstanden?

Der Sohn ist sich nicht ganz sicher. In der Nacht erwacht er, weil sein kleiner Bruder in die Windeln gemacht hat und nun schreit. Er steht auf und klopft an das elterliche Schlafzimmer. Seine Mutter liegt im Tiefschlaf und l#228;sst sich nicht wecken. Also geht er zum Dienstm#228;dchen und findet dort seinen Vater bei ihr im Bett. Doch auf sein mehrmaliges Klopfen hin lassen sich die beiden nicht st#246;ren. So geht er wieder ins Bett und schl#228;ft weiter.

Am Morgen fragt ihn sein Vater, ob er nun wisse was Politik w#228;re und es mit seinen eigenen Worten erkl#228;ren k#246;nne.

Der Sohn sagt:

-Ja, jetzt wei#223; ich es: Der Kapitalismus missbraucht die Arbeiterklasse w#228;hrend die Regierung schl#228;ft. Das Volk wird total ignoriert -und die Zukunft ist voll Schei#223;e!


- Herr Doktor, ich bilde mir ein (я воображаю себе), ich sei ein Biskuit (я будто бы бисквит)!

- So ein kleiner, runder, zarter (такой маленький, круглый, нежный)?

- Ja!

- Mit kleinen runden L#246;chern (с маленькими круглыми дырками; das Loch) drin (там внутри, в нем: das + in)?

- Genau (точно= вот именно).

- Dann sind Sie aber kein Biskuit (но тогда Вы не бисквит), sondern ein Kr#228;cker (а крекер)!


-Herr Doktor, ich bilde mir ein, ich sei ein Biskuit!

-So ein kleiner, runder, zarter?

-Ja!

-Mit kleinen runden L#246;chern drin?

-Genau.

-Dann sind Sie aber kein Biskuit, sondern ein Kr#228;cker!


Genau.


- Herr Doktor, was soll ich tun (что мне делать: „что должен я делать“)? Mein Mann bildet sich ein (мой муж воображает себе), er sei (он будто бы) eine Stehlampe (торшер; stehen-стоять).

- Treten Sie ihm kr#228;ftig (наступите ему сильно; dieKraft-сила) auf den Fu#223; (на ногу), dann kommt er (тогда придет он) schon (уж) wieder (снова) zu sich (к себе)= (тогда он снова придет в себя).

- Sie sind gut (Вы хороши= ну да, скажете еще, ну Вы даете). Und ich sitze dann im Dunkeln (а я сиди потом в темноте, n; dunkel-темно).


-Herr Doktor, was soll ich tun? Mein Mann bildet sich ein, er sei eine Stehlampe.

-Treten Sie ihm kr#228;ftig auf den Fu#223;, dann kommt er schon wieder zu sich.

-Sie sind gut. Und ich sitze dann im Dunkeln.


Was soll ich tun?

Sie sind gut!


- Herr Doktor, meine Frau sagt (моя жена говорит), ich sei verr#252;ckt (я якобы сумасшедший).

- Wieso (как так= почему)?

- Weil ich Spiegeleier (потому что я яичницы; das Spiegelei: der Spiegel -зеракло + das Ei -яйцо) #252;ber alles (больше всего: „свыше всего“) mag (люблю).

- Unsinn (ерунда: „бессмыслица“; derSinn-смысл). Deswegen (поэтому, из-за этого) ist man doch nicht verr#252;ckt (еще же /человек/ не является сумасшедшим).

- Nicht wahr (не правда ли)? Dann m#252;ssen Sie (тогда Вы должны) sich unbedingt (обязательно) mal (разок, -ка) meine Sammlung (мою коллекцию; sammeln-собирать) ansehen kommen (прийти посмотреть; sichansehen)!


-Herr Doktor, meine Frau sagt, ich sei verr#252;ckt.

-Wieso?

-Weil ich Spiegeleier #252;ber alles mag.

-Unsinn. Deswegen ist man doch nicht verr#252;ckt.

-Nicht wahr? Dann m#252;ssen Sie sich unbedingt mal meine Sammlung ansehen kommen!


Meine Frau sagt, ich sei verr#252;ckt.

Ich mag Spiegeleier #252;ber alles.

Unsinn.

Nicht wahr?


Frau M#252;ller kommt zum Arzt und sagt (приходит к врачу и говорит):

- Unser Sohn sitzt (наш сын сидит) dauernd (постоянно, все время;dauern -длиться) im Sandkasten (в песочнице: der Sand -песок + der Kasten -ящик) und baut Burgen (строит крепости; die Burg) und backt Sandkuchen (печет куличи; der Kuchen -пирог). Ist das norm#225;l, Herr Doktor?

- Aber sicher doch (но конечно же)!

- Sehen Sie (/вот/ видите), mein Mann und ich sind auch dieser Meinung (мой муж и я тоже этого мнения), aber unsere Schwiegertochter (но наша невестка) will (хочет) sich (себя) deshalb (поэтому) scheiden lassen (развести дать)= (хочет поэтому развестись; scheiden -разделять, разлучать; sich scheiden lassen -развестись)!“


Frau M#252;ller kommt zum Arzt und sagt:

-Unser Sohn sitzt dauernd im Sandkasten und baut Burgen und backt Sandkuchen. Ist das normal, Herr Doktor?

-Aber sicher doch!

-Sehen Sie, mein Mann und ich sind auch dieser Meinung, aber unsere Schwiegertochter will sich deshalb scheiden lassen!“


Aber sicher doch!


- Herr Doktor, ich rede im Schlaf (я разговариваю во сне, m).

- Und was ist daran so schlimm (а что в этом такого плохого)?

- Das ganze B#252;ro lacht schon #252;ber mich (весь офис уже смеется надо мной).


-Herr Doktor, ich rede im Schlaf.

-Und was ist daran so schlimm?

-Das ganze B#252;ro lacht schon #252;ber mich.


Und was ist daran so schlimm?


Patient ([pazi#233;nt]) zum Psychiater:

- Ich habe die letzte Nacht schlecht getr#228;umt (мне прошлую: „последнюю“ ночь снился дурной сон; tr#228;umen-видеть сны; мечтать; schlecht-плохо).

- Erz#228;hlen Sie mal (расскажите-ка)!

- Von einem sch#246;nen Landhaus (/сон/ о прекрасном загородном доме, n) mit einem gro#223;en Garten (с большим садом, m) und Schwimmbecken (и бассейном: schwimmen – плавать+ das Becken -таз; чаша; раковина; бассейн) und mit viel Wald (много леса, m) und Wiesen (луга, поляны; die Wiese).

- Aber das ist doch ein sch#246;ner Traum (но это же прекрасный сон).

- Ja, aber ich war der Kettenhund (но я был цепным псом: die Kette -цепь+ der Hund -собака).


Patient zum Psychiater:

-Ich habe die letzte Nacht schlecht getr#228;umt.

-Erz#228;hlen Sie mal!

-Von einem sch#246;nen Landhaus mit einem gro#223;en Garten und Schwimmbecken und mit viel Wald und Wiesen.

-Aber das ist doch ein sch#246;ner Traum.

-Ja, aber ich war der Kettenhund.


Ich habe die letzte Nacht schlecht getr#228;umt.

Erz#228;hlen Sie mal!


Der Psychiater zeigt seinem Kollegen die Patienten (показывает своему коллеге пациентов; der Koll#233;ge).

- Der da (вон тот: „этот там“) ist durchgedreht (свихнулся; durchdrehen -прокручивать, провернуть/напримерчерезмясорубку/; drehen -крутить), weil eine junge Frau ihn nicht heiraten wollte (потому что одна молодая женщина не хотела выйти за него замуж).

- Und der dan#233;ben (а тот что рядом /с ним/)?

- Der hat sie bekommen (этот ее получил)!


Der Psychiater zeigt seinem Kollegen die Patienten.

-Der da ist durchgedreht, weil eine junge Frau ihn nicht heiraten wollte.

-Und der daneben?

-Derhat sie bekommen!


Der da ist durchgedreht, weil eine junge Frau ihn nicht heiraten wollte.


„Was soll ich blo#223; tun (/и/ что я только должен делать= что мне делать), Herr Doktor“, sagt der Patient zum Psychiater, „meine Frau sammelt dauernd Katzen (моя жена все время, постоянно собирает кошек; die Katze; dauern -длиться). Jetzt hat sie schon 60 St#252;ck (теперь у нее уже 60 штук, n), und in der ganzen Wohnung riecht es so (и во всей квартире пахнет так)!“

„Dann m#252;ssen Sie (тогда Вы должны) eben (как раз, именно) #246;fter mal l#252;ften (чаще-ка проветривать), mein Lieber (мой дорогой)!“

„Aber das geht doch nicht (но это же невозможно: „не идет“), dann fliegen mir doch meine ganzen Tauben weg (тогда же у меня улетят прочь все мои голуби; die Taube)!“


„Was soll ich blo#223; tun, Herr Doktor“, sagt der Patient zum Psychiater, „meine Frau sammelt dauernd Katzen. Jetzt hat sie schon60St#252;ck, und in der ganzen Wohnung riecht es so!“

„Dann m#252;ssen Sie eben #246;fter mal l#252;ften, mein Lieber!“

„Aber das geht doch nicht, dann fliegen mir doch meine ganzen Tauben weg!“


Was soll ich blo#223; tun?

Aber das geht doch nicht!


Ein Mann kommt zum Psychiater (один мужчина приходит к психиатру). Der zeichnet (тот рисует; zeichnen -рисоватькарандашом, фламастером) auf ein St#252;ck Papier (на листок: „кусочек“ бумаги, n) ein Rechteck (прямоугольник; die Ecke -угол) und fragt (и спрашивает):

- Was ist das (что это)?

- Ein Bett mit zwei nackten Frauen drauf (кровать, n с двумя голыми женщинами на ней).

Der Psychiater nimmt noch ein St#252;ck Papier (берет еще лист бумаги; nehmen) und zeichnet wieder ein Rechteck darauf (и рисует снова прямоугольник на нем):

- Was ist das?

Der Mann wieder:

- Ein Bett mit zwei nackten Frauen drauf.

- Ja, lieber Mann (дорогой), Sie haben eindeutig (у Вас однозначно) einen Sexualkompl#233;x.

Darauf der Mann emp#246;rt (на что мужчина возмущенно):

- Wieso ich (как так я, почему у меня-то), Herr Doktor? Sie zeichnen doch immer Betten mit nackten Frauen drauf (Вы же все время: „всегда“ рисуете кровати с голыми женщинами на них)!


Ein Mann kommt zum Psychiater. Der zeichnet auf ein St#252;ck Papier ein Rechteck und fragt:

-Was ist das?

-Ein Bett mit zwei nackten Frauen drauf.

Der Psychiater nimmt noch ein St#252;ck Papier und zeichnet wieder ein Rechteck darauf:

-Was ist das?

Der Mann wieder:

-Ein Bett mit zwei nackten Frauendrauf.

-Ja, lieber Mann, Sie haben eindeutig einen Sexualkomplex.

Darauf der Mann emp#246;rt:

-Wieso ich, Herr Doktor? Sie zeichnen doch immer Betten mit nackten Frauen drauf!


Was ist das?

Ja, lieber Mann, Sie haben eindeutig einen Sexualkomplex.


„Herr Doktor, mit mir ist etwas nicht in Ordnung (со мной что-то не в порядке)!“ beschwert sich der zweiundneunzigj#228;hrige (жалуется девяностодвухлетний) Herr Gr#252;nlich beim Psychiater. „Ich laufe dauernd hinter jungen M#228;dchen her (я все время, постоянно бегаю за молоденькими девушками; hinter jemandem herlaufen -бегатьзакем-либо; dauern -длиться, продолжаться)!“

„Aber das ist doch ganz nat#252;rlich (но это же совершенно естественно), Herr Gr#252;nlich!“ beruhigt ihn der Arzt (успокаивает его врач).

„Nun ja - aber ich kann mich nicht erinnern, weswegen (ну да - но я не могу вспомнить, почему, зачем)!“


„Herr Doktor, mit mir ist etwas nicht in Ordnung!“ beschwert sich der zweiundneunzigj#228;hrige Herr Gr#252;nlich beim Psychiater. „Ich laufe dauernd hinter jungen M#228;dchen her!“

„Aber das ist doch ganz nat#252;rlich, Herr Gr#252;nlich!“ beruhigt ihn der Arzt.

„Nun ja -aber ich kann mich nicht erinnern, weswegen!“


Er l#228;uft dauernd hinter jungen M#228;dchen her.

Aber das ist doch ganz nat#252;rlich!


„Herr M#246;ller, worauf f#252;hren Sie denn ihre Kontaktschwierigkeiten zur#252;ck (как Вы сами думаете, в чем причина Ваших трудностей при контакте /с людьми/: „к чему же Вы возводите Ваши контактные трудности; zur#252;ckf#252;hren auf etwas -возводитькчему-либо, видетьпричинувчем-либо; f#252;hren -вести; die Schwierigkeit -трудность; schwierig -трудно)?“ fragt der Psychiater den Patienten (спрашивает психиатр пациента).

„Das solltest du doch feststellen (это ты ведь и должен бы установить, выяснить: fest -крепко+ stellen -ставить), du bl#246;der Sack (ты, глупый мешок)!“


„Herr M#246;ller, worauf f#252;hren Sie denn ihre Kontaktschwierigkeiten zur#252;ck?“ fragt der Psychiater den Patienten.

„Das solltest du doch feststellen, du bl#246;der Sack!“


Worauf f#252;hren Sie denn ihre Kontaktschwierigkeiten zur#252;ck?


Patient: Herr Doktor, ich habe das Gef#252;hl (у меня чувство), keiner nimmt mich ernst (/что/ никто меня не принимает всерьез).

Doktor: Sie scherzen (Вы шутите).


Patient: Herr Doktor, ich habe das Gef#252;hl, keiner nimmt mich ernst.

Doktor: Sie scherzen.


- Guten Tag (добрый день), Herr Doktor, mein Problem ist, dass ich ignoriert werde (моя проблема, n в том, что на меня не обращают внимания: „я игнорируюсь“).

- Der N#228;chste, bitte (следующий, пожалуйста)!


-Guten Tag, Herr Doktor, mein Problem ist, dass ich ignoriert werde.

-Der N#228;chste, bitte!


Der N#228;chste, bitte!


Fragt der Psychiater den Patienten (спрашивает психиатр пациента):

- Und wann haben Sie das erste Mal gemerkt (а когда Вы в первый раз заметили), dass Sie Ihre Steuern gerne bezahlen (что Вы Ваши налоги охотно уплачиваете; die Steuer)?


Fragt der Psychiater den Patienten:

-Und wann haben Sie das erste Mal gemerkt, dass Sie Ihre Steuern gerne bezahlen?


„Wenn ich Ihr Problеm erkennen soll (если я должен узнать, распознать Вашу проблему), m#252;ssen Sie noch einmal (Вы должны еще раз) ganz von vorn (совсем сначала) anfangen (начать)“, sagt der Psychiater zum Patienten (говорит психиатр пациенту).

„Am Anfang schuf ich Himmel und Erde (в начале, m сотворил я небо, m и землю, f; schaffen)!“


„Wenn ich Ihr Problem erkennen soll, m#252;ssen Sie noch einmal ganz von vorn anfangen“, sagt der Psychiater zum Patienten.

„Am Anfang schuf ich Himmel und Erde!“


Sie m#252;ssen noch einmal ganz von vorn anfangen.


Wie f#252;hlen Sie sich (как Вы себя чувствуете)?“ fragt der Psychiater den Patienten (спрашивает психиатр пациента), der fortw#228;hrend mit dem Finger schnippt (который постоянно щелкает пальцем, m). „Haben Sie manchmal Kopfschmerzen (у Вас иногда бывают головные боли: der Kopf -голова+ der Schmerz -боль)?“

„Nein!“

Fingerschnippen (щелчок пальцами).

„Warum schnippen Sie denn immer mit dem Finger (почему же Вы все время щелкаете пальцем)?“

„Das ist doch gegen die Elefanten (это же от: „против“ слонов; der Elef#225;nt)!“

Fingerschnippen.

„Aber ich sehe gar keine Elefanten (но я вовсе не вижу никаких слонов)!“

„Sehen Sie (/вот/ видите), es hat schon geholfen (уже помогло; helfen).“


„Wie f#252;hlen Sie sich?“ fragt der Psychiater den Patienten, der fortw#228;hrend mit dem Finger schnippt. „Haben Sie manchmal Kopfschmerzen?“

„Nein!“

Fingerschnippen.

„Warum schnippen Sie denn immer mit dem Finger?“

„Das ist doch gegen die Elefanten!“

Fingerschnippen.

„Aber ich sehe gar keine Elefanten!“

„Sehen Sie, es hat schon geholfen.“


Wie f#252;hlen Sie sich?


- Lieselotte, bist du krank (ты больна)? Bei dir geht ja immer so ein netter Arzt ein und aus (у тебя ведь все время: „всегда“ такой милый, симпатичный врач входит и выходит; eingehen -входить, ausgehen -выходить).

- Das geht dich gar nichts an (это тебя не касается). Bei dir geht ja auch immer ein netter Leutnant ein und aus, und ich frage dich nicht (а я тебя не спрашиваю), ob der Krieg ausgebrochen ist (не началась ли война; ausbrechen -начаться, разразиться/овойне/; brechen -ломать)!


-Lieselotte, bist du krank? Bei dir geht ja immer so ein netter Arzt ein und aus.

-Das geht dich gar nichts an. Bei dir geht ja auch immer ein netter Leutnant ein und aus, und ich frage dich nicht, ob der Krieg ausgebrochen ist!


Das geht dich gar nichts an!


Mit dick verbundenem Kopf (с толсто перевязанной головой, m; verbinden) wird Meier ins Krankenhaus eingeliefert (Майер доставляется в больницу).

„Sind Sie verheiratet (Вы женаты)?“ fragt die Schwester bei der Aufnahme (спрашивает сестра при приеме).

„Nein“, sagt Meier, „#252;berfahren worden (сбит машиной)!“


Mit dick verbundenem Kopf wird Meier ins Krankenhaus eingeliefert.

„Sind Sie verheiratet?“ fragt die Schwester bei der Aufnahme.

„Nein“, sagt Meier, „#252;berfahren worden!“


Sind Sie verheiratet?

Ich bin #252;berfahren worden.


- Herr Doktor, ich habe so furchtbare Kopfschmerzen (у меня такие ужасные головные боли: der Kopf -голова+ der Schmerz -боль)!

- Trinken Sie (Вы пьете)?

- Nat#252;rlich nicht (конечно нет)!

- Rauchen Sie (курите)?

- Auch das nicht (это тоже нет)!

- Und wie halten Sie es mit den Frauen (а как насчет женщин: „как Вы держите это с женщинами= как Вы относитесь к женщинам“)?

- Das schon gar nicht (это уж вовсе нет)!

- Dann dr#252;ckt Sie der Heiligenschein (тогда /это/ Вас жмет, давит ореол святого: der Heilige -святой+ der Schein -свет, свечение; heilig -святой, свято)!


-Herr Doktor, ich habe so furchtbare Kopfschmerzen!

-Trinken Sie?

-Nat#252;rlich nicht!

-Rauchen Sie?

-Auch das nicht!

-Und wie halten Sie es mit den Frauen?

-Das schon gar nicht!

-Dann dr#252;ckt Sie der Heiligenschein!


Ich habe so furchtbare Kopfschmerzen!

Rauchen Sie?


- Ich glaube (я полагаю), ich bin gegen Leder allergisch (у меня аллергия на кожу: „я аллергичен против кожи, n).

- Wieso (как так, почему)?

- Immer wenn ich morgens aufwache (всегда, каждый раз как я утром просыпаюсь) und noch die Schuhe anhabe (и имею еще ботинки надетыми), brummt mir der Sch#228;del (у меня гудит череп, черепушка; brummen -рычать; реветь; гудеть, жужжать)!


-Ich glaube, ich bin gegen Leder allergisch.

-Wieso?

-Immer wenn ich morgens aufwache und noch die Schuhe anhabe, brummt mir der Sch#228;del!


Ich glaube, ich bin gegen Leder allergisch.


„Leider kann ich die Ursache Ihrer Krankheit nicht finden (к сожалению, я не могу найти причину Вашей болезни)“, sagt der Intern#237;st zur Patientin (говорит терапевт пациентке), „aber vielleicht liegt es am Alkohol (но, возможно, все дело в алкоголе, причина в алкоголе: „оно лежит при алкоголе“).“

„Gut (хорошо)“, sagt sie (говорит она), „dann komme ich wieder (тогда я приду снова, вернусь), wenn Sie n#252;chtern sind (когда Вы будете трезвый).“


„Leider kann ich die Ursache Ihrer Krankheit nicht finden“, sagt der Internist zur Patientin, „aber vielleicht liegt es am Alkohol.“

„Gut“, sagt sie, „dann komme ich wieder, wenn Sie n#252;chtern sind.“


Leider kann ich die Ursache Ihrer Krankheit nicht finden.

Vielleicht liegt es am Alkohol.


Mann beim Arzt (один мужчина у врача):

- Herr Doktor, wie kann ich hundert Jahre alt werden (как я могу стать столетним, достичь ста лет)?

- Rauchen Sie (Вы курите)?

- Nein (нет)

- Essen Sie #252;berm#228;#223;ig (едите чрезмерно; das Ma#223; -мера)?

- Nein

- Gehen Sie sp#228;t ins Bett (поздно ложитесь: „идете в постель“)?

- Nein

- Haben Sie Frauengeschichten (имеете истории с женщинами: dieFrau-женщина + dieGeschichte-история)?

- Nein

- Wieso wollen Sie dann #252;berhaupt so alt werden (как же Вы хотите тогда вообще стать таким старым)?


Mann beim Arzt:

-Herr Doktor, wie kann ich hundert Jahre alt werden?

-Rauchen Sie?

-Nein

-Essen Sie #252;berm#228;#223;ig?

-Nein

-Gehen Sie sp#228;t ins Bett?

-Nein

-Haben Sie Frauengeschichten?

-Nein

-Wieso wollen Sie dann #252;berhaupt so alt werden?


Rauchen Sie?

Essen Sie #252;berm#228;#223;ig?

Gehen Sie sp#228;t ins Bett?


Arzt (врач):

- Also (итак), Herr Meier, Sie sind ja schon wieder betrunken (Вы ведь уже снова пьяны), habe ich Ihnen nicht gesagt (/разве/ я Вам не говорил), nur eine Flasche Bier pro Tag (только одну бутылку пива в день)?

Meier:

- Ja glauben Sie eigentlich (Вы думаете, полагаете, собственно), Sie sind der einzige Arzt zu dem ich gehe (/что/ Вы единственный врач, к которому я хожу)!


Arzt:

-Also, Herr Meier, Sie sind ja schon wieder betrunken, habe ich Ihnen nicht gesagt, nur eine Flasche Bier pro Tag?

Meier:

-Ja glauben Sie eigentlich, Sie sind der einzige Arzt zu dem ich gehe!


- Wenn Sie noch eine Zeit lang leben wollen (если Вы хотите еще пожить какое-то время), m#252;ssen Sie aufh#246;ren zu rauchen (Вы должны перестать курить)!

- Dazu ist es jetzt zu sp#228;t (для этого сейчас /уже/ поздно).

- Zum Aufh#246;ren ist es nie zu sp#228;t (чтобы перестать: „для прекращения“ никогда не поздно)!

- Na, dann hat's ja noch Zeit (ну, тогда ведь еще есть время) ...


-Wenn Sie noch eine Zeit lang leben wollen, m#252;ssen Sie aufh#246;ren zu rauchen!

-Dazu ist es jetzt zu sp#228;t.

-Zum Aufh#246;ren ist es nie zu sp#228;t!

-Na, dann hat's ja noch Zeit ...


Sie m#252;ssen aufh#246;ren zu rauchen!

Dazu ist es jetzt zu sp#228;t.

Das hat ja noch Zeit.


„Und was das Nikotin anbelangt (а что касается никотина)“, sagt der Arzt zu seinem Patienten (говорит врач своему пациенту), „h#246;chstens (самое большее, максимум; hoch -высокий) eine Zigarette nach jeder Mahlzeit (одну сигарету после каждой еды, после каждого примеа пищи), nicht mehr (не больше)!“

Als der Doktor nach einigen Wochen seinen Patienten wieder trifft (когда доктор через несколько недель снова встречает своего пациента; treffen), begr#252;#223;t er ihn mit den Worten (он его приветствует словами; das Wort -слово, die Worte -словавсвязнойречи):

„Na, Sie sehen ja blendend aus (ну, Вы ведь выглядите блестяще; blenden -слепить)! Und zugenommen haben Sie auch (и поправились Вы к тому же; zunehmen-прибавлять в весе)!

„Kunstst#252;ck (фокус, n= неудивительно)“, brummt der Angesprochene (ворчит тот, к кому обратились; jemanden ansprechen -обращатьсяккому-либо, заговариватьскем-либо), „bei zwanzig Mahlzeiten am Tag (при двадцати-то приемах пищи в день, m)!“


„Und was das Nikotin anbelangt“, sagt der Arzt zu seinem Patienten, „h#246;chstens eine Zigarette nach jeder Mahlzeit, nicht mehr!“

Als der Doktor nach einigen Wochen seinen Patienten wieder trifft, begr#252;#223;t er ihn mit den Worten:

„Na, Sie sehen ja blendend aus! Und zugenommen haben Sie auch!“

„Kunstst#252;ck“, brummt der Angesprochene, „bei zwanzig Mahlzeiten am Tag!“


Und was das Nikotin anbelangt, h#246;chstens eine Zigarette nach jeder Mahlzeit, nicht mehr!

Na, Sie sehen ja blendend aus!

Und zugenommen haben Sie auch!

Kunstst#252;ck!


„Ja, mein lieber (да, мой дорогой) Herr Lehmann“, sagt der Arzt nach eingehender Untersuchung (говорит врач после подробного, тщательного обследования; eingehend - подробный, тщательный, детальный; eingehen -вникать), „auf Wein, Weib und Gesang (от: „на“ вина, m, женщины, n и пения; der Gesang -пение, песнь) werden Sie langsam (будете Вы постепенно: „медленно“) verzichten m#252;ssen (отказаться должны; auf etwas verzichten - отказыватьсяотчего-либо).“

„Herr Doktor, machen wir es in Etappen (/давайте/ проделаем это поэтапно: „этапами“; die Etappe)! Ich schlage vor (я предлагаю; vorschlagen), ich h#246;re zuerst mit dem Singen auf (я сначала прекращу петь: „прекращу с пением, n“)!“


„Ja, mein lieber Herr Lehmann“, sagt der Arzt nach eingehender Untersuchung, „auf Wein, Weib und Gesang werden Sie langsam verzichten m#252;ssen.“

„Herr Doktor, machen wir es in Etappen! Ich schlage vor, ich h#246;re zuerst mit dem Singen auf!“


Ja, mein Lieber, darauf werden Sie langsam verzichten m#252;ssen.

Machen wir es in Etappen!


Sagt der Arzt (говорит врач):

- Sie m#252;ssen jeden Tag eine halbe Stunde spazieren gehen (вы должны каждый день полчаса ходить гулять)!

Fragt der Patient (спрашивает пациент):

- Vor oder nach der Arbeit (до или после работы)?

- Was sind Sie denn (что же Вы= кто же Вы по профессии)?

- Brieftr#228;ger (почтальон: derBrief-письмо + tragen-носить).


Sagt der Arzt:

- Sie m#252;ssen jeden Tag eine halbe Stunde spazieren gehen!

Fragt der Patient:

- Vor oder nach der Arbeit?

- Was sind Sie denn?

- Brieftr#228;ger.


Sie m#252;ssen jeden Tag eine halbe Stunde spazieren gehen!

Was sind Sie denn?


„Herr Professor“, sagte ein Patient (сказал пациент), „sagen Sie mir ruhig Ihre Diagnose (скажите мне спокойно Ваш диагноз; die Diagn#243;se) ganz offen (совершенно открыто) und unverbl#252;mt (и без прикрас; die Blume -цветок). Ich m#246;chte wissen woran ich bin (я хотел бы знать, что со мной, что меня ждет).“

„Na gut (ну хорошо). Also, Sie fressen und saufen und rauchen viel zu viel (итак, Вы жрете и пьете= пьянствуете и курите слишком много), au#223;erdem sind Sie zu tr#228;ge (кроме того, Вы слишком ленивый, расслабленный= ведете расслабленный, неподвижный образ жизни)!“

„Vielen Dank (большое спасибо) Herr Professor!“ sagte der Patient.

„Und wenn Sie mir das Ganze nun auch noch auf Lateinisch sagen m#246;chten (а если бы Вы мне теперь это все: „целое“ сказали еще и по-латыни) . F#252;r meine Frau, wissen Sie (для моей жены, знаете ли)!“


„Herr Professor“, sagte ein Patient, „sagen Sie mir ruhig Ihre Diagnose ganz offen und unverbl#252;mt. Ich m#246;chte wissen woran ich bin.“

„Na gut. Also, Sie fressen und saufen und rauchen viel zu viel, au#223;erdem sind Sie zu tr#228;ge!“

„Vielen Dank Herr Professor!“ sagte der Patient.

„Und wenn Sie mir das Ganze nun auch noch auf Lateinisch sagen m#246;chten. F#252;r meine Frau, wissen Sie!“


Sagen Sie mir ruhig Ihre Diagnose ganz offen und unverbl#252;mt.

Na gut.

Also, Sie fressen und saufen und rauchen viel zu viel, au#223;erdem sind Sie zu tr#228;ge!“


Ach, du meine G#252;te (ах, боже ты мой: „ты мое благо, доброта“)“, sagt der Zahnarzt zum Patienten (говорит зубной врач пациенту; der Zahn -зуб), „haben Sie in dem Backenzahn aber gro#223;e L#246;cher (ну и большие же у Вас дырки в боковом зубе: die Backe -щека+ der Zahn; das Loch) … L#246;cher … L#246;cher …“

„Wieso (как так, зачем) wiederh#243;len Sie (повторяете Вы) denn (же) das so oft (это так часто), Herr Doktor?“

„Ich habe doch nicht wiederholt (я же не повторял), das war nur das Echo (это было только эхо)!“


„Ach, du meine G#252;te“, sagt der Zahnarzt zum Patienten, „haben Sie in dem Backenzahn aber gro#223;e L#246;cher …L#246;cher …L#246;cher …“

„Wieso wiederholen Sie denn das so oft, Herr Doktor?“

„Ich habe doch nicht wiederholt, das war nur das Echo!“


Ach, du meine G#252;te!

Wieso wiederholst du denn das so oft?


Kommt 'n Skelett zum Zahnarzt (приходит скелет к зубному врачу: der Zahn -зуб + der Arzt -врач), sagt der Zahnarzt (зубной врач говорит):

- Ihre Z#228;hne sind gut (Ваши зубы хороши= в порядке), aber Ihr Zahnfleisch macht mir Sorgen (но Ваши десны меня беспокоят: „делают, доставляют мне заботы“: der Zahn + das Fleisch -мясо) ...


Kommt 'n Skelett zum Zahnarzt, sagt der Zahnarzt:

-Ihre Z#228;hne sind gut, aber Ihr Zahnfleisch macht mir Sorgen ...


Ihre Z#228;hne sind gut, aber ihr Zahnfleisch macht mir Sorgen ...


- Was sind sie von Beruf (кто: „что“ Вы по профессии, m)?

- Tschanartscht (= Zahnarzt - зубной врач: derZahn+ derArzt)!



-Was sind sie von Beruf?

-Tschanartscht!


Was sind sie von Beruf?


Im Wartezimmer (в приемной: warten -ждать + das Zimmer -комната) eines Berliner Arztes (одного берлинского врача) treffen sich zwei #228;ltere Damen (встречаются две пожилые дамы).

Meint die eine zur anderen (говорит одна другой):

- Ich habe Sie letzte Woche vermisst (я Вас на прошлой: „последней“ неделе не видела; vermissen -недосчитываться, замечатьотсутствие, скучать), waren Sie etwa krank (Вы что, были больны)?


Im Wartezimmer eines Berliner Arztes treffen sich zwei #228;ltere Damen.

Meint die eine zur anderen:

-Ich habe Sie letzte Woche vermisst, waren Sie etwa krank?


Ich habe Sie letzte Woche vermisst, waren Sie etwa krank?


Oma sa#223; im Wartezimmer des ber#252;hmten Arztes (бабушка, бабуся сидела в приемной, n одного знаменитого врача; sitzen -сидеть; warten -ждать). Da kam die Sprechstundenhilfe (тут подошла сестра /помогающая при приеме больных: die Sprechstunde -консультация/уврача/ + die Hilfe -помощь) und erkl#228;rte (и объяснила, заявила): „Heute h#228;lt der Herr Professor keine Sprechstunde (сегодня у господина профессора нет приема: „не держит приема“; halten)!“

Oma blickte freundlich (взглянула дружелюбно, любезно), blieb aber sitzen (но осталась сидеть; bleiben). Die Sprechstundenhilfe erh#246;hte ihre Lautst#228;rke (повысила звуковую мощность: der Laut -звук+ die St#228;rke -сила, мощь; laut -громкий; stark -сильный), und zum Schluss schrie sie so (и под конец, m она кричала так; schreien), dass die Fensterscheiben klirrten (что оконные стекла дребезжали; die Fensterscheibe).

Aber die schwerh#246;rige Oma (но тугоухая бабушка: schwer -тяжело+ h#246;ren -слышать) blieb trotzdem (осталась, несмотря на это) freundlich l#228;chelnd (ласково улыбаясь; l#228;cheln -улыбаться) weiter sitzen (дальше сидеть= продолжала сидеть).

Da schrieb die Sprechstundenhilfe schlie#223;lich auf einen Zettel (тут, наконец, сестра написала на записке, клочке бумаги; schreiben):

Heute keine Sprechstunde! Und hielt ihn der Oma vor die Augen (и поднесла ее /записку/ бабушке к глазам: „держала, поднесла перед глазами“).

Oma nickte verlegen (кивнула смущенно): „Ach Schwester, bitte sch#246;n (ах сестра, пожалуйста), lesen Sie es mir doch vor (прочтите же мне это вслух; vorlesen -прочестьвслух), ich habe meine Brille vergessen (я забыла мои очки)!“


Oma sa#223; im Wartezimmer des ber#252;hmten Arztes. Da kam die Sprechstundenhilfe und erkl#228;rte: „Heute h#228;lt der Herr Professor keine Sprechstunde!“

Oma blickte freundlich, blieb aber sitzen. Die Sprechstundenhilfe erh#246;hte ihre Lautst#228;rke, und zum Schluss schrie sie so, dass die Fensterscheiben klirrten.

Aber die schwerh#246;rige Oma blieb trotzdem freundlich l#228;chelnd weiter sitzen.

Da schrieb die Sprechstundenhilfe schlie#223;lich auf einen Zettel:

Heute keine Sprechstunde! Und hielt ihn der Oma vor die Augen.

Oma nickte verlegen: „Ach Schwester, bitte sch#246;n, lesen Sie es mir doch vor, ich habe meine Brille vergessen!“


Heute h#228;lt der Herr Professor keine Sprechstunde.


Stadtunterinspektor (младший городской инспектор) Meyer sucht seinen Arzt auf (навещает врача; aufsuchen) und klagt (и жалуется):

„Ich wei#223; nicht (я не знаю), was in letzter Zeit mit mir los ist (что в последнее время со мной случилось), Herr Doktor. Ich bin immer v#246;llig ersch#246;pft (я все время, постоянно: „всегда“ полностью, совершенно выжатый, смертельно уставший: „вычерпанный“; sch#246;pfen -черпать), und der Kreislauf (и кровообращение: der Kreis -круг+ der Lauf -бег) …“

„Vielleicht arbeiten Sie zu viel in Ihrer Beh#246;rde (может быть, Вы слишком много работаете в Вашем учреждении, ведомстве)?“

„Ach, das geht eigentlich (это идет, собственно= нет, все нормально, здесь все в порядке). Vor einem Jahr noch (еще год назад), mussten wir 48 Stunden arbeiten (мы должны были работать 48 часов), heute aber nur noch (а сегодня= сейчас только) 43.“

„Sehen Sie (/вот/ видите)“, meint der Arzt (говорит врач), „diese f#252;nf Stunden Schlaf fehlen Ihnen ganz einfach (Вам просто-напросто: „совсем просто“ нехватает этих 5 часов сна, m).“


Stadtunterinspektor Meyer sucht seinen Arzt auf und klagt:

„Ich wei#223; nicht, was in letzter Zeit mit mir los ist, Herr Doktor. Ich bin immer v#246;llig ersch#246;pft, und der Kreislauf …“

„Vielleicht arbeiten Sie zu viel in Ihrer Beh#246;rde?“

„Ach, das geht eigentlich. Vor einem Jahr noch, mussten wir 48Stunden arbeiten, heute aber nur noch43.“

„Sehen Sie“, meint der Arzt, „diesef#252;nfStunden Schlaf fehlen Ihnen ganz einfach.“


Ich wei#223; nicht, was in letzter Zeit mit mir los ist.

Ich bin immer v#246;llig ersch#246;pft.

Vielleicht arbeiten Sie zu viel in Ihrer Beh#246;rde?

Ach, das geht eigentlich.


Hans, der jeden Tag zu sp#228;t kommt (который каждый день опаздывает: „приходит слишком поздно“), l#228;sst sich von seinem Arzt Tabletten verschreiben (просит своего врача прописать ему таблетки: „побуждает, дает себе своим врачом, от своего врача прописать таблетки“). Tats#228;chlich (на самом деле, действительно) gelingt es ihm aufzustehen (ему удается встать), bevor der Wecker klingelt (прежде чем зазвенит будильник; wecken -будить).

„Das ist ja toll (это ведь здорово), dass Sie heute p#252;nktlich sind (что Вы сегодня точны, пунктуальны)“, meint der Chef (говорит шеф), „aber wo waren Sie gestern (но где Вы были вчера)?“


Hans, der jeden Tag zu sp#228;t kommt, l#228;sst sich von seinem Arzt Tabletten verschreiben. Tats#228;chlich gelingt es ihm aufzustehen, bevor der Wecker klingelt.

„Das ist ja toll, dass Sie heute p#252;nktlich sind“, meint der Chef, „aber wo waren Sie gestern?“


Das ist ja toll, dass Sie heute p#252;nktlich sind.

Wo waren Sie gestern?


Ein Patient zum Arzt (врaчу):

- Ich leide so unter Vergesslichkeit (я так страдаю от забывчивости, f: „под забывчивостью“; vergessen -забывать).

- Und seit wann leiden Sie darunter (и с какого времени Вы страдаете от этого)?

- Seit wann leide ich unter was (с какого времени страдаю чем)?


Ein Patient zum Arzt:

-Ich leide so unter Vergesslichkeit.

-Und seit wann leiden Sie darunter?

-Seit wann leide ich unter was?


Ich leide so unter Vergesslichkeit.


Schwatzke hat Magenschmerzen (у Швацке болит живот: der Magen -желудок+ die Schmerzen -боли; der Schmerz) und sucht deswegen seinen Arzt auf (и поэтому он навещает, посещает своего врача; aufsuchen).

Was haben Sie denn gestern Abend gegessen (что же Вы ели вчера вечером; essen)?“ fragt der (спрашивает тот).

„Austern (устрицы; die Auster)“.

„Frische (свежие) Austern?

Woher soll ich denn wissen (откуда мне знать: „откуда же я должен это знать“), ob sie frisch waren (были ли они свежими)?“

„Ganz einfach (очень просто: „совсем просто“). Wenn Austern frisch sind (когда устрицы свежие), lassen sich Ihre Schalen nur schwer #246;ffnen (их раковины дают, позволяют себя лишь с трудом: „тяжело“ открыть; die Schale -скорлупа, кожура).“

„Ach, hei#223;t das etwa (это что же, значит), dass man Austern vor dem Essen #246;ffnen muss (что устриц нужно открывать перед едой, n)?


Schwatzke hat Magenschmerzen und sucht deswegen seinen Arzt auf.

„Was haben Sie denn gestern Abend gegessen?“ fragt der.

„Austern“

„Frische Austern?“

„Woher soll ich denn wissen, ob sie frisch waren?“

„Ganz einfach. Wenn Austern frisch sind, lassen sich Ihre Schalen nur schwer #246;ffnen.“

„Ach, hei#223;t das etwa, dass man Austern vor dem Essen #246;ffnen muss?


Ich habe Magenschmerzen.

Woher soll ich denn wissen, ob die Austern frisch waren?

Ganz einfach.

Ach, hei#223;t das etwa, dass man Austern vor dem Essen #246;ffnen muss?


- Hat Ihr Mann Erfolg mit seiner Di#228;t (имеет Ваш муж успех со своей диетой)?

- Nun (ну), in der ersten Woche hat er zwei Kilo abgenommen (на первой неделе он похудел на два килограмма; das K#237;lo; abnehmen), in der zweiten Woche vier Kilo (на второй неделе - на четыре килограмма) - und seit gestern ist er verschwunden (а со вчерашнего дня он /совсем/ исчез, пропал; verschwinden).


-Hat Ihr Mann Erfolg mit seiner Di#228;t?

-Nun, in der ersten Woche hat er zwei Kilo abgenommen, in der zweiten Woche vier Kilo-und seit gestern ist er verschwunden.


Hat Ihr Mann Erfolg mit seiner Di#228;t?

Ich habe zwei Kilo abgenommen!


Der #228;ngstliche (боязливый, испуганный; die Angst -страх) Patient, der eine Spritze bekommen soll (который должен получить укол), fragt (спрашивает):

„Glauben Sie (/как/ Вы полагаете), dass der Herr Doktor die Vene auch richtig trifft (что господин доктор также= ли правильно попадет в вену; treffen -попадать; встречать)?“

„Der hat bisher jede Vene getroffen (он пока в каждую вену попадал)“, beruhigt ihn die Schwester (успокаивает его сестра), „und wenn es drei Stunden dauert (даже если это длится три часа, пусть это хоть три часа продолжается)!“


Der #228;ngstliche Patient, der eine Spritze bekommen soll, fragt:

„Glauben Sie, dass der Herr Doktor die Vene auch richtig trifft?“

„Der hat bisher jede Vene getroffen“, beruhigt ihn die Schwester, „und wenn es drei Stunden dauert!“


- Schwester, haben Sie dem Patienten Blut abgenommen (сестра, Вы взяли у пациента кровь, n; abnehmen)?

- Ja, aber nur etwa f#252;nf Liter (да, но только приблизительно пять литров). Mehr war nicht drin (больше у него не было: „больше не было там внутри“).


- Schwester, haben Sie dem Patienten Blut abgenommen?

- Ja, aber nur etwa f#252;nf Liter. Mehr war nicht drin.


„Es tut mir schrecklich Leid (ужасно сожалею: „делает мне ужасно жалко“)“, sagt der Arzt zum operierten Patienten (говорит врач прооперированному пациенту), „ich muss Ihre Wunde leider noch einmal #246;ffnen (я должен Вашу рану, к сожалению, еще раз открыть).“

„Warum (почему= зачем)?“

„Ich habe einen Gummihandschuh darin vergessen (я забыл там внутри одну резиновую перчатку: der Gummi -резина+ der Handschuh -перчатка).“

„Macht nichts (не беда, ничего страшного: „делает ничего“)“, entschied (решил, рассудил; entscheiden) der Patient, „hier haben Sie zehn Mark (вот Вам десять марок: „здесь Вы имеете десять марок“), kaufen Sie sich ein neues Paar (купите себе пару новых: „новую пару“).“


„Es tut mir schrecklich Leid“, sagt der Arzt zum operierten Patienten, „ich muss Ihre Wunde leider noch einmal #246;ffnen.“

„Warum?“

„Ich habe einen Gummihandschuh darin vergessen.“

„Macht nichts“, entschied der Patient, „hier haben Sie zehn Mark, kaufen Sie sich ein neues Paar.“


Es tut mir schrecklich Leid.

Macht nichts.

Hier haben Sie zehn Mark.


- Sie haben die Operation gut #252;berstanden (Вы хорошо перенесли операцию; #252;berst#233;hen).

- Danke, Herr Doktor, aber eigentlich wollte ich in der Kl#237;nik nur die Fenster putzen (но, собственно, я хотел в больнице только окна почистить, помыть; das Fenster)!


-Sie haben die Operation gut #252;berstanden.

-Danke, Herr Doktor, aber eigentlich wollte ich in der Klinik nur die Fenster putzen!


Sie haben die Operation gut #252;berstanden.


Nach der Operation meint der Chefarzt zum Patienten (после операции говорит главный врач пациенту; der Pati#233;nt):

- Machen Sie sich keine Sorgen (не беспокойтесь: „не делайте себе забот“; die Sorge), in zwei Wochen sind Sie drau#223;en (через две недели Вы будете снаружи= покинете больницу; die Woche). So oder so (так или иначе).


Nach der Operation meint der Chefarzt zum Patienten:

-Machen Sie sich keine Sorgen, in zwei Wochen sind Sie drau#223;en. So oder so.


Machen Sie sich keine Sorgen!

So oder so.


- Herr Doktor, der Simulant von Zimmer 13 ist verstorben (симулянт из комнаты 13 скончался; versterben; sterben -умирать).

- Jetzt geht er aber ein wenig zu weit (но сейчас он /уж/ зашел: „заходит“ слишком: „немного“ далеко, но это уже слишком).


-Herr Doktor, der Simulant von Zimmer13ist verstorben.

-Jetzt geht er aber ein wenig zu weit.


Jetzt geht er aber ein wenig zu weit.


- Sie haben eine sehr seltene, sehr ansteckende Krankheit (у Вас очень редкая, заразная болезнь; anstecken -заражать). Wir m#252;ssen Sie auf die Isolierstation verlegen (мы вынуждены перевести Вас в изолятор), und dort bekommen Sie nur Kartoffelpuffer und Spiegeleier zu essen (и там Вы будете получать только картофельный порошок и яичницу /поесть, в качестве еды/; das Pulver -порошок; der Spiegel -зеркало; das Ei -яйцо).

- Werd' ich davon denn wieder gesund (я что же, от этого поправлюсь: „снова стану здоровым“)?

- Nein, aber das ist das Einzige (нет, но это единственное), was sich unter der T#252;r durchschieben l#228;sst (что можно просунуть под дверь: „позволяет себя просунуть под дверью“).


-Sie haben eine sehr seltene, sehr ansteckende Krankheit. Wir m#252;ssen Sie auf die Isolierstation verlegen, und dort bekommen Sie nur Kartoffelpuffer und Spiegeleier zu essen.

-Werd' ich davon denn wieder gesund?

-Nein, aber das ist das Einzige, was sich unter der T#252;r durchschieben l#228;sst.


In der Narkose st#246;hnt die Patientin (пациентка под наркозом стонет):

„O … O … - Oskar …“

Wochen sp#228;ter (несколько недель спустя: „недели спустя, позже“) bei der Klinikentlassung (при выписывании из больницы; entlassen -отпускать; увольнять) scherzt der Chefarzt (шутит главный врач):

„Sch#246;nen Gru#223; an Oskar (хороший привет Оскару)!“

„Was (что /такое/)“, antwortet die Frau verwundert (отвечает женщина удивленно), „Sie kennen unseren G#228;rtner (Вы знаете нашего садовника)?!“


In der Narkose st#246;hnt die Patientin:

„O … O …-Oskar …“

Wochen sp#228;ter bei der Klinikentlassung scherzt der Chefarzt:

„Sch#246;nen Gru#223; an Oskar!“

„Was“,antwortet die Frau verwundert, „Sie kennen unseren G#228;rtner?!“


Sch#246;nen Gru#223; an Oskar!


- Warum sind Sie denn aus dem Operationssaal gefl#252;chtet (почему же Вы сбежали из операционного зала; der Saal; fl#252;chten -спасатьсябегством)?

- Weil die Schwester gesagt hat (потому что сестра сказала): Nur keine Panik (только без паники), eine Blinddarmoperation (операция на аппендицит; der Blinddarm -слепаякишка; blind -слепой) ist doch ganz einfach (ведь совсем простая)!

- Na und (ну и= ну и что)? Stimmt doch (это ведь так: „соответствует ведь“)!

- Ja, aber sie sagte es zu dem Chirurgen (но она сказала это хирургу; der Chirurg)!


-Warum sind Sie denn aus dem Operationssaal gefl#252;chtet?

-Weil die Schwester gesagt hat: Nur keine Panik, eine Blinddarmoperation ist doch ganz einfach!

-Na und? Stimmt doch!

-Ja, aber sie sagte es zu dem Chirurgen!


Nur keine Panik!

Na und?


- Herr Doktor wohin bringen Sie mich denn (куда же Вы меня несете)?

- Ins Leichenschauhaus (в морг: die Leiche -труп + schauen -смотреть + das Haus -дом).

- Aber ich bin doch noch gar nicht tot (но я же еще вовсе не мертв)!

- Wir sind ja auch noch nicht da (но мы ведь еще не дошли: „не там“)  ...


-Herr Doktor wohin bringen Sie mich denn?

-Ins Leichenschauhaus.

-Aber ich bin doch noch gar nicht tot!

-Wir sind ja auch noch nicht da ...


Franz kommt aus der Klinik (приходит из больницы). Beide Ohren sind verbunden (оба уха перевязаны, завязаны; das Ohr; verbinden). Als ein Freund des Weges kommt (когда ему встречается друг: „идет этой дорогой“) und dieser ihn auf seinen Zustand anspricht (и он: „этот“ спрашивает его о его состоянии: „заговаривает с ним о его состоянии“), erz#228;hlt (рассказывает) Franz:

- Ich bin zu Hause (я /нахожусь/ дома), b#252;gle meine Hemden (глажу мои рубашки; b#252;geln; das Hemd). Pl#246;tzlich l#228;utet das Telefon (вдруг звонит телефон). Statt des H#246;rers (вместо трубки; der H#246;rer) habe ich das B#252;geleisen an das Ohr gehalten (я поднес к уху утюг: b#252;geln + das Eisen -железо; halten -держать).

Der Freund hat Mitleid (имеет сочувствие, n):

- Ist ja furchtbar (это ведь ужасно). Aber warum hast du denn das andere Ohr auch verbunden (но почему же у тебя второе: „другое“ ухо тоже завязано)? Antwortet (отвечает) Franz:

- Mensch (человек= да послушай же), ich musste doch (мне же пришлось: „я же был должен“) anschlie#223;end (вслед за этим; anschlie#223;en -присоединять; подключать) die Ambul#225;nz anrufen (в скорую помощь позвонить)!


Franz kommt aus der Klinik. Beide Ohren sind verbunden. Als ein Freund des Weges kommt und dieser ihn auf seinen Zustand anspricht, erz#228;hlt Franz:

-Ich bin zu Hause, b#252;gle meine Hemden. Pl#246;tzlich l#228;utet das Telefon. Statt des H#246;rers habe ich das B#252;geleisen an das Ohr gehalten.

Der Freund hat Mitleid:

-Ist ja furchtbar. Aber warum hast du denn das andere Ohr auch verbunden? Antwortet Franz:

-Mensch, ich musste doch anschlie#223;end die Ambulanz anrufen!


Ist ja furchtbar.

Ich rufe die Ambulanz an.


Der Arzt zum schwerreichen Patienten (врач очень богатому пациенту: schwer - тяжело + reich -богатый):

- Ich werde Sie heilen (я Вас исцелю). Und wenn es mich Ihr ganzes Verm#246;gen kostet (даже если мне это будет стоить все Ваше состояние) ...


Der Arzt zum schwerreichen Patienten:

-Ich werde Sie heilen. Und wenn es mich Ihr ganzes Verm#246;gen kostet ...


Und wenn es mich mein ganzes Verm#246;gen kostet!


Kommt ein Mann zum Arzt und der sagt ihm (приходит один мужчина к врачу, и тот ему говорит):

- Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht (у меня есть хорошая и плохая весть, новость). Zuerst die schlechte (сначала плохая): Sie haben Krebs (у Вас рак, m).

Fragt der Mann sichtlich geschockt (спрашивает мужчина, очевидно, явно напуганный: „шокированный“):

- Und die gute (а хорошая)?

Sagt der Arzt:

- Haben Sie meine scharfe Sprechstundenhilfe gesehen (Вы видели мою сексуальную медсестру: „помощницу на приеме“; scharf -острый)? Die hab' ich gestern rumgekriegt (ее я вчера заполучил, поимел; kriegen -получать) ...


Kommt ein Mann zum Arzt und der sagt ihm:

-Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Zuerst die schlechte: Sie haben Krebs.

Fragt der Mann sichtlich geschockt:

-Und die gute?

Sagt der Arzt:

-Haben Sie meine scharfe Sprechstundenhilfe gesehen? Die hab' ich gestern rumgekriegt ...


Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht.


Beim Frauenarzt (у гинеколога):

- Also Frau Beck, ich habe eine gute Nachricht f#252;r Sie (итак, мадам Бек, у меня для Вас хорошая новость, весть).

- Fr#228;ulein Beck, bitte (мадмуазель Бек, пожалуйста= прошу Вас)!

- Also, Fr#228;ulein Beck, ich habe eine ziemlich schlechte Nachricht f#252;r Sie (у меня довольно плохая новость для Вас)!...


Beim Frauenarzt:

-Also Frau Beck, ich habe eine gute Nachricht f#252;r Sie.

-Fr#228;ulein Beck, bitte!

-Also, Fr#228;ulein Beck, ich habe eine ziemlich schlechte Nachricht f#252;r Sie!...


Ruft ein Mann beim Arzt an (один мужчина звонит врачу; anrufen):

- Herr Doktor, meine Frau ist gestern die Kellertreppe 'runtergefallen (моя жена вчера упала с лестницы, ведущей в погреб: der Keller -погреб + die Treppe -лестница) und hat sich den Unterkiefer ausgerenkt (и свернула, вывихнула себе нижнюю челюсть; der Kiefer -челюсть). K#246;nnten Sie im Laufe des n#228;chsten Monats mal vorbeischauen (не могли бы Вы в течение следующего месяца как-нибудь зайти)?...


Ruft ein Mann beim Arzt an:

-Herr Doktor, meine Frau ist gestern die Kellertreppe 'runtergefallen und hat sich den Unterkiefer ausgerenkt. K#246;nnten Sie im Laufe des n#228;chsten Monats mal vorbeischauen?...


K#246;nnten Sie im Laufe des n#228;chsten Monats mal vorbeischauen?


Eine Frau hat st#228;ndig Kopfschmerzen (у одной женщины постоянно болит голова: „имеет постоянно головные боли: der Kopf -голова + der Schmerz -боль) und geht mit dem Problem zu ihrem Arzt (и идет с этой проблемой, n к своему врачу). Der r#228;t ihr (тот ей советует; raten), immer bei auftretenden Kopfschmerzen (все время: „всегда“ при появляющихся головных болях; auftreten -выступать, проявляться; treten -ступать) f#252;nf Minuten lang ihre Schl#228;fen zu massieren (в течение пяти минут ее свои виски потереть; die Schl#228;fe) und sich vorzusagen (и говорить самой себе вслух): „Ich habe keine Kopfschmerzen (у меня нет головных болей), ... ich habe keine Kopfschmerzen, ... ich habe keine Kopfschmerzen, ...“

Sie tut's (она делает это), und die Schmerzen sind wie weggeblasen (и боли как рукой сняло: „как сдуты“ /ветром/; blasen -дуть).

„Klasse (здорово)“, denkt sie (думает она), „wenn der Arzt mir bei den Kopfschmerzen so gut helfen konnte (если врач так хорошо смог мне помочь с головными болями: „при головных болях“), dann kann er bestimmt auch etwas gegen die Potenzprobleme meines Mannes tun (тогда он наверняка сможет также что-нибудь сделать против проблем с потенцией моего мужа)“, und sie schickt ihren Mann ebenfalls zu dem Arzt (и она посылает своего мужа также к этому врачу).

Der kommt abends wieder und sagt (тот возвращается: „приходит снова“ вечером и говорит): „Bevor wir es probieren (прежде чем мы это попробуем), brauche ich f#252;nf Minuten f#252;r mich (мне нужно для меня пять минут), geh doch schon mal in's Schlafzimmer und warte auf mich (иди-ка уж в спальню и подожди меня).“

Nach f#252;nf Minuten kommt er tats#228;chlich (через пять минут он действительно выходит) und ist wie ausgewechselt (и /его/ как заменили: „как замененный“; wechseln -менять; auswechseln -заменять), von Potenzschwierigkeiten keine Spur mehr (от трудностей с потенцией больше не следа; die Schwierigkeit -трудность; schwierig -трудный, сложный). So geht das ein paar Wochen (так продолжается несколько недель; die Woche), aber immer mit den f#252;nf Minuten die er vorher „f#252;r sich“ braucht (но все время с этими пятью минутами, которые ему нужны „для себя“).

Das macht die Frau nat#252;rlich neugierig (это, конечно, вызывает у жены любопытство: „делает ее любопытной“), eines Tages belauscht sie ihn bei seinen f#252;nf Minuten (однажды она подслушивает его при его пяти минутах) und sieht, wie er seine Schl#228;fen massiert und dabei murmelt (и видит, как он растирает свои виски и при этом бормочет):

„Das ist nicht meine Frau (это не моя жена), ... das ist nicht meine Frau, ... “


Eine Frau hat st#228;ndig Kopfschmerzen und geht mit dem Problem zu ihrem Arzt. Der r#228;t ihr, immer bei auftretenden Kopfschmerzen f#252;nf Minuten lang ihre Schl#228;fen zu massieren und sich vorzusagen: „Ich habe keine Kopfschmerzen, ... ich habe keine Kopfschmerzen, ... ich habe keine Kopfschmerzen, ...“

Sie tut's, und die Schmerzen sind wie weggeblasen.

„Klasse“, denkt sie, „wenn der Arzt mir bei den Kopfschmerzen so gut helfen konnte, dann kann er bestimmt auch etwas gegen die Potenzprobleme meines Mannes tun“, und sie schickt ihren Mann ebenfalls zu dem Arzt.

Der kommt abends wieder und sagt: „Bevor wir es probieren, brauche ich f#252;nf Minuten f#252;r mich, geh doch schon mal in's Schlafzimmer und warte auf mich.“

Nach f#252;nf Minuten kommt er tats#228;chlich und ist wie ausgewechselt, von Potenzschwierigkeiten keine Spur mehr. So geht das ein paar Wochen, aber immer mit den f#252;nf Minuten die er vorher „f#252;r sich“ braucht.

Das macht die Frau nat#252;rlich neugierig, eines Tages belauscht sie ihn bei seinen f#252;nf Minuten und sieht, wie er seine Schl#228;fen massiert und dabei murmelt:

„Das ist nicht meine Frau, ... das ist nicht meine Frau, ... “


Mein Mann ist wie ausgewechselt.


Der Tierarzt ruft bei Herrn Meier an (ветеринар звонит господину Майеру; anrufen; das Tier -животное, зверь + der Arzt -врач):

- Ihre Frau ist mit Ihrer Katze da (Ваша жена здесь со своей кошкой) und bat mich (и попросила меня; bitten), sie einzuschl#228;fern (ее усыпить). Ist das in Ordnung (это в порядке= можно так сделать)?

- Klar (ясно= ясное дело), und die Katze k#246;nnen Sie raussetzen (а кошку Вы можете отпустить: „высадить наружу“), sie kennt den Heimweg (она знает дорогу домой: dasHeim-/родной/ дом + derWeg-дорога) ...


Der Tierarzt ruft bei Herrn Meier an:

-Ihre Frau ist mit Ihrer Katze da und bat mich, sie einzuschl#228;fern. Ist das in Ordnung?

-Klar, und die Katze k#246;nnen Sie raussetzen, sie kennt den Heimweg ...


Ist das in Ordnung?


Treffen sich zwei Planeten im Weltall (встречаются две планеты в космосе, n; der Plan#233;t).

- Hey, du siehst aber schlecht aus (как же ты плохо выглядишь: „но плохо ты выглядишь“; aussehen)! Was hast du denn (что же с тобой /такое/)?

- Homo Sapiens!

- Oh, das macht nichts (это не беда, не страшно: „это делает ничего“), das geht vor#252;ber (это проходит)!


Treffen sich zwei Planeten im Weltall.

-Hey, du siehst aber schlecht aus! Was hast du denn?

-Homo Sapiens!

-Oh, das macht nichts, das geht vor#252;ber!


Hey, du siehst aber schlecht aus! Was hast du denn?

Oh, das macht nichts, das geht vor#252;ber!


Arzt (врач): Sie haben nur noch f#252;nf Monate zu leben (Вам /осталось/ жить только пять месяцев; der Monat)!

Musiker (музыкант): Wovon denn (а на что, на какие деньги: „на что же“)?


Arzt: Sie haben nur noch f#252;nf Monate zu leben!

Musiker: Wovon denn?


Wovon soll ich denn diese f#252;nf Monate leben?


Der Arzt wird mitten in der Nacht gerufen (врача вызывают: „врач вызывается“ посреди ночи). Er untersucht den Patienten (он обследует пациента):

- Haben Sie schon Ihr Testament gemacht (Вы уже сделали Ваше завещание; das Testam#233;nt)?

- Nein, Herr Doktor, ist es denn wirklich so schlimm (нет, господин доктор, разве это действительно так плохо)?

- Lassen Sie einen Notar kommen (вызовите нотариуса, пусть придет нотариус, Not#225;r) und rufen Sie sofort Ihre n#228;chsten Verwandten (и позовите сейчас же Ваших ближайших родственников)!

- Hei#223;t das, dass es mit mir zu Ende geht (это значит, что приближается мой конец: „что со мной идет к концу“)?

- Das nicht (это/-то/ нет), aber ich will nicht der Einzige sein (но я не хочу быть единственным), der mitten in der Nacht sinnlos aus dem Bett geholt wird (кто посреди ночи бессмысленно, зря вытаскивается: „достается“ из постели) ...


Der Arzt wird mitten in der Nacht gerufen. Er untersucht den Patienten:

-Haben Sie schon Ihr Testament gemacht?

-Nein, Herr Doktor, ist es denn wirklich so schlimm?

-Lassen Sie einen Notar kommen und rufen Sie sofort Ihre n#228;chsten Verwandten!

-Hei#223;t das, dass es mit mir zu Ende geht?

-Das nicht, aber ich will nicht der Einzige sein, der mitten in der Nacht sinnlos aus dem Bett geholt wird ...


Haben Sie schon Ihr Testament gemacht?

Lassen Sie einen Notar kommen.

Ist es denn wirklich so schlimm?


Kommt ein Mann in die Apotheke und sagt (один человек приходит в аптеку и говорит):

- Ich h#228;tte gerne eine Packung Acetylsalicyls#228;ure (я хотел бы охотно= дайте, пожалуйста, упаковку ацетилсалициловой кислоты; dieS#228;ure; sauer-кислый).

Darauf der Apotheker (на это аптекарь):

- Sie meinen Aspirin (Вы имеете в виду аспирин)?

Der Mann:

- Ja, genau (да, точно), ich kann mir blo#223; dieses bl#246;de Wort nie merken (я только никак: „никогда“ не могу /мне/ запомнить это дурацкое слово; merken-заметить)!


Kommt ein Mann in die Apotheke und sagt:

-Ich h#228;tte gerne eine Packung Acetylsalicyls#228;ure.

Darauf der Apotheker:

-Sie meinen Aspirin?

Der Mann:

-Ja, genau, ich kann mir blo#223; dieses bl#246;de Wort nie merken!


Was meinen Sie?

Ich kann mir blo#223; dieses bl#246;de Wort nie merken!


„Noch eine Behandlung (еще одно лечение; behandeln -обращаться; лечить), Herr M#252;ller, dann haben wir es geschafft (и мы сделали это= добились результата),“ meint der Arzt zu seinem Patienten (говорит врач своему пациенту). Erfreut meint dieser (тот обрадованно говорит):

„Ach, bin ich dann wieder gesund (я тогда выздоровею: „снова стану здоровым“)?“

„Quatsch (чепуха), aber dann haben Sie mein H#228;uschen ganz allein bezahlt (но тогда Вы оплатите мой домик совершенно один= только одно Ваше лечение окупит мой домик“)!“


„Noch eine Behandlung, Herr M#252;ller, dann haben wir es geschafft,“ meint der Arzt zu seinem Patienten. Erfreut meint dieser:

„Ach, bin ich dann wieder gesund?“

„Quatsch, aber dann haben Sie mein H#228;uschen ganz allein bezahlt!“


Wir haben es geschafft!

Quatsch!


Beim Hausarzt (у домашнего= частного врача):

„… #252;brigens (кстати), Herr M#252;ller, Ihren letzten Scheck hat die Bank nicht angenommen (Ваш последний чек банк не принял; annehmen). Er ist zur#252;ckgekommen (он вернулся обратно)!“ beklagt sich der Doktor (жалуется доктор).

„Das trifft sich gut (это удачное совпадение, это очень кстати: „это совпадает хорошо“), Herr Doktor, mein Rheuma ist n#228;mlich auch zur#252;ckgekommen (дело в том, что мой ревматизм: „мой ревматизм именно“ также вернулся)!!!“


Beim Hausarzt:

„… #252;brigens, Herr M#252;ller, Ihren letzten Scheck hat die Bank nicht angenommen. Er ist zur#252;ckgekommen!“ beklagt sich der Doktor.

„Das trifft sich gut, Herr Doktor, mein Rheuma ist n#228;mlich auch zur#252;ckgekommen!!!“


Das trifft sich gut.


- Herr Doktor, ich habe jeden Morgen um sieben Uhr Stuhlgang (у меня каждое утро в семь часов стул: der Stuhl -стул + der Gang -ход, процесс)!

- Ja, aber das ist doch sehr gut (но это же очень хорошо)!

- Aber ich steh' doch erst um halb acht auf (но я же встаю только в пол-восьмого)!...


-Herr Doktor, ich habe jeden Morgen um sieben Uhr Stuhlgang!

-Ja, aber das ist doch sehr gut!

-Aber ich steh' doch erst um halb acht auf!...


Aber das ist doch sehr gut!

Ich stehe erst um halb 8 auf.


- Ernst, unser Hausm#228;dchen sagt, dass es schwanger ist (наша служанка говорит, что она беременна)!

- Bl#246;dsinn (чушь: bl#246;d -глупый + der Sinn -смысл), selbst der beste Frauenarzt kann das nicht schon nach zwei Tagen feststellen (даже самый лучший гинеколог не может это определить уже через два дня)!


-Ernst, unser Hausm#228;dchen sagt, dass es schwanger ist!

-Bl#246;dsinn, selbst der beste Frauenarzt kann das nicht schon nach zwei Tagen feststellen!


Bl#246;dsinn!


Zwei Freunde treffen sich (встречаются два друга).

A: Na, wie geht's dir denn (ну, как же ты поживаешь: „как оно тебе идет“)?

B: Schlecht, meine Firma ist gerade in Konkurs gegangen (плохо, моя фирма только что обанкротилась, Konk#250;rs).

A: Aehh, und sonst (а в остальном: „кроме, иначе“)?

B: Na ja (ну да= да вот, что тут сказать), meine Frau ist mit meinem besten Freund abgehauen (моя жена смылась с моим лучшим другом; abhauen-сбежать, смыться; hauen-рубить).

A: Ahh ja, und abgesehen davon (а в остальном: „не глядя на это“)?

B: Mein j#252;ngster ist von einem Auto #252;berfahren (моего младшего сбила: „переехала“ машина: „сбит машиной“).

A: Das tut mir wirklich Leid (искренне сожалею: „это делает мне действительно жалко“). Und sonst?

B: Mein Haus ist abgebrannt (мой дом сгорел; brennen -гореть).

A: Sag mal, dass ist ja nicht zu glauben (скажи-ка, в это ведь невозможно поверить= ну и дела, ну надо же). Gibt es in deinem Leben nichts Positives (/что же,/ в твоей жизни, n нет ничего положительного)?

B: Oh ja, meinen AIDS-Test (как же, есть, мой тест на СПИД) …


Zwei Freunde treffen sich.

A: Na, wie geht's dir denn?

B: Schlecht, meine Firma ist gerade in Konkurs gegangen.

A: Aehh, und sonst?

B: Na ja, meine Frau ist mit meinem besten Freund abgehauen.

A: Ahh ja, und abgesehen davon?

B: Mein j#252;ngster ist von einem Auto #252;berfahren.

A: Das tut mir wirklich Leid. Und sonst?

B: Mein Haus ist abgebrannt.

A: Sag mal, dass ist ja nicht zu glauben. Gibt es in deinem Leben nichts Positives?

B: Oh ja, meinen AIDS-Test …


Na, wie gehts dir denn?

Meine Firma ist gerade in Konkurs gegangen.

Sag mal, dass ist ja nicht zu glauben.


- Mama, stell dir vor (представь себе: „тебе“), ich war gerade beim Frauenarzt (я только что была у гинеколога) und der hat gesagt, ich sei schwanger (и он сказал, что я беременна).

- Waaas (что)? Und von wem (а от кого)?

- #196;h, das hat er mir nicht gesagt (этого он мне не сказал)!


-Mama, stell dir vor, ich war gerade beim Frauenarzt und der hat gesagt, ich sei schwanger.

-Waaas? Und von wem?

-#196;h, das hat er mir nicht gesagt!


Ein 82-j#228;hriger ging zum Doktor (один 82-летний пошел к доктору).

„Ich werde n#228;chste Woche nochmals heiraten (я собираюсь на следующей неделе еще раз жениться), Herr Doktor.“

„Sch#246;n f#252;r Sie (хорошо Вам, везет Вам, поздравляю). Wie alt ist denn Ihre Braut (сколько же лет Вашей невесте)?“

„Achtzehn (18)“, erwiderte der alte Mann (ответил старик).

„Ach du lieber Gott (ах ты боже мой: „любимый Бог“)!“ sagte der Doktor (сказал доктор), „Ich muss Sie warnen (я должен Вас предостеречь), jegliche Aktivit#228;t im Bett k#246;nnte t#246;dlich sein (всякая активность в постели, n может быть, оказаться смертельной; derTod-смерть).“

„O.k.“, sagt der Mann (сказал мужчина), „wenn sie stirbt, dann stirbt sie (умрет, так умрет: „если она умрет, тогда она умрет“; sterben).“


Ein 82-j#228;hriger ging zum Doktor.

„Ich werde n#228;chste Woche nochmals heiraten, Herr Doktor.“

„Sch#246;n f#252;r Sie. Wie alt ist denn Ihre Braut?“

„Achtzehn“, erwiderte der alte Mann.

„Ach du lieber Gott!“ sagte der Doktor, „Ich muss Sie warnen, jegliche Aktivit#228;t im Bett k#246;nnte t#246;dlich sein.“

„O.k.“, sagt der Mann, „wenn sie stirbt, dann stirbt sie.“


Ich werde n#228;chste Woche nochmals heiraten.

Sch#246;n f#252;r Sie.

Ich muss Sie warnen, jegliche Aktivit#228;t k#246;nnte t#246;dlich sein.


Ein altes M#252;tterlein st#252;rzt die Treppen hinunter (одна старая матушка= старушка, бабуся падает, валится вниз с лестницы: „с лестниц“; die Treppe). Arzt kommt (врач приходит) - Operation gelungen (операция удалась; gelingen) - drei Wochen lang kein Treppensteigen (в течение трех недель нельзя ходить, подниматься по лестнице; steigen -подниматься).

Vier Wochen sp#228;ter kommt ein Anruf vom M#252;tterlein (спустя четыре недели матушка звонит: „приходит звонок от матушки“):

- Herr Doktor, kann ich nun endlich wieder Treppen steigen (можно: „могу я“ теперь наконец снова по лестницам ходить) - es wird langsam langweilig (уже очень надоело: „становится медленно= постепенно скучно“), die Dachrinne hoch und runter zu rutschen (скользить= карабкаться вверх и вниз по водосточной трубе: das Dach -крыша + die Rinne -желоб, сток) ...


Ein altes M#252;tterlein st#252;rzt die Treppen hinunter. Arzt kommt -Operation gelungen -drei Wochen lang kein Treppensteigen.

Vier Wochen sp#228;ter kommt ein Anruf vom M#252;tterlein:

-Herr Doktor, kann ich nun endlich wieder Treppen steigen -es wird langsam langweilig, die Dachrinne hoch und runter zu rutschen ...


Es wird langsam langweilig.


Eine Alte vor dem Gericht als Zeuge (старушка перед судом, n в качестве свидетеля).

Alte: Ich spazierte durch den Wald (гуляла я по лесу: „через лес“). Und was sehe ich (и что я вижу)! Sie ficken (они трахаются)!

Richter (судья): Nicht ficken, sondern koitieren (не трахаются, а сношаются)!

Alte: Genau (точно= вот именно). So gehe ich mal durch den Wald (итак, иду я по лесу), sehe mich um (осматриваюсь, смотрю по сторонам; sichumsehen), und da ficken sie (и вот: „тут“ они трахаются)!

Richter: Koitieren!!!

Alte: Ja, genau! Also, ich spazierte durch den Wald und sehe, dass sie koitieren (что они сношаются). Ich kam n#228;her (я подошла ближе) und sehe es mir genauer an (и рассмотрела это поточнее; sich etwas ansehen -рассмотретьчто-любо) und … O mein Gott (о боже: „мой Бог“)! sie ficken doch (они же трахаются)!


Eine Alte vor dem Gericht als Zeuge.

Alte: Ich spazierte durch den Wald. Und was sehe ich! Sie ficken!

Richter: Nicht ficken, sondern koitieren!

Alte: Genau. So gehe ich mal durch den Wald, sehe mich um, und da ficken sie!

Richter: Koitieren!!!

Alte: Ja, genau! Also, ich spazierte durch den Wald und sehe, dass sie koitieren. Ich kam n#228;her und sehe es mir genauer an und … O mein Gott! sie ficken doch!


Und was sehe ich!

Ja, genau!


Drei #228;ltere Damen sitzen beim Kaffeeklatsch (две пожилые дамы сидят за кофейной болтовней (der Kaffee + der Klatsch-сплетня).

„lch bin schon 60 (мне уже) und habe noch kein graues Haar (и у меня нет еще ни одного седого: „серого“ волоса)“, sagt die erste (говорит первая).

Darauf die zweite (на что вторая):

„Ich bin schon 70 und habe noch alle meine eigenen Z#228;hne (еще все мои собственные зубы).“

Daraufhin die dritte (на что, после чего третья):

„Ich bin schon 80 und immer noch Jungfrau (все еще: „всегда еще“ девушка, дева). - Toi, toi, toi (тьфу, тьфу, тьфу /не сглазить/).“


Drei #228;ltere Damen sitzen beim Kaffeeklatsch.

„lch bin schon60und habe noch kein graues Haar“, sagt die erste.

Darauf die zweite:

„Ich bin schon70und habe noch alle meine eigenen Z#228;hne.“

Daraufhin die dritte:

„Ichbin schon80und immer noch Jungfrau.-Toi, toi, toi.“


Toi, toi, toi.


Die Altersheimbewohnerin will Leben in die Bude bringen (жительница дома для престарелых хочет оживить обстановку: „принести жизнь, n в лавку, лачугу“) und l#228;uft nackt durch den Speisesaal (идет обнаженной через столовую; die Speise -пища). Fragt ein Opa einen anderen (один дед спрашивает другого):

- Hat die Frau Schmitz ein neues Kleid (у госпожи Шмитц новое платье)?

- Es sieht so aus (похоже на то: „это так выглядит“), aber sie h#228;tte es vor dem Anziehen doch mal b#252;geln sollen (но она должа была бы его перед надеванием все же погладить)!


Die Altersheimbewohnerin will Leben in die Bude bringen und l#228;uft nackt durch den Speisesaal. Fragt ein Opa einen anderen:

-Hat die Frau Schmitz ein neues Kleid?

-Es sieht so aus, aber sie h#228;tte es vor dem Anziehen doch mal b#252;geln sollen!


Ich will Leben in die Bude bringen!

Ja, es sieht so aus.


- Opa, was h#228;ttest du denn lieber (дедушка, чего бы тебе больше хотелось: „что же ты имел= получил бы охотнее“): ein h#252;bsches M#228;dchen oder ein Sahne-Bonbon (красивую девушку или конфету со сливками= со сливочной начинкой)?

- Dumme Frage (глупый вопрос)! Du wei#223;t doch, dass ich keine Z#228;hne mehr habe (ты же знаешь, что у меня больше нет зубов; derZahn)!...


-Opa, was h#228;ttest du denn lieber: ein h#252;bsches M#228;dchen oder ein Sahne-Bonbon?

-Dumme Frage! Du wei#223;t doch, dass ich keine Z#228;hne mehr habe!...


Was h#228;ttest du denn lieber?

Dumme Frage!


Zwei Senioren (два старика, пенсионера, Seni#243;ren) sitzen im Park und unterhalten sich #252;ber das Sexualleben im Alter (сидят в парке, m и беседуют о сексуальной жизни в /преклонном/ возрасте, n). Meint der erste (первый говорит):

- Meine Frau und ich (моя жена и я), wir haben einmal im Jahr Sex (мы имеем секс раз в год, n).

Meint der zweite (второй):

- Meine Frau und ich haben beinahe jeden Tag Sex (почти каждый день)!

Da staunt der erste ungl#228;ubig (тут первый недоверчиво удивляется; glauben -верить):

- Was (что), beinahe jeden Tag? Das glaube ich nicht (этому я не верю)!

Meint der erste wieder (снова):

- Doch (все же), am Montag hatten wir beinahe Sex (в понедельник мы почти имели секс), am Dienstag (во вторник) hatten wir beinahe Sex, am Mittwoch (в среду) ...


Zwei Senioren sitzen im Park und unterhalten sich #252;ber das Sexualleben im Alter. Meint der erste:

-Meine Frau und ich, wir haben einmal im Jahr Sex.

Meint der zweite:

-Meine Frau und ich haben beinahe jeden Tag Sex!

Da staunt der erste ungl#228;ubig:

-Was, beinahe jeden Tag? Das glaube ich nicht!

Meint der erste wieder:

-Doch, am Montag hatten wir beinahe Sex, am Dienstag hatten wir beinahe Sex, am Mittwoch ...


Das glaube ich nicht!


- Fr#252;her hast du mir im Bett immer die Hand gehalten (раньше ты меня в постели, n всегда держал за руку: „ты мне держал руку”; halten)!

Er nimmt ihre Hand (он берет ее руку).

- Dann hast du mich gek#252;sst (/а/ потом ты меня целовал)!

Er k#252;sst sie (он целует ее).

- Und dann hast du mich z#228;rtlich in den Nacken gebissen (а затем ты меня нежно кусал в затылок; bei#223;en)!

Er steht auf (он встает; aufstehen).

- Wo gehst du hin, Liebling (куда ты идешь, дорогой)?

- Ins Bad (в ванную), die Z#228;hne holen (достать, принести зубы; der Zahn).


-Fr#252;her hast du mir im Bett immer die Hand gehalten!

Er nimmt ihre Hand.

-Dann hast du mich gek#252;sst!

Er k#252;sst sie.

-Und dann hast du mich z#228;rtlich in den Nacken gebissen!

Er steht auf.

-Wo gehst du hin, Liebling?

-Ins Bad, die Z#228;hne holen.


Wo gehst du hin, Liebling?


Nach zehn Jahren Ehe (через десять лет брака) absolviert das sexm#252;de Paar seinen Pflichtabend (выполняет усталая от секса= не интересующаяся больше сексом пара свой „обязательный вечер“; m#252;de -усталый; die Pflicht -долг). Pl#246;tzlich sagt er (вдруг он говорит):

- Himmel (Боже: „небо, m“), habe ich dir weh getan (я тебе сделал больно)?

- Nein, wieso (нет, а что такое)?

- Ach nichts (ничего). Ich hatte nur f#252;r einen Moment den Eindruck (у меня одно мгновение было впечатление= мне показалось), du h#228;ttest dich bewegt (что ты пошевелилась, шевельнулась; sich bewegen -двигаться) ...


Nach zehn Jahren Ehe absolviert das sexm#252;de Paar seinen Pflichtabend. Pl#246;tzlich sagt er:

-Himmel, habe ich dir weh getan?

-Nein, wieso?

-Ach nichts. Ich hatte nur f#252;r einen Moment den Eindruck, du h#228;ttest dich bewegt ...


Himmel, habe ich dir weh getan?

Ich hatte nur f#252;r einen Moment den Eindruck, du h#228;ttest dich bewegt ...


Vier Bullen im Alter (четыре быка в возрасте, n) von 20, 30, 40 und 50 Jahren grasen auf der Weide (пасутся на лугу). Da kommt eine Herde von 20 K#252;hen vorbei (тут мимо проходит стадо из 20 коров; die Kuh -die K#252;he).

Sagt der 20-j#228;hrige Bulle (говорит двадцатилетний бык): „10 K#252;he f#252;r mich (для меня), die andern 10 f#252;r euch (остальные 10 для вас).“

„Nein, nein“, sagt der 30-j#228;hrige, „Wir sind zu viert (нас четверо). 20 : 4= 5 (zwanzig durch vier ist f#252;nf). Jeder nimmt sich 5 K#252;he (каждый возьмет себе по пять коров).“

Der 40-j#228;hrige winkt ab (отмахивается): „Wenn die was von uns wollen (если они что-нибудь от нас хотят), sollen sie selber kommen (пускай сами подойдут: „/то/ должны они сами подойти“).“

Darauf (на что) der 50-j#228;hrige: „Seid mal alle ganz still (ну-ка потише: „будьте-ка все совсем тихими“), vielleicht haben sie uns ja noch gar nicht bemerkt (может быть, они нас ведь еще вовсе не заметили) ...“


Vier Bullen im Alter von 20, 30, 40 und 50 Jahren grasen auf der Weide. Da kommt eine Herde von 20 K#252;hen vorbei.

Sagt der 20-j#228;hrige Bulle: „10 K#252;he f#252;r mich, die andern 10 f#252;r euch.“

„Nein, nein“, sagt der 30-j#228;hrige, „Wir sind zu viert. 20 : 4= 5 (zwanzig durch vier ist f#252;nf). Jeder nimmt sich 5 K#252;he.“

Der 40-j#228;hrige winkt ab: „Wenn die was von uns wollen, sollen sie selber kommen.“

Darauf der 50-j#228;hrige: „Seid mal alle ganz still, vielleicht haben sie uns ja noch gar nicht bemerkt ...“


Wenn die was von uns wollen, sollen sie selber kommen.

Seid mal alle ganz still, vielleicht haben sie uns ja noch gar nicht bemerkt!


Der Anwalt liest den Verwandten den letzten Willen eines reichen Verstorbenen vor (адвокат читает вслух родственникам последнюю волю одного умершего богача: „богатого умершего“; vorlesen -читатьвслух):

„Und an Heinz, dem ich versprach (а Хайнцу, которому я обещал; versprechen), ihn in meinem Testament zu erw#228;hnen (упомянуть его в моем завещании, n), einen herzlichen Gru#223; (сердечный привет): Hallo (привет), Heinz, alter Knabe (старина Хайнц: „старый мальчик“)!“


Der Anwalt liest den Verwandten den letzten Willen eines reichen Verstorbenen vor:

„Und an Heinz, dem ich versprach, ihn in meinem Testament zu erw#228;hnen, einen herzlichen Gru#223;: Hallo, Heinz, alter Knabe!“


Hallo, alter Knabe!


Bauer Wadenpfuhl hat das Zeitliche gesegnet (крестьянин Ваденпфуль скончался: „благословил= исполнил временн#243;е“).

Seine Frau geht zur Lok#225;lzeitung (его жена идет в местную газету) und gibt eine Todesanzeige auf (и дает объявление о смерти; der Tod -смерть; eine Anzege aufgeben -датьобъявление), aus Sparsamkeit nur zwei Worte (из экономии только два слова; sparsam -экономный; sparen -экономить): „Wadenpfuhl tot (мертв= умер).“

„Na, meinen Sie nicht (Вам не кажется), dass das ein bisschen wenig ist (что это несколько мало)? F#252;r den gleichen Preis bekommen Sie auch f#252;nf Worte (за ту же цену Вы получите также пять слов)“, meinte die Dame in der Anzeigenannahme (сказал дама, принимающая объявления: „на приеме объявлений“).

„In Ordnung (в порядке= ладно). Schreiben Sie (напишите) „Wadenpfuhl tot. Trecker zu verkaufen (продается трактор-тягач, тягач).“


Bauer Wadenpfuhl hat das Zeitliche gesegnet.

Seine Frau geht zur Lokalzeitung und gibt eine Todesanzeige auf, aus Sparsamkeit nur zwei Worte: „Wadenpfuhl tot.“

„Na, meinen Sie nicht, dass das ein bisschen wenig ist? F#252;r den gleichen Preis bekommen Sie auch f#252;nf Worte“, meinte die Dame in der Anzeigenannahme.

„In Ordnung. Schreiben Sie „Wadenpfuhl tot. Trecker zu verkaufen.“


Ich m#246;chte eine Anzeige aufgeben.

Na, meinen Sie nicht, dass das ein bisschen wenig ist?

In Ordnung.


Johann, Diener eines alten, schwerh#246;rigen Grafen (слуга старого, глуховатого графа: schwer тяжелый; трудный + h#246;ren -слышать), erwartet seinen Herrn (ожидает, ждет своего господина). Als dieser sp#228;t nach Hause kommt (когда тот поздно приходит домой), hilft Johann ihm aus dem Mantel (помогает ему снять пальто: „помогает ему из пальто, m“; helfen) und flachst (и шутит, дурачится, говорит насмешливо):

- Na, du alter, tauber Korkenzieher (ну, ты, старый глухой штопор: der Korken -пробка + ziehen -тащить, вытаскивать), wieder an der Bar rumgelungert (снова бездельничал, ошивался у бара, у стойки) und Sekt getrunken (и пил шампанское, m)?

- Nein, in der Stadt gewesen (нет, в городе был) und H#246;rger#228;t gekauft (и слуховой аппарат купил; das Ger#228;t -прибор)!


Johann, Diener eines alten, schwerh#246;rigen Grafen, erwartet seinen Herrn. Als dieser sp#228;t nach Hause kommt, hilft Johann ihm aus dem Mantel und flachst:

-Na, du alter, tauber Korkenzieher, wieder an der Bar rumgelungert und Sekt getrunken?

-Nein, in der Stadt gewesen und H#246;rger#228;t gekauft!


Graf Bobby hat sich einen neuen Diener zugelegt (нанял себе нового слугу).

Als er am Morgen wie gewohnt den Speiseraum betritt (когда он утром как обычно вошел в столовую: die Speise -пища + der Raum -помещение, пространство; betreten -вступать, входить), um zu fr#252;hst#252;cken (чтобы позавтракать), stutzt er (поражается он): Eine Kanne (чайник, кофейник) mit hei#223;em, dampfendem Kaffee (с горячим кофе, от которого идет пар: „парящимся кофе“; der Dampf -пар) steht auf dem Tisch (стоит на столе, m), ein Korb mit Br#246;tchen (корзина, m с булочками, n), ein Block Butter (кубик масла), aber sonst - nichts (но помимо этого - ничего)!

„Johann!“ ruft der Graf seinen neuen Diener zu sich (зовет граф к себе своего нового слугу). „Johann, kommen Sie mal her - das ist doch kein Fr#252;hst#252;ck (идите-ка сюда - это разве завтрак: „это же не завтрак“)! Wenn ICH fr#252;hst#252;cke (когда я завтракаю), dann erwarte ich Wurst (тогда я жду колбасу, f), K#228;se (сыр, m), drei Sorten Marmelade (три сорта повидла; die Sorte; die Marmelade), Toast (поджаренный хлеб, m), zwei 3-Minuten-Eier (два яйца, выдержанные 3 минуты; das Ei), Tee (чай, m), Milch (молоко, f), Orangensaft (апельсиновый сок, m), eine Portion Cornflakes (порцию кукурузных хлопьев) und die Tageszeitung (и свежую :газету: „газету дня“). Haben Sie mich verstanden (Вы меня поняли; verstehen)?“

„Jawohl (так точно), Herr Graf“, meint der Diener pikiert (говорит слуга уязвленно, обиженно). Etwas sp#228;ter w#252;nscht der Graf zu baden (немного позже граф желает купаться= принять ванну) und beauftragt (и поручает; der Auftrag -поручение) Johann, das vorzubereiten (это подготовить). Als Graf Bobby ins Badezimmer kommt (когда граф заходит в ванную комнату), stutzt er wieder (он опять поражается, опешил): Das Wasser l#228;uft (вода бежит= наполняется), ein Handtuch liegt auf einem Stuhl neben der Wanne (полотенце, n лежит на стуле, m возле ванны), ein St#252;ck Seife daneben (кусок мыла, f возле), aber sonst nichts (но больше, помимо этого ничего)!

„Johann! Kommen Sie mal her - das ist doch kein Bad. Wenn ICH bade, dann hat da zu sein (тогда тут должно быть: „имеет быть“): Badesalz (соль, n для ванны), Haarwaschmittel (средство для мытья волос: das Haar -волосы + waschen -мыть + das Mittel -средство), Bademantel (халат: baden -купаться + der Mantel -пальто), Badeschuhe (тапки для ванной; der Schuh), Waschlappen (мочалка: waschen -мыть + der Lappen -тряпка), drei Handt#252;cher (три полотенца), mein Minz#246;l (мое мятное масло: die Minze -мята+ das #214;l -/растительное/ масло), und ich habe gern ein Radio neben der Wanne (и я люблю: „имею охотно“ радио возле ванной). Haben Sie mich verstanden?“

„Jawohl, Herr Graf!“ meint der arme Johann und zieht sich zur#252;ck (говорит бедный Йохан и удаляется; sich zur#252;ckziehen). Gegen Abend f#252;hlt sich Graf Bobby nicht wohl (к вечеру граф чувствует себя нехорошо) und ruft seinen Diener zu sich: „Johann, mir geht es nicht gut (мне нехорошо), rufen Sie bitte einen Arzt (позовите, пожалуйства, врача).“

Johann geht aus dem Haus (выходит из дома) und kommt erst nach zwei Stunden wieder zur#252;ck (и приходи назад, возвращается только спустя два часа). „Aber Johann!“ st#246;hnt (стонет, простонал) Graf Bobby, „wo waren Sie nur so lange (где же Вы были так долго: „где были Вы только так долго“)! Kommt der Arzt bald (врач скоро придет)?“ - „Jawohl, Herr Graf!“ sagt Johann stolz (гордо), „der Arzt, der Sanit#228;ter (санитар), der An#228;sthesist, der Chirurg, die Krankenschwester (медсестра), die Nachtschwester (ночная сиделка), der Therapeut, der Psychiater, der Leichenbeschauer (врач, удостоверяющий смерть: „осматривающий трупы“: dieLeiche-труп + beschauen-осматривать) und der Totengr#228;ber (и могильщик: derTote-мертвый + graben-копать) wissen Bescheid (в курсе, уведомлены). Die Kr#228;nze sind bestellt (венки заказаны; derKranz), das Grab ist ausgehoben (могила выкопана; ausheben; heben-поднимать).“


Graf Bobby hat sich einen neuen Diener zugelegt.

Als er am Morgen wie gewohnt den Speiseraum betritt, um zu fr#252;hst#252;cken, stutzt er: Eine Kanne mit hei#223;em, dampfendem Kaffee steht auf dem Tisch, ein Korb mit Br#246;tchen, ein Block Butter, aber sonst -nichts!

„Johann!“ ruft der Graf seinen neuen Diener zu sich. „Johann, kommen Sie mal her -das ist doch kein Fr#252;hst#252;ck! Wenn ICH fr#252;hst#252;cke, dann erwarte ich Wurst, K#228;se, drei Sorten Marmelade, Toast, zwei 3-Minuten-Eier, Tee, Milch, Orangensaft, eine Portion Cornflakes und die Tageszeitung. Haben Sie mich verstanden?“

„Jawohl, Herr Graf“, meint der Diener pikiert. Etwas sp#228;ter w#252;nscht der Graf zu baden und beauftragt Johann, das vorzubereiten. Als Graf Bobby ins Badezimmer kommt, stutzt er wieder: Das Wasser l#228;uft, ein Handtuch liegt auf einem Stuhl neben der Wanne, ein St#252;ck Seife daneben, aber sonst nichts!

„Johann! Kommen Sie mal her -das ist doch kein Bad. Wenn ICH bade, dann hat da zu sein: Badesalz, Haarwaschmittel, Bademantel, Badeschuhe, Waschlappen, drei Handt#252;cher, mein Minz#246;l, und ich habe gern ein Radio neben der Wanne. Haben Sie mich verstanden?“

„Jawohl, Herr Graf!“ meint der arme Johann und zieht sich zur#252;ck. Gegen Abend f#252;hlt sich Graf Bobby nicht wohl und ruft seinen Diener zu sich: „Johann, mir geht es nicht gut, rufen Sie bitte einen Arzt.“

Johann geht aus dem Haus und kommt erst nach zwei Stunden wieder zur#252;ck. „Aber Johann!“ st#246;hnt Graf Bobby, „wo waren Sie nur so lange! Kommt der Arzt bald?“ -„Jawohl, Herr Graf!“ sagt Johann stolz, „der Arzt, der Sanit#228;ter, der An#228;sthesist, der Chirurg, die Krankenschwester, die Nachtschwester, der Therapeut, der Psychiater, der Leichenbeschauer und der Totengr#228;ber wissen Bescheid. Die Kr#228;nze sind bestellt, das Grab ist ausgehoben.“


Haben Sie mich verstanden?

Jawohl!

Kommen Sie mal her!

Mir geht es nicht gut, rufen Sie bitte einen Arzt.

Wo waren Sie nur so lange!


„Tut mir Leid (сожалею: „делает мне жалко“)“, sagt Petrus zu dem Enddrei#223;iger (говорит /святой/ Петр к мужчине под сорок), ,,aber du musst schon eine gute Tat vorweisen (но ты должен уж доброе дело, хороший поступок предъявить; weisen -указать), sonst kann ich dich hier leider nicht reinlassen (иначе я тебя сюда к сожалению не смогу пустить).“

Nach kurzem #220;berlegen sagt der Mann (после короткого размышления мужчина говорит; #252;berlegen -размышлять): ,,Ich hab' beobachtet (я наблюдал= видел), wie eine Gruppe Rocker einer alten Dame die Einkaufstasche wegnehmen wollte (как группа рокеров хотела у одной строй дамы отнять сумку для покупок: einkaufen -делать покупки + die Tasche -сумка). Da bin ich hingegangen (тут я подошел туда), hab' das Motorrad des Anf#252;hrers umgesto#223;en (опрокинул мотоцикл предводителя, вожака; das Rad -колесо; f#252;hren -вести; sto#223;en -толкать), ihm ins Gesicht gespuckt (плюнул ему в лицо) und seine Braut beleidigt (и оскорбил его невесту) …"

„Und wann war das (а когда это было)?“

„Vor etwa drei Minuten (примерно три минуты назад).“


„Tut mir Leid“, sagt Petrus zu dem Enddrei#223;iger, ,,aber du musst schon eine gute Tat vorweisen, sonst kann ich dich hier leider nicht reinlassen.“

Nach kurzem #220;berlegen sagt der Mann: ,,Ich hab' beobachtet, wie eine Gruppe Rocker einer alten Dame die Einkaufstasche wegnehmen wollte. Da bin ich hingegangen, hab' das Motorrad des Anf#252;hrers umgesto#223;en, ihm ins Gesicht gespuckt und seine Braut beleidigt …"

„Und wann war das?“

„Vor etwa drei Minuten.“


Tut mir Leid.


Ein KFZ-Mechaniker (= Kraftfahrzeugmechaniker - автослесарь; das Kraftfahrzeug -автомобиль) ist soeben bei Petrus angekommen (только что прибыл к /святому/ Петру).

- Hey Petrus, warum bin ich denn schon hier (почему же я уже здесь), ich bin doch erst 45 (мне же только 45)?!"

Petrus schaut in seine Unterlagen (смотрит в свои данные, в свою документацию):

- Nach den Stunden (по часам, согласно часам; dieStunde), die du deinen Kunden berechnet hast (которые ты насчитал своим клиентам; derKunde; rechnen-считать, вычислять), musst du schon 94 sein (должен ты быть уже= тебе должно быть уже 94)!


Ein KFZ-Mechaniker ist soeben bei Petrus angekommen.

-Hey Petrus, warum bin ich denn schon hier, ich bin doch erst 45?!"

Petrus schaut in seine Unterlagen:

-Nach den Stunden, die du deinen Kunden berechnet hast, musst du schon 94 sein!


Petrus hat zwei T#252;ren f#252;r die m#228;nnlichen Anw#228;rter zur Himmelspforte eingef#252;hrt (святой Петр ввел, учредил две двери для кандидатов-мужчин: „мужских кандидатов“ к небесным вратам: der Himmel -небо+ die Pforte -ворота; die T#252;r -дверь; der Anw#228;rter -кандидат; f#252;hren -вести; einf#252;hren -вводить). An der ersten T#252;r h#228;ngt ein Schild mit der Aufschrift (на первой двери висит табличка, n с надписью) „F#252;r M#228;nner, die w#228;hrend Ihrer Ehe unterdr#252;ckt wurden (для мужчин, которые во время своего брака были подавлены, угнетены; unterdr#252;cken -угнетать, подавлять; dr#252;cken -давить, жать)“. An der zweiten T#252;r (на второй двери) h#228;ngt ein Schild mit der Aufschrift „F#252;r M#228;nner, die auch w#228;hrend Ihrer Ehe frei im Geist geblieben sind (которые даже во время своего брака остались свободными в духе, m; bleiben)“.

Wie nicht anders zu erwarten (как и следует ожидать: „как не иначе следует ожидать“), bilden sich t#228;glich lange Schlangen vor der ersten T#252;r (образуются ежедневно длинные очереди перед первой дверью; die Schlange -змея; очередь). Bis eines Tages ein Mann vor der zweiten T#252;r steht (пока однажды /не/ стоит один мужчина перед второй дверью).

Petrus fragt (спрашивает): Mein Sohn (сын мой), es freut mich (меня радует), dich hier zu sehen (тебя здесь видеть). Welche Rolle m#246;chtest du in unserer Gemeinschaft #252;bernehmen (какую роль хотел бы ты взять на себя: „перенять“ в нашем сообществе)?

Der Mann antwortet (отвечает): Welche Gemeinschaft (какое сообщество)?

Petrus: Ja, wei#223;t du denn nicht, wo du hier bist (разве ты не знаешь, где находишься)?

Der Mann: Nein, wieso auch (как так, почему также= да откуда мне знать)? Meine Frau hat gesagt (моя жена сказала), ich soll mich hier anstellen (чтобы я сюда встал: „я должен здесь встать“).


Petrus hat zwei T#252;ren f#252;r die m#228;nnlichen Anw#228;rter zur Himmelspforte eingef#252;hrt. An der ersten T#252;r h#228;ngt ein Schild mit der Aufschrift „F#252;r M#228;nner, die w#228;hrend Ihrer Ehe unterdr#252;ckt wurden“. An der zweiten T#252;r h#228;ngt ein Schild mit der Aufschrift „F#252;r M#228;nner, die auch w#228;hrend Ihrer Ehe frei im Geist geblieben sind“. Wie nicht anders zu erwarten, bilden sich t#228;glich lange Schlangen vor der ersten T#252;r. Bis eines Tages ein Mann vor der zweiten T#252;r steht. Petrus fragt: Mein Sohn, es freut mich, dich hier zu sehen. Welche Rolle m#246;chtest du in unserer Gemeinschaft #252;bernehmen? Der Mann antwortet: Welche Gemeinschaft? Petrus: Ja, wei#223;t du denn nicht, wo du hier bist? Der Mann: Nein, wieso auch? Meine Frau hat gesagt, ich soll mich hier anstellen.


Kommt ein Jude in den Himmel (приходит один еврей в небо) und bekommt von Petrus eine F#252;hrung durch den Himmel (и Петр устраивает ему экскурсию по небу: „и получает от Петра экскурсию по небу“). Vor einer hohen Mauer bleibt Petrus stehen (перед одной высокой стеной, оградой Петр останавливается; stehen bleiben) und bedeutet dem Juden, leise zu sein (и указывает еврею быть тихим).

„Warum (почему)?“ fragt der (спрашивает тот).

Sagt Petrus: „Hinter der Mauer sind die Christen (за этой стеной христиане; der Christ – [krist]), und die glauben, sie seien alleine hier (а они думают, что они одни здесь)!“


Kommt ein Jude in den Himmel und bekommt von Petrus eine F#252;hrung durch den Himmel. Vor einer hohen Mauer bleibt Petrus stehen und bedeutet dem Juden, leise zu sein.

„Warum?“ fragt der.

Sagt Petrus: „Hinter der Mauer sind die Christen, und die glauben, sie seien alleine hier!“


Ein Priester und eine Nonne spielen Tischtennis (священник и монахиня играют в настольный теннис). Der Priester ist etwas aus der #220;bung (немного потерял навык, разучился; die #220;bung -упражнение, тренировка; #252;ben -упражнять), und schon bald erwischt er den Ball nicht und schimpft (и уже скоро он не ловит мяч= шарик и ругается): „Schei#223;e (черт побери: „дерьмо“), daneben (мимо: „возле, возле этого“)!“ - Die Nonne ermahnt den Popen (монахиня увещевает попа), weil der liebe Gott das Schimpfen ja so gar nicht mag (потому что Бог: „любимый Бог“ брань ведь вовсе не любит). Nach einer Weile jedoch (через некоторое время, через некоторый промежуток времени однако) entf#228;hrt es dem Popen (вырывается у попа) nach einem misslungenen Schmetterball (после неудавшегося гашения: schmettern -швырнуть + der Ball -мяч; misslingen -неудаваться) wiederum (снова) „Schei#223;e, daneben!“ - Nun wird die Nonne aber sehr streng (тут монахиня становится очень строгой) und verbittet sich diese gottlose Schimpferei (и запрещает /в своем присутствии) эту безбожную ругань). Der Priester nimmt sich auch zusammen (берет себя в руки: „собирает себя вместе“), jedoch nach einem weiteren Fehlschlag (орнако после следующего неудачного удара: fehlen -нехватать, отсутствовать+ der Schlag -удар; schlagen -бить) entf#228;hrt es ihm wieder (у него опять вырывается): „Schei#223;e, daneben!“ - Daraufhin erhebt sich ein gewaltiges Gewitter (после чего поднимается мощная буря, непогода), es st#252;rmt und donnert (дует ветер и гремит гром), und schlie#223;lich wird die Nonne von einem Blitz getroffen (и в конце концов монахиня поражается молнией; m; treffen -попадать). - Stimme von oben (голос, f сверху): „Schei#223;e, daneben!“


Ein Priester und eine Nonne spielen Tischtennis. Der Priester ist etwas aus der #220;bung, und schon bald erwischt er den Ball nicht und schimpft: „Schei#223;e, daneben!“ -Die Nonne ermahnt den Popen, weil der liebe Gott das Schimpfen ja so gar nicht mag. Nach einer Weile jedoch entf#228;hrt es dem Popen nach einem misslungenen Schmetterball wiederum „Schei#223;e, daneben!“ -Nun wird die Nonne aber sehr streng und verbittet sich diese gottlose Schimpferei. Der Priester nimmt sich auch zusammen, jedoch nach einem weiteren Fehlschlag entf#228;hrt es ihm wieder: „Schei#223;e, daneben!“ -Daraufhin erhebt sich ein gewaltiges Gewitter, es st#252;rmt und donnert, und schlie#223;lich wird die Nonne von einem Blitz getroffen. -Stimme von oben: „Schei#223;e, daneben!“


Schei#223;e, daneben!


Ein Mann verlie#223; die schneebedeckten Stra#223;en von Chicago (один мужчина покинул покрытые снегом улицы Чикаго: der Schnee -снег + bedecken -покрывать), um in Florida ein wenig Urlaub zu nehmen (чтобы немного отдохнуть: „взять отпуск“ во Флориде). Seine Frau war auf einer Gesch#228;ftsreise (его жена была в командировке, в деловой поездке: das Gesch#228;ft -бизнес+ die Reise -поездка) und plante, ihn am n#228;chsten Tag dort zu treffen (и собиралась, планировала встретить его там на следующий день).

Als der Mann in seinem Hotel ankam (когда мужчина прибыл в свою гостиницу, n; ankommen), sendete er seiner Frau eine kurze E-mail (он послал своей жене короткую электронную почту). Leider fand er den kleinen Zettel nicht (к сожалению он не нашел записку, клочок бумаги; finden), auf den er die E-mail-Adresse geschrieben hatte (на которм он записал электронный адрес; schreiben), also versuchte er sein Bestes (поэтому: „итак“ он попытался, постарался сделать то, что было в его силах: „свое лучшее“) und schrieb die Adresse aus dem Kopf (и написал адрес „из головы, m= как помнил). Er vergass dabei aber einen Buchstaben (но он забыл при этом одну букву; der Buchstabe; vergessen), so dass seine Nachricht stattdessen an eine #228;ltere Pastorenfrau geschickt wurde (так что его весть= сообщение вместо этого было послано одной пожилой жене пастора), deren Ehemann gerade am Tag zuvor gestorben war (чей супруг как раз за день до этого умер; sterben).

Als die trauernde Witwe ihre neuen E-mails las (когда скорбящая вдова читала свои новые сообщения; lesen), blickte sie auf den Monitor (она взглянула на монитор), schrie einmal laut (вскрикнула один раз громко; schreien -кричать) und sank dann tot auf den Boden (и затем мертвой рухнула: „опустилась“ на пол; sinken).

Auf dem Bildschirm war Folgendes zu lesen (на экране можно было прочесть следующее):

„Liebste Ehefrau (дражайшая супруга), ich habe gerade eingecheckt (я только что прибыл). Alles ist f#252;r deine Ankunft morgen vorbereitet (все подготовлено для твоего прибытия завтра). Dein dich unendlich liebender Ehemann (твой тебя бесконечно любящий супруг).


P.S. Es ist wahnsinnig hei#223; hier (здесь безумно жарко) ...“


Ein Mann verlie#223; die schneebedeckten Stra#223;en von Chicago, um in Florida ein wenig Urlaub zu nehmen. Seine Frau war auf einer Gesch#228;ftsreise und plante, ihn am n#228;chsten Tag dort zu treffen.

Als der Mann in seinem Hotel ankam, sendete er seiner Frau eine kurze E-mail. Leider fand er den kleinen Zettel nicht, auf den er die E-mail-Adresse geschrieben hatte, also versuchte er sein Bestes und schrieb die Adresse aus dem Kopf. Er vergass dabei aber einen Buchstaben, so dass seine Nachricht stattdessen an eine #228;ltere Pastorenfrau geschickt wurde, deren Ehemann gerade am Tag zuvor gestorben war.

Als die trauernde Witwe ihre neuen E-mails las, blickte sie auf den Monitor, schrie einmal laut und sank dann tot auf den Boden.

Auf dem Bildschirm war Folgendes zu lesen:

„Liebste Ehefrau, ich habe gerade eingecheckt. Alles ist f#252;r deine Ankunft morgen vorbereitet. Dein dich unendlich liebender Ehemann.


P.S. Es ist wahnsinnig hei#223; hier ...“


Ich versuche mein Bestes zu tun.

Es ist wahnsinnig hei#223; hier.


Dem Pfarrer werden andauernd aus dem Obstgarten Fr#252;chte gestohlen (у пастора постоянно воруются плоды из огорода: „фруктового сада“; stehlen). Er stellt ein Schild auf (он устанавливает вывеску; aufstellen; stellen -ставить): „GOTT sieht alles (Бог видит все)!“

Am n#228;chsten Tag steht darunter (на следующий день под этим подписано: „стоит“): „Aber er petzt nicht (но он не ябедничает, не доносит) ...“


Dem Pfarrer werden andauernd aus dem Obstgarten Fr#252;chte gestohlen. Er stellt ein Schild auf: „GOTT sieht alles!“

Am n#228;chsten Tag steht darunter: „Aber er petzt nicht ...“


Jungfrau Maria fragt Gott (дева Мария спрашивает Бога):

- Darf ich mal drei Tage auf die Erde (могу-ка я, можно ли мне на три дня на землю)?

Gott antwortet (отвечает):

- Gut, ich rufe dich jeden Abend an (хорошо, я буду звонить тебе каждый вечер: anrufen).

Am ersten Abend (в первый вечер) ruft Gott an. Jungfrau Maria meldet sich (берет трубку: „отзывается, вызывается“):

- Hallo, hier ist (здесь есть= говорит) die Jungfrau Maria. Ich habe mir einen Minirock gekauft (я купила себе миниюбку), ist das schlimm (это плохо)?

Gott antwortet:

- Nein, das ist nicht schlimm (нет, это не плохо).

N#228;chster Abend (следующий вечер):

- Hallo, hier ist die Jungfrau Maria. Ich war auf einer Party (я была на вечеринке), ist das schlimm?

- Nein das ist nicht schlimm.

Am dritten Abend ruft der heilige Vater wieder an (на третий вечер Святой Отец снова звонит):

- Hallo, hier ist Maria, ist das schlimm?...


Jungfrau Maria fragt Gott:

-Darf ich mal drei Tage auf die Erde?

Gott antwortet:

-Gut, ich rufe dich jeden Abend an.

Am ersten Abend ruft Gott an. Jungfrau Maria meldet sich:

-Hallo, hier ist die Jungfrau Maria. Ich habe mir einen Minirock gekauft, ist das schlimm?

Gott antwortet:

-Nein, das ist nicht schlimm.

N#228;chster Abend:

-Hallo, hier ist die Jungfrau Maria. Ich war auf einer Party, ist das schlimm?

-Nein das ist nicht schlimm.

Am dritten Abend ruft der heilige Vater wieder an:

-Hallo, hier ist Maria, ist das schlimm?...


Ist das schlimm?


Eine Frau soll gesteinigt werden (одна женщина должна быть побита камнями; der Stein -камень). J#233;sus tritt vor die Menge (Иисус выходит перед толпою: „пред толпу“; die Menge -масса, множество, большое количество, J#233;sus) und sagt (и говорит):

- Wer von euch ohne S#252;nde ist (кто из вас без греха, f), werfe den ersten Stein (пусть бросит первый камень)!

Pl#246;tzlich kommt ein riesiger Stein geflogen (вдруг прилетает огромный камень: „приходит, прилетев“; fliegen) und trifft die Frau am Kopf (и попадает женщине в голову, m; treffen -попадать; встречать). Tot (мертва).

Jesus dreht sich um (оборачивается; sich umdrehen; drehen -крутить, вертеть) und meint (и говорит):

- Mutter (мама), manchmal (иногда, временами) kotzt Du mich echt an (ты меня действительно, по-настоящему достаешь, раздражаешь; jemanden ankotzen; kotzen -блевать; echt -подлинный, настоящий) ...


Eine Frau soll gesteinigt werden. Jesus tritt vor die Menge und sagt:

-Wer von euch ohne S#252;nde ist, werfe den ersten Stein!

Pl#246;tzlich kommt ein riesiger Stein geflogen und trifft die Frau am Kopf.

Tot.

Jesus dreht sich um und meint:

-Mutter, manchmal kotzt Du mich echt an ...


Wer von euch ohne S#252;nde ist, werfe den ersten Stein!

Manchmal kotzt Du mich echt an!


Maria und Josef unterhalten sich #252;ber ihren Sohn (беседуют о своем сыне):

Josef: Er ist jetzt schon 30 und hatte immer noch keine Frau (ему уже 30, а у него все еще: „всегда еще“ не было женщины) ...

Maria: Ja, ich glaube, wir m#252;ssen ihm ein wenig auf die Spr#252;nge helfen (я думаю, мы должны ему немного помочь, подсказать выход, направить: „на прыжки помочь“; der Sprung; springen -прыгать).

Josef: Ich glaub' ich hab's (я кажется придумал: „я полагаю, я имею это“), ich gebe ihm ein wenig Geld (я дам ему немного денег) und schicke ihn zu (и пошлю его к) Maria Magdalene, die vom horizontalen Gewerbe (той, что занимается горизонтальным ремеслом; das Gewerbe -ремесло, промысел) ...

Gesagt - getan (сказано - сделано) - und da Josef auch ein wenig neugierig ist (и поскольку Иосиф также= к тому же немного любопытен), begleitet er Jesus bis zu dem besagten Haus (сопровождает, провожает он Иисуса к упомянутому дому) und wartet drau#223;en (и ждет снаружи) - und es sind keine f#252;nf Minuten vergangen (не прошло и пяти минут), als pl#246;tzlich (как вдруг) Maria Magdalene hysterisch schreiend (истерически крича; schreien) und v#246;llig verst#246;rt (и полностью растерянная, сбитая с толку) aus dem Haus gerannt kommt (выбегает и дома: „приходит, выбегая“; rennen -бежать). Auf seine Fragen erh#228;lt Josef keine Antworten (на свои вопросы Иосиф не получает ответов; erhalten; die Antwort), er betritt also das Haus (тогда: „итак“ он вступает, заходит в дом) und findet dort Jesus auf dem Bett sitzend vor (и находит, обнаруживает там Иисуса сидящим на кровати, n; vorfinden).

Josef: Mein Gott (боже мой), was ist geschehen (что случилось)?

Jesus: Nichts (ничего /особенного/), sie hat mir ihre Wunde gezeigt (она мне показал свою рану) und ich habe sie geheilt (а я ее исцелил).


Maria und Josef unterhalten sich #252;ber ihren Sohn:

Josef: Er ist jetzt schon 30 und hatte immer noch keine Frau ...

Maria: Ja, ich glaube, wir m#252;ssen ihm ein wenig auf die Spr#252;nge helfen.

Josef: Ich glaub' ich hab's, ich gebe ihm ein wenig Geld und schicke ihn zu Maria Magdalene, die vom horizontalen Gewerbe ...

Gesagt -getan -und da Josef auch ein wenig neugierig ist, begleitet er Jesus bis zu dem besagten Haus und wartet drau#223;en -und es sind keine f#252;nf Minuten vergangen, als pl#246;tzlich Maria Magdalene hysterisch schreiend und v#246;llig verst#246;rt aus dem Haus gerannt kommt. Auf seine Fragen erh#228;lt Josef keine Antworten, er betritt also das Haus und findet dort Jesus auf dem Bett sitzend vor.

Josef: Mein Gott, was ist geschehen?

Jesus: Nichts, sie hat mir ihre Wunde gezeigt und ich habe sie geheilt.


Ich glaube, wir m#252;ssen ihm ein wenig auf die Spr#252;nge helfen.

Ich glaub' ich hab's.

Mein Gott, was ist geschehen?


Eine junge Nonne f#228;hrt per Anhalter (молодая монашка едет автостопом; anhalten -останавливать/машину/). Der Fahrer findet sie sehr attraktiv (водитель находит ее очень привлекательной) und n#228;hert seine Hand ihrem Knie (и приближает свою руку к ее колену, n). Da fl#252;stert die Nonne (тут монашка шепчет):

- Psalm 90, Vers (стих) 5!

Verst#246;rt (смущенный, сбитый с толку) h#228;lt der Fahrer inne (водитель перестает, прекращает /свои действия/; innehalten). Zu Hause schl#228;gt er in der Bibel nach (дома он смотрит в Библии, проверяет по Библии; nachschlagen) und liest (и читает; lesen): „Du bist auf dem richtigen Weg (ты на верном пути, m) ...“


Eine junge Nonne f#228;hrt per Anhalter. Der Fahrer findet sie sehr attraktiv und n#228;hert seine Hand ihrem Knie. Da fl#252;stert die Nonne:

-Psalm 90, Vers 5!

Verst#246;rt h#228;lt der Fahrer inne. Zu Hause schl#228;gt er in der Bibel nach und liest: „Du bist auf dem richtigen Weg ...“


Du bist auf dem richtigen Weg.


Anruf bei der Polizei (звонок, m в полицию):

- Hilfe (помогите: „помощь, f“), in unserem Nonnenkloster (в нашем женском монастыре: dieNonne-монашенка + dasKloster-монастырь) gab es eine Vergewaltigung (было изнасилование; dieGewalt-насилие; vergewaltigen-изнасиловать)!

- Ist ja schrecklich (это ведь ужасно), wer wurde denn vergewaltigt (кто же был изнасилован)?

- Der Brieftr#228;ger (почтальон) ...


Anruf bei der Polizei:

-Hilfe, in unserem Nonnenkloster gab es eine Vergewaltigung!

-Ist ja schrecklich, wer wurde denn vergewaltigt?

-Der Brieftr#228;ger ...


Hilfe!

Ist ja schrecklich!


Ein Missionar im Dschungel (миссионер в джунглях, m). Pl#246;tzlich sieht er vor sich einen riesigen L#246;wen (вдруг он видит перед собой огромного льва; der L#246;we). Er f#228;llt auf die Knie (он падает на колени; das Knie; fallen) und betet zu Gott (и молится Богу), er m#246;ge ihn besch#252;tzen (чтобы он его охранил: „мог бы он его охранить“). Pl#246;tzlich kauert auch der L#246;we nieder und beginnt zu beten (вдруг лев тоже опускается вниз /на лапы/ и начинает молиться; kauern -сидетьнакорточках; съежиться).

Der Missionar ist gl#252;cklich (счастлив; das Gl#252;ck -счастье): Ein Wunder (чудо, n), Gott hat ihn gerettet (Бог его спас)!

Da h#246;rt er das Gebet des L#246;wen (тут он слышит молитву льва): „Komm (приди) Herr Jesus, sei unser Gast  und segne, was du uns bescheret hast ... (будь нашим гостем и благослови то, чем ты одарил нас … - молитвапередедой)“


Ein Missionar im Dschungel. Pl#246;tzlich sieht er vor sich einen riesigen L#246;wen. Er f#228;llt auf die Knie und betet zu Gott, er m#246;ge ihn besch#252;tzen. Pl#246;tzlich kauert auch der L#246;we nieder und beginnt zu beten.

Der Missionar ist gl#252;cklich: Ein Wunder, Gott hat ihn gerettet!

Da h#246;rt er das Gebet des L#246;wen: „Komm Herr Jesus, sei unser Gast und segne, was du uns bescheret hast ...“


Pl#246;tzlich rutscht der Bergsteiger aus (неожиданно альпинист поскользнулся; ausrutschen; rutschen -скользить; bergsteigen -заниматься альпинизмом: „подниматьсявгоры“: der Berg -гора + steigen -подниматься) und kann sich gerade noch (и может только: „прямо“ еще) an einem winzigen Felsvorsprung (за крошечный выступ, m скалы; der Fels -скала) festhalten (удержаться: fest -крепко + halten -держать). Als seine Kr#228;fte nachlassen (когда его силы сдают; die Kraft), blickt er verzweifelt zum Himmel und fragt (глядит он, отчаявшись, к небу и спрашивает):

- Ist da jemand (есть там кто-нибудь)?

- Ja.

- Was soll ich tun (что мне делать: „что я должен делать“)?

- Sprich ein Gebet und lass los (скажи молитву и отпускай; loslassen; beten -молиться).

Der Bergsteiger nach kurzem #220;berlegen (альпинист после короткого раздумья):

- Ist da noch jemand (есть там еще кто-нибудь)?


Pl#246;tzlich rutscht der Bergsteiger aus und kann sich gerade noch an einem winzigen Felsvorsprung festhalten. Als seine Kr#228;fte nachlassen, blickt er verzweifelt zum Himmel und fragt:

-Ist da jemand?

-Ja.

-Was soll ich tun?

-Sprich ein Gebet und lass los.

Der Bergsteiger nach kurzem #220;berlegen:

-Ist da noch jemand?


Ist da jemand?

Was soll ich tun?


Kommt ein Mann mit Buckel (выходит один мужчина с горбом, m) abends aus der Kneipe (вечером из пивной) und will #252;ber den Friedhof nach Hause gehen (и хочет пойти домой через кладбище). Pl#246;tzlich h#246;rt er (вдруг он слышит): „Hey du (эй ты), hey du! Haste 'n Buckel (= hast du einen Buckel - у тебя есть горб)?“

Er antwortet (он отвечает): „Ja“.

Schwupp (рраз!), der Buckel ist weg (/и/ горба нет: „горб прочь“) ...

Der Mann rennt zur#252;ck zur Kneipe (бежит обратно к пивной) und erz#228;hlt es seinem Kumpel (и рассказывает это своему приятелю), der einen Klump-Fu#223; hat (у которого косолапая стопа; der Klumpen -глыба, ком). Der will seinen Fu#223; nat#252;rlich auch loswerden (тот конечно также хочет избавиться от свой стопы) und geht zum Friedhof (и идет к кладбищу).

Pl#246;tzlich h#246;rt er: „Hey du, hey du! Haste 'n Buckel?“

Er antwortet "Nein …“

„Da haste einen (тогда вот тебе, тогда получи: „тут ты имеешь /горб/)!“

Schwupp ...


Kommt ein Mann mit Buckel abends aus der Kneipe und will #252;ber den Friedhof nach Hause gehen. Pl#246;tzlich h#246;rt er: „Hey du, hey du! Haste 'n Buckel?“

Er antwortet: „Ja“.

Schwupp, der Buckel ist weg ...

Der Mann rennt zur#252;ck zur Kneipe und erz#228;hlt es seinem Kumpel, der einen Klump-Fu#223; hat. Der will seinen Fu#223; nat#252;rlich auch loswerden und geht zum Friedhof.

Pl#246;tzlich h#246;rt er: „Hey du, hey du! Haste 'n Buckel?“

Er antwortet "Nein …“

„Da haste einen!“

Schwupp ...


Ein Delinquent wird vom Pfarrer zum Galgen begleitet (преступник сопровождается священником к виселице, m). Es regnet in Str#246;men (идет проливной дождь, льет ручьями: „дождит потоками“; der Strom -поток), der Pfarrer h#228;lt den Schirm (священник держит зонт; halten):

Gefangener (заключенный): „So ein Sauwetter (такая мерзкая погода; die Sau -свинья + das Wetter -погода) Herr Pfarrer ...“

Pfarrer: „Sie haben's gut (Вам /-то/ хорошо: „Вы имеете это хорошо“), Sie m#252;ssen nur hin (Вам нужно только туда) - ich muss auch wieder zur#252;ck (а мне еще возвращаться: „я должен также снова обратно“) ...“


Ein Delinquent wird vom Pfarrer zum Galgen begleitet. Es regnet in Str#246;men, der Pfarrer h#228;lt den Schirm:

Gefangener: „So ein Sauwetter Herr Pfarrer ...“

Pfarrer: „Sie haben's gut, Sie m#252;ssen nur hin -ich muss auch wieder zur#252;ck ...“


So ein Sauwetter!

Sie haben's gut.


Treffen sich zwei katholische Priester (встречаются два католических священника):

„Wir werden das wohl nicht mehr erleben (мы, пожалуй, этого больше не пeреживем= не доживем до того времени), dass wir mal heiraten k#246;nnen (что сможем жениться, что священникам можно будет жениться) ...“

„Nein,“ sagt der andere (говорит другой), „aber unsere Kinder (но наши дети) ...“


Treffen sich zwei katholische Priester:

„Wir werden das wohl nicht mehr erleben, dass wir mal heiraten k#246;nnen ...“

„Nein,“ sagt der andere, „aber unsere Kinder ...“


Wir werden das wohl nicht mehr erleben.


Der Arzt ist nach der Untersuchung mit seinem Patienten sehr zufrieden (врач после осмотра очень доволен своим пациентом), und meint (говорит):

- Und mit dem Sex klappt es doch sicher auch gut (и с сексом же тоже наверняка все хорошо получается, все в порядке; es klappt -получается, выходит: klappen -хлопнуть).

Antwortet (отвечает) der Patient:

- Na so dreimal in der Woche geht es schon (ну, так /примерно/ трижды в неделю получается уж) ...

- Was (что)? Bei Ihrer Konstitution m#252;sste es aber dreimal am Tag gehen (при Вашей конституции, при Вашем телосложении это должно бы получаться трижды в день).

- Ich tu ja mein Bestes (я делаю, что могу, стараюсь: „делаю свое лучшее“), aber als katholischer Priester auf dem Land ist das nicht so einfach (но в качестве католического священника, будучи священником в деревне, в сельской местности это не так просто; dasLand-страна; сельская местность).


Der Arzt ist nach der Untersuchung mit seinem Patienten sehr zufrieden, und meint:

-Und mit dem Sex klappt es doch sicher auch gut.

Antwortet der Patient:

-Na so dreimal in der Woche geht es schon ...

-Was? Bei Ihrer Konstitution m#252;sste es aber dreimal am Tag gehen.

-Ich tu ja mein Bestes, aber als katholischer Priester auf dem Land ist das nicht so einfach.


Ich tu ja mein Bestes.


Der katholische Pfarrer wird gefragt (католического священника спрашивают: „католический священник спрашивается“):

- Warum sind Sie eigentlich Pfarrer geworden (почему Вы, собственно, стали священником)?

Er gibt zur Antwort (он отвечает: „дает в качестве ответа“):

- Na ja, mein Vater war Pfarrer, mein Gro#223;vater war Pfarrer (ну что ж, мой отец был священник, мой дедушка был священник) ...


Der katholische Pfarrer wird gefragt:

-Warum sind Sie eigentlich Pfarrer geworden?

Er gibt zur Antwort:

-Na ja, mein Vater war Pfarrer, mein Gro#223;vater war Pfarrer ...


Warum sind Sie eigentlich Pfarrer geworden?


Ein Mann kommt zur Beichte (один мужчина приходит на исповедь).

Er sagt (он говорит): „Ich bin 56 Jahre alt (мне 56 лет), seit 25 Jahren verheiratet (вот уже 25 лет как женат; seit-с /какого-либо времени/), habe drei Kinder und f#252;nf Enkelkinder (у меня трое детей и пятеро внуков), die alle mit in meinem Haus wohnen (которые все живут вместе со мной в моем доме). Vergangene Nacht habe ich mit zwei 18-j#228;hrigen M#228;dchen geschlafen (прошлой ночью я спал с двуми 18-летними девушками) und es mit jeder von beiden zweimal getrieben (и с каждой из них занимался этим два раза; treiben).“

„Oh“, sagt da der Pfarrer (говорит тут священник): „Und willst du nun beichten, mein Sohn (и ты хочешь теперь исповедоваться, сын мой)?“

„Nein“, sagt der Mann, „Ich bin Jude und brauche nicht zur Beichte (я еврей и мне не нужно на исповедь)!“

„Aber warum erz#228;hlen Sie mir das dann alles (но зачем же Вы мне тогда все это рассказываете)?“ fragt der Pfarrer (спрашивает священник).

„Ich erz#228;hle es jedem (я это всем: „каждому“ рассказываю)!“ sagt da der Mann (говорит тут мужчина).


Ein Mann kommt zur Beichte.

Er sagt: „Ich bin 56 Jahre alt, seit 25 Jahren verheiratet, habe drei Kinder und f#252;nf Enkelkinder, die alle mit in meinem Haus wohnen. Vergangene Nacht habe ich mit zwei 18-j#228;hrigen M#228;dchen geschlafen und es mit jeder von beiden zweimal getrieben.“

„Oh“, sagt da der Pfarrer: „Und willst du nun beichten, mein Sohn?“

„Nein“, sagt der Mann, „Ich bin Jude und brauche nicht zur Beichte!“

„Aber warum erz#228;hlen Sie mir das dann alles?“ fragt der Pfarrer.

„Ich erz#228;hle es jedem!“ sagt da der Mann.


Ich bin 56 Jahre alt, seit 25 Jahren verheiratet, habe drei Kinder und f#252;nf Enkelkinder.

Aber warum erz#228;hlen Sie mir das dann alles?


In Bayern (в Баварии):

- Papa, ich hob mi verliebt (= ich habe mich verliebt - я влюбился)!

- Jo, mei Sohn (= ja, mein Sohn - да, сын мой), in wen denn (в кого же)?

- Ich mogs nit soge (= ich mag es nicht sagen - я не хочу это говорить) ...

- Jo sog schon (ja sag schon - да скажи уж)! In die Maria?

- Neee (= Nein) ...

- Ja mei (= mein Gott - Бог мой)! In die Eva vielleicht (может быть)?

- Neee, Papa ...

- Etwa in die Zenzi (уж не в Ценци ли), die olle Hur (= die alte Hure - старую шлюху)?

- Neee, Papa ... In ... In den Sepp (в Зеппа)!

- In den Sepp??? Aber (но) ... Der is doch evang#233;lisch (он же протестант, evang#233;lisch)!


In Bayern:

-Papa, ich hob mi verliebt!

-Jo, mei Sohn, in wen denn?

-Ich mogs nit soge ...

-Jo sog schon! In die Maria?

-Neee ...

-Ja mei! In die Eva vielleicht?

-Neee, Papa ...

-Etwa in die Zenzi, die olle Hur?

-Neee, Papa ... In ... In den Sepp!

-In den Sepp??? Aber ... Der is doch evangelisch!


Ich habe mich verliebt.


Der Nikolaus will gerade in einen Kamin steigen (/святой/ Николай= Санта Клаус, Дед Мороз хочет как раз: „прямо“ залезть в камин), als er eine nackte Frau sieht (когда= как вдруг видит голую женщину).

„Mh, mach ich#180;s (если я это сделаю) komm ich nicht in den Himmel (не попаду на небо). Mach ich#180;s nicht (если не сделаю), komm ich nicht durch den Schornstein (не пролезу через /дымовую/ трубу).“


Der Nikolaus will gerade in einen Kamin steigen, als er eine nackte Frau sieht.

„Mh, mach ich#180;s komm ich nicht in den Himmel. Mach ich#180;s nicht, komm ich nicht durch den Schornstein.“


Die Grenze zwischen Himmel und H#246;lle war von Unbekannten besch#228;digt worden (граница между небом, m и адом, f была повреждена неизвестными; der Schaden -вред; повреждение). Der Teufel schickt folgendes Telegramm an die Engel (черт шлет ангелам следующую телеграмму):

„Unsere Rechtsanw#228;lte hier unten meinen (наши адвокаты здесь внизу считают; der Rechtsanwalt: das Recht -право + der Anwalt -адвокат), dass der Himmel die Reparatur vornehmen muss (что небо должно предпринять= взять на себя ремонт).“

Die Engel antworten (ангелы отвечают): „M#252;ssen wir wohl (придется: „/должны мы/, пожалуй). K#246;nnen n#228;mlich hier oben keinen Rechtsanwalt finden (дело в том, что не можем найти здесь наверху адвоката: „не можем именно найти здесь наверху адвоката“) ...“


Die Grenze zwischen Himmel und H#246;lle war von Unbekannten besch#228;digt worden. Der Teufel schickt folgendes Telegramm an die Engel:

„Unsere Rechtsanw#228;lte hier unten meinen, dass der Himmel die Reparatur vornehmen muss.“

Die Engel antworten: „M#252;ssen wir wohl. K#246;nnen n#228;mlich hier oben keinen Rechtsanwalt finden ...“


Adam sitzt im Parad#237;es und langweilt sich (Адам сидит в раю, n и скучает).

Da fragt er Gott (тут он спрашивает Бога):

- Kannst du mir jemanden machen (ты можешь мне кого-нибудь сделать), der sch#246;n, intellig#233;nt und zum Liebhaben ist (кто был бы красив, умен, и кого можно было бы любить)?

Darauf antwortet Gott (на это Бог отвечает):

- Ja klar (ясно= конечно)! Daf#252;r brauch ich aber deinen linken Arm und dein linkes Bein (но за это мне нужна твоя левая рука и твоя левая нога).

Adam #252;berlegt und fragt (размышляет и спрашивает):

- Und was krieg' ich f#252;r eine Rippe (а что я получу за ребро)?


Adam sitzt im Paradies und langweilt sich.

Da fragt er Gott:

-Kannst du mir jemanden machen, der sch#246;n, intelligent und zum Liebhaben ist?

Darauf antwortet Gott:

-Ja klar! Daf#252;r brauch ich aber deinen linken Arm und dein linkes Bein.

Adam #252;berlegt und fragt:

-Und was krieg' ich f#252;r eine Rippe?


Ich langweile mich hier!

Ja klar!


Im Paradies fragte Adam Gott (в раю, n спросил Адам Бога):

- Warum hast du Eva so sch#246;n gemacht (почему ты сделал Еву такой красивой, прекрасной)?

- Damit sie dir gef#228;llt (чтобы она тебе нравилась).

- Warum hast du ihr ein so freundliches Wesen gegeben (почему ты дал ей такую милую натуру: „дружелюбную сущность“)?

- Damit du sie liebst (чтобы ты ее любил).

Adam dachte eine Zeit lang dar#252;ber nach (поразмыслил над этим какое-то время; #252;ber etwas nachdenken -поразмыслитьочем-либо).

- Aber warum hast du sie dann so dumm gemacht (но почему же ты тогда сделал ее такой глупой)?

- Damit sie dich liebt (чтобы она тебя любила).


Im Paradies fragte Adam Gott:

- Warum hast du Eva so sch#246;n gemacht?

- Damit sie dir gef#228;llt.

- Warum hast du ihr ein so freundliches Wesen gegeben?

- Damit du sie liebst.

Adam dachte eine Zeit lang dar#252;ber nach.

- Aber warum hast du sie dann so dumm gemacht?

- Damit sie dich liebt.


Der Feldhase (полевой заяц: das Feld -поле + der Hase -заяц) hoppelt (прыгает, скачет) an einem Fuchsbau vorbei (мимо лисьей норы: „у лисьей норы мимо“: der Fuchs -лиса + der Bau -постройка).

Davor (перед ней: vor -перед + das -это) sitzt ein kleiner Fuchs (сидит маленький лис= лисенок).

Sagt der Hase (говорит заяц):

- Na Kleiner (ну малыш), ist deine Mutter zu Hause (твоя мама дома)?

- Nein.

- Dein Vater (твой папа)?

- Nein.

- Br#252;derchen (братики; der Bruder) und Schwesterchen (сестрички; die Schwester)?

- Nein.

- #220;berhaupt keine Verwandten (вообще никаких родственников)?

- Keine.

- Na, dann kriegst du (тогда получишь ты) jetzt (сейчас) aber was (но кое-что) in die Fresse (в морду; fressen-жрать, есть /о животных/)= (ну, тогда получи по морде)!


Der Feldhase hoppelt an einem Fuchsbau vorbei.

Davor sitzt ein kleiner Fuchs.

Sagt der Hase:

-Na Kleiner, ist deine Mutter zu Hause?

-Nein.

-Dein Vater?

-Nein.

-Br#252;derchen und Schwesterchen?

-Nein.

-#220;berhaupt keine Verwandten?

-Keine.

-Na, dann kriegst du jetzt aber was in die Fresse!


Na Kleiner, ist deine Mutter zu Hause?

Dann kriegst du was in die Fresse!


Drei Schildkr#246;ten (черепахи: der Schild -щит + die Kr#246;te -жаба) spielen im Zoo Skat (играют в зоопарке, m в скат - популярнаякарточнаяигра, играютвтроем). Sagt die eine zur anderen (говорит одна другой):

- Hol uns doch (принеси же нам) mal (-ка) Zigaretten.

Nach drei Stunden (через три часа; die Stunde) steckt die Schildkr#246;te den Kopf durch die T#252;r (просовывает черепаха голову в дверь: „через дверь“) und fragt (спрашивает):

- Mit oder ohne Filter (с фильтром или без)?


Drei Schildkr#246;ten spielen im Zoo Skat. Sagt die eine zur anderen:

-Hol uns doch mal Zigaretten.

Nach drei Stunden steckt die Schildkr#246;te den Kopf durch die T#252;r und fragt:

-Mit oder ohne Filter?


Hol uns doch mal Zigaretten!


Josefa sieht sich (смотрит себе) im Fernsehen (по телевидению, n) einen Tierfilm (фильм о животных; das Tier -животное) an (sich ansehen -смотретьчто-либо). Danach (после этого, затем) erz#228;hlt sie ihrem Mann (рассказывает она своему мужу):

- Stell dir vor (представь себе: „тебе“; sichvorstellen-представлять себе), Nagetiere (грызуны; nagen-грызть) sind die d#252;mmsten (самые глупые; dumm) und gefr#228;#223;igsten (самые прожорливые; gefr#228;#223;ig; fressen-жрать) Tiere.

Darauf der Mann (на что муж):

- Aber das wei#223; ich (но это знаю я) doch l#228;ngst (ведь давно), mein M#228;uschen (моя мышка, n; dieMaus-мышь).


Josefa sieht sich im Fernsehen einen Tierfilm an. Danach erz#228;hlt sie ihrem Mann:

-Stell dir vor, Nagetiere sind die d#252;mmsten und gefr#228;#223;igsten Tiere.

Darauf der Mann:

-Aber das wei#223; ich doch l#228;ngst, mein M#228;uschen.


Aber das wei#223; ich doch l#228;ngst!


Ein Mann sitzt mit seinem Hund vor der Glotze (один человек сидит со своей собакой перед теликом; glotzen -глазеть, таращитьглаза) und schaut einen Western (и смотрит вестерн).

Nach einer Weile sagt er (через некоторое время он говорит):

- Schau mal (смотри-ка), Waldi, der bl#246;de Cowboy spricht mit seinem Pferd (этот глупый ковбой разговаривает со своей лошадью, n)!


Ein Mann sitzt mit seinem Hund vor der Glotze und schaut einen Western.

Nach einer Weile sagt er:

-Schau mal, Waldi, der bl#246;de Cowboy spricht mit seinem Pferd!


Schau mal!


Zwei Tauben (два голубя; die Taube) sehen einen D#252;senj#228;ger (видят реактивный истребитель: die D#252;se -сопло + der J#228;ger -охотник) vorbeifliegen (пролетающим мимо: „пролетать мимо“; vorb#233;i -мимо). Da sagt die eine (тут говорит один): „Der ist aber schneller als wir (но этот, он быстрее нас).“

„Kein Wunder (не удивительно: „не чудо, n“)“, sagt die andere (другой), „wenn der Hintern brennt (когда задница горит; hinter-позади).“


Zwei Tauben sehen einen D#252;senj#228;ger vorbeifliegen. Da sagt die eine: „Der ist aber schneller als wir.“

„Kein Wunder“, sagt die andere, „wenn der Hintern brennt.“


Kein Wunder!


- Raucht dein Gaul (курит твоя лошадь; der Gaul -лошадь; кляча)?

- Nein!

- Dann brennt dein Stall (тогда /значит/ твоя конюшня, m горит)!


-Raucht dein Gaul?

-Nein!

-Dann brennt dein Stall!


- Ich habe meinen Hund so abgerichtet (я так надрессировал мою собаку; abrichten), dass er, wenn du ihm vier Mark gibst (что она, если ты ей дашь четыре марки), losrennt und dir Zigaretten kauft (побежит и купит тебе сигареты).

Eine Stunde sp#228;ter beschwert sich der Nachbar (час спустя: „позже“ жалуется сосед):

- Ich habe deinem Hund acht Mark gegeben (я дал твоей собаке восемь марок), aber er ist immer noch nicht da (а она все еще не здесь).

- Kein Wunder (неудивительно: „не чудо, n“), mit acht Mark geht er ins Kino (с восемью марками она пойдет в кино, K#237;no)!


-Ich habe meinen Hund so abgerichtet, dass er, wenn du ihm vier Mark gibst, losrennt und dir Zigaretten kauft.

Eine Stunde sp#228;ter beschwert sich der Nachbar:

-Ichhabe deinem Hund acht Mark gegeben, aber er ist immer noch nicht da.

-Kein Wunder, mit acht Mark geht er ins Kino!


Er ist immer noch nicht da!

Kein Wunder!


Ein Mann betritt die Polizeiwache (заходит в полицейский участок; betreten -входить, вступать). An seiner Seite watschelt ein P#237;nguin (рядом с ним: „у его стороны“ идет вразвалку, переваливаясь с боку на бок пингвин; derP#237;nguin):

„Den habe ich auf der Stra#223;e aufgelesen (этого, его я на улице, f подобрал; auflesen), was soll ich mit ihm machen (что мне с ним делать: „что я должен с ним делать)?

„Am besten gehen Sie mit dem Tier in den Zoo (лучше всего пойдите с животным, n в зоопарк)“, meint der Polizist (сказал полицейский).

Am n#228;chsten Tag trifft der Polizist den Mann mit dem Pinguin wieder (на следующий день встречает полицейский мужчину с пингвином снова; treffen).

„Ich habe Ihnen doch gesagt (я же Вам сказал), Sie sollen mit dem Tier in den Zoo gehen (Вы должны= Вам надо с животным в зоопарк пойти).“

„Klar (ясно= ясное дело, конечно), gestern im Zoo (вчера в зоопарке) - und heute ins Kino (а сегодня в кино).“


Ein Mann betritt die Polizeiwache. An seiner Seite watschelt ein Pinguin:

„Den habe ich auf der Stra#223;e aufgelesen, was soll ich mit ihm machen?

„Am besten gehen Sie mit dem Tier in den Zoo“, meint der Polizist.

Am n#228;chsten Tag trifft der Polizist den Mann mit dem Pinguin wieder.

„Ichhabe Ihnen doch gesagt, Sie sollen mit dem Tier in den Zoo gehen.“

„Klar, gestern im Zoo-und heute ins Kino.“


Die Flederm#228;use d#246;sen durch den Tag (летучие мыши дремлют целый день: „через, сквозь день“; die Fledermaus), alle mit dem Kopf nach unten (все /с/ головой, m вниз). Nur eine mit dem Kopf nach oben (только одна головой вверх).

„Was ist denn mit der los (что это с ней)?“ fragt ein Fledermauskind seine Mama (спрашивает детеныш свою маму).

„Ach die (ах эта). Die macht Yoga (она занимается йогой)!“


Die Flederm#228;use d#246;sen durch den Tag, alle mit dem Kopf nach unten. Nur eine mit dem Kopf nach oben.

„Was ist denn mit der los?“fragt ein Fledermauskind seine Mama.

„Ach die. Die macht Yoga!“


Was ist denn mit ihr los?


Ein Kuhfladen f#228;llt auf eine Ameise (коровья лепешка падает на муравья: die Kuh -корова + der Fladen -оладья, лепешка). Sie k#228;mpft sich m#252;hevoll an die Oberfl#228;che (он с трудом выбирается на поверхность; k#228;mpfen -бороться; die M#252;he -усилие; die Fl#228;che -плоскость; flach -плоский) und meint ganz entr#252;stet (и говорит совершенно возмущенно):

- So eine Schweinerei (такое свинство; das Schwein -свинья)! Genau ins Auge (прямо: „точно“ в глаз)!


Ein Kuhfladen f#228;llt auf eine Ameise. Sie k#228;mpft sich m#252;hevoll an die Oberfl#228;che und meint ganz entr#252;stet:

-So eine Schweinerei! Genau ins Auge!


So eine Schweinerei!


Ein Mann geht in die Stadt (мужчина идет в город), um sich ein Huhn zu kaufen - lebendig (чтобы купить себе курицу - живую) ... Als er das erledigt hat (когда он это сделал: „уладил“), bekommt er auf einmal Lust (получает он вдруг желание), ins Kino zu gehen (сходить в кино) ... Da er f#252;rchtet (поскольку он боится, опасается), dass er mit dem Huhn nicht hineinkommt (что он с курицей внутрь не войдет= что его не пустят), stopft er es sich kurzerhand unter den Mantel (он ее, не долго думая, засовывает себе под пальто; kurzerhand -не долго думая, без лишних церемоний, сразу) ...

Der Film beginnt (фильм начинается) ...

Neben ihm beginnt eine #228;ltere Frau mit ihrem Mann zu fl#252;stern (возле него начинает пожилая женщина шептаться со своим мужем) ...

Frau: Du Erwin (послушай, Эрвин), der Mann neben mir hat seinen Schwanz raush#228;ngen (у мужика рядом со мной „хвост“ висит наружу) ...

Ehemann (супруг): Ja, aber Erna, das ist doch nicht der erste Schwanz, den du in deinem Leben siehst (но Эрна, это же не первый „хвост“, который ты видишь в своей жизни, n) ...

Frau: Ja, das nicht (не в этом дело: „это-то нет“), aber der hier frisst mein Popcorn (но вот этот: „этот здесь“ жрет мой попкорн; fressen) ...


Ein Mann geht in die Stadt, um sich ein Huhn zu kaufen (lebendig) ... Als er das erledigt hat, bekommt er auf einmal Lust, ins Kino zu gehen ... Da er f#252;rchtet, dass er mit dem Huhn nicht hineinkommt, stopft er es sich kurzerhand unter den Mantel ...

Der Film beginnt...

Neben ihm beginnt eine #228;ltere Frau mit ihrem Mann zu fl#252;stern ...

Frau: Du Erwin, der Mann neben mir hat seinen Schwanz raush#228;ngen ...

Ehemann: Ja, aber Erna, das ist doch nicht der erste Schwanz, den du in deinem Leben siehst ...

Frau: Ja, das nicht, aber der hier frisst mein Popcorn ...


Treffen sich zwei Hunde im Park (встречаются в парке две собаки; der Hund).

Sagt der eine (говорит одна):

- Ich bin Bello und wie hei#223;t du (я Белло, а тебя как зовут)?

Antwortet der andere (отвечает другая):

- Ich hei#223;e 'Runter vom Sofa!' (меня зовут 'Прочь: „вниз“ с дивана, n')


Treffen sich zwei Hunde im Park.

Sagt der eine:

-Ich bin Bello und wie hei#223;t du?

Antwortet der andere:

-Ich hei#223;e 'Runter vom Sofa!'


Wie hei#223;t du?

Runter vom Sofa!


Zwei Wurmfrauen treffen sich im Garten (две червичихи встречаются в саду, m; der Wurm -червь).

Sagt die eine zur anderen (говорит одна другой):

- Wo steckt denn heute dein Mann (куда же запропастился сегодня твой муж; stecken-втыкать; торчать; находиться)?

Darauf die andere (на это другая):

- Ach, der ist beim Angeln (он как раз удит рыбу: „он при ужении рыбы“; die Angel -удочка; angeln -удитьрыбу)!


Zwei Wurmfrauen treffen sich im Garten.

Sagt die eine zur anderen:

-Wo steckt denn heute dein Mann?

Darauf die andere:

-Ach, der ist beim Angeln!


Wo steckt denn heute dein Mann?

Der ist beim Angeln.


„Wie viele Schafe haben Sie eigentlich (сколько у Вас, собственно, овец; das Schaf)?“ fragt der ein neugieriger Spazierg#228;nger den Sch#228;fer (спрашивает любопытствующий прохожий пастуха).

Der Sch#228;fer: „Keine Ahnung (понятия не имею). Jedesmal, wenn ich anfange (всякий раз, когда я начинаю), meine Schafe zu z#228;hlen (считать моих овец), schlafe ich ein (я засыпаю; einschlafen)!“


„Wie viele Schafe haben Sie eigentlich?“ fragt der ein neugieriger Spazierg#228;nger den Sch#228;fer.

Der Sch#228;fer: „Keine Ahnung. Jedesmal, wenn ich anfange, meine Schafe zu z#228;hlen, schlafe ich ein!“


Keine Ahnung.


Die Lehrerin fragt (учительница спрашивает):

- Was ist ein Steinbutt (что такое камбала, m)?

Der kleine Holger meldet sich (маленький Хольгер вызывается):

- Na, das ist ein sehr flacher Fisch (ну, это очень плоская рыба).

- Und weisst du auch, warum er so flach ist (а ты знаешь также, почему она такая плоская)?

- Na, weil er Sex mit einem Wal hatte (ну, потому что занималась сексом с китом, m).

Die Lehrerin ist entsetzt (в ужасе) und schleppt den kleinen Holger zum Direktor (и тащит: „волочит“ маленького Хольгера к директору). Dort verteidigt sich der Kleine (там малыш защищается).

- Die Lehrerin stellt immer so provozierende Fragen (задает: „ставит“ все время такие провоцирующие вопросы)! Sie h#228;tte doch auch fragen k#246;nnen (она бы еще спросила: „могла бы ведь также спросить“), wieso der Frosch so gro#223;e Augen hat (почему у лягушки такие большие глаза; dasAuge).

Meint der Direktor (директор говорит):

- Ach? Und warum hat der Frosch so gro#223;e Augen?

- Weil er zugeguckt hat (потому что она на это смотрела).


Die Lehrerin fragt:

-Was ist ein Steinbutt?

Der kleine Holger meldet sich:

-Na, das ist ein sehr flacher Fisch.

-Und weisst du auch, warum er so flach ist?

-Na, weil er Sex mit einem Wal hatte.

Die Lehrerin ist entsetzt und schleppt den kleinen Holger zum Direktor. Dort verteidigt sich der Kleine.

-Die Lehrerin stellt immer so provozierende Fragen! Sie h#228;tte doch auch fragen k#246;nnen, wieso der Frosch so gro#223;e Augen hat.

Meint der Direktor:

-Ach? Und warum hat der Frosch so gro#223;e Augen?

-Weil er zugeguckt hat.


Ein Bauer hat 'nen recht alten Hahn (у одного крестьянина очень старый петух), und beschlie#223;t (решает), sich einen jungen, frischen f#252;r die Hennen zuzulegen (себе добавить молодого, свежего для куриц, наседок; die Henne).

Der junge Hahn geht also so #252;ber den Bauernhof (молодой петух идет, таким образом, по крестьянскому двору), und kommt zu dem alten Hahn (и подходит к старому петуху).

Meint der junge Hahn (говорит молодой петух):

- Also, du, Alter (так, ты, старик), du kannst jetzt verschwinden (ты можешь теперь исчезнуть= проваливай), ich mach das jetzt hier (я теперь здесь буду это делать)!

Der alte:

- Komm (да ладно тебе), lass mir doch wenigstens noch ein paar Hennen (оставь мне хотя бы, по меньшей мере еще несколько курочек)! Bitte (пожалуйста)!

Junger Hahn:

- Nee, nix gibt's (не-а, ничего подобного: „ничего нету“: nix=nichts), du haust ab (ты проваливаешь; abhauen)!

Alter Hahn:

- Gib mir noch 'ne Chance (дай мне еще один шанс). Machen wir ein Wettrennen (давай побежим наперегонки: „сделаем соревнование в беге“: wetten-биться об заклад + rennen-бежать, мчаться).

Junge Hahn ist siegessicher (уверен в победе: derSieg-победа + sicher-уверен):

- O.K., machen wir (/так/ сделаем)!

Der alte:

- Aber lass mir bitte drei Meter Vorsprung (но дай мне, пожалуйста, три метра форы: vor -перед + der Sprung -прыжок)!

Der junge Hahn:

- Also gut, auch das (ладно, хорошо, также это).

Der alte Hahn rennt los (начинает бежать, выбегает; losrennen), der junge ihm hinterher (за ним вслед). Pl#246;tzlich kracht ein Schuss (вдруг раздается, гремит выстрел), der Bauer hat den jungen Hahn ershossen (застрелил; erschie#223;en; schie#223;en -стрелять).

Murmelt der Bauer so vor sich hin:

- Des is jetzt schon der dritte schwule Hahn (это теперь уже третий „голубой“ петух), den ich mir diesen Monat gekauft habe (которого я себе купил в этом месяце)!


Ein Bauer hat 'nen recht alten Hahn, und beschlie#223;t, sich einen jungen, frischen f#252;r die Hennen zuzulegen.

Der junge Hahn geht also so #252;ber den Bauernhof, und kommt zu dem alten Hahn.

Meint der junge Hahn:

-Also, du, Alter, du kannst jetzt verschwinden, ich mach das jetzt hier!

Der alte:

-Komm, lass mir doch wenigstens noch ein paar Hennen! Bitte!

Junger Hahn:

-Nee, nix gibt's, du haust ab!

Alter Hahn:

-Gib mir noch 'ne Chance. Machen wir ein Wettrennen.

Junge Hahn ist siegessicher:

-O.K., machen wir!

Der alte:

-Aber lass mir bitte drei Meter Vorsprung!

Der junge Hahn:

-Also gut, auch das.

Der alte Hahn rennt los, der junge ihm hinterher. Pl#246;tzlich kracht ein Schuss, der Bauer hat den jungen Hahn ershossen.

Murmelt der Bauer so vor sich hin:

-Des is jetzt schon der dritte schwule Hahn, den ich mir diesen Monat gekauft habe!


Du haust ab!

Gib mir noch eine Chance.

O.K., machen wir!


Zwei Bauern unterhalten sich (два крестьянина беседуют; der Bauer).

Der eine (один):

- Ich habe mir ein Reitpferd gekauft (я купил себе: „мне“ скаковую лошадь: reiten + das Pferd). Das frisst wie eine Sau (она ест как свинья; fressen -есть/оживотных/; жрать) und s#228;uft wie eine Kuh (и пьет как корова; saufen -пить/оживотных/, пьянствовать). Aber es l#228;sst mich nicht reiten (но она не дает, не пускает меня скакать)!

Darauf der andere (на что другой):

- Ist dieses Pferd aus (эта лошадь из) Forchheim?

- Ja, woher wei#223;t du das denn (откуда же ты это знаешь: „откуда знаешь ты это же“)?

- Meine Frau ist auch von dort (моя жена тоже оттуда) ...


Zwei Bauern unterhalten sich.

Der eine:

-Ich habe mir ein Reitpferd gekauft. Das frisst wie eine Sau und s#228;uft wie eine Kuh. Aber es l#228;sst mich nicht reiten!

Darauf der andere:

-Ist dieses Pferd aus Forchheim?

-Ja, woher wei#223;t du das denn?

-Meine Frau ist auch von dort ...


Woher wei#223;t du das denn?


- Stell dir vor (представь себе; sich vorstellen), die reiche Witwe hat ihrem Hund (богатая вдова своей собаке, m) 100 000 Mark vermacht (завещала)!

- Stimmt (это так: „соответствует“), aber der Papagei will das Testam#233;nt anfechten (но попугай хочет опротестовать, обжаловать завещание; fechten -фехтовать).


-Stell dir vor, die reiche Witwe hat ihrem Hund 100 000 Mark vermacht!

-Stimmt, aber der Papagei will das Testament anfechten.


Stell dir vor, die reiche Witwe hat ihrem Hund 100 000 Mark vermacht!

Stimmt.


Der Hahn kommt in den H#252;hnerstall (петух приходит в курятник: das Huhn -die H#252;hner + der Stall -хлев; конюшня) und bringt seinen Hennen ein Strau#223;enei mit (и приносит с собой своим наседкам страусиное яйцо; die Henne -курица, наседка, несушка).

- Ich will Sie wirklich nicht unter Druck setzen (я действительно не хочу оказывать на Вас давление, m: „сажать под давление“; dr#252;cken -давить), aber ich m#246;chte Ihnen doch einmal zeigen (но я хотел бы Вам все же разок показать), was anderswo geleistet wird (что в других местах достигается; leisten -делать, совершать, выполнять/работу/)!


Der Hahn kommt in den H#252;hnerstall und bringt seinen Hennen ein Strau#223;enei mit.

-Ich will Sie wirklich nicht unter Druck setzen, aber ich m#246;chte Ihnen doch einmal zeigen, was anderswo geleistet wird!


Ich will Sie wirklich nicht unter Druck setzen.


Nachts um zwei l#228;utet bei Hubers das Telefon (ночью в два часа у Хуберов звонит телефон):

- Hier spricht Meier (это: „здесь“ говорит Мейер), Ihr Nachbar (Ваш сосед). Ihr Hund bellt schon seit einer Stunde (Ваша собака лает вот уже целый час; seit-с /какого-либо времени/)!

In der folgenden Nacht (в следующую ночь; folgen-следовать) um zwei l#228;utet das Telefon bei Meiers:

- Hier Huber. Ich wollte Ihnen nur sagen (я хотел Вам только сказать), dass ich gar keinen Hund habe (что у меня вовсе нет никакой собаки)!


Nachts um zwei l#228;utet bei Hubers das Telefon:

-Hier spricht Meier, Ihr Nachbar. Ihr Hund bellt schon seit einer Stunde!

In der folgenden Nacht um zwei l#228;utet das Telefon bei Meiers:

-HierHuber. Ich wollte Ihnen nur sagen, dass ich gar keinen Hund habe!


Ich wollte Ihnen nur sagen, dass ich gar keinen Hund habe!


Notruf (экстренный вызов: die Not -беда, нужда + der Ruf -зов, клич) bei der Polizei (в полицию: „при полиции“):

- Hilfe (помогите: „помощь, f“), Hilfe! Ich bin in Lebensgefahr (моей жизни угрожает опасность: „я в жизненной опасности“: dasLeben-жизнь + dieGefahr-опасность)! Hier ist eine Katze (здесь кошка)!

- Bitte, wer spricht denn da (пожалуйста, кто же там говорит)?

- Hier spricht der Papagei (это: „здесь“ говорит попугай)!


Notruf bei der Polizei:

-Hilfe, Hilfe! Ich bin in Lebensgefahr! Hier ist eine Katze!

-Bitte, wer spricht denn da?

-Hierspricht der Papagei!


Hilfe!

Bitte, wer spricht denn da?


Ein Mann betritt eine Tierhandlung (один человек заходит в зоомагазин; betreten; treten -ступать; das Tier -животное), um einen Papagei zu kaufen (чтобы купить попугая). Der Verk#228;ufer zeigt die drei vorr#228;tigen Exemplare (продавец показывает ему три имеющихся в запасе экземпляра; das Exemplar; der Vorrat -запас). Der erste Papagei ist herrlich bunt (первый попугай великолепно пестрый, разноцветный), bildsch#246;n (очень красивый: das Bild -картинка + sch#246;n - прекрасный) und 50cm gro#223; (величиной; der/das Zentim#233;ter).

'Na ja (ну да)', denkt der K#228;ufer (думает покупатель), der wird wohl recht teuer sein (этот, видимо, будет весьма дорог). Er fragt den Verk#228;ufer nach dem Preis (он спрашивает продавца о цене, m): „1.000.-DM! Aber daf#252;r spricht er auch Deutsch und Englisch (но зато он говорит также по-немецки и по-английски).“

Der K#228;ufer sieht sich den zweiten Papagei an (покупатель смотрит второго попугая; sichetwasansehen-посмотреть что-либо). Dieser ist nicht so sch#246;n (этот не такой красивый) und auch ein bisschen kleiner (а также немного меньше).

„Was kostet dieser hier (сколько стоит вот этот: „этот здесь“)?“

„2.000.-DM! Er spricht 4 Sprachen flie#223;end (он говорит на 4 языках бегло; flie#223;en-течь).“

Dies ist dem K#228;ufer nat#252;rlich auch zu teuer (это покупателю, конечно, тоже слишком дорого) und er sieht sich den dritten Papagei an (и он смотрит третьего попугая), der ein bisschen mickrig (который немножко слабый, хилый, жалкий) und zerrupft (потрепанный: „расщипанный“; /einHuhn/ rupfen-ощипывать /курицу/) auf der Stange sitzt (на перекладине сидит). Der Verk#228;ufer nennt ihm den Preis (продавец называет ему цену): „3.000.-DM!“

„Und was kann er (а что он может, умеет)?“ fragt der K#228;ufer.

„Hab ich noch nicht herausgefunden (я еще не понял, не обнаружил; herausfinden-„найти наружу“), aber die anderen beiden sagen 'Chef' zu ihm (но оба других говорят ему 'шеф') ...“


Ein Mann betritt eine Tierhandlung, um einen Papagei zu kaufen. Der Verk#228;ufer zeigt die drei vorr#228;tigen Exemplare. Der erste Papagei ist herrlich bunt, bildsch#246;n und 50cm gro#223;. 'Na ja', denkt der K#228;ufer, der wird wohl recht teuer sein. Er fragt den Verk#228;ufer nach dem Preis: „1.000.-DM! Aber daf#252;r spricht er auch Deutsch und Englisch.“ Der K#228;ufer sieht sich den zweiten Papagei an. Dieser ist nicht so sch#246;n und auch ein bisschen kleiner. „Was kostet dieser hier?“ „2.000.-DM! Er spricht 4 Sprachen flie#223;end.“ Dies ist dem K#228;ufer nat#252;rlich auch zu teuer und er sieht sich den dritten Papagei an, der ein bisschen mickrig und zerrupft auf der Stange sitzt. Der Verk#228;ufer nennt ihm den Preis: „3.000.-DM!“ „Und was kann er?“ fragt der K#228;ufer. „Hab' ich noch nicht herausgefunden, aber die anderen beiden sagen 'Chef' zu ihm ...“


Was kostet dieser hier?

Er spricht vier Sprachen flie#223;end.

Das habe ich noch nicht herausgefunden.